Musik-Streaming: simfy will angreifen

7. Dezember 2012 Kategorie: Internet, Mobile, geschrieben von: caschy

Erinnert ihr euch noch an simfy? simfy ist ein Anbieter von gestreamter Musik, wie man sie auch bei Spotify, rdio und deezer findet. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Deutschland, genauer gesagt in Köln. Wie andere Anbieter bietet man für knapp 10 Euro monatlich Musik ohne Ende an. Das Problem bei simfy? Man war zwar schon vor dem offiziellen Start anderer Dienste da, hat dann aber auch stark nachgelassen, was sich gerade in den mobilen Apps niederschlug.

Die sind wirklich nicht wirklich klasse. Doch es gibt Neuerungen zu verkünden. Man wolle neu angreifen. Selbstsicher teilt man mit, dass man die Überholspur ins Visier genommen habe und dass mobile Apps die große Neuerung darstellen sollen. Diese werden “komplett neu entwickelt und das beste Musikerlebnis bieten”, wie man im Blog von simfy mitteilt. Ich bin mal gespannt und werde euch natürlich auf dem Laufenden halten!


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16875 Artikel geschrieben.


21 Kommentare

Nico 7. Dezember 2012 um 18:16 Uhr

Simfy ist ne miese Sache. Erst alles groß kostenlos anbieten und viel Werbung dafür machen und dann ohne große Ankündigung kostenpflichtig umstellen.

Nils Brunken 7. Dezember 2012 um 18:20 Uhr

ich denke das hätten die sich eher überlegen müssen. ich war früher mal bei Simfy gewesen vor ca. 5 Jahren und es hat sich dort nicht viel getan, auch waren wenig aktuelle Lieder dort zu haben etc. Ich denke wer jetzt bei Spotify ist, der wird auch dort bleiben, gerade jetzt wo das mit dem Angebot der Telekom noch dazu gekommen ist und die nächsten Neuerungen bei Spotify angegündigt worden sind.

caschy 7. Dezember 2012 um 18:24 Uhr

@Nico: Wo kann ich das denn nachlesen? ;)

Niklas K. 7. Dezember 2012 um 18:25 Uhr

Na dann bin ich mal gespannt, Simfy! Und bitte keine Android-Apps, die genauso wie auf iOS aussehen…

Rattapp1 7. Dezember 2012 um 18:51 Uhr

Gnadenfrist – vielleicht muss ich ja doch nicht zu Rdio abwandern!

Rattapp1 7. Dezember 2012 um 18:54 Uhr

@Caschy: Sicher nirgends. Warum auch immer sich alle beschweren, dass ein kostenloser Dienst nicht auf immer und ewig kostenlos bleibt. Im Gegensatz zu Spotify muss Simfy kostendeckend arbeiten und schreibt angeblich schon schwarze Zahlen…

Kostenlos! Kostenlos! Kostenlos!! Wehe, wehe, wehe.

germandutchman 7. Dezember 2012 um 19:17 Uhr

Bin schon ne Weile bei Simfy und total zufrieden. Teil mit der Account mitnem Bekannten, Accountsharing ist also möglich. Bei Spotify hat mich einfach die FB Anmeldung abgeschreckt (jaja man kann einen fakeaccount machen usw.)….

Rainer Meller (@Tolomir2) 7. Dezember 2012 um 19:40 Uhr

Wenn man simfy pro über gmx aktiviert spart man übrigens bei gmx freemail 2€ im Monat und bei GMX Pro/Top Mail 4€ pro Monat. Darum bin ich von spotify gewechselt.

hier die Details: http://www.gmx.net/produkte/musik-flatrate/?mc=03951035

marc 8. Dezember 2012 um 09:25 Uhr

Zu spät. Habe meinen account schon gekündigt und nutze jetzt nokia musik!

onlydp 8. Dezember 2012 um 15:08 Uhr

Kommt mir iwie bekannt vor:http://blog.simfy.de/blog/23-03-2012-das-kommt-2012

Gas geben bedeutet aber nicht mehr als nen Jahr für das Versprochene zu brauchen, oder?

Ich würde es mir ja wünschen …. aber warum soll man ihnen jetzt glauben?

caschy 8. Dezember 2012 um 15:22 Uhr

@onlydp Kommt mir auch bekannt vor, ist schließlich auch oben verlinkt ;) Komisch – nicht wahr?

Dennis (@Skinnynet) 8. Dezember 2012 um 15:57 Uhr

Ich versteh’ nicht, wieso sich alle beschweren, dass der Zugang zu nahezu unendlich viel Musik ca. 10€ im Monat kostet…
Das ist doch lächerlich!

Gerald M. (@muckerl77) 9. Dezember 2012 um 12:30 Uhr

@germandutchman wie bitte soll das mit dem Accountsharring funktionieren? Also entweder hab ich was übersehen, aber ich hab schon als eine Person meine Probleme. Wenn das iPhone im Soundsystem steckt und ich kurz in eine Playliste am iPad oder PC klicke – dreht er mir die Wiedergabe am iPhone ab, weil nur eine Wiedergabe erlaubt. Also wie macht ihr das? Darf dein Bekannter Vormittag und du Nachmittag Musik hören? ;) oder hab ich eine Einstellung übersehen? Wäre schon praktisch, wenn er mit nicht immer die Wiedergabe am Soundsystem abdrehen würde, weil ich am PC neue Playliste erstelle und dabei mal die Playtaste erwische.

Frank 9. Dezember 2012 um 13:58 Uhr

@Gerald: Klare Sache – Offline Playlists. Würde mich nerven, kenne aber einige Leute die das machen. Bis auch diese Zeit weiter verkürzt wird. Blöden Schnorrer.

germandutchman 9. Dezember 2012 um 16:05 Uhr

@gerald
wir frank schon gesagte, offline playlists…Dein Problem kann ich aber nicht nachvollziehen, dürfte eigentlich alles klappen wenn Ipad und PC im selben Netz hängen. Also hier kann ich am Rechner und am Nexus7 gleichzeitig (verschiedene) Tracks hören.

onlydp 9. Dezember 2012 um 19:49 Uhr

@caschy: sry … aber ich bin iwie zu blöd und sehe nich wo des verlinkt sein soll … auch jetzt nich wo dus gesagt hast … oder meintest du meinen link?

onlydp 9. Dezember 2012 um 19:52 Uhr

@caschy: und wenn du den link meintest, der auf den blogeintrag von simfy zielt über den du geschrieben hast: schau dir mal meinen link genauer an ;)

caschy 9. Dezember 2012 um 20:02 Uhr

Ja sorry, dann verstehe ich deinen Kommentar nicht, Du verlinkst etwas, was ich oben schon verlinkt habe….Sinn?

onlydp 9. Dezember 2012 um 20:08 Uhr

@caschy: eben nich… is nen anderer link , der den aktuellen aussagen von simfy iwie widerspricht


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.