Telegram: 800.000 Nutzer finden den Weg zum Messenger

Kurz notiert: Die Nutzer probieren weiterhin fleißig neue Messenger aus. Threema gewinnt 200.000 Nutzer hinzu und hat nun nach eigenen Aussagen 400.000 Nutzer, beim kostenlosen Messenger Telegram sieht die Sache noch besser aus – logo, die App ist kostenlos und auch für den Desktop und Windows Phone zu haben. Gestern Nacht vermeldete man: 500.000 neue Nutzer, Freitag Abend gegen 22:00 Uhr waren es schon 800.000. Genaue Nutzerzahlen sind bei Telegram aber bislang nicht bekannt. Wie schon mal erwähnt: ich würde mich freuen, wenn die Betreiber der ganzen Dienste mal in vier Wochen Zahlen zu aktiven Benutzern ausgeben. Ich denke, dass sich nicht viel geändert hat – im Vergleich zur Vor-Facebook-kauft-WhatsApp-Zeit.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

66 Kommentare

  1. Ich bevorzuge Threema als Alternative zu WhatsApp 🙂 aber schon äusserst faszinierend was für eine Welle mit dem Kauf ausgelöst wurde.

  2. Telegram würde ich Threema bevorzugen – weil Opensource – alternativ Surespot – das Ding ist komplett in Github…

  3. Die Anzahl der Kontakte bei Telegram hat sich von 1 auf 24 in meiner Kontaktliste vergrößtert 😉

  4. coriandreas says:

    Naja, ein paar Tausend. Da lacht die Koralle. Facebook wächst ja mittlerweile nicht bei den schnell fluktiven Youngstern, sondern bei den Oldies und Senioren. Und da unsere Gesellschaft und alle Industrienationen diesem demographischen Trend folgen, geht die Rechnung für Facebook langfristig wieder auf, wenn Herr Zuckerberg diese Zielgruppe entdeckt. Für den Fall, dass er es schnallt, lautet meine Prognose: 2015 sind die 2 Mrd. User voll!
    @Konstatin: Telegram ist nur der Client Opensource, Serverseite unbekannt und deswegen unsicher.

  5. Telegram ist einfach herrlich ! Fühlt sich an wie whatsapp nur mit der nötigen Sicherheit und einfach blaaaaazin faaaast! Da geht alles Ruck zuck! Flutscht wie ne flunder! Threema dagegen sieht aus wie von einem Programmierer designed! Für mich ist telegram genau richtig und meine Freunde auch! Hoffentlich entscheiden sich die nächsten 8000000 demnächst zu wechseln 🙂

  6. In meinem Bekanntenkreis sind jetzt auch viele zu Telegram gekommen. Telegram kann nicht nur Verschlüsselung, sondern ist eben sehr benutzerfreundlich. Das kann man eben auf mehreren Plattformen installieren und ist auf allen Geräten immer synchron. Ähnlich wie Google Hangouts.

    Wenn ich zum Beispiel auf dem Tablet (oder PC) beim Surfen einen interessanten Link finde, kann ich ihn direkt an Telegram übergeben und später den Chat am Smartphone weiterführen.

    Dagegen sind doch Messenger, die nur auf einem einzigen Smartphone laufen, nur Kinderspielzeug.

  7. ist doch egal wie viele insgesamt aktiv bleiben so lange die eigenen wichtigen dabei sind…ausser bei wettbüros oder habe-ich-ja-gleich-gewusst-angebereien….bei mir innerhalb von 2 stunden 95%

  8. Telegram und Surespot müsste man aber selber kompilieren, um sicher zu sein, dass auch der Source Code benutzt wurde, der da so schön Open rumliegt. Aber wer macht das schon?

    Heiko

  9. Telegram geht auch nicht parallel auf dem Tablet, oder?

  10. @m1m1: Sehr interessant. Zu blöd, dass sich so gut wie niemand vor dem Umsteigen von WhatsApp auf eine sicherere Anwendung genügend informiert. Wenn doch auf jeder Seite immer wieder die gleichen Alternativen präsentiert werden, müssen die doch schließlich sicher sein?!

  11. @m1m1: in den kommentaren sieht man, das der offizielle Telegram support antwortet und die hälfte der behauptungen des typs als falsch beweist.

    außerdem warum beweist er nicht die unsicherheit? gibt immerhin ne 200.000$ belohnung für den der Telegram knackt. Behaupten das es unsicher ist , kann jeder.
    Ich werde auf jeden fall auch telegram verbreiten, multi-geräte support, chrome addons, was will man mehr.

