Sonos: Paralleles Nutzen von Google Assistant und Amazon Alexa soll nicht möglich sein

Nicht ganz so gute Nachrichten gibt es für Sonos-Besitzer, die sich den Google Assistant herbei sehnen und dabei darauf spekulieren, neben diesem auch noch Amazon Alexa zu befehligen. Amazon Alexa kann man bereits nutzen, Sonos selber präsentierte auf der CES 2019 in Las Vegas auch noch einmal den Google Assistant, wobei dieser halt Befehle entgegen nahm, aber ein Casting nicht möglich war. The Verge konnte einer Demo beiwohnen und beschreibt das mittelmäßige Erlebnis sowie die Einschränkungen:

Anwender werden nicht in der Lage sein, sowohl Google als auch Alexa aktiv zu haben und auf einem einzigen Lautsprecher zu nutzen. Nutzer können einen Sonos-Lautsprecher auf Google und einen anderen auf Alexa einstellen, aber sie können nicht beide Assistenten gleichzeitig auf einem Lautsprecher aktiv haben.

Eine weitere Einschränkung: Sonos-Besitzer können nur darum bitten, Musik von Streaming-Diensten zu starten, die der Google Assistant nativ unterstützt. Apple Music wäre – Stand jetzt – nicht dabei. Das ist in etwa die Einschränkung, die ein Amazon Echo ja auch hat – bzw. eine aktivierte Amazon Alexa auf Sonos. Während Apple Music aber auf dem Amazon Echo ankommt, müssen Nutzer halt hoffen, dass Google und Apple einen ähnlichen Pakt schließen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

8 Kommentare

  1. Ich würde sehr gerne wissen, woran es denn da genau hängt… So schwer kann das doch nicht sein, oder?

  2. @ Julian

    Alles Politik und Machtgehabe siehe Google und Ama mit dem FireTV und youtube etc. pp.

  3. Gibt es überhaupt smarte Lautsprecher, bei denen gleichzeitig Alexa und Google Assistant lauschen und je nach gesprochenem Aktivierungs-Wort abwechselnd der entsprechende Dienst gestartet wird?

  4. Ist ja toll … genau auf diese Eigenschaft warten wir eigentlich seit wir unseren SONOS haben … 🙁

    • Sry aber selber schuld an man sich solch überteuerten Produkte zulegt die den Hype nicht wert sind.
      Habe letztens die Harman/Kardon Citation Serie gesehen, fairer Preis, tolles Design, super Klang und sehr flexibel einsetzbar inkl. Google Assistent!
      In jeder Hinsicht besser als das ganze Sonos Zeug!

      • Haha… Sonos schlecht reden und Citation loben, klingt eher nach billiger Werbung. Citation ist schon sehr teuer, zb eine Soundbar für 900€ oder aktive Standlautsprecher für 2500€, da das aber ein Nischenprodukt ist, werden die auch zum UVP verkauft, bei Sonos und Bose bekommt man wenigstens ständig Angebote (zb. Bose 700 für 666€ statt 900€). Klanglich ist Citation nicht schlecht, aber in Sachen Software hat Harmon/Kardon bisher immer versagt, daher wurde die H/K Vorgängerserie auch eingestellt. Auch dieses Mal macht die Software nicht den allerbesten Eindruck, die Verbindung zwischen den Standboxen oder die Verbindung zwischen Soundbar und Subwoofer ist sehr instabil und fehleranfällig. Bei der App ist man von Google Home abhängig.. ab das wirklich nachhaltig ist, muss man sehen. Das Design muss man mögen… Stoffbespannung. Sonos und Bose haben auch Alexa und bald Google Assistant.

  5. Interessanter als das reine sprachliche Steuern wäre eh die Chromecast-Audio-Integration gewesen, wenn die Sonos-Speaker also als Ziel in Apps auftauchen die CC-Audio unterstützen. Das würde auf Android ähnlich flexibles Streamen (fast ) beliebiger Inhalte auch außerhalb der Sonos-App erlauben , wie man das bei iOS über Airply 2 kann , welches neuere Sonos-Boxen unterstützen. So kann ich von meinem iOS Gerät z. B. aus jedem Player heraus oder jeder Podcast-App auf die Sonos One per AirPlay2 streamen, sogar synchron auf mehrere, auch wenn die Sonos-App selber diese Quellen nicht kennt. Das wäre per CC-Audio auch in der Android-Welt gegangen …

    • Biff Tannen says:

      „…wäre eh die Chromecast-Audio-Integration gewesen…“
      Heißt das, die wird nicht vorhanden sein? Ich habe darüber bisher zumindest auch nichts lesen können.
      Wäre für mich auch die spannendere Sache bei der Integration des Google Assistenten in die Sonos Lautsprecher…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.