Star Trek kehrt ins TV zurück: Neue Serie kommt 2017

star trek logoJames T. Kirk, Jean-Luc Picard, Benjamin Sisko…Wem da die Augen leuchten, der darf sich auf Januar 2017 freuen: Star Trek kehrt nämlich mit einer neuen Serie ins TV zurück. In den USA experimentiert der Sender CBS in diesem Zuge damit, dass die Serie nach der Premiere der Pilotfolge im Fernsehen nur noch exklusiv über das hauseigene Streaming-Angebot via CBS All Access zur Verfügung stehen soll. Auf welchem Sender die neue Star-Trek-Serie in Deutschland laufen könnte, ist aktuell natürlich noch völlig offen. Fest steht, dass die Serie sich auf völlig neue Charaktere konzentrieren wird.

Damit bleibt die Serie den bisherigen TV-Formaten treu, die jeweils eine neue Crew ins Zentrum gerückt haben. In der Originalserie aus den 1960er-Jahren waren es beispielsweise William Shatner als Captain Kirk, Leonard Nimoy als Mr. Spock, DeForest Kelley als Dr. McCoy und Co. Mein persönlicher Favorit bleibt allerdings „Star Trek: The Next Generation“ mit dem grandiosen Patrick Stewart als besonnener Captain Picard. Auch Figuren wie der Android Data sind mir bis heute im Gedächtnis geblieben. Die Blu-ray-Sets möchte ich an dieser Stelle wärmstens empfehlen, da die HD-Bildqualität so manch aktuelle Produktion in den Schatten stellt.

star trek 2017

Ansonsten verrät CBS übrigens nur, dass die neue Star-Trek-Serie endlich wieder eher anspruchsvolle Science-Fiction bieten solle und „brandaktuelle Themen“ in sein eigenes Gewand verpacken werde. Ganz so krawallig wie die Abrams-Filme dürfte es demnach wohl nicht werden. Alex Kurtzman, der auch an den Drehbüchern der letzten beiden Filme mitgeschrieben hat, wird allerdings offenbar als Konstante fungieren. So mischt er als ausführender Produzent nun bei der neuen Serie mit.

Direkte Zusammenhänge zum kommenden Kinofilm „Star Trek Beyond“ soll es übrigens nicht geben. Ich bin nun ziemlich gespannt, welche Wege man mit der neuen Serie gehen wird. Vor allem frage ich mich, in welcher Zeitperiode man die Serie ansiedeln wird. Soll sie ebenfalls in der Kirk-Ära spielen, noch weiter in der Vergangenheit wie damals „Enterprise“ mit Scott Bakula („Zurück in die Vergangenheit“) oder vielleicht wieder in der TNG-Phase? Wird man wieder eine Crew auf einer Generation der Enterprise begleiten? Oder geht man in eine völlig neue Richtung?

Fragen über Fragen, die mich als Fan auf die Folter spannen. Zwar fand ich auch die Abrams-Filme übrigens durchaus in Ordnung, doch für mich bleibt TNG bisher der Maßstab, an dem sich alle Star-Trek-Inkarnationen messen lassen müssen. Und im Fernsehen erwies sich Star Trek bisher durchweg als gehaltvoller als bei den oft actionlastigeren Kinofilmen. Angesichts der vielen aktuellen TV-Revivals (Heroes: Reborn, Akte X, Twin Peaks) ist aber auf jeden Fall wieder Zeit für eine Trek-Serie. Zumal Star Trek 2016 50 Jahre alt wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

35 Kommentare

  1. Ich würde mich ja freuen, wenn die Abrams-Zeitlinie ignoriert würde und man sich stattdessen den Destiny-Büchern widmen würde…

  2. DS9 DS9 DS9 😉 hatte einfach die größte Tiefe der Charaktere.

  3. Solange die Serie besser wird als Star Trek: Enterprise freu ich mich 🙂

    PS.: DS9 ftw! 😀

  4. Ich freu mich, endlich mal wieder eine Sci-Fi Serie im Weltall.

  5. Name unwichtig says:

    Als alter Trekkie freu ich mich riesig über diese Neuigkeit!! Ich dachte schon, J. J. Abrams hätte das Star-Trek-Franchise zu Grabe getragen… (Ich halte ihn eh für total überschätzt.) Eigentlich kann’s also ja nur besser werden, als es aktuell (mit den Kinofilmen) der Fall ist. Zumindest werd ich mir das so lang einreden, bis es sich bewahrheitet – oder ich eines Besseren belehrt werde.