  12. um ende-zu-ende verschlüsselung bei telegram zu haben muss man „secure chat“ aktivieren sonst wird das nichts

  13. @ak: Doch.

    Telegram geht parallel und synchron auf mehreren Geräten, auch auf dem Tablet. Nur so macht ein moderner Messenger richtig Sinn, weil die meisten Leute heute ja mehrere Geräte haben, um ins Netz zu gehen. Und das macht auch mehr Spaß.

    Einfach mal reinschauen und ausprobieren, kostet nix:

    https://telegram.org

    … und dann weitersagen. 🙂

  14. Zitat hierzu von zeit.de:“Die meisten Fragen wirft die Verschlüsselung auf. Mehrere Kryptografie-Experten haben die Telegram-Lösung als Murks bezeichnet, als wilde Mischung aus zum Teil hoffnungslos veralteten und als angreifbar geltenden Bausteinen. „

  15. Bin auch mal gespannt, wie die Zahlen in vier Wochen aussehen. Es wird sich aber wohl so entwickeln, dass sich dann das Thema tot gelaufen hat und man alle seine Kontakte auf mehrere Messenger verteilt findet. Mir fehlt jetzt ein Multimessenger für WhatsApp, Threema Dings, myEnigma und Telegramm. So was wie Pidgin, nur in sicher. 🙂

  16. Bin nun auch bei Telegram. Ist ne super Chat App und ich vermisse nichts, außer Kontakte :-/ Bisher habe ich nur einen drinne..

  17. Caschy, ich hab dir vorgeschlagen Surespot vorzustellen. So ziemlich jeder andere Messenger wird von dir vorgestellt, Surespot nicht. Zahlen dir Telegram, Threema und BBM schönes Geld…?

    Denn transparenter und datenschutzfreundlicher als mit Surespot geht es bei Instant Messengern momentan nicht, doch gerade diesen stellst du nicht vor.

  18. Wenn ich mir den Link anschaue von m1m1 dann wird mir echt übel.
    Zitat: „Seriously, I have never seen anyone use the MAC to generate the encryption key. Even if I wanted to put a backdoor in a protocol, I would not make it so evident…“

  19. In der Nacht von von Mittwoch auf Donnerstag Telegram installiert. Und gleichzeitig meine rund 50-60 WA-Kontakte angeschrieben, dass ich auf Telegram wechsel (nachstehend der Text):

    =========================
    Hallo. Weil Facebook Whatsapp gekauft hat, werde ich Whatsapp nicht weiter nutzen. Es gibt aber eine gute Alternative: -> https://telegram.org

    Gibt es für Android und iPhone … und hat folgende Vorteile:
    – Ist kostenlos
    – kann alles, was auch Whatsapp kann!
    – verschlüsselte Nachrichten (fuck NSA)
    – gibt es für alle Systeme inkl. im Browser -> funktioniert also AUCH AM PC!

    Da es kostenlos ist, bitte ich dich, diese App auch bei dir zu installieren, damit wir in Kontakt bleiben können. Vielleicht leitest du die Nachricht auch an deine Kontakte weiter?
    ========================

    Habe eben mal gezählt … habe jetzt 25 Kontakte bei Telegram. Und die ersten haben es auch nochmal weiter empfohlen. Eine Freundin hat ihr Geschwister und ihre Mutter zu Telegram geholt … und bereits ihren WA-Account gelöscht … 8) … es geht, wenn man nicht einfach nur selbst umsteigt und darauf wartet, dass die anderen das von alleine machen. Wenn man ein wenig nachhilft, dann geht das auch. Ich glaube nicht, dass ich diese 25 Kontakte bei Telegram so schnell wieder verlieren werde. Ich werde z.B. de facto in 1-2 Wochen WhatsApp runterschmeißen. Ab dann kann man mich so schnell wie bisher nur über Telegram erreichen ..

  20. Alle reden von threema und Telegram aber keiner von hike, obwohl es eine SSL-Verschlüsselung hat und auch noch kostenlos. Warum?

  21. Supi das sind ja zusammen schon ein ganzer 450stel der WhatsApp-Nutzer & das noch verteilt auf unterschiedliche Messenger^^

    Da wandert ja nur ein minimaler Bruchteil ab & dieser nimmt sich jegliche Stärke in dem er sich noch in weitere noch viel kleinere Grüppchen aufteilt xD

    Sorry aber das wird nichts! Die kommen ganz schnell wieder, wenn sie erstmal merken, dass die Masse nicht mitziehen wird!

