TV via Smartphone und Tablet: o2 mit eigenem Angebot

artikel_o2o2 will mit einem eigenen Angebot pünktlich zur EM in Frankreich Kunden an sich binden. Das Angebot lautet: TV mobil schauen, ohne klassischen Kabelanschluss. Das Ganze mag Mitte 2016 nun so gar nicht neu klingen, bieten doch eine Vielzahl von Diensten heute das TV-Programm via Internet-Stream an. Auch o2 erfindet das Rad nicht neu und verlässt sich hier auf die Dienste von TV Spielfilm. Die bieten Live TV schon seit längerer Zeit an. Einige Sender gibt es kostenlos zu sehen – und für andere zahlt man eben eine Abo-Gebühr, die 9,99 Euro monatlich beträgt. o2 verpasst hier eine große Chance und gibt den eigenen Kunden keine Vorteile mit, zumindest habe ich keine finden können.

Man kann nicht mehr schauen als bei TV Spielfilm selber und auch die Höhe der Kosten für das Premium-Angebot ist identisch. Hier hätte man den Kunden zumindest einen kleinen Vorteil bieten können. Das Angebot kann mobil wahrgenommen werden, allerdings bietet o2 bislang nur eine Android-App an, eine für iOS soll folgen. So kann man dann das TV-Programm auf den TV streamen – via Chromecast oder AirPlay. Spannend ist das Angebot irgendwie nicht, da würde ich mich als interessierter Nutzer eher bei Magine TV gut aufgehoben fühlen, die nicht nur mobile Apps bieten, sondern eben auch Apps auf anderen Plattformen und eine Browseransicht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Und wie sieht es mit dem Datenvolumen aus? Ist das bei 02 dann dabei?

  2. Das hätte ich erwähnt.

  3. Der Vorteil für O2 Kunden sind doch 50 kostenfreie TV Sender?!?!?! Warum meckerst du?

  4. Das ist kein o2-Vorteil. Die 50 Sender sind immer im TV-Spielfilm-live Angebot enthalten. (Größtenteils öffentlich rechtliche, zu deren kostenfreier Ausstrahlung sie von den ÖRs verpflichtet wurden)

  5. @Jones: Die sind eben bei TV Spielfilm ebenfalls frei. Und bei anderen Diensten halt oftmals auch. Grundprogs + die ganzen Dritten und Sparten.

  6. Bei mir kommt nur Access denied. Egal ob durch o2 Netz oder WLAN. 🙁

  7. Ich fand die Idee ganz spannend und habe mich bei TV-SPielfilm angemeldet.

    1. Die blenden eigene Werbung in die ÖR-Programme ein. No Go.
    2. Die wollen, dass ich Chrome verwende (No Go), oder in Firefox Silverlight installiere (No Go)
    3. Der Stream ist pixelig. No-Go.

    Ich weiss, geschenktem Gaul und so — nur, wenn der geschenkte Gaul Tollwut hat, dann auch geschenkt nicht.

  8. Die Hersteller sollen endlich in ihre Geräte DVB-T2HD und DAB + Chips verbauen. Dann braucht man auch kein Datenvolumen und hat zusätzlich erstklassigen Empfang.
    Übrigens kein Scinece Fiction, den besagten Chip gibt es schon

    https://globenewswire.com/news-release/2016/05/10/838334/10162459/en/Parrot-unveils-its-latest-SDR-chip-O3-Worldwide-radio-reception-combined-with-Parrot-connectivity-solutions.html

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.