Alle Windows Updates immer aktuell zur Hand

Unter euch sind sicherlich einige, die des Öfteren mal den PC-Notdienst machen dürfen. Neuinstallationen von Windows sind keine Seltenheit bei euch, ihr wisst was abgeht. Ihr müsst zum Beispiel den Computer eines Familienmitglieds neu installieren. Das Installationsmedium ist uralt, um alle Patches herunter zu laden und einzuspielen benötigt ihr Ewigkeiten. Vielleicht ist sogar gar kein Internet vorhanden, um Service Pack oder Hotfixes einzuspielen.

Falls ihr also diese Situation kennt, solltet ihr euch einmal das WSUS Offline Update (war früher das c’t Offline-Update) anschauen.

Was kann bzw. macht das WSUS Offline Update?

Es lädt alle verfügbaren Updates aus dem Internet herunter und stellt diese bereit. Aus den geladenen Updates kann eine Update-DVD erstellt werden. Allerdings wird man in heutigen Zeiten wahrscheinlich eher dazu übergehen, die Updates lokal zu speichern und diese auf einem USB-Stick bereit zu stellen. WSUS Offline Update erstellt automatisch einen Updater, mit dem ihr das System dann vollautomatisch aktualisieren könnt.

Welche Systeme werden unterstützt?

– Windows 2000
– Windows XP
– Windows Server 2003
– Windows Vista
– Windows Server 2008
– Windows 7
Des Weiteren ist es möglich, Updates für Microsoft Office zu erhalten. Hier werden Office XP, Office 2003 und Office 2007 unterstützt.

Fazit: cooler Kram, sollte man auf jedem Fall nutzen. Spart Zeit und Nerven 🙂

Gefunden bei meinem Blog-Nachbarn und Opera-Fanboy Tobbi, den ich auf der CeBIT 2010 endlich einmal persönlich kennenlernen durfte. Super Typ mit Ahnung – geht rüber und lest sein Blog!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

39 Kommentare

  1. blackpeat says:

    kann man damit das ganze auch in eine iso von Win integrieren oder kann man nur die extra dvd erzeugen

  2. Gefunden bei meinem Blog-Nachbarn und Opera-Fanboy Tobbi, den ich auf der CeBIT 2010 endlich einmal persönlich kennenlernen durfte. Super Typ mit Ahnung – geht rüber und lest sein Blog!

    Ich fühl mich geehrt, dankeschön 😀

  3. Moin hab das Tool vor 2 Wochen getestet und muss sagen es funktioniert einfach nicht.

    Habe eine Legale Windows 7 Version aber das Windows Update will nicht. Auf der Suche nach Lösungen bin ich auch auf dieses Programm hier gestoßen. Aber irgendwie installiert er wohl diese heruntergeladenen Updates nicht richtig, auf jede Fälle merkt Windows nichts davon, er zeigt mir immer mehr Updates an. Also kann ich davon ausgehen, dass das Programm nicht ordentlich funktioniert, oder was meint ihr?

    Beste Grüße
    kwoxer

  4. hat MS diese Offline Updates nicht mal verboten gehabt ?

  5. Nilsholgerson says:

    @hoschi So wie ich weis wurden die Updatepacks mal aus dem Verkehr gezogen, aber nicht für lange Zeit.

    Ach und Cashy wenn du nochmal eine Backupsoftware vorstellen möchtest, wie wäre es dann mal mit dieser freeware hier ?

    http://www.macrium.com/download.asp

    oder wie wäre es mit einem Brennproggi, da gibts auch noch einen Player ?

    http://www.3nity.org/index.html

    Schönen Sonntag noch allen hier.

  6. CafeGrande says:

    @hoschi: verboten waren (damals zumindest) die Hotfixes zu verbreiten. Das WSUS hat keine Hotfixes. Es lädt die von den MS-Servern runter.

  7. @Nilsholgerson Schmeiss mal die Blogsuche an 😉

    http://stadt-bremerhaven.de/?s=macrium

  8. Nilsholgerson says:

    @caschy Ohje ich werde alt. 🙂

    Dann hast das ja bestimmt auch schon drin.

    http://www.gfi.com/backup-hm

    Bin gerade zu faul zum suchen, liegt am alter

  9. Moin,

    lässt sich der ganze Kram updaten, wenn es neue Patches gibt oder muss immer alles komplett neu geladen werden?