  22. Ernsthaft?
    Telegram als WhatsApp Alternative, weil facebook neuer Eigentümer ist?
    Und dass VK.com hinter Telegram steckt, ist irrelevant?
    Diese unüberlegte Kurzschlusshandlung vieler werde ich nie verstehen können.
    http://www.merkur-online.de/aktuelles/computer-wissen/whatsapp-sicherheit-fehlanzeige-telegram-messenger-alternative-meta-3364083.html

  23. Spricht eigentlich irgendwas gegen skype? die haben doch auch eine Verschlüsselung (ja gehört MS)…

  24. anzensepp1987 says:

    Ich nutze WhatsApp. Für mich DIE Alternative zum Datenschutz-Aktionismus der letzten Tage.

  25. telegram bevorzuge ich auch!

    Ich hab nix gegen pay apps aber ich meine: messenger müssen offen für jedermann sein OHNE dass man geld bezahlt

  26. Wie finanziert sich Telegram? Bei threema ist mir das klar, aber bei Telegram? Daten verkaufen? KGB kp sehr mysteriös. Und wirklich sicher ist nur Opensource, also komplett wie OTR z.B.

    • Telegram finanziert sich zur Zeit über eine großzügige Stiftung. Wenn das irgendwann nicht mehr reichen sollte, wollen sie aber immer unabhängig bleiben und ggf. – wie Wikipedia – Spenden sammeln.

      Der schweizer Entwickler dagegen will mit dem App-Verkauf Geld verdienen und denkt daran, später eine Jahres-Abo-Gebühr einzuführen.

    • Steht übrigens alles in den FAQ auf der Website von Telegram:

      https://telegram.org/faq#q-how-are-you-going-to-make-money-out-of-this

      Q: How are you going to make money out of this?

      We believe in fast and secure messaging that is also 100% free.

      Commercial companies frequently face the need to compromise their values for financial gain. This is why we made Telegram a non-commercial project. Telegram is not intended to bring revenue, it will never sell ads or accept outside investment. It also cannot be sold. We’re not building a “user base”, we are building a messenger for the people.

      Pavel Durov, who shares our vision, supplied Telegram with a generous donation through his Digital Fortress fund, so we have quite enough money for the time being. If Telegram runs out, we’ll invite our users to donate or add non-essential paid options.

  27. @Jo danke für die Antwort 🙂 mir stellt sich jetzt nur noch die Frage, ob die Leute, die hier in den Kommentaren schreiben, dass vk.com so unseriös ist recht haben.

  28. leute, Telegramm hat mit VK NIX am Hut! Es stammt zwar vom selben Entwickler(welcher seine Anteile an VK verkauft hat und nicht mehr involviert ist), ist aber ein komplett eigenständiges Projekt. Telegram Hauptquartier ist in Berlin, Server stehen weltweit, unter anderem in London.
    -> https://twitter.com/telegram/status/436971517835223041

    https://twitter.com/telegram/status/436970499454029824

  29. Diese ganzen Meldungen über „neue User“. Für mich sind das nur „neue Accounts“. Die Leute schauen mal rein, bleiben aber zum Großteil bei WA. Ist wie bei Instagram. Was haben se alle geheult und alle wollten den Account löschen, als FB den Laden gekauft hat.

    Und nun?

  30. Toll, wie alleine in diesem Kommentaren zu 5 verschiedenen Messengern geraten wird… die restlichen 25 werden hier zum Glück nicht erwähnt.. sonst würde jeder sofort merken wie absurd das alles ist.

    Zu Telegram: Ich habe heute drei Dinge über Telegram gelesen.. keine Ahnung ob es wahr ist (über Whatsapp wird ja auch jede Menge Bullshit verbreitet)… 1. gehört den Russen 2. läuft teilweise über amerikanische Server 3. die Verschlüsselung ist ein Witz, nicht nur für die NSA keine Herausforderung.

    Und glaubt ihr wirklich, dass Telegram unabhängig bleibt (falls sie es derzeit sind)? Ich nicht! Wenn jemand mit Geld wedelt, warum sollten die dann nein sagen.

  31. Wieso nicht einfach Hangouts nutzen? Verstehe ich nicht… Wofür brauch man diese tollen Alternativen, wo am Ende halt eh jeder was anderes nutzt. Verstehe auch nicht, wieso man jetzt plötzlich ja so unbedingt von WhatsApp weg muss…

  32. @Ivan Petrov

    Ein Twittereintrag über die Firmenzentrale. Gut, dass sie das im Impressum ihrer Seite ganz und gar weggelassen haben.

