Synology DS416play vorgestellt

Artikel_SynologyKein Monat ohne neues NAS-System. Neu im Angebot von Synology: die DiskStation DS416play. Synology preist das Gerät als NAS-Server für Heimanwender und professionelle Kreative zum zentralen Speichern von Multimedia-Bibliotheken an. Die DS416play hat Platz für vier Festplatten und liefert Übertragungsgeschwindigkeiten von bis 225 MB/s Lesen und bis 186 MB/s Schreiben. Synology setzt bei der DS416play auf einen 64 Bit Intel Celeron N3060, der 1,6 GHz Dual-Core bietet – als Maximum aber bis 2,48 GHz im Burst-Mode taktet.

416play

Auch die DS416play bietet eine Gleitkommaeinheit und das Hardwareverschlüsselungsmodul. Die Play-Lösungen sind natürlich für Multimedia und Streaming geeignet und so sollte bei entsprechender Anbindung auch 4K kein Problem sein, die Box unterstützt 4096 x 2160 Pixel bei 30 Frames. Das NAS bietet 1 GB Arbeitsspeicher, zwei Gigabit-LAN-Anschlüsse mit Unterstützung für Link Aggregation/Ausfallsicherung und drei USB 3.0-Anschlüsse. Ganz günstig ist der Spaß nicht, 482 Euro soll das NAS ohne Festplatten kosten. Bei Amazon sind zur Stunde nur Bundles mit Festplatten gelistet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Hi Cashy, seh ich das richtig, die DS416play hat eine Intel CPU und wäre somit auch fähig für Docker?

  2. donleonardo says:

    Ist eigentlich schon bekannt, wann es die neue 716+ bzw. 216+ geben soll? Hättest doch mal darauf hingewiesen, dass es die mit neuer IntelCPU geben soll…

  3. @donleonardo
    Release bis dato unbekannt, aber Synology hat mir bestätigt, dass es voraussichtlich noch bis Ende des Monats soweit ist. Die Modelle nennen sich 716+II und DS216+II.

  4. donleonardo says:

    Prima, danke dir, hab nämlich kurz vor der Bekanntgabe die 716+ gekauft und prompt zurückgeschickt, warte jetzt sehnsüchtig auf die neue 😉

  5. Viel zu wenig RAM. Synology, wir haben 2016!!! Wenn man darauf ein Video konvertieren will, ist die Kiste erst mal für einige Stunden beschäftigt. Die Download-Station ist zwar eine tolle Software, nur wenn man dann einen Download aus 100x100MB-Parts entpacken will, sind CPU+RAM am Ende… Wenigstens 2 GB wären das absolute Mimimum gewesen.

  6. Auch bei Amazon finden sich die erneuerten Versionen 716+II und 216+II bereits!

  7. donleonardo says:

    Ahh danke euch :-* Hier noch ein kurzer Artikel zum RAM-Update – ja, 2 GB sind zu wenig
    https://rossfisher.me/2015/12/synology-ds716-8gb-memory-upgrade/

  8. @donleonardo
    Das Update auf 8GB geht auch bei der DS216+.

  9. @Klaus: Dann nimm doch die 916+, mit 2 oder 8 GB RAM und Pentium mit 4 Kernen statt Celeron mit 2.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.