  6. DS9? Ehrlich? Am schönsten ist es doch, wenn man reist, wenn man „neue Welten zu erforschen, neues Leben und neue Zivilisationen“. DS9 ist quasi stellar. Mir gefallen die letzten Spielfilme mit Chris Pine und Co. wirklich gut! Hoffe auf mehr in dieser Richtung, wobei auch die TNG Spielfilme besser waren als (die meisten) alten Kirk-Spielfilme.

  7. Wichtig Unbenamt says:

    Gibt es wieder Leute mit deformierter Stirn, haarige Affen oder irgendwie sonst Charaktere, bei denen man nur denkt „wie sehr muß der arme Schauspieler leiden“? Die Kirk-Crew war noch gut, danach wurde es alberner Karneval. Bitte sein lassen, kann nur Müll werden.

  8. Ein Gedanke, der mir schon lange für eine neue Star Trek-Serie im Kopf kreist: 500 bis 600 Jahre später nach DS9 (das ist ja chronologisch der späteste Zeitpunkt bisher) hat die UFP / Sternenflotte gerade erst ihren Fuß in die nächste Galaxie gesetzt (Transwarp-Kanäle). Die ist bei Serienbeginn noch völlig unerforscht. Damit der bisherige Zuschauer auch den Anschluß hat, beginnt die Pilotfolge mit einer längeren Schulklassen- oder Akademie-Stunde, in der die 500 Jahre dazwischen grob erklärt werden (Klingonen, Ferengi, Romulaner, etc.). Danach wird das neue Raumschiff samt Crew eingeführt, welches die neue Galaxie erkunden soll (die Föderation selbst hört am Ende des Transwarp-Kanals auf, bei der eine stark gesicherte Raumstation ist).
    So hätte man wieder diesen Pioniergeist wie zu TOS-Zeiten aber gleichzeitig auch die Moderne wie bei TNG und DS9 …
    Aber ich spinne wohl einfach nur … 😀

  9. Ich bin gespannt. Dachte ja auch J. J. Abrams hätte Star Trek gekillt für die längerfristige Zukunft.

    Ach ja Enterprise mit Archer wurde mir Season 2-4 wirklich gut. Leider haben viele vorher schon nicht mehr weiter geguckt. Leider war die Serie nicht gerade sehr Einsteiger freundlich. Man brauchte schon 15-20 Folgen also fast die ganze Season um rein zu finden.

    Kein wunder das viele im Werbe TV schnell aufgehört haben.

  10. J.J. Abrams hat tolle Filme gemacht. nur leider ist das kein StarTrek – eher Expendables im Weltraum.

    DS9 war für mich bis jetzt das beste Franchise, das hatte mehr Tiefe als NG. Voyager fand ich auch nicht so schlecht auch wenn es sehr sehr Weichgespühlt war. Enterprise Archer war eigentlich richtig gut, wenn man S01 überlebt hat.

  11. Ich persönlich fand „Enterprise“ bisher die mit Abstand Beste Star Trek Serie. Danach folgt „Voyager“ und „TNG“. TOS habe ich (zu meiner Schande) nie wirklich komplett gesehen. DS9 habe ich mehrmals versucht, allerdings jedes Mal nach wenigen Folgen abgebrochen. War einfach nichts für mich.

    Die neuen Star Trek Filme sind solide Science-Fiction Action, allerdings kein Star Trek. Da wurden die schon sehr weit gefassten physikalischen Grenzen und Regeln komplett über Bord geworfen, wodurch das ganze Film Universum nach zwei Filmen bereits gekillt wurde (Unsterblichkeit, unbegrenzte Transporter Reichweite, wozu noch ein Film?)

