Synology DiskStation DS216+ vor Vorstellung

Artikel_SynologySynology wird bald ein neues NAS vorstellen. Die Dokumente dafür stehen schon bereit, lediglich die offizielle Ankündigung und der deutsche Preis lässt noch auf sich warten. Das neue Gerät gehört zur Plus-Reihe und hört auf den Namen Synology DiskStation DS216+. Hier setzt man auf einen Intel-Prozessor, genauer gesagt den Intel Celeron N3050 Dual-Core 1,6 GHz (Turbo bis zu 2,16 GHz) mit Gleitkommaeinheit. In Sachen Speicher verbaut Synology 1 GB DDR3 RAM. Das 1,25 Kilogramm schwere NAS bringt 1 x USB 3.0-Port, 2 x USB 2.0-Ports und 1 x eSATA-Port mit und natürlich ist auch ein Gigabit-LAN-Anschuss an Bord.

synology ds216+

Laut Synology erreicht die DiskStation DS216+ bei RAID 1-Konfiguration in einer Windows-Umgebung eine durchschnittliche Geschwindigkeit von bis zu 111 MB/s (Lesen und Schreiben) und eine verschlüsselte Datenübertragung von über 113 MB/s (Lesen) und 109MB/s (Schreiben).

Die DS216+ unterstützt auch das Btrfs-Dateisystem mit integrierter Datenintegritätsprüfung, flexiblem Ordnerfreigabe-/Benutzerquotensystem und bei eingesetztem Btrfs soll die Cloud Station mit Dateiversionierung nur den halben Speicherbedarf gegenüber Ext4 haben.

Ich habe allerdings mit einem Nutzer gesprochen, der hatte wohl keine so guten Erfahrungen mit Btrfs auf einem Synology NAS machen können. So funktionierte die Bitrot-Correction von Btrfs entgegen einer Synology-Ankündigung nicht. Ein Hotfix soll da allerdings in Mache sein.

Doch zurück zur Synology DiskStation DS216+. Die soll auch multimedial gut aussehen, denn sie erledigt auch H.264 1-Kanal 4K Ultra HD- oder 3-Kanal Full HD2-Videotranskodierung in Echtzeit. Wie bereits erwähnt: noch nicht offiziell angekündigt, sodass genaue Verfügbarkeit und der Preis noch fehlen. Und da ich immer wieder mal per Mail gefragt werde, was ich denn für ein NAS nutze: Ich hatte lange Jahre das 710+ und bin dann auf das 716+ gewechselt. Zudem habe ich noch zu DSM 6.0 Testzwecken eine DS 216play. Und ja, gerade das zuletzt genannte Gerät würde für die meisten meiner Belange reichen.

[asa]B015JQAWW0[/asa] [asa]B0176X81SG[/asa]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Das Ding hat doch einen USB 3.0 Anschluss. Macht ihr mehrere Backups gleichzeitig oder wofür braucht ihr noch mehr?

  2. Ja mehrere (usb hd und rdx Laufwerk) zudem ist der Anschluss auf der Vorderseite. Für mich unpraktisch…Vielleicht nicht für jeden.
    Wie gesagt für ein plus Gerät zu schwach und die direkten Vorgänger Modelle hatten noch 2 x usb 3.0. Vorne einen und hinten einen wäre das Minimum in der Klasse. Tja vielleicht dann nächstes Jahr mit der DS217+. Aber so wie es wird immer mehr abgespeckt.

  3. @Martin
    Du machst parallel auf zwei externe Festplatten ein Backup? Dann kannst du ja meine Frage ein paar Kommentare zuvor beantworten: Ist die doch recht niedrig angegebene Leserate wegen der Schnittstelle limitiert, also bekommst du mit deinen zwei USB Anschlüssen parallel mehr Datendurchsatz? (Ich denke mal das wird sich bei den Vorgängern genau so verhalten)

    Aber nochmal zum Thema Backup. Warum machst du denn zur selben Zeit zwei Backups auf externe USB Festplatten?
    Oder hängen die permanent dran? Dann ist das aber ziemlich unsinnig! Mit RAID1 hat man ja schon eine gute Sicherung. Das man zusätzlich noch weitere Backups macht ist gut und richtig, aber dann bitte geografischem getrennt, falls mal die Bude abfackelt oder eine Überspannung das NAS zerlegst. Für mich hört es sich jetzt so an, als würdest du dort ein 4fach Mirror stehen haben und das halte ich für ziemlichen Quatsch.
    Ich würde die zwei Laufwerke immer abwechseln befüllen, sodass man ein Backup (wenn auch älter) in Sicherheit hat und dafür wäre dann ein USB 3.0 Anschluss ausreichend.

    Aber wenn der Vorgänger besser ausgestattet ist, ist es natürlich trotzdem ein Unding veraltete Technik im neuen Modell zu verbauen.

  4. @cubai. Nein nicht parallel… Nacheinander

    Habe zwei baugleiche 2.5zoll wd usb HDs mit je 2TB, die im Wechsel immer am gleichen usb 3.0 Anschluss angeschlossen werden. (Tipp: Dazu lasse ich das usb 3.0 Kabel stecken, dass schont den usb Anschluss am nas). Also eine ist immer ab und wird sogar außerhalb gelagert. Die Daten auf diesen sind Medien Dateien wie Fotos, Videos und Musik(ca. 1,8Tb).Der Wechsel der Platten wird nach Bedarf gemacht.

    Die zweite Lösung ist eind RDX usb3.0 Laufwerk mit 500gb RDX Cartridge. Das Betrifft die wichtige Daten meines Papierlosen Büros und weitere geschäftliche Daten und nochmal Fotos (ca. 360gb). Wechsel der Medien Täglich…

    Und man kann imm nur hinweisen: Raid=kein Backup

  5. Wenn du das nacheinander machst reicht in diesem Fall ja ein USB 3 Anschluss. Wobei es vermutlich schöner wäre, wenn das Kabel hinten hängt.

  6. Ab heute ist das NAS offiziell. UVP = 339,20 (inkl. MwSt.)

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.