Satechi stellt USB-C Mobile Pro Hub SD für iPads mit M1-Chip vor

Satechi sollte dem einen oder anderen hier als Zubehör-Hersteller für Apple-Produkte bekannt sein. Das Unternehmen hat einen neuen USB-C-Hub für iPad-Modelle mit M1-Chip veröffentlicht, das auf den vielsagenden Namen USB-C Mobile Pro Hub SD hört. Der Hub kann auch für andere Geräte mit USB-C verwendet werden.

Der Hub besitzt einen 60W-USB-C-PD-Anschluss, einen HDMI-Port mit Support für 4k 60 Hz, einen USB-A-Anschluss, einen Micro-SD- und SD-Karten-Leser und einen Kopfhöreranschluss. Mit dabei ist auch ein Verlängerungskabel, sodass der Hub nicht zwangsläufig direkt am Tablet genutzt werden muss.

Das neue Zubehör soll 69,99 US-Dollar kosten, Satechi gibt aktuell 20 Prozent Einführungsrabatt, solltet ihr importieren wollen. Der deutsche Preis ist aktuell noch nicht bekannt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Was ist an diesem Hub besser als an vergleichbaren Modellen für Macbooks? Nutzt es die Power des M1-Prozessors anders/besser aus, wenn es so limitiert einsetzbar ist bzw. so explizit beworben wird?

    • Eine Erklärung von Ifun.de:
      Der M1-Prozessor ist lediglich Voraussetzung dafür, die Videoausgabe per HDMI-Kabel mit 4K-Auflösung und einer Bildwiederholrate von 60 Hz zu nutzen.

    • Ich glaube, das einzig besondere an dem Hub ist der USB-C Stecker, mit dem man ihn auch ohne Kabel direkt ans Ipad stöpseln kann. Bei meinem Ipad Pro mit M1 haben bis jetzt alle getesteten Hubs oder Docking-Stations funktioniert (diverse von Lenovo und Dell).

  2. Was sind eigentlich die Belastungsgrenzen für einen USB-C Anschluss?
    Wenn das iPad wie abgebildet aufrecht steht und das Hub nur via USB-C gehalten wird, während ein USB-Kabel, ein Audiokabel und vor allem ein dickes HDMI-Kabel daran zerren, muss das auf Dauer doch ziemlicher Stress für den Stecker bzw. Anschluss sein oder nicht?

    • Wenn es direkt anliegt geht es noch, da wird das Gewicht auf das Gehäuse verteilt.

      Wenn du das 7 cm langes Verlängerungskabel nimmst, hangt das ganze an dem Anschluss.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.