WeTab zum „Schnäppchenpreis“

Leute! Erinnert ihr euch noch an damals? An 2010? Das Jahr, in dem uns das WeTab beeindruckte und fast wöchentlich die Blogs damit voll waren? An die grandiosen Amazon-Rezensionen (ZURECHT!!!!)? Ihr könnt jetzt auch Teil der Geschichte werden, denn der Ausverkauf hat begonnen. Eben bei Golem gelesen, dass die Geräte nun „für billig“ verschachtert werden. 32 GB mit UMTS für schlappe 366 Euro. Leute schlagt zu, es ist billiger als ein iPad und es ist nicht von Apple!* Schade WeTab – du hast theoretisch so gut angefangen…

*Kann Spuren von Sarkasmus beinhalten

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

54 Kommentare

  1. Schade, daß kein Einziger hier Fakten bringt. Kann man im Netz irgendwo einen unabhängigen (will heissen: objektiven) Testbericht zum WeTab nachlesen? Die Möglichkeit, alternative Betriebsysteme zu installieren und somit produktiv einzusetzen ist doch eigentlich DAS Kaufargument? Oder gibt es dabei irgendwelche Einschränkungen? Habt Ihr Links zum nachlesen für mich? Danke

  2. @Webbie: such mal hier im Blog, ein Besitzer beschrieb seine Erfahrungen.

  3. @webbie Einerseits beschwerst du dich, dass hier niemand Fakten bringt (worüber man streiten kann). Andererseits bist du selbst zu faul zum Googlen.

    Wie wär’s, wenn du dich selber schlau machst und die Fakten lieferst, die du forderst? Bei dir schwingt eine Erwartungshaltung mit, die an Unhöflichkeit grenzt.

  4. Wie Caschy schon sagte, such mal hier im Blog, da habe ich einen Bericht verfaßt. Es sollte eigentlich noch einer folgen, der Updates und Änderungen beinhaltet. Einerseits hatte ich noch keine Zeit, andererseits wollte ich noch zwei Dinge abwarten, die bald folgen sollen.
    Ansonsten ist schwer einen objektiven Bericht zu finden, weil sämtliche Tests den DAU als Anwenderbasis verwenden. Das ist jetzt nicht abwertend gemeint, sondern als hinsetzen, starten und alles per ein-Klick installierbar. Andere Anwendungsprofile werden nicht berücksichtigt in der Bewertung.
    Eine weitere gute Adresse ist Wetab-Community. Die Nutzer sind größtenteil sehr kritisch und es kommen auch Applefanatiker zu Wort und werden nicht wegzensiert!

    @Steven:
    Ich meine Honeycomb hat bereits jemand erfolgreich in einer Alpha getestet. Ansonsten wird es das Problem haben, daß Google angekündigt hat den Sourcecode vorerst nicht freizugeben.

    @Felix:
    Webbies Frage nach objektivem Test ist berechtigt, die gibt es nicht. Ich habe selber noch keinen gesehen. Den einzigen, den ich kenne, würde ich, sollte ich kein Wetab besitzen, mit Vorsicht genießen, weil er in einem Wetabblog vorkam und dadurch perse vorurteilsbehaftet sein könnte. Als Besitzer fand ich ihn aber objektiv.

  5. @Caschy: danke, aber den Bericht habe ich schon gelesen
    @Felix: wie kommst Du darauf, daß ich nicht gegoogelt hätte?? Eigentlich sollte doch das Gegenteil aus meinem Posting herauslesbar sein (Stichwort: objektiver Testbericht). Denn bisher fand ich entweder nur Testberichte zum WeTab der allerersten Generation (die mittlerweile durch diverse Patches ja überholt sein dürften?) oder die üblichen Hatebeiträge ohne Inhalt (siehe alle Kommentare oben; Fraggle ausgenommen). Und ich unhöflich??? Das verstehe wer will. Wie hätte ich meine Bitte denn sonst formulieren sollen? Selbst ein „Danke“ bot ich schon im Voraus an. lol….unhöflich….Sachen gibts *kopfschüttel*

  6. Einmal Googlen:

    http://www.google.de/search?q=objektiver+wetab+erfahrungsbericht

    Da muss man nicht mal weiter als die erste Seite gehen, um brauchbaren Content zu finden. Ich hab nur exemplarisch den 4. Link überflogen. Auch der Bericht hier im Blog ist dabei.

