Huawei Mate 10: Seitenhieb gegen Apple, „echtes AI Phone“ nächsten Monat

18. September 2017 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Die Vorstellung von iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X liegt hinter uns. Vor uns liegt noch im Oktober das Huawei Mate 10, sicherlich auch ein Smartphone welches man sich anschauen muss, wenn man über Flaggschiffe redet. Huawei trommelt schon seit einigen Wochen für das Mate 10, spricht von ordentlicher Leistung, ausdauerndem Akku und fortschrittlicher Kamera. Der neuste Streich zielt aber erst einmal nicht nur auf die eigenen Stärken, stattdessen macht man sich über die Entsperrung via Gesicht lustig. Das ist dahingehend ganz interessant, da es unter Android ein Entsperren via Gesicht ja bereits gibt – und auch Apple kommt mit dieser Möglichkeit im iPhone X ums Eck.

Im Facebook-Post zeigt Huawei, dass das Entsperren via Gesicht nicht immer klappen muss – beispielsweise bei einem Clown. Huawei schreibt, dass man der Wahrheit ins Auge sehen müsse – Entsperren per Gesicht sei nichts für jeden.

Unrecht hat man damit nicht – und es ist auch nicht überraschend, allerdings kann man davon ausgehen, dass Huawei das Video mit einem Seitenhieb auf den Wettbewerb produziert hat.

Beworben wird hier offenbar die „artificial intelligence“-Fähigkeit des Kirin-970-Prozessors. Und eben jenes macht man mit dem Video und dem Hashtag #TheRealAIPhone.

Mal schauen, was Huawei am 16.10.2017 so zeigen wird.

Huawei Mate 10 könnte Bildschirmformat von 2:1 anlegen

Huawei Mate 10: Mehr Details zu den kommenden Flaggschiff-Modellen werden bekannt

Huawei Mate 10: So soll es aussehen

Huawei Mate 10: Nur das Pro-Modell soll mit randlosem Display kommen

Huawei Mate 10: Das soll der Kirin 970 leisten

Huawei Mate 10: Wird am 16. Oktober in München präsentiert

Huawei Mate 10 und Mate 10 Lite: 6,1 und 5,8 Zoll, Vorstellung im Oktober

Huawei Mate 10: Huawei-Boss zeigt sich optimistisch


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25012 Artikel geschrieben.