Parrotfish zeigt 165 Dienste bei Twitter inline an

Wir alle wissen ja, dass bestimmte Medien von ausgesuchten Anbietern auf Twitters Homepage inline, also mit Vorschau angezeigt werden. Dies sorgt dafür, dass wir nicht erst die Seite verlassen müssen, um zu schauen, was andere so getwittert haben. Was nun nicht mehr geht, ist Instagram. Dafür hatte ich vor ein paar Tagen InstaTwit vorgestellt. Aber es gibt eine bessere Variante, die auf den Namen Parrotfish hört.

parrotfish02

Parrotfish ist eine Erweiterung für Chrome, die nicht nur Instagram unterstützt, sondern eine ganze Menge mehr. Insgesamt gibt man an, dass man 165 Anbieter von Medien unterstütze, die nach der Installation inline angezeigt werden. So findet man zum Beispiel auch Tumblr, Skitch, Last.fm oder auch Facebook vor. (Danke Wollmilchkuh)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Hm. Chrome läßt mich das Teil aber nicht installieren….

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.