    „Aktuell (2013) hält er 12 % der Firmenanteile an VK.com und kontrolliert dort das operative Geschäft.“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Pawel_Walerjewitsch_Durow

  33. Bei manchen kommentaren hier kann man nur mit dem Kopf schütteln.
    1. Nur weil etwas open source ist, heißt das noch lange nicht das es sicherer als closed source ist.
    2. Telegram ist nach mehreren audits nicht als crypto messenger geeignet (googelt danach!). Mit anderen Worten, die, die diese app hier lobpreisen sollten besser ganz still sein. Zur verschlüsselten Kommunikation ungeeignet, da könnt ihr auch direkt bei whatsapp bleiben.
    3. Der „beste“ messenger scheint derzeit surespot zu sein. Vorgestellt wurde er hier noch nicht.

  34. Nachtrag:
    4. Es gibt keine kostenlose App. Threema kostet immerhin etwas! Lieber mit Geld zahlen als mit persönlichen Informationen. Von mir aus auch per jährlichen Abo. Gelesen habe ich davon aber noch nichts.
    5. Über die finanzierung von Telegram kann man nur spekulieren. Stiftung? HAHA das ich nicht lache!
    6. Hangout und Skype verschlüsseln erst gar nicht! Du bezahlst sie mit Informationen über dich.
    7. Telegram ist nicht per default verschlüsselt. Wenn man die Verschlüsselung aktiviert ist sehr fraglich ob diese nicht viel zu schwach ist.

  35. surespot
    Hässlich, unpraktisch, nicht zu vewendet, 0 Kontakte (Man findet nicht einmal eine Übersicht), will für Sprachnachrichten Geld,

  36. @joa
    man muss echt nicht jeden pissigen messenger hier vorstellen. wohin soll das denn bitte führen? es gibt locker 10-15 messenger die beachtenswerter sind bzw. größere erfolgsschancen haben.

  37. Ihr wisst schon das Telegram dem russischen Facebook gehört und bereits geknackt wurde?
    http://www.cryptofails.com/post/70546720222/telegrams-cryptanalysis-contest

    Bei uns wechseln alle zu Threema.
    Wenn ein Dienst/Service „kostenlos“ ist, dann ist der Kunde das Produkt!

  38. @Hans: Du bist eben ein DAU. Surespot ist anonym ohne Verknüpfung zur Telefonnummer. Wo soll da eine Übersicht herkommen?
    Und lieber nur für Sorache zahlen (die ich nicht brauche), als direkt von Anfang an.

  39. Wer glaubt das auch nur ein einziger dieser Messenger wirklich sicher vor NSA & Co ist, der glaubt auch das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

    Es gibt vielleicht ’sicherer‘ aber niemals ‚absolut sicher‘. Denn was von Menschenhand verschlüsselt kann auch von Menschenhand wieder entschlüsselt werden.

    Macht euch doch nichts vor. Und mal was anderes: Mitlesen können die eure Nachrichten wahrscheinlich bei jedem von euch benutzen Messenger, aber wie viele von euch haben etwas was NSA & Co interessieren könnte.

  40. Dieses Mal wird sich was ändern. Ich werde ständig von Bekannten angesprochen, ob ich Alternativen zu Whatsapp empfehlen kann, gerade von Leuten die mit Technik auf Kriegsfuss stehen. Vielen davon geht es garnicht um einen endgültigen Wechsel, sondern einfach nur um die Möglichkeit weiterhin Dinge zu schreiben zu können die Facebook nicht mitbekommt. Anscheinend scheint Facebook sehr viel kritischer betrachtet zu werden als alle anderen. Woher die Skepsis kommt? Keine Ahnung, die meisten (vor allem Frauen) haben einfach „ein schlechtes Gefühl dabei“.

    Ich persönlich melde mich auch bei Whatsapp ab. Nicht aus Angst um meine Daten (die haben sie eh schon) sondern weil ich mich einfach nicht zwingen lasse. Facebook ist der FC Bayern der Messenger, beide mochte ich noch nie ;P Wenn ich mir doch einen FB-Account holen sollte, dann weil ich es will und nicht so.