    Klar ist Objektivität im Netz oft fragwürdig. Deshalb muss man sich die Mühe machen mehrere Quellen zu suchen, um einen umfassenden Eindruck zu bekommen.

    Seine Frage nach dem objektiven Test ist berechtigt, das stimmt. Nicht berechtigt ist es allerdings, seine Vorposter für fehlende Sachlichkeit zu kritisieren, und dann selbst keinen konstruktiven Beitrag zu leisten.

  7. @webbie Entschuldige falls ich dich zu sehr angegriffen habe, aber für mich klang der Ton deines ersten Postings offenbar frecher als er gemeint war.

    Da ich zur Sache nichts mehr beizutragen habe, bin ich mal weg. Schönen Feierabend noch :).

  8. Sebastian Horstmann says:

    Ganz ehrlich: Hätte ich mir keine iPad gekauft (aus der Laune heraus; besser: wegen meinem Apfel-Fetisch), dann hätte ich ein WeTab. Doch, ganz ehrlich!
    Ich finde das Bedienkonzept dahinter super – frickeln macht mir auch Spaß und auf die restlichen Dinge geh ich nicht ein. Es ist ein tolles Stück Hardware (besser als so manches Android Tablet; seiner Zeit) mit vermurkstem Marketing, aber toller Community.

  9. Wie kann denn ein Kommentar „klingen“?
    Beim geschriebenen Wort kommt es immer darauf an, wie man es auffasst. Beim gehörtem übrigens auch sehr oft.
    Also in Zukunft lieber zweimal lesen. 🙂
    Zum Topic: für unter 100 nehm ichs auch.. 😀

  10. leosmutter says:

    Für den gleichen Preis gibt es Archos 101 oder Advent Vega. Ich konnte nur einmal kurz das WeTab im MM testen. Und bin jetzt froh über meine beiden Android Tabs und das Ipad.

    @Fraggle
    Es ist schön, dass man mit dem WeTab rumbasteln kann, aber die Mehrheit der Benutzer möchte es wohl einfach nur „benutzen“. Ich wusste nach 5 Minuten Test im MM, dass ich es nicht benutzen möchte.

  11. @leosmutter:
    Ich habe auch nicht behauptet, daß das verkehrt ist, oder? Ich kritisiere nur die Tests, die ausschließlich für diese eine Zielgruppe getestet haben. Tests sollten differenziert sein. z.B. für Anwender, wie Du sie beschrieben hast ungeeignet. Für die, die Freiheit wollen und bereit sind dafür auch etwas zu basteln, bietet es sehr gute Möglichkeiten. Letzteres wurde einfach auf der Bashwelle außen vorgelassen. Und das ist einfach falsch. Es gehören Vor- und Nachteile aufgezeigt, nicht nur eines von beidem.

  12. leosmutter says:

    @Fraggle

    Das Problem bei dem WeTab war doch das es am Anfang als Ipad-Konkurrent positioniert war (Ob jetzt durch den Hersteller selber oder durch die Presse… Ich weiss es nicht mehr). Und als Ipad-Konkurrent ist das Ding nichts. In meinen Augen sind auch momentan die Android-Pads keine Konkurrenz für das Ipad, aber egal.

    Da ich mich ja auch eher zur Bastlerfraktion zähle, würden mich mal ein paar Links zu empfehlenswerten WeTab-Communities interessieren. Vielleicht kannst du da ja mal ein paar Tipps loslassen. Bei Android ist ja für mich Modaco und XDA-Developers die Anlaufstelle Nr. 1.