  10. Oderdenhier says:

    Oder man macht es mit dem Update-Pack-Builder des COM! Magazins:
    http://www.com-magazin.de/aktuell/com-tools/com-update-pack-builder.html
    Habe ich mal mit Vista verwendet und es hat gut geklappt. Man kann damit die Updates auf Wunsch auch auf ind die Windows Installations DVD packen. Nach der eigentlichen Installation werden dann die Patches installiert. Oder halt wie hier nur die Update laden.

  11. @ @ndreas
    Es werden dann nur die neuen, relevanten Patches geladen, die noch nicht in Deiner „Datenbank“ erfasst sind.

  12. Nilsholgerson says:

    @NewsShit! Das von Sereby verwende ich auch. Da ist eigentlich schon alles drin zumindest für mein XP inkl. updates die man so nicht angeboten bekommt.

    Aber das WSUS Offline Update ist für Office ganz gut. Ich Frage mich weshalb es noch keine Packs für Office gibt.

  13. Ja das ist ein super Teil von Heise, überhaupt wenn man auf Arbeit ne schnelle INet-Verbindung hat*g*.
    Lad ich mir so alle halben Jahre neu runter.

  14. Hilfreich, auf jeden Fall! Dankschön!

  15. @Tobbi
    Und wo/wie updatet man das ganze dann? Wenn bspw. morgen ein neuer Patch veröffentlicht wird, wie gehe ich dann vor?

  16. @@ndreas
    einfach nochmal die Updategenerator.exe ausführen.
    Habe das Tool mal verwendet, als ich vor ca. 1 Monat O2k updaten musste, was mit der Version 6.2 wunderbar funktioniert hat

  17. Danke!

  18. @@ndreas,
    selben Ordner auswählen, in dem die Patches liegen und dann einfach wieder auf „Start“.

  19. Thx

  20. Alessandro says:

    Hallo, was ist der Unterschied mit AutoPatcher?

  21. Kevin Graber says:

    SUPER Caschy! Tausendmal Danke. Das ist genau das was ich seit ewigkeiten suche. Einfach Top. Du bist mein Erlöser

  22. Das WSUS nutzen wir auf Arbeit auch um einige hundert gleiche Clients von einem Server aus aktuell zu halten. Schon genial das Tool.

  23. Ich nutze das Tool seit Version 2.x und bin damit zufrieden. (Auch wenn der Code immer mehr an Komplexität zu nimmt.)

    Vorteilhaft ist zum einen, es werden die Updates auf Integrität überprüft und nur von den MS-Servern heruntergeladen. Zu dem werden nur die relevanten Patches heruntergeladen (es sei denn man erweitert die „Datenbank“) und nichtrelevante wie der MovieMaker bleiben außen vor.

    Sollte man einen Update mit dem Offline Updater machen wollen, werden die vorhanden Updates übersprungen, nach dem diese mit dem Katalog seitens Microsoft abgeglichen wurden. Wurde der Ordner bereinigt, umbenannt oder verschoben, werden alle Updates erneut heruntergeladen.

    Bei der Frage mit dem Slipsteam kann ich nur sagen, jain. Einige Updates kann man integrieren und andere wiederum nicht. Das kommt auf den Patch selber an.

    Zu der Sache mit dem Verbot war glaube ich anders gestaffelt. Soweit mir das bekannt ist, waren einige Packs illegal, weil diese Komponenten beinhaltet haben, die das WGA-Tool von Microsoft voraussetzen würden. Es wurde also bestimmte Angebote intigriert ohne dass das WGA-Tool die Integrität des Windowsschlüssels prüfte. – Das war glaube ich der Grund. Die Updatepacks wurden darauf hin von diesen Programmen bereinigt und waren anschließend wieder „legal“.

  24. Wie sieht es aus, wenn der Rechner während des updatens einen Neustart verlangt? Muss WSUS dann erneut gestartet werden, oder macht es dann automatisch weiter?