    Bin nun bei Telegram, Hike und Viber, alle wichtigen Kontakte sind damit abgedeckt. Lieber drei gute Messenger als ein schlechter 😀

  41. Paranoide Idioten – mehr fällt mir echt nicht mehr ein. Was ich mir mit meinen Freunden schreibe kann jeder lesen, außer vielleicht meine anderen Freunde ^^. Hab gestern mal Telegramm aus Neugier angeschaut. Gefundene Kontakte mit Telegramm = 0! Schönen Tag noch!

  42. Ich finds schon ein wenig merkwürdig. Alle neuen Messenger und Handout und Skype, welche in letzter zeit auch aufgerüstet haben gehen, werden als alternative nicht angesehen. Wieso nur? Weil grosse Firmen dahinter sind, welchen man e nicht trauen sollte?

  43. Naiver Idiot würde ich mal sagen.
    Die Stasi hat früher genau das gleiche gemacht, nur war für die technisch schwieriger. Klar wer nix zu verbergen hatte, dem war das egal. Aber ist euch heute immer noch egal?

  44. ich habe selber telegram getestet und bin begeistert! die erfinder haben echt glück, dass so viele auf einmal von WA abspringen und telegram quasi 1 zu 1 so aussieht wie WA.

  45. Christian Ott says:

    @rené
    Du vertrittst deine eigene Meinung zu dem Thema und das ist auch gut so. Aber mit Beleidigungen kannst du niemanden deine Meinung aufzwingen.

    Ich benutze noch benutzte ich weder Facebook noch WhatsApp. PUNKT
    Alternativen? Zu allem was die großen Konzerne bieten?
    Termine&Kontakte – FRUUX mit CALDAVSync auf Android
    eMail – Posteo und GMX – Abruf per IMAP auf Android
    Androidanmeldung – Fakeprofil bei Google, ohne Kontaktsync und Kalendernutzung
    Instant Messaging – JABBER über Xabber, SMS, Telefonanruf
    „Soziale Netzwerke“ – XING

    Damit bin ich nicht abhörsicher aber ich achte darauf, dass ich die Kontaktdaten nicht in alle Länder verteile. Fühle ich damit besser als jemand der WhatsApp, Facebook, Google Kalender, Google Mail usw nutzt? Nein! Ich brauche den Kram einfach nicht.

    PS: Bin 31 Jahre alt

  46. ist doch scheiss egal ob vk.ru telegramm gehört oder nicht, wer außer russen hat denn ein vk profil. man wie paranoid muss man sein?

  47. also ich finde joyn toll

  48. Ich verstehe auch (wirklich!) nicht, warum man über threema und telegram reden muß, wenn es den Jabber/OTR Standard gibt?
    Was spricht dagegen? Sicherheitsprobleme?

  49. Ich wünsche mir einen Messenger dessen Server in Deutschland stehen. Deutsches Datenschutzgesetz achtet und Verschlüssellung anbietet. Zudem sollte er so einfach wie Whatsapp zu handeln sein. Welcher kommt da in Frage? Also werde ich erstmal Threema (Unterstütze ich gerne) und Telegram (sollten mal auf alle Userskepsis offen antworten) nutzen. Die Entwickeln sich hoffentlich schnell weiter.

  50. @Christa: Was spricht da gegen Jabber? Da kannst Du z.B. den Server vom CCC nutzen – da sehe ich keine Datenschutzsorgen…

  51. Threema ist der kleinste gemeinsame Nenner.
    Telegram ist kostenlos, d.h. die Verkaufen eure Daten auf jeden Fall. Solche Server sind nicht billig. Ihr seid echt naiv..

  52. @Guntram bekommst du bei Jabber offlinenachrichten, wenn du gerade kein Netz hast?
    Ist bei Jabber deine Telefonnummer Empfänger und Absender? Ist es nicht das, was Whatsapp so erfolgreich gemacht hat?

  53. @12hop: Das mit der Telefonnummer natürlich nicht – das widerspräche ja auch jedem Sicherheitskonzept? Haben Threema und Telegramm die Identifizierung per Telefonnummer?
    Aber Du kannst bei Jabber ja z.B. den gesamten Google-Raum via Google Talk adressieren!

    Offline scheint aber kein Problem: https://jabber.rwth-aachen.de/wiki/Jabber_-_f%C3%BCr_Profis!

    PS: Ich benutze es noch nicht – verstehe aber eben nicht, warum das so selten diskutiert/empfohlen wird?

  54. @Christian Ott: mein zitierter Idiot war zwei Post über mir – hossa

    Bezüglich der Identifizierung bei Threema: man kann dies per Handynummer und/oder e-mail und/oder Threema-ID machen.

