DVB-T: equinux bringt tizi für den Mac

10. Dezember 2012 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von: caschy

Von equiniux kommt der neue DVB-T-Empfänger im Mini-Format für den Mac. Bislang hatte die Firma lediglich mobile Geräte wie tizi und tizi+ für das TV-Schauen am iPhone und dem iPad im Angebot, mit dem knapp 50 Euro teuren tizi für den Mac hat man heute ein weiteres Mitglied der Produkt-Familie vorgestellt.

Apple iTunes Match: iQuit

9. Dezember 2012 Kategorie: Apple, Internet, iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Ein Jahr gibt es nun iTunes Match. Ein an sich nettes Feature, welches Apple zur Verfügung stellt. Songs, die sich in Apples Katalog befinden, werden euch automatisch in guter Qualität zur Verfügung gestellt, unabhängig davon, ob ihr die Songs legal erworben habt oder nicht. Die Thematik beschrieb ich mal als weiße Musikweste, wodurch jedem klar sein sollte, dass die Musik dadurch keineswegs legaler wird. Eure Musik könnt ihr dann jederzeit aus der Cloud auf euer iPhone streamen, persönliches Spotify quasi.

Apples iTunes Match ist mittlerweile fast ein Jahr alt und aus Berichterstattungsgründen hatte ich mir eine Jahresmitgliedschaft, die mit 25 Euro zu Buche schlägt, damals geleistet. Es kann durchaus praktisch sein, sich seine Musik an jedem Ort anzuhören – dennoch hat mich iTunes Match nicht überzeugt.

Apple Patent Round Up: Touch-Patent verloren, bei Kodak gemeinsame Sache mit Google

8. Dezember 2012 Kategorie: Apple, Google, geschrieben von: Casi

Dieser ganze Patent-Hokuspokus kann mal mehr und mal weniger spannend sein. Ich behaupte mal, dass diese Geschichte hier heute eher zu den spannenden gehört. Das geht schon damit los, dass Apple und Google gemeinsame Sache (!) machen. Worum geht es dabei? Um Kodak: das Unternehmen ist – vorsichtig formuliert – finanziell ein wenig in Schieflage geraten. “Wenig” ist dabei natürlich sehr harmlos ausgedrückt, denn es geht nicht um mehr oder weniger als die nackte Existenz des Foto-Dinosauriers, bereits Anfang des Jahres meldete man Insolvenz an. Die Jungs haben aber massig Patente in Besitz – und mit diesen Patenten im vierstelligen Bereich möchte man möglichst viel Kohle reinholen.

Kodak hatte nun ehrlich gesagt darauf gehofft, dass sich einige Bieter gegenseitig hochtreiben würden, damit möglichst eine fette Milliarden-Summe dabei raus springt. Aber diesen Plan hat man ohne Apple und Google gefasst. Die haben sich nämlich für dieses Projekt nun zusammengeschlossen und bieten gemeinsam für die Patente. 500 Millionen Dollar möchte Kodak für seine 1100 Patente haben und wir dürfen wohl davon ausgehen, dass sich die beiden Unternehmen dieses fette Paket nicht entgehen lassen. Würde eine Menge Gewinner mit sich bringen: Kodak bekommt das nötige Kleingeld für eine Neuausrichtung des Unternehmens, Apple und Google werden sich zumindest wegen dieser Patente nicht in die Wolle kriegen und davon profitieren im Endeffekt wir Konsumenten – wenn es doch nur immer so einfach wäre.

BoxCryptor 1.5 für Windows 8 erschienen

7. Dezember 2012 Kategorie: Apple, Backup & Security, Linux, Windows, geschrieben von: caschy

BoxCryptor hatte ich ja schon das eine oder andere Mal hier im Blog. Die aus deutschen Landen kommende Sicherheits-Software verschlüsselt unter Mac und Windows (Linux mit encFS)  eure Daten. Dafür wird ein Ordner in ein virtuelles Laufwerk eingebunden, welcher sich auch bei Dropbox, Google Drive oder SkyDrive befinden kann. Mittlerweile ist auch die Version erschienen, die Windows 8 offiziell unterstützt.

