Telegram: 800.000 Nutzer finden den Weg zum Messenger

Kurz notiert: Die Nutzer probieren weiterhin fleißig neue Messenger aus. Threema gewinnt 200.000 Nutzer hinzu und hat nun nach eigenen Aussagen 400.000 Nutzer, beim kostenlosen Messenger Telegram sieht die Sache noch besser aus – logo, die App ist kostenlos und auch für den Desktop und Windows Phone zu haben. Gestern Nacht vermeldete man: 500.000 neue Nutzer, Freitag Abend gegen 22:00 Uhr waren es schon 800.000. Genaue Nutzerzahlen sind bei Telegram aber bislang nicht bekannt. Wie schon mal erwähnt: ich würde mich freuen, wenn die Betreiber der ganzen Dienste mal in vier Wochen Zahlen zu aktiven Benutzern ausgeben. Ich denke, dass sich nicht viel geändert hat – im Vergleich zur Vor-Facebook-kauft-WhatsApp-Zeit.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

66 Kommentare

  1. Dieses Mal wird sich was ändern. Ich werde ständig von Bekannten angesprochen, ob ich Alternativen zu Whatsapp empfehlen kann, gerade von Leuten die mit Technik auf Kriegsfuss stehen. Vielen davon geht es garnicht um einen endgültigen Wechsel, sondern einfach nur um die Möglichkeit weiterhin Dinge zu schreiben zu können die Facebook nicht mitbekommt. Anscheinend scheint Facebook sehr viel kritischer betrachtet zu werden als alle anderen. Woher die Skepsis kommt? Keine Ahnung, die meisten (vor allem Frauen) haben einfach „ein schlechtes Gefühl dabei“.

    Ich persönlich melde mich auch bei Whatsapp ab. Nicht aus Angst um meine Daten (die haben sie eh schon) sondern weil ich mich einfach nicht zwingen lasse. Facebook ist der FC Bayern der Messenger, beide mochte ich noch nie ;P Wenn ich mir doch einen FB-Account holen sollte, dann weil ich es will und nicht so.

    Bin nun bei Telegram, Hike und Viber, alle wichtigen Kontakte sind damit abgedeckt. Lieber drei gute Messenger als ein schlechter 😀

  2. Paranoide Idioten – mehr fällt mir echt nicht mehr ein. Was ich mir mit meinen Freunden schreibe kann jeder lesen, außer vielleicht meine anderen Freunde ^^. Hab gestern mal Telegramm aus Neugier angeschaut. Gefundene Kontakte mit Telegramm = 0! Schönen Tag noch!

  3. Ich finds schon ein wenig merkwürdig. Alle neuen Messenger und Handout und Skype, welche in letzter zeit auch aufgerüstet haben gehen, werden als alternative nicht angesehen. Wieso nur? Weil grosse Firmen dahinter sind, welchen man e nicht trauen sollte?

  4. Naiver Idiot würde ich mal sagen.
    Die Stasi hat früher genau das gleiche gemacht, nur war für die technisch schwieriger. Klar wer nix zu verbergen hatte, dem war das egal. Aber ist euch heute immer noch egal?

  5. ich habe selber telegram getestet und bin begeistert! die erfinder haben echt glück, dass so viele auf einmal von WA abspringen und telegram quasi 1 zu 1 so aussieht wie WA.

  6. Christian Ott says:

    @rené
    Du vertrittst deine eigene Meinung zu dem Thema und das ist auch gut so. Aber mit Beleidigungen kannst du niemanden deine Meinung aufzwingen.

    Ich benutze noch benutzte ich weder Facebook noch WhatsApp. PUNKT
    Alternativen? Zu allem was die großen Konzerne bieten?
    Termine&Kontakte – FRUUX mit CALDAVSync auf Android
    eMail – Posteo und GMX – Abruf per IMAP auf Android
    Androidanmeldung – Fakeprofil bei Google, ohne Kontaktsync und Kalendernutzung
    Instant Messaging – JABBER über Xabber, SMS, Telefonanruf
    „Soziale Netzwerke“ – XING

    Damit bin ich nicht abhörsicher aber ich achte darauf, dass ich die Kontaktdaten nicht in alle Länder verteile. Fühle ich damit besser als jemand der WhatsApp, Facebook, Google Kalender, Google Mail usw nutzt? Nein! Ich brauche den Kram einfach nicht.

    PS: Bin 31 Jahre alt

  7. ist doch scheiss egal ob vk.ru telegramm gehört oder nicht, wer außer russen hat denn ein vk profil. man wie paranoid muss man sein?

  8. also ich finde joyn toll

  9. Ich verstehe auch (wirklich!) nicht, warum man über threema und telegram reden muß, wenn es den Jabber/OTR Standard gibt?
    Was spricht dagegen? Sicherheitsprobleme?

  10. Ich wünsche mir einen Messenger dessen Server in Deutschland stehen. Deutsches Datenschutzgesetz achtet und Verschlüssellung anbietet. Zudem sollte er so einfach wie Whatsapp zu handeln sein. Welcher kommt da in Frage? Also werde ich erstmal Threema (Unterstütze ich gerne) und Telegram (sollten mal auf alle Userskepsis offen antworten) nutzen. Die Entwickeln sich hoffentlich schnell weiter.

  11. @Christa: Was spricht da gegen Jabber? Da kannst Du z.B. den Server vom CCC nutzen – da sehe ich keine Datenschutzsorgen…

  12. Threema ist der kleinste gemeinsame Nenner.
    Telegram ist kostenlos, d.h. die Verkaufen eure Daten auf jeden Fall. Solche Server sind nicht billig. Ihr seid echt naiv..

  13. @Guntram bekommst du bei Jabber offlinenachrichten, wenn du gerade kein Netz hast?
    Ist bei Jabber deine Telefonnummer Empfänger und Absender? Ist es nicht das, was Whatsapp so erfolgreich gemacht hat?

  14. @12hop: Das mit der Telefonnummer natürlich nicht – das widerspräche ja auch jedem Sicherheitskonzept? Haben Threema und Telegramm die Identifizierung per Telefonnummer?
    Aber Du kannst bei Jabber ja z.B. den gesamten Google-Raum via Google Talk adressieren!

    Offline scheint aber kein Problem: https://jabber.rwth-aachen.de/wiki/Jabber_-_f%C3%BCr_Profis!

    PS: Ich benutze es noch nicht – verstehe aber eben nicht, warum das so selten diskutiert/empfohlen wird?

  15. @Christian Ott: mein zitierter Idiot war zwei Post über mir – hossa

    Bezüglich der Identifizierung bei Threema: man kann dies per Handynummer und/oder e-mail und/oder Threema-ID machen.

  16. dann wäre doch eine Möglichkeit, die Identifikation via Telefonnumer bei Jabber einzuführen, indem man einfach generische Emailadressen à la TelNummer@jabberserver erzeugt? Damit könnte man auch die Adressbücher nach bereits registrierten Jabberern durchsuchen!
    Sollte jemand mal einem der App-Programmierer flüstern!
    🙂

  17. LOL, wie die sich hier alle um Alternativen streiten, aber so wird das wirklich nie was xD Wie soll denn so bei einer Konkurrenz eine nennenswerte Nutzerbasis entstehen, wenn alle (der winzige Teil der WhatsApp-Nutzer die sich umschauen) sich auf dutzende verschiedener Messenger verteilen?

    Wird nur darauf hinauslaufen, das quasi alle davon wieder zu WhatsApp zurückkehren werden!

  18. WhatsApp bleibt natürlich weiterhin installiert und ich glaube nicht dass ich es so schnell loswerden. Aber ich habe es von Anfang an widerwillig genutzt.

    Doch die Facebook Übernahme wurden jetzt viele aufgeschreckt und probieren zumindest andere Messenger aus. Ich für meinen Teil bin mit allen verschlüsselten Messengers die grade so im Umlauf sind erreichbar. Und siehe da, die ein oder anderen vorher Nur-WhatsApp-Nutzer haben jetzt auch Threema oder Telegram installiert so dass man sich mit diesen verschlüsselt unterhalten kann.

    Wie gut diese ist sei mal dahingestellt, jedoch sicher besser als garnichts. Und nicht schlechter als bei der WhatsApp-Nutzung. Jedes Gespräch das in Zukunft verschlüsselt geführt wird ist m.M. nach ein Gewinn.

  19. Ich nutze schon seit vielen Monaten den BBM von Blackberry. Läuft auch auf dem iPhone und iPad ohne Probleme. Mit dem iPad (ohne SIM-Karte) kann man sogar neuerdings voipen. Was will man mehr. Whatsapp war schon vorher für mich ein No Go. Die Familien konnte ich schon überzeugen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.