Gelöschte Daten wiederherstellen: Recuva 1.40

Schon mal Daten aus Versehen gelöscht? Oder aus anderen Gründen irgendwie verloren? Kann passieren. Ist mir auch schon passiert. Meine Favoriten zum schnellen Wiederherstellen sind bekanntlich TestDisk & Photorec – allerdings auch Recuva (gesprochen re-kawwa, von Recover) aus dem Hause der Macher des CCleaners. Läuft im Gegensatz zu TestDisk & Photorec nur unter Windows.

Stellt halt gelöschte Daten von Festplatten oder Speicherkarten her, die Suche kann nach Dateityp gefiltert werden. Vor Wiederherstellung wird noch der Status der Datei (= Chance der Wiederherstellung) angezeigt. Die neue Version 1.40 unterstützt jetzt auch Windows 7 SP 1 und kann sogar auf auf einer Bart PE CD / DVD genutzt werden. Wie immer kostenlos, wie immer auch portabel: Recuva Downloadseite.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. „von Revover“ sicher?^^

  2. Wie wirkt sich der BartPE-Support denn aus? Ich hab vor einiger Zeit die portable Version von Recuva in eine WinPE-CD eingebunden. Das hat schon „damals“ ohne Probleme funktioniert.

  3. Super teil! Liegt schon ewig in der Dropbox. Was noch fehlt wär die Unterstützung von Netzlaufwerken im LAN. Das wär’s.

  4. Recua ist auch einer meiner Favoriten – ansonsten noch „undelete plus“ oder eine uralt (noch freeware) Version „easus data recovery“ habe doch mal bemerken müssen, dass ein Tool nicht immer alles kann – trotzdem hatte ich am meisten Erfolg immer noch mit Recuva (vor allem bei SD-Karten von Digi-Kams, wenn Leute nur mal im Menü was verstellen wollten….)

  5. Rainer Zufall says:

    Danke für die Info.

    Gruss Rainer

  6. @caschy: (gesprochen re-kawwa, von Recover)

    dachte man spricht es so aus: „ri-kawwa“

  7. Neulich hab ich gemerkt, dass ein wichtiger Ordner weg war. Recuva konnte die Dateien wiederherstellen, obwohl mehrmals der Papierkorb geleert, neugestartet und mit CCleaner geputzt wurde.
    Kurz gesagt: Ein absolutes Muss.

  8. Recuva ist auch meine Wahl für den Stick, wenn mal wieder einer meiner Neffen um Hilfe schreit. Was aber auch eine sehr sehr gute Wiederherstellungsquote hat, ist „Get Data back“ sei es für FAT32 oder NTFS. Leider halt kostenpflichtig 🙁

  9. Einfach ein MUSS! Eine externe Platte meines Kumpels hatte ihren MBR verloren (ich berichtete, und nochmal, leider ohne abschlißenden Bericht) und nichts hat wirklich geholfen.

    Bis ich Recuva gefunden habe. Ich würde es jederzeit wieder einsetzen! Danke für den Tipp, so können noch viele andere davon profitieren.

  10. stoiberjugend says:

    recuva – welche firma steckt hier dahinter? habe kein impressum oder andere seriöse kontaktdaten auf deren netzseite finden können.

  11. ^Ehm…klick doch mal auf „About“ – da steht doch alles. Wenn du deren Adresse willst: http://www.piriform.com/about/offices

  12. Testdisk, Photorec und Recuva sind wirklich Pflicht.

    Kaufen würde ich Active Undelete von @Active. Finde deren Toolsammlung (die anderen @Active tools) sehr gut und haben mir immer geholfen (andere nehmen R-Tools und GetDataBack aber naja ich stehe mehr auf jene Firmen, die nicht überall Werbung machen.)

  13. stoiberjugend says:

    @anon: sei nicht naiv. „17 Cavendish Square“ (http://www.argyllbusinesscentres.com/serviced-offices-locations/west-end-and-belgravia/cavendish-square/) briefkastenanbieter, kein echtes büro.
    weiterhin: piriform.com – whois:
    Registrant:
    Domains by Proxy, Inc.
    Domain Name: PIRIFORM.COM
    Domain servers in listed order:
    PDNS01.DOMAINCONTROL.COM
    PDNS02.DOMAINCONTROL.COM

    berechtigte zweifel sind hier angezeigt…

  14. Neben Recuva benutzte ich bis vor einiger Zeit auch noch PC Inspector File Recovery. Leider haben es die Entwickler bei letzteren bisher nicht auf die Reihe gebracht, diese für Windows 7 und Vista kompatibel zu machen.

    Naja. Gut, dass es da auch noch die im Artikel genannten Alternativen gibt 😉

  15. Soiberjung,

    Du bringst mich ins Grübeln. Das ist ein echtes Argument auf meinen Kommentar bezogen.

  16. stoiberjugend says:

    die stoiberjugend argumentiert immer richtig und gut!

  17. Princess says:

    hab das programm runtergeladen, weil im internet stand, dass man damit sms wiederherstellen kann… einfach handy einstöpseln, scannen, etc…. aber irgendwie zeigt das programm mein handy nicht an :S nur (C: und D: und laufwerk) .. kann es darann liegen das, dass handy symbian software hat und es vielleicht nur bei android funktioniert?

  18. @Princess: Recuva kann nur etwas wiederherstellen, wenn es auch im Windows Explorer sichtbar ist. Wenn beim Anschließen deines Handys kein neues Laufwerk angezeigt wird, klappt es auch nicht mit Recuva. Falls die besagten SMS auf der Speicherkarte gespeichert waren, könntest du diese einfach mit einem Kartenleser an den PC anschließen und dann Recuva drüberlaufen lassen.
    Im Allgemeinen müsste es möglich sein, per Datenkabel auch den internen Speicher als Laufwerk anzeigen zu lassen, dazu kenn ich mich bei Symbian-Handys aber zu wenig aus. Evtl. kannst du in den Einstellungen von deinem Handy auch auf „Massendatenträger“, „Datenspeichermodus“ oder Ähnliches umstellen.
    Aber befrag mal weiter Google.

  19. Wie lange braucht Recuva wohl für eine 500GB Festplatte?
    Ich habe das Programm so vor etwa einer Stunde gestartet, um gelöschte Bilder zu suchen, aber ich sehe noch keine Veränderung im Fortschittsbalken oder in der Prozentanzeige.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.