Xiaomi: Erste Mijia-Sensoren werden an Alexa durchgereicht

Bei Xiaomi hat man neben Aqara auch noch das etwas ältere Mijia-System für die Nutzung in Mi Home. Während die Sensoren von Aqara bereits mittels Aqara- oder auch Mijia-Gateway zu Alexa durchgereicht wurden, tauchte nun mit einem Temperatursensor auch ein erster Mijia-Sensor in der Alexa-App auf. Bislang ist dies bei mir auch nur für den Temperatursensor der Fall, der Fenstersensor von Mijia taucht bislang noch nicht auf, dürfte sich aber sicherlich ändern – auch bei Aqara hat man nach und nach mehr Sensoren integriert.

Derzeit gibt es leider keine Möglichkeit die ZigBee-Sensoren von Xiaomi und Aqara direkt an einer ZigBee-Bridge zu betreiben wie sie manche Echo-Geräte selbst zur Verfügung stellen. Mittels Aqara- oder Mijia-Gateway habt ihr dann innerhalb des Alexa-Ökosystems dieselben Möglichkeiten zur Automatisierung.

Kleine Randnotiz, wer sich für die Unterschiede der Sensoren interessiert: Neben der designtechnischen Überarbeitung werden die Aqara-Sensoren mittels Aqara-Gateway auch ins Apple HomeKit durchgereicht. Den größten Unterschied gibt es wohl bei den Temperatursensoren. Hier bieten die Aqara-Sensoren (eckig) gegenüber den Mijia-Sensoren (rund) neben Temperatur und Luftfeuchtigkeit auch noch einen Messwert für den Luftdruck.

Die obige, geringe Temperatur ist übrigens der Tatsache geschuldet, dass ich den alten Mijia-Sensor bereits seit über einem Jahr etwas wettergeschützt draußen betreibe – ich muss also nicht frieren 😉 .

  • Danke Thomas!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Moin,
    das habe ich auch schon bei den Homematic IP Außentemperaturfühler festgestellt.
    Hier wird der Wert für die Temperatur auch in der Alex App angezeigt.
    Allerdings ist es mit nicht gelungen, diesen Wert per Sprachbefehl ausgeben zu lassen.

    Weiß jemand, ob dies geht und wenn ja, welcher Befehl ist dafür der richtige?

    MfG

  2. Nützt aber alles weiterhin nicht wirklich etwas, da man die Sensoren nicht in die Routinen einbinden kann. Von daher ist das Ganze eher zu vernachlässigen. Ich glaube auch nicht, dass das kommen wird… Hier scheint Amazon mit Philips einen Deal gemacht zu haben…

    • Der Aqara Bewegungssensor ist in Routinen nutzbar, die Temperatur Sensoren leider nicht!! Nett, dass sie als Gerät erkannt werden aber ohne Routine wertlos.

      Wie nutzt man bei der xiaomi app andete Plattformgeräte? Er listet meine ewelink Geräte auf aber wie nutzt man sie?

  3. Thomas Braun says:

    Super! Ich hoffe das auch weitere Sensoren und Geräte eingebunden werden. Ich hätte gerne die Mijia-Kaffeemaschine über Alexa verfügbar.

  4. Das man die Aqara sowie die Mija Sensoren nicht an einer anderen Bridge betreiben kann stimmt so nicht.

    Sämtliche Zigbee Sensoren, Leuchtmittel und Schalter sämtlicher Hersteller lassen sich an einem ConBee USB Stick betreiben.
    Einfach mal nach Phoscon, Dresden Electronic googeln.

  5. Bei mir werden seit einem Jahr alle Mijia und Aqara Sensoren angezeigt! Hatte da gar keine Einschränkungen

  6. Aber nicht unter Android!

  7. P.S. von daher wäre es sinnvoller, den Tag #Smarthome mit einem #Apple zu verknüpfen. Alle Positiverfahrungen laufen für nicht Homekit-Nutzer ins Leere und wecken nur unnütze Hoffnungen. Zumindest bei Aqara.

  8. Marc Heemeier says:

    Also läuft der Temperatursensor über alexa und lässt sich über die App einbinden. Oder benötigt er noch einen zusätzlichen Hub?

  9. Heute habe ich auch die restlichen Sensoren (Fenster, Bewegung, usw) in der Alexa App gefunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.