Google möchte Nexus-Hardware weiter mit Partnern stemmen

2. Juni 2016 Kategorie: Android, Google, Hardware, Mobile, geschrieben von: André Westphal

Nexus 5XGoogle hat bisher für seine Nexus-Geräte mit unterschiedlichsten Herstellern zusammen gearbeitet. Unter den Partnern sind so illustre Namen wie Huawei, LG und Samsung. Laut Googles CEO Sundar Pichai wolle man diese Strategie auch in Zukunft beibehalten. Google werde also Alleingänge vermeiden. Allerdings merkte Pichai an, dass Google wohl bei kommenden Nexus-Smartphones mehr eigene Anregungen einbringen dürfte. So wolle Google offenbar verstärkt im Bezug auf die Designs von Nexus-Geräten mitreden. Entgegen aktueller Gerüchte sieht es aber nicht danach aus, dass Google die Nexus-Marke autark in die Hand nehme.

So tauchten in der letzten Zeit verstärkt Gerüchte auf, die besagt haben, dass Google auch die Entwicklung und Herstellung der Nexus-Modelle auf eigene Faust vollziehen könnte. Darauf hatte auch die Einstellung des ehemaligen Motorola-Präsidenten Rick Osterloh hingedeutet. Pichais Aussagen sprechen allerdings eine andere Sprache.

Huawei Nexus 6P_2

 

Autonom bastelt Google allerdings weiterhin in Project Ara – einem modularen Smartphone. Mittlerweile musste Google in jenem Bezug jedoch Kompromisse eingehen. Das Ergebnis ist, dass das Konzept stärker dem LG G5 und seinen Erweiterungsmöglichkeiten ähnelt, als, wie ursprünglich angedacht, dem Umrüsten eines PCs. Project Ara wurde zuletzt zudem auf Anfang 2017 verschoben.

2016 dürften dagegen wieder neue Nexus-Smartphones auf uns warten. Bis zur Vorstellung und Veröffentlichung dürften jedoch noch ein paar Monate ins Land gehen.


Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2450 Artikel geschrieben.