  55. dann wäre doch eine Möglichkeit, die Identifikation via Telefonnumer bei Jabber einzuführen, indem man einfach generische Emailadressen à la TelNummer@jabberserver erzeugt? Damit könnte man auch die Adressbücher nach bereits registrierten Jabberern durchsuchen!
    Sollte jemand mal einem der App-Programmierer flüstern!
    🙂

  56. LOL, wie die sich hier alle um Alternativen streiten, aber so wird das wirklich nie was xD Wie soll denn so bei einer Konkurrenz eine nennenswerte Nutzerbasis entstehen, wenn alle (der winzige Teil der WhatsApp-Nutzer die sich umschauen) sich auf dutzende verschiedener Messenger verteilen?

    Wird nur darauf hinauslaufen, das quasi alle davon wieder zu WhatsApp zurückkehren werden!

  57. WhatsApp bleibt natürlich weiterhin installiert und ich glaube nicht dass ich es so schnell loswerden. Aber ich habe es von Anfang an widerwillig genutzt.

    Doch die Facebook Übernahme wurden jetzt viele aufgeschreckt und probieren zumindest andere Messenger aus. Ich für meinen Teil bin mit allen verschlüsselten Messengers die grade so im Umlauf sind erreichbar. Und siehe da, die ein oder anderen vorher Nur-WhatsApp-Nutzer haben jetzt auch Threema oder Telegram installiert so dass man sich mit diesen verschlüsselt unterhalten kann.

    Wie gut diese ist sei mal dahingestellt, jedoch sicher besser als garnichts. Und nicht schlechter als bei der WhatsApp-Nutzung. Jedes Gespräch das in Zukunft verschlüsselt geführt wird ist m.M. nach ein Gewinn.

  58. Ich nutze schon seit vielen Monaten den BBM von Blackberry. Läuft auch auf dem iPhone und iPad ohne Probleme. Mit dem iPad (ohne SIM-Karte) kann man sogar neuerdings voipen. Was will man mehr. Whatsapp war schon vorher für mich ein No Go. Die Familien konnte ich schon überzeugen.

  59. @ Guntram
    „Ich verstehe auch (wirklich!) nicht, warum man über threema und telegram reden muß, wenn es den Jabber/OTR Standard gibt? Was spricht dagegen?“

    OTR funktioniert nur, wenn beide Parteien gleichzeitig online sind und sozusagen die Programme die Verschlüsselung aushandeln können. Das ist bei einem SMS-Ersatz aber oft nicht gegeben, gerade beim iPhone nicht, da dort nach 10 Minuten das Programm, welches im Hintergrund läuft, beendet wird und somit OTR nicht funktioniert. Das heißt du müsstest dann eine normale SMS senden mit dem Motto „Komm mit Jabber und OTR online bzw. öffnen die App“ und dann kannst du mit OTR sicherer chatten. OTR ist zwar super aber für eine SMS-Alternative nicht wirklich gut zu gebrauchen.

  60. Ob ich nun mit WhatsApp bei facebook bin, oder mit Telegram bei vk.ru.
    Vk.ru ist doch genauso mächtig wie facebook. Dazu ist es noch buggy, auf englisch und hat den „man in the middle“. Außerdem muss die Verschlüsselung noch bei jedem Chat manuell gestartet werde.
    Da iss man dann mit WhatsApp besser beraten.
    Oder man macht es wie ich und nutzt Threema !!

  61. Da bietet sich die Gelegenheit für viele auf ein ’sicheres‘ System umzusteigen, dass zudem keine Daten im Sinne der Weitergabe/Auswertung ermittelt – und was tut man?
    Man installiert sich munter den Telegram-Messenger, immerhin ist der gerade Hype.

    Zuvor sollte man vielleicht mal einen Blick auf den Herausgeber und Sponsor der App werfen. Danach sollte man hinterfragen, mit welcher Intention das geschehen ist und abschließend sollte man noch ein kritisches Auge auf die angeschlossenen Partner werfen.

    Schnell stellt man fest: Bevor ich Telegram installiere, kann ich auch bei WhatsApp oder dem klassischen ‚Schwarzen Brett‘ am Marktplatz bleiben.

    Threema folgt einen ganz anderen Ansatz und Hintergrund.

  62. Altes Thema – wunderbar für die Surespot-Verfechter: https://twitter.com/thegrugq/status/625173052783853568