  25. JürgenHugo says:

    „Das Installationsmedium ist uralt, um alle Patches herunter zu laden und einzuspielen benötigt ihr Ewigkeiten. Vielleicht ist sogar gar kein Internet vorhanden, um Service Pack oder Hotfixes einzuspielen.“

    Das mich Familienmitglieder um so was bitten, is eher unwahrscheinlich. Es gibt nich so viele – und die meisten davon würden eher den Teufel bitten als mich. Das beruht aber auf Gegenseitigkeit… :mrgreen:

    Wenn mich einer im Haus fragen würde: nun ja, helfen würd ich schon! Und wenn das länger dauert mit dem Download? Ich hab Geduld – derjenige müßte mich natürlich mit Kaffee versorgen. Auch ein schönes Butterbrot würde meine Laune heben. Wenn er mir dann noch einen Aschenbecher hinstellt, wär ich schon zufrieden.

    Und den IE, den würd ich ihm so miesreden, das er mich gleich bittet, auch noch Firefox zu installieren…

    Nichtsdestotrotz werde ich bei diesem WSUS mal gucken. Vielleicht kann ich das ja doch brauchen. 😛

  26. @ndreas:

    Schau mal in den Screenshot von Caschy.
    Wie man dort sieht (und wie ich auch grade auf einem System teste), gibt es dort die Funktion „automatisch Neustarten“, welche wunderbar funktioniert.

    @Tobbi und @Caschy:
    Danke für diesen Tipp 🙂

  27. Prima, das war mal wieder ein guter Tipp! Irgendwie hatte ich das c’t offline Update aus den Augen verloren!

    Ich habe das WSUS Update für all meine in den Jahren angesammelten M$ Produkte angeworfen und es hat prima geklappt, XPx32, Vistax64 und W7x64. Nur bei Office XP hat es den Dienst versagt (Fehlermeldung und Abbruch der Downloads) und behauptet, es sei nichts herunterladbar.

    Das habe ich manuell überprüft und durchaus noch das SP3 gefunden und heruntergeladen (64 MB).

    Endlich habe ich mal alle Updates an einer Stelle zusammen. Das erleichtert die Suche! 🙂

    Wenn es jetzt von Microsoft noch eine Möglichkeit gäbe, auch die Updates für alle Legacy-Produkte herunter zu laden, für die ich Lizenzen habe, wäre ich im siebten Update-Himmel 😉
    Da schwirren noch einige alte CDs mit Windows 95, 98, ME herum, sowie Office 97 und 2000 😉

    Vielen Dank! 🙂

  28. Downloads für Windows 2000 funktionieren leider auch nicht 🙁

  29. @blackpeat
    http://www.jenskaminsky.de/weiter/soft.html
    Zitat: „Anschließend kann man eine Slipstream CD zur Integration der Patches in die Installation erzeugen.“

    @hapepe82
    http://www.jenskaminsky.de/weiter/soft.html
    Zitat: „Für die Officeversionen 2000, XP und 2003 gibts jetzt in deutsch und englisch die passenden Updates (teilweise ist das Installationsmedium erforderlich!)“
    http://www.nandlstadt.com/win98sp.htm
    Das inoffizielle Windows 98 Second Edition Service Pack

    Grüsse, pencil

  30. Das ist das beste Programm für die Updates. Ich nutze es seit ca. 2 Jahren und hielt so, selbst bei nicht vorhandener Internetanbindung, Win XP und Office aktuell. Herr Wittrock hat sich da was sehr Gutes einfallen lassen und durch die Vorstellungen in der Ct hat er auch eine feine Fan-Gemeinde. Schön, dass du es hier noch einmal vorstellst. Der Support über das Forum ist auch supi. Einfach toll!

  31. Das C’T Offline Update ist ein Alter Hut, benutze ich schon seit Jahren für mich Privat als auch für andere…
    Das schöne daran ist, nach einer Neuinstallation von Windows mit einer Original CD, lässt sich der Ganze Schott von Microsoft Updates in einem Rutsch ohne lästiges Rauf und Runter fahren bewerkstelligen.
    Man sollte sich jedoch bei jeder Aktualisierung immer den neuesten C’T Offline Update Manager besorgen da sich natürlich im laufe der zeit immer wieder etwas ändert, aber Die bereits gezogenen Updates können natürlich weiter genutzt werden!

