simfy mit Webseite zu Zukunftsplänen und Informationen zu mobilen Apps

Ich hatte hier neulich schon darüber berichtet, dass man beim Musikdienst simfy ein bisschen Gas geben wolle, was Webseite und Apps betrifft. Es lässt sich sicherlich nicht bestreiten, dass der deutsche Anbieter von gestreamter Musik mittlerweile weit hinter den Konkurrenten rdio, Spotify und sogar Deezer zu finden ist. Doch nun will man noch einmal auf die Überholspur und hat zu diesem Zweck schon eine Webseite veröffentlicht, die zeigen soll, wohin die Reise ungefähr geht.

Auf der Webseite, die auf den Namen simfy next hört, findet man zum Beispiel eine Vorschau über die Optik und die Funktionen der mobilen Apps für Android und iOS. Wer sich dafür interessiert, vielleicht noch Kunde ist, der kann sich ja die Screens anschauen, die ich unten angehängt habe. Ab Mitte Januar sollen Benutzer auf dieser Seite auch eine Möglichkeit vorfinden, die neuen Apps in einer letzten Beta zu testen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Die gibt es noch? Oha…

  2. Ich bin Kunde bei Simfy. Die Musikauswahl war deutlich besser als Spotify und Rdio. Zumindest was viele Indie- und Alternative-Sachen anging. Ob die Konkurrenz da inzwischen nachgebessert hat weiß ich nicht. In Sachen Apps und Community sollten sie allerdings wirklich mal nachbessern, ansonsten wirds irgendwann knapp. Ich würde gerne Kunde bei Simfy bleiben. Auch ein wenig, weil es ein Start up aus Deutschland, mit einem eigentlich guten Angebot, ist. Gibts ja ansonsten eher selten.

  3. Horst Pampich says:

    Und wieder keine Windows Phone App. Ich habe vor 2 Jahren während des Start des Unternehmens um eine Symbian App gebettelt. Seit Ende 2010 hatte meine Familie Symbian 3 Geräte, mittlerweile teilweise Windows Phone 8. Im Frühjahr nächsten Jahren sollen noch 2 Lumias folgen. Interesse und ein Paar Taler hätten wir für so eine Service übrig. Bis jetzt läuft der Microsoft XBox Musik Dienst einwandfrei, dann verdient sich MS halt ein paar Taler im Monat. Das Unternehmen ist keine 2km von meiner Haustür entfernt. Vlt. findet ein Haustürbesuch in Sachen Windows Phone 8 Gehör. 🙂

    Naja, Jacke wie Hose. Symbian und Windows Phone Kunden stellen eine Kaufkraft dar. Die Windows Phones sind überwiegend teurer wie Android Geräte somit hätten die WP Kunden wohl auch mehr Asche in der Tasche, net wahr? Dann bleiben wir halt Außenseiter und sparen unser Geld wenns Nichts auszugeben gibt.

  4. Ich war anfangs auch bei Spotify, doch schon nach kurzer Zeit fand ich einige Mängel und Sicherheitslücken. Danach wurde ich Kunde bei Simfy und die Musikauswahl dort ist gigantisch ich finde immer das, wonach ich gerade suche. Doch auch hier finde ich, dass sie nicht perfekt sind. Die App ist richtig verbuggt und die Community sollte man nachbessern.

  5. An Simfy stört mich immer mehr, dass viele Titel ohne Vorwarnung aufmal gesperrt werden. Ist jetzt natürlich nicht die Großzahl aber es fällt mir letzte Zeit immer öfter aus, das Interpreten oder Titel nicht mehr gehen.
    Dazu ist es echt schade, dass man über die Apps mit dem 5€ Account nicht mal streamen kann, somit kann man nicht mal vom Smartphone oder Android TV-Box streamen, hier würde eine Beschränkung auf Online und WLAN doch vollkommen ausreichen.

  6. Ich bin schon vor einem dreiviertel Jahr von Simfy zu Deezer gewechselt und habe diesen Schritt nie bereut. Funktioniert alles wunderbar.

  7. Die App war schon immer in Ordnung. Ich denke das ist nicht das Problem von Simfy. Am Ende hängt es leider an den fehlenden Features. Da gibt es einfach eine zu große Lücke zu Spotify und Co.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.