Sonos Voice Assistant: Branding zeigt Alexa-ähnliches Logo

Bereits im November 2019 ist vermutet worden, dass das Unternehmen Sonos über kurz oder lang einen eigenen Sprachassistenten per on-device-Spracherkennung auf seine Geräte bringen könnte. Damals hatte Sonos das AI-Start-up Snips übernommen, welche einen eigenen Assistenten entwickelt haben, der neben den großen Pendants wie Alexa und Co. laufen kann. Wie man nun bei The Tape Drive berichtet, soll nun auch das Branding für einen solchen Sonos-Assistenten bekannt sein, welches optisch schon sehr an das Logo von Alexa erinnert und auf den Namen „Sonos Voice Assistant“ hören soll.

Außerdem könnte es durchaus passieren, dass der Sonos Voice Assistant parallel zu Alexa aktiv sein kann und dementsprechend die Mediensteuerung übernimmt, während sich Alexa um andere Dinge wie die Steuerung des Smart Home kümmert. Parallel zum Google Assistant wird sich der Dienst von Sonos vermutlich nicht aktivieren lassen. Hier gab es in den vergangenen Wochen bekanntlich schon Diskussionsbedarf bezüglich der gleichzeitigen Nutzung von Alexa und dem Google Assistant, dem Google demnach widersprechen soll.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Ich fände den gut, Sonos mit Alexa bekomme ich, besonders bei der Lautstärkesteuerung, nicht perfekt hin. Einzig dumm ist, dass ich vermehrt One SL statt normale One gekauft habe, aber na gut.

  2. Ha – nur zu! Mitbewerb tut dem Markt gut. Ich habe z.B. weder Alexa noch Google Sprachassistent eingerichtet und Siri kann die Sonos nicht steuern (also ja, über AirPlay aber da bedient man nicht die SONOS sondern das iPhone etc.)

    Mal abwarten … sie werden sicher mit Medien-Steuerung beginnen und Dinge wie Nachtmodus, Lautstärke, EQ etc. per Sprache steuern lassen… vielleicht kommen dann ja auch Wecker hinzu und wer weiß wohin die Reise geht 😉

  3. Ich will endlich mal Gruppen per Sprache steuern können. Zb „spiele Playlist xy im Wohnzimmer und in der Küche ab“ und dann „spiele die Musik auch im Bad ab“ oder „stoppe die Musik im Wohnzimmer“ (Musik soll aber in den anderen Räumen weiter laufen)
    Das fehlt nie tatsächlich sehnsüchtig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.