  32. Wenn man kein Internet hat dann können einem die Sicherheitsupdates doch eh egal sein?

  33. Yoschi eigentlich nicht. Denn du nutzt sicherlich optische Medien, USB-Geräte etc und allein darüber kann man genügend Schadcodes bekommen.

  34. @Pencil: hey klasse, die Win98 Servicepacks hole ich mir gerade, die Site mit den Office Updates muss ich mir erst mal genauer ansehen, aber da habe ich ja das offizielle Serviepack bereits 🙂

    Klasse, danke!

  35. JürgenHugo says:

    Hmm. Ich hab mal ne´ „dumme“ Frage. Mir ist in den Kommentaren aufgefallen, das da öfter von arg altem (nach Computerzeitrechnung) zu lesen ist – Win98 z.B.

    Warum werden die denn noch benutzt? Aus Nostalgie, oder weil bestimmte Progs nur da laufen? Oder weil man einen alten Computer weiter benutzen will?

    Kann mich da mal einer schlau machen?

  36. @JürgenHugo: Ich kann natürlich nur für mich reden, aber ich habe noch einen Pentium 1 mit 255 MHz im Einsatz, der kann nichts aufwändigeres als Win98 verdauen. Darin tut eine Soundblaster 1.0 (ISA Bus) gute Dienste.

    Manchmal sind echte Chips eben besser, als emulierte Hardware, vor allem, wenn es ums kritische Chip-Timing geht.
    Auf diesem Rechner emuliere ich zum Beispiel zu 100% einen Tandy TRS-80, dessen 80er Jahre Hardware mich schon in den 90ern schändlich verlassen hat 😉

    Auf einem anderen Rechner (AMD K6-3) habe ich (weil es mein schnellster Rechner mit ISA Bus ist) eine Soundblaster 16 im Einsatz, auf der ein Yamaha XG Wavetableboard installiert ist.

    Für diese Musik-Hardware gibt es keine adäquate neuere Plattform. Wavetableboards sind sowas von out… und das Yamaha-Teil (DB 50 XG) ist so ein Hammerteil, so dass ich darauf nicht verzichten möchte (bin Musiker).

    Das sind meine Gründe, und so hat sicher jedeer, der sowas noch benutzt, seine eigene Geschichte zu erzählen 😉

  37. JürgenHugo says:

    @hapepe82:

    Hmm, hmm. So ist das. Na, compmäßig hab ich nix älteres als einen Pentium D 2x3GHz mit XP SP2 Pro gehabt, das war mein erster. Der ist aber kaputt – und ich kann den nich reparieren. Jetzt is das „älteste“ der 24″ iMac vom Caschy… :mrgreen:

    Prinzipiell kann ich sowas aber nachvollziehen. Ich hab auch noch ein Tapedeck, einen „normalen“ CD-Player und MD an der Stereoanlage. Und eine ca. 35 Jahre alte SLR von Minolta.

    Da würde einer, der nur Kompakt-Digis kennt, sicher verzweifelt nach dem Knopf zum Einschalten suchen – die hat gar keinen. Man kann nur den Belichtungsmesser ausschalten, damit die winzige Batterie dafür noch länger hält…

    Alles andere muß man „zu Fuß“ machen: scharf stellen, Blende, Belichtungszeit. Und den Film natürlich mit dem Hebel manuell weitertransportieren. Und wenn der voll ist, dann klappt man die kleine Kurbel aus, und kurbelt eifrig zurück. Tja. 😛

  38. hi hi hi, ja, Vinylplatten, 8-Spur Tonbänder, Compactcassetten, VHS-Videos und nicht zuletzt eine Pentax ME Super habe ich auch noch!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Pentax_ME_Super

    😀 😀 😀

    Und da ich seit 1983 im „Computergeschäft“ bin, haben sich bei mir eben auch in diesem Bereich einige nostalgische Bedürfnisse angesammelt… bin halt ein Technikmessie 😉