Samsung Galaxy Watch4 und Watch4 Classic offiziell vorgestellt

Auch am Handgelenk wird es neue Hardware geben, dafür sorgt Samsung mit seinen neuen Smartwatches, den Galaxy Watch4 und Watch4 Classic. Jene sind ab sofort offiziell bis zum 26. August vorbestellbar und können dann ohne Vorbestellung ab dem 27. August 2021 für einen Preis ab 269 Euro erworben werden. Die neuen Uhren sind gemeinsam mit den neuen Foldables Z Flip3 5G und Z Fold3 5G, sowie den neuen Galaxy Buds 2 beim aktuellen Unpacked-Event von Samsung vorgestellt worden. Bei beiden Uhren handelt es sich laut Samsung um die ersten Smartwatches der Galaxy-Reihe, die mit Wear OS powered by Samsung laufen. Zudem kommt hier als Oberfläche Samsungs One UI Watch 3.0 zum Einsatz.

Die Galaxy Watch4 bietet einen 3-in-1-BioActive-Sensor, der auf drei unterschiedliche Sensoren zur Erfassung seiner Daten setzt: Sensoren für Blutdruck, EKG-Messung und Sauerstoffsättigung. Zudem soll sich nun auch die Zusammensetzung eures Körpers analysieren lassen. Dazu zählen Informationen wie die Knochenmasse, Grundumsatz sowie der Körperwasser- und Körperfettanteil. Binnen 15 Sekunden sollen über 2.400 Datenpunkte erfasst und zur Analyse genutzt werden, so Samsung in seiner Pressemail.

Sowohl Galaxy Watch4 als auch die Watch4 Classic erlauben natürlich auch wieder das Tracken von Fitnessaktivitäten. Die Watch4 kann dabei sogar noch Schlafmuster der Nutzer überwachen und Schnarchgeräusche wahrnehmen. One UI Watch 3.0 und Wear OS powered by Samsung sollen den Benutzerkomfort bei der Bedienung der Uhren noch einmal erhöhen. Unter anderem werden, ähnlich zu WatchOS von Apple, kompatible Apps nicht nur auf das Smartphone, sondern auch gleich mit auf die Uhr installiert.

Eine Auto-Switch-Funktion erlaubt das problemlose Wechseln von Galaxy-In-Ear-Kopfhörern zwischen Smartphone und Smartwatch. Zudem lassen sich auch Drittanbieter-Apps wie Adidas Running, Calm, Strava und Spotify dank Wear OS über die Uhr bedienen. Der in den Uhren integrierte Kompass arbeitet außerdem mit Google Maps zusammen.

Klar gibt’s auch neue Hardware in den Geräten. Das zeigt sich vor allem beim neuen 5-nm-SoC, dem größeren Speicher und dem verbesserten Display. Die CPU soll im Gegensatz zu den Vorgängermodellen knapp 20 Prozent schneller arbeiten. Ihr bekommt rund 50 Prozent mehr Speicherplatz (16 GB), wovon am Ende aber „nur“ 7,6 GB übrig sind. Der Grafikprozessor sei sogar 10-mal schneller als zuvor. Ebenfalls dabei: eSIM-Unterstützung, damit ihr auch ohne Smartphone Anrufe und Nachrichten empfangen könnt.

Der Akku der neuen Geräte soll außerdem bis zu 40 Stunden Laufzeit ermöglichen. Zudem soll es reichen, den Akku für 30 Minuten zu laden, um mit der Uhr wieder 10 Stunden Nutzung zu erleben. Solltet ihr die Galaxy Watch4 oder die Galaxy Watch4 Classic vom 11.08.2021 – 26.08.2021 im Samsung Online-Shop vorbestellen, bekommt ihr dort eine Gutschrift von bis zu 150 Euro für euren Samsung-Pay-Account.

Hier sämtliche Specs der beiden Uhren laut Hersteller:

Die Preise der einzelnen Modelle als UVP:

  • Galaxy Watch4, 40 mm, Black, Silver, Pink Gold für 269 Euro (Bluetooth-Version)
  • Galaxy Watch4, 40 mm, Black, Silver, Pink Gold für 319 Euro (LTE-Version)
  • Galaxy Watch4, 44 mm, Black, Silver, Green für 299 Euro (Bluetooth-Version)
  • Galaxy Watch4, 44 mm, Black, Silver, Green für 349 Euro (LTE-Version)
  • Galaxy Watch4 Classic, 42 mm, Black, Silver für 369 Euro (Bluetooth-Version)
  • Galaxy Watch4 Classic, 42 mm, Black, Silver für 419 Euro (LTE-Version)
  • Galaxy Watch4 Classic, 46 mm, Black, Silver für 399 Euro (Bluetooth-Version)
  • Galaxy Watch4 Classic, 46 Black, Silver für 449 Euro (LTE-Version)

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

48 Kommentare

  1. 40h. Das ist ein echter Durchbruch. Nicht. Damit leider wieder für die Tonne.

    • Wieso? Das schafft keine richtige SmartWatch aktuell.

      • *Räusper* Was ist denn eine „richtige“ Smartwatch?

      • TicWatch Schaft locker 40 Stunden bei mir 5-6 Tage. Ist ne richtige SmartWatch.

        • Habe ich mit der TicWatch 3 LTE nicht geschafft. Nach 2 Tagen war Schluss. Mehr war nur drin, wenn ich den Sparmodus ein- und damit das richtig Smarte abgeschaltet habe.
          Nervig war, dass die Sensoren öfter ausgestiegen sind und ich rebooten musste. Und einmal machte sie nachts Rabatz ohne dass ein Alarm gestellt oder angezeigt wurde. Musste ich auch rebooten, weil der nicht abstellbar war.

      • Amazfit Trex schafft 14 Tage und kann quasi alles, was nötig ist. Körperfettanteil etc natürlich nicht, das ist aber ja ohnehin unsinnige Spielerei, weil nicht akkurat und zuverlässig

        • Das Ding hat nicht ansatzweise ein Ökosystem. Ja, ich weiß – brauchst Du nicht. Aber deswegen sollte man schon Äpfel mit Birnen vergleichen…

          • Ich habe immer noch eine Pebble Time Steel, ich will keine Puls oder sonstigen Sensoren in meiner Smartwatch, ich will damit meine Lampen und Musik steuern, Navigieren und auf Benachrichtigungen per Mic antworten.
            Außerdem die Uhr im Winter auf dem Rad mit Handschuhen bedienen.
            Das alles bei 7-13 Tagen Laufzeit.
            Gekostet hat die neu 70 €, 11 Jahre ist die alt, es erscheint immer noch Software, die Spracheingabe ist mittlerweile über Google.

            Ich würde die Uhr gerne ersetzen, und hab mir bei der Active 4 echt Hoffnungen gemacht.

            Aber 40 h Laufzeit sind ein Hohn….

        • Mit dem Ding kann man nicht einmal Google Pay nutzen, sowie 100 andere Sachen ebenfalls nicht. Dann brauche ich auch überhaupt keine Smartphone :).

      • Das stimmt ja nun nicht. Die OnePlus Watch schafft laut Hersteller bis zu 14 Tage