Chrome für iOS spielt nun Audio im Hintergrund ab

Kleine Information für die Menschen, die Chrome unter iOS nutzen. Es ist ein Update auf die Version 23.0.1271.96 erhältlich, welches ein ganz nettes Feature mitbringt. So lassen sich auch Töne wiedergeben, wenn sich Chrome im Hintergrund befindet. Wer also aus irgendwelchen Gründen zum Beispiel Webseiten von YouTube, Soundcloud & Co öffnet und deren Klänge im Hintergrund hören möchte, der kann dies nun tun.

[appbox appstore 535886823]

Nicht wundern, dass der Sound ausgeht, wenn ihr Chrome schließt. Wollt ihr den Sound weiter abspielen, dann müsst ihr per App Switcher bis zu dem Punkt gehen, an dem Chrome und die Steuerelemente für die Wiedergabe auftauchen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Kann man eigentlich geschlossene Tabs wiederherstellen?
    Ich hab noch nicht rausbekommen wie das geht

  2. Was bringen einem solche (Halb-)Infos? Menschen, die Chrome auf iOs nutzen (wie ich), haben das durchaus selbst bemerkt. Zumal das nichts neues ist, die Möglichkeit bestand bis zum letzen Update eh.

    Tabs kann man wiederherstellen indem man einfach einen neuen öffnet, kürzlich geschlossene Tabs werden angezeigt.

  3. Horst Pampich says:

    iOS Nutzer sind Menschen? Zu dieser These fehlt der Beweis. Naja, der Kommentar von FvG reicht auch aus.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.