  13. Ja, es ist tatsächlich ein Problem, daß die Presse es als iPad Konkurrent dargestellt hat. Ich meine mich an Aussagen aus dem Frühjahr 2010 zu erinnern, wo die Entwickler des WeTabs sich von diesen Vergleichen distanziert hatten. Zurecht, denn wie Du sagst, als Konkurrent würde es nichts taugen, es hat eine gänzlich andere Zielgruppe.

    Ich selber bin nur in einer Community tätig, http://www.wetab-community.com/ So nach und nach wird sie auch international, das Wetab wird ja nicht mehr nur in Deutschland verkauft (ich meine wetab, nicht ExoPC, was hardwaretechnisch dasselbe ist, das System ist da nur Windows. Interessanterweise wurde das in D. nicht zerrissen).
    Wie auch immer. Dort sind einige Frickler, Kritiker und Fans. Von allem etwas. Dazu ein direkter Draht zu 42, den Entwicklern vom WeTabOS.

  14. schade dass dieses Teil so runtergemacht wurde. Für die meisten Dinge die ein spass-tablet können muss wie internet surfen, musik hören usw taugt das wetab doch einwandfrei und es hat sogar noch einige nette extra features.

  15. @ fraggle

    Zitat Hoffer auf der von Confare organisierten Mobility Summit Austria 2010 in Wien: „Das WeTab ist kein iPad-Killer. Es ist vielmehr eine flexible und kostengünstige Alternative zum ebenfalls großartigen iPad“.

  16. Peter Brülls says:

    @fraggle und @leosmutter

    Das iPad wurde zu Anfang ganz klar als iPad-Alternative platziert. Nicht vergessen: es hieß ursprünglich WePad und auf der Website wurde auf der offiziellen Seite zu den technischen Daten direkt das IPad gezeigt um zu zeigen wie viel besser man sei.

    Erst später, als klar wurde wie absurd dieser Anspruch war, wurde behauptet, das WeTab hätte eine andere Ausrichtung. Revisionismus pur.

    Ich möchte wetten, dass HvA für die ursprüngliche Selbstüberschätzung verantwortlich zeichnet und er das Fahrwasser des iPad nutzen wollte. Denn in der Planung war das Teil sicher schon von der IPad-Ankündigung, die ja mehr als einen Hersteller eiskalt erwischt hatte. (Siehe auch das Schicksal des Slate von HP.)

  17. Schade, auch als Frühstücksbrett nicht zu gebrauchen, da keine schnittfeste Oberfläche.
    Sonst wäre es etwas, Zeitung lesen, während man das Brötchen schmiert. 🙂

  18. Tatsache ist trotzdem, dass das Teil damals vom Preis her wie nen iPad gekostet hat und dass der Akku ein Witz ist.
    Zudem noch der Lüfter, der die Hitze (da geht Akku Energie als Hitze flöten) lautstark rausbläst.
    Mittlerweile gibt es zwar mehr Apps und die Software reagiert besser, allerdings war das ja auch so eine Sache, wiso haben die nicht noch weiter verschoben und erstmal ihre Bugs gefixxt.

    Naja wie dem auch sei, WeTab ist ausgelutscht und nichtmal der günstige Preis kanns mehr attraktiv machen.

  19. LOL jetzt kostet es nur noch 245,94 Euro inklusive Versand bei Otto 😀

  20. @Steven:

    danke, da hat mich mein Gedächtnis ja nicht getäuscht 🙂

    @Peter Brülls:
    Du sagst es, als ALTERNATIVE, nicht als KILLER. Denk mal über die unterschiedliche Bedeutung der Begriffe nach, dann wirst Du erkennen, daß es eben nicht das gleiche ist und das Wetab korrekt eingestuft wurde.

    @Tommi:
    Lol, schön daß Du von Deiner Anwenderweise auf alle anderen schließt. Mit dem Wetab kannst Du voll arbeiten, weil es als Netbook-Ersatz fungieren kann.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.