iOS 12.5.6 veröffentlicht

Nein, ihr müsst nicht auf den Kalender schauen – Apple hat tatsächlich aktuell iOS 12.5.6 veröffentlicht. Damit will man alte Geräte noch einmal unterstützen und fit machen – das Update behebt wahrscheinlich die zwei großen Sicherheitslücken, die aktiv ausgenutzt wurden. Da gab es ja neulich bei den aktuellen Updates schon Informationen in den Changelogs. Habt ihr also ein Gerät wie das iPhone 5s bis zum iPhone 6 Plus im Einsatz – oder ein altes iPad, dann könnt ihr nach dem Update schauen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Nicht zu vergessen die ganzen iPads, zB Air1

  2. Hab ein altes iPad 3, gibt es dort die Sicherheitslücke nicht oder ist das Apple egal?

    • Du kommst jetzt mit nem 10 Jahre alten iPad um die Ecke und fragst nach einem Update? Ich denke die Anzahl an aktiven Geräten solchen Baujahrs dürfte wie in deinem Fall bei < 1% liegen und wird verständlicherweise keine Berücksichtung finden.

    • Es ist innen nicht egal. Es ist nur nicht mehr wichtig. Apple und Google verkaufen Ihre Hardware als Haushaltgeräte, nicht als Allzweckcomputer.

      Wenn Unterstützung über den Lebenszeitraum der Hardware erfolgen soll – was sinnvoll und verständlich ist – muss man Allzweckcomputer mit offener Dokumentation kaufen. Dann kann man Linux oder BSD nutzen, so lange Entwickler den Code pflegen möchten.

      Eigentlich ist vieles mit ARM-Design unerträglich. NXP ist eine der wenigen Ausnahme.

    • Netter Versuch – die Prä-iOS12-Geräte kommen doch ohnehin nicht mehr wirklich ins Internet, weil sie keine akzeptable WLAN-Verschlüsselung mehr unterstützen. Und wenn sie es tatsächlich mal schaffen, weil du auf WPA2 zurückgegangen bist, dann sind sie mit allem, was sie da vorgesetzt bekommen, komplett überfordert.

      • Also WLAN ist kein Problem, Websites funktionieren kaum noch, das ist wahr, aber Emails abholen über die Mail App funktioniert weiterhin.

  3. Wir haben hier für die Kinder noch ein altes von mir selbst repariertes 6s im Dienst und daher bin ich gerade positiv überrascht von dem Update, damit hätte ich jetzt nicht mehr gerechnet.

    • Wir haben für die Kinder auch noch ein altes iPad Air von 2013 im Einsatz. Das ist zwar mit seinem 1GB Ram mittlerweile beträchtlich am Ruckeln, aber reicht als Videoabspielgerät und für kleinere, einfache Spiele immer noch mehr als aus.

  4. Ich habe auch ein altes Gerät, aber keinerlei Probleme. WLAN, Apps, Internet etc funktioniert bisher einwandfrei. Auch der Akku ist noch gut.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.