Verschlüsselte Dateien lassen sich mittels mobiler Apps für iOS und Android auch unterwegs entschlüsseln. BoxCryptor ist definitiv ein Tipp, da es sich auch von Einsteigern sicherlich gut bedienen lässt. Wer keine Laufwerksverschlüsselung a la TrueCrypt benötigt, sondern lieber mit Ordnern arbeitet, der bekommt von mir die Empfehlung, sich BoxCryptor für die Verschlüsselung sensibler Daten anzuschauen. Ich denke, wir werden in der nächsten Zeit noch einiges von BoxCryptor hören.

Wunderlist 2: Neues von der ToDo-App

6. Dezember 2012 Kategorie: Android, Apple, Internet, iOS, Windows, geschrieben von: caschy

Ich hatte vor einiger Zeit schon darüber berichtet, dass aus Berlin die zweite Version von Wunderlist kommen soll. Wunderlist war der Star der Minimal-ToDo-Apps, Versuche das Feld mit Wunderkit und Co zu erweitern, scheiterten anscheinend. Man hat sich hingesetzt und hat Wunderlist 2 gebaut.

Native Apps für Android, iOS, Windows und Mac und natürlich auch einen Web-Client. Um Weihnachten herum soll es soweit sein – vielleicht kann man ja schon seine Weihnachts-ToDos mit Wunderlist 2 abarbeiten -wer weiss. Fertiggestellt sind die Apps auf jeden Fall, denn man teilt mit, dass die Mac- und die iOS-App schon bei Apple zur Überprüfung eingereicht wurden.

Apple holt Mac-Produktion in die USA zurück

6. Dezember 2012 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von: caschy

Apples CEO Tim Cook hat in einem Interview bekannt gegeben, dass er Teile der Mac-Produktion wieder in die Vereinigten Staaten holen wird. Bislang werden die Gerätschaften im günstigen Ausland gefertigt. Tim Cook teilt mit, dass man lange darauf hingearbeitet hat und man satte 100 Millionen Dollar dafür in die Hand genommen wird. Schon 2013 soll es soweit sein.

Dies heiße aber nicht, dass Apple nun selber die komplette Produktion in die Hand nimmt, vielmehr will man in den USA mit Partnern zusammenarbeiten. Wenn Arbeitsplätze im eigenen Land geschaffen werden, Hut ab. Dennoch sind die Gütesiegel “Made in” ja eigentlich auch nichts mehr wert, oder? Made in Germany hat dabei die mit kurioseste Geschichte, war dies doch einmal eine Warnung. (via)

UpShot lädt Bilder direkt in die Dropbox

6. Dezember 2012 Kategorie: Apple, Internet, geschrieben von: caschy

Der kurze Tipp am Morgen für alle, die viele Screenshots machen und diese mit der Welt teilen. Dürfte sicherlich nur einen sehr eingeschränkten Personenkreis betreffen. Vom Fred kommt das Tool UpShot. Es reagiert es auf die Screenshot-Funktion, die ihr so mit eurem Mac veranstalten könnt (tum Beispiel cmd + shift + 3 oder cmd + shift + 4).

Macht ihr so einen Screenshot, dann wird dieser automatisch abgegriffen und in einen Screenshot-Ordner eures Public-Ordners der Dropbox geschoben. Anschließend landet die URL zum Screenshot automatisiert in eurer Zwischenablage. Der Vorteil des Tools dürfte sein, dass andere Tools wie Droplr und Co theoretisch nicht mehr genutzt werden müssen. Schöner wären vielleicht selbst konfigurierbare Shortcuts, da ich vielleicht nicht möchte, dass jeder Screenshot in der Dropbox landet und so Bandbreite verschwendet.