  12. Ich kann mir gut vorstellen, dass eine neue Serie so 100 – 200 Jahre nach der TNG/DS9/VOY Ära angesiedelt ist. Also ähnlich wie der Sprung von TOS zu TNG zeitlich gesehen.

  13. Star Trek Renegades hat mich ja gut überrascht und da freue ich mich schon auf die nächsten beiden Folgen 🙂
    Wer ihn als Trekkie nicht gesehen hat, sollte ihn sich auf YouTube angucken…

  14. @Christian Voß: Also meinen Pledge hättest du 😉

  15. Ehrlich gesagt, TNG, VOY, DS9 sind alle gut (für ihre Zeit). Mit dem ganzen Ding-Dong im Hintergrund kann ich mir TOS heute kaum noch anhören! Früher hat das nicht so gestört.

    EIne (recht kurze) Übersicht gibt es hier,

    http://www.programmwechsel.de/sprueche-zitate/star-trek-reihenfolge.html

    inklusive ein paar sehr guter Zitate aus den Serien und Filmen.

    Richtig mies ist aber Captain Jonathan Archer und sein Dackel!

  16. Star Trek kann nur wiederbelebt werden, wenn man weiter in die Zukunft geht. Mutig waren die Serien früher und das müssten sie wieder werden. Mit glaubwürdigen Helden, die einen Schlafanzug ausfüllen. Nicht diese metrosexuellen Nachbauten aus den neuen Retortenfilmen, die nichts als Action können. (Nichts gegen Metrosexuelle)

  17. André Westphal says:

    Ich fand TNG am besten – Picard und Data, Riker, Geordi, Worf…War in meinen Augen insgesamt einfach die beste Crew und auch von den Geschichten ab Staffel 2 am besten. Danach käme bei mir DS9, dann die Originalserie (bei der ist aber eigentlich nur Staffel 1 konstant gut), dann Enterprise und dann Voyager. Enterprise fand ich etwas farblos und mit Voyager wurde ich einfach nie warm. Von den Abrams-Filmen mochte ich den ersten echt gerne, Into Darkness konnte ich leider dagegen gar nix abgewinnen. Vielleicht sichte ich den bald mal erneut in der IMAX-Version auf Blu-ray mit dem erweiterten Bildformat – hatte ich mir extra mal importiert.

    Auf die neue Serie bin ich extrem gespannt, da man mit einem zeitgemäßen Budget sehr viel rausholen könnte. Hoffe man findet einen 1a Cast und setzt wirklich, wie in der PM von heute angedeutet, auf Stories mit Tiefgang.

  18. Gebe FLO vollkommen Recht. Die Zukunft wäre für mich ideal. Alles andere würde zu fest mit der Original Serie verglichen werden.

  19. @Maximilian O.
    Starte mal DS9 mit der 3. Staffel wenn so langsam der Dominion-Krieg losgeht. Hab mich mit der Serie auch lange schwer getan, sie ist aber neben der Archer-Enterprise Serie meine Liebste. Der Plot vonm DS9 wird genial und es finden sich in den letzten Staffeln die genialsten Star Trek Folgen, die bisher gedreht wurden. Gerade die Folge „Im fahlen Mondlicht“ gilt für mich als eine der absolut besten Science Fiction Folgen, welche jeh gedreht wurden.

    Es ist einfach beeindruckend, wenn im Dominionkrieg ganze Raumschiffsflotten gegeneinander kämpfen und in Sekunden tausende von Besatzungsmitgliedern verheizt werden. Auch die Emotionalen Folgen des Krieges für die Crews, werden thematisiert. DS9 ist da ganz großes Kino! 🙂

  20. Saugeil! Freu mich schon drauf…

  21. Meine Top Liste 1) TNG 2) Voyager 3) Enterprise (ja ich fand einige Folgen wirklich gut)
    Obwohl DS9 war auch streckenweise großartig, und die UR Enterprise unter Kirk läuft natürlich außer Konkurenz 🙂

  22. Die beiden Abrams-Filme waren doch echt genial?! Gelungene Unterhaltung für Fans und solche die bis dato noch nix mit Star Trek anfangen konnten. Das muss man erstmal schaffen…

