Anzeige

Telegram: 800.000 Nutzer finden den Weg zum Messenger

Kurz notiert: Die Nutzer probieren weiterhin fleißig neue Messenger aus. Threema gewinnt 200.000 Nutzer hinzu und hat nun nach eigenen Aussagen 400.000 Nutzer, beim kostenlosen Messenger Telegram sieht die Sache noch besser aus – logo, die App ist kostenlos und auch für den Desktop und Windows Phone zu haben. Gestern Nacht vermeldete man: 500.000 neue Nutzer, Freitag Abend gegen 22:00 Uhr waren es schon 800.000. Genaue Nutzerzahlen sind bei Telegram aber bislang nicht bekannt. Wie schon mal erwähnt: ich würde mich freuen, wenn die Betreiber der ganzen Dienste mal in vier Wochen Zahlen zu aktiven Benutzern ausgeben. Ich denke, dass sich nicht viel geändert hat – im Vergleich zur Vor-Facebook-kauft-WhatsApp-Zeit.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

66 Kommentare

  1. Ich bevorzuge Threema als Alternative zu WhatsApp 🙂 aber schon äusserst faszinierend was für eine Welle mit dem Kauf ausgelöst wurde.

  2. Telegram würde ich Threema bevorzugen – weil Opensource – alternativ Surespot – das Ding ist komplett in Github…

  3. Die Anzahl der Kontakte bei Telegram hat sich von 1 auf 24 in meiner Kontaktliste vergrößtert 😉

  4. coriandreas says:

    Naja, ein paar Tausend. Da lacht die Koralle. Facebook wächst ja mittlerweile nicht bei den schnell fluktiven Youngstern, sondern bei den Oldies und Senioren. Und da unsere Gesellschaft und alle Industrienationen diesem demographischen Trend folgen, geht die Rechnung für Facebook langfristig wieder auf, wenn Herr Zuckerberg diese Zielgruppe entdeckt. Für den Fall, dass er es schnallt, lautet meine Prognose: 2015 sind die 2 Mrd. User voll!
    @Konstatin: Telegram ist nur der Client Opensource, Serverseite unbekannt und deswegen unsicher.

  5. Telegram ist einfach herrlich ! Fühlt sich an wie whatsapp nur mit der nötigen Sicherheit und einfach blaaaaazin faaaast! Da geht alles Ruck zuck! Flutscht wie ne flunder! Threema dagegen sieht aus wie von einem Programmierer designed! Für mich ist telegram genau richtig und meine Freunde auch! Hoffentlich entscheiden sich die nächsten 8000000 demnächst zu wechseln 🙂

  6. In meinem Bekanntenkreis sind jetzt auch viele zu Telegram gekommen. Telegram kann nicht nur Verschlüsselung, sondern ist eben sehr benutzerfreundlich. Das kann man eben auf mehreren Plattformen installieren und ist auf allen Geräten immer synchron. Ähnlich wie Google Hangouts.

    Wenn ich zum Beispiel auf dem Tablet (oder PC) beim Surfen einen interessanten Link finde, kann ich ihn direkt an Telegram übergeben und später den Chat am Smartphone weiterführen.

    Dagegen sind doch Messenger, die nur auf einem einzigen Smartphone laufen, nur Kinderspielzeug.

  7. ist doch egal wie viele insgesamt aktiv bleiben so lange die eigenen wichtigen dabei sind…ausser bei wettbüros oder habe-ich-ja-gleich-gewusst-angebereien….bei mir innerhalb von 2 stunden 95%

  8. Telegram und Surespot müsste man aber selber kompilieren, um sicher zu sein, dass auch der Source Code benutzt wurde, der da so schön Open rumliegt. Aber wer macht das schon?

    Heiko

  9. Telegram geht auch nicht parallel auf dem Tablet, oder?

  10. @m1m1: Sehr interessant. Zu blöd, dass sich so gut wie niemand vor dem Umsteigen von WhatsApp auf eine sicherere Anwendung genügend informiert. Wenn doch auf jeder Seite immer wieder die gleichen Alternativen präsentiert werden, müssen die doch schließlich sicher sein?!

  11. @m1m1: in den kommentaren sieht man, das der offizielle Telegram support antwortet und die hälfte der behauptungen des typs als falsch beweist.

    außerdem warum beweist er nicht die unsicherheit? gibt immerhin ne 200.000$ belohnung für den der Telegram knackt. Behaupten das es unsicher ist , kann jeder.
    Ich werde auf jeden fall auch telegram verbreiten, multi-geräte support, chrome addons, was will man mehr.

  12. um ende-zu-ende verschlüsselung bei telegram zu haben muss man „secure chat“ aktivieren sonst wird das nichts

  13. @ak: Doch.

    Telegram geht parallel und synchron auf mehreren Geräten, auch auf dem Tablet. Nur so macht ein moderner Messenger richtig Sinn, weil die meisten Leute heute ja mehrere Geräte haben, um ins Netz zu gehen. Und das macht auch mehr Spaß.

    Einfach mal reinschauen und ausprobieren, kostet nix:

    https://telegram.org

    … und dann weitersagen. 🙂

  14. Zitat hierzu von zeit.de:“Die meisten Fragen wirft die Verschlüsselung auf. Mehrere Kryptografie-Experten haben die Telegram-Lösung als Murks bezeichnet, als wilde Mischung aus zum Teil hoffnungslos veralteten und als angreifbar geltenden Bausteinen. „

  15. Bin auch mal gespannt, wie die Zahlen in vier Wochen aussehen. Es wird sich aber wohl so entwickeln, dass sich dann das Thema tot gelaufen hat und man alle seine Kontakte auf mehrere Messenger verteilt findet. Mir fehlt jetzt ein Multimessenger für WhatsApp, Threema Dings, myEnigma und Telegramm. So was wie Pidgin, nur in sicher. 🙂

  16. Bin nun auch bei Telegram. Ist ne super Chat App und ich vermisse nichts, außer Kontakte :-/ Bisher habe ich nur einen drinne..

  17. Caschy, ich hab dir vorgeschlagen Surespot vorzustellen. So ziemlich jeder andere Messenger wird von dir vorgestellt, Surespot nicht. Zahlen dir Telegram, Threema und BBM schönes Geld…?

    Denn transparenter und datenschutzfreundlicher als mit Surespot geht es bei Instant Messengern momentan nicht, doch gerade diesen stellst du nicht vor.

  18. Wenn ich mir den Link anschaue von m1m1 dann wird mir echt übel.
    Zitat: „Seriously, I have never seen anyone use the MAC to generate the encryption key. Even if I wanted to put a backdoor in a protocol, I would not make it so evident…“

  19. In der Nacht von von Mittwoch auf Donnerstag Telegram installiert. Und gleichzeitig meine rund 50-60 WA-Kontakte angeschrieben, dass ich auf Telegram wechsel (nachstehend der Text):

    =========================
    Hallo. Weil Facebook Whatsapp gekauft hat, werde ich Whatsapp nicht weiter nutzen. Es gibt aber eine gute Alternative: -> https://telegram.org

    Gibt es für Android und iPhone … und hat folgende Vorteile:
    – Ist kostenlos
    – kann alles, was auch Whatsapp kann!
    – verschlüsselte Nachrichten (fuck NSA)
    – gibt es für alle Systeme inkl. im Browser -> funktioniert also AUCH AM PC!

    Da es kostenlos ist, bitte ich dich, diese App auch bei dir zu installieren, damit wir in Kontakt bleiben können. Vielleicht leitest du die Nachricht auch an deine Kontakte weiter?
    ========================

    Habe eben mal gezählt … habe jetzt 25 Kontakte bei Telegram. Und die ersten haben es auch nochmal weiter empfohlen. Eine Freundin hat ihr Geschwister und ihre Mutter zu Telegram geholt … und bereits ihren WA-Account gelöscht … 8) … es geht, wenn man nicht einfach nur selbst umsteigt und darauf wartet, dass die anderen das von alleine machen. Wenn man ein wenig nachhilft, dann geht das auch. Ich glaube nicht, dass ich diese 25 Kontakte bei Telegram so schnell wieder verlieren werde. Ich werde z.B. de facto in 1-2 Wochen WhatsApp runterschmeißen. Ab dann kann man mich so schnell wie bisher nur über Telegram erreichen ..

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.