Apple schaltet LTE erst nach Netzprüfung frei

4. Dezember 2012 Kategorie: Apple, iOS, Mobile, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Interessante Geschichte, die ich eben las und seit ein paar Tagen die Runde macht. Apple soll seinem Ruf, alles kontrollieren zu wollen, einmal mehr gerecht werden. Diesmal geht es um das Thema LTE: Wenn ein Netzbetreiber LTE ausbaut, dann ist er normalerweise auch dafür verantwortlich dieses mit einer Vielzahl an Geräten zu testen. Generell unterstützt das iPhone bereits nur bestimmte Frequenzbereiche für LTE, in Deutschland z.B. nur die 1800er Frequenz der Telekom.

Apple LTE

Apple scheint sich nun aber nicht mehr nur damit abgeben zu wollen, dass der Betreiber die Frequenz unterstützt und in Eigenregie testet. So hat ein Sprecher des Schweizer Telekommunikationsanbieters Swisscom bestätigt, dass Apple die LTE-Funktionalität erst nach entsprechenden eigenen Tests im Live-Netzwerk aktivieren werde.

Apple startet iTunes Store in 56 Ländern

4. Dezember 2012 Kategorie: Apple, Internet, iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Man macht sich hierzulande ja manchmal keine Gedanken, was in anderen Ländern so nicht verfügbar ist. Während wir hier viele der Möglichkeiten aus dem Apple-Medien-Imperium nutzen können, sah es bis gestern in 56 Ländern noch zappenduster aus. In einer Pressemitteilung hat man nun bekannt gegeben, dass man in Russland, der Türkei, Indien, Südafrika und 52 weiteren Ländern den iTunes Store freigeschaltet hat. Der iTunes Store für Musik ist nun in 119 Ländern der Welt vertreten und bringt so die Titel in 256 Kbit/s AAC auf die Geräte.

Filme sind noch nicht in allen Ländern vertreten, diese starteten erst einmal in Russland, der Türkei, Indien und Indonesien. Der App Store hingegen ist mittlerweile schon in 155 Ländern vertreten. Hier stehen laut Apple über 700.000 Apps zur Verfügung. Heute findet noch ein Media-Event in Moskau statt, hierbei dürfte es aber keine weiteren Überraschungen geben. Gerüchten und Analysten zufolge soll Apple Anfang 2013 das eigene Streaming-Angebot starten. Bleibt die Frage, wie dies genau aussieht. Ich kann mir beim besten Willen keinen 1:1 Spotify-Klon vorstellen, da man sonst ja kaum noch Alben mit DRM-freien Titeln bei iTunes kaufen würde.

Nokia aktualisiert Welcome Home to Windows Phone 8 für Wechsler

3. Dezember 2012 Kategorie: Apple, Mobile, Windows, Windows Phone, geschrieben von: caschy

Um Umsteigern auf Windows Phone  den Einstieg zu erleichtern, bietet Nokia in Zusammenarbeit mit Markspace das Tool Welcome Home to Windows Phone seit einiger Zeit kostenlos an. Das Tool analysiert Kontakte, Apps, Medien und Co und bietet euch nicht nur den Transfer der Daten an, sondern gibt euch App-Empfehlungen für die Windows-Plattform. Nutzt ihr zum Beispiel unter Android oder iOS einen Feedreader, dann erkennt dies das Tool und schlägt euch etwas aus dem Bereich der Feedreader vor.

Bislang funktionierte das Tool nicht für die neuen Geräte von Nokia, wie zum Beispiel dem Nokia Lumia 920, Lumia 820, Lumia 822 oder dem Lumia 810. Die heute erschienene Version des Tool für Windows und Mac OS X behebt diesen Umstand aber – falls also jemand auf die Plattform gewechselt ist und Umzugshilfe benötigt – das ist euer Tool. (via)



Seite 110 von 211« Erste...108109110111112113...Letzte »