    Nichtsdestotrotz freue ich mich auf eine neue Serie mit weniger Action und mehr Tiefgang 🙂

  23. TNG ist ganz klar mein Favorit. Voyager war ebenfalls gut, Archer Enterprise nach Staffel 1 richtig richtig gut. Bei DS9 musste man länger warten, aber am Ende waren die Folgen schön aufeinander aufbauend inkl. genialem Ende.
    Ich bin daher sehr gespannt und freue mich. Nach Stargate und Battle Star Galactica gibts irgendwie nichts mehr in dieser Richtung 🙁

  24. Ach und noch ein kleiner Nachtrag: ich werde auf keinen Fall Rezensionen lesen zum Start. Bin mir ziemlich sicher, dass es man es den Hardcore Fans eh nicht recht machen kann und die alles schlecht reden / bewerten.

  25. Ist mir egal was da kommt. Ich fand TNG grandios und gut ist. ^^

  26. So unterschiedlich sind die Geschmäcker. TNG ist mein absoluter Favorit. Aber noch vor dem Original stehen für mich Voyager und Enterprise. Ich bin immer noch sauer daß Enterprise durch die Unfähigkeit der Beteiligten frühzeitig abgewürgt wurde. Ein Sakrileg in den Ohren der Trekkies, ist mir aber egal.

  27. Star Trek ist für mich seit jeher der Inbegriff für SiFi und eine Richtung in die wir uns als Gesellschaft gerne hin entwickeln können, ganz im Gegensatz zu Star Wars.

    TNG > Voyager > Enterprise > … Ich fande am Anfang den Enterprise „Reboot“ auch nicht gerade als den Hit aber nachdem ich mir alle Staffeln im Zusammenhang angeschaut habe, muss man echt zugeben das die Story und Crew einfach spitze sind. Schade das die Serie so schnell abgesetzt wurde. Als nächstes werde ich mir mal DS9 reinziehen und ich denke ich werde danach mein Ranking wieder ändern. Hauptsache Star Trek kommt wieder.

  28. Steppenbrand says:

    Star Trek ist für mich utopie und das ist mir um längen lieber als das ganze dystopische Zeug der letzten Jahre.

  29. Ich bin mit der Classic Serie aufgewachsen und liebe sie immer noch. Pers. finde ich, Hauptsache eine gut gemachte Serie, die im Weltraum spielt, abwechslungsreiche Szenairen bietet und gute Charakterentwicklung. Gegen Raumpatrouille kommt sowieso nichts an. 🙂

  30. Finde ich klasse. Wird echt wieder Zeit für eine Star Trek Serie. Jede Star Trek Serie hatte Höhen und Tiefen. Wieso Enterprise mit Captain Archer so verissen wird ist mir ein Rätsel. Wenn man die erste Staffel überstanden hatte wurde sie richtig gut.

  31. Also ich weiß nicht was hier alle jammern, als alter StarTrek Fan finde ich die beiden neuen Filme durchaus gut… trotz Fehler 🙂

  32. Hoffentlich wird die neue Star Trek Serie nicht wie die letzten beiden Filme, das fände ich nicht so gut. Lieber wieder eine Serie wie Deep Space Nine machen bitte. 😉

  33. die erste Tekkie Serie mit einem durchgehend roten Faden war DS9, das Konzept wurde von dem erschaffer von Babylon 5 copiert (fand ich 1.000 mal besser als DS9 auch wenn ich ein SF Fan bin der auch ST, SW, SG & Co mag)

    btw durch die 2 letzten Filme wurde die Zeitlinie des ST Universums verändert somit sind alle Zeitpunkte wieder frei ab dem Zeitpunkt des Untergangs von Vulcan. Erste Remake war ja der 2te Film indem man die Rache des Kahn abänderte in der Zeitlinie.

    Neue Typen dürften es schwer haben, DS9 war ja nicht gerade dolle, auch Voyager war so ne Geschmackssache (hat mir am aller wenigsten gefallen) und der Retro mit Scott Baculla mit der ersten Enterprise war auch nicht jedermanns Freude (nur 4 Staffeln glaube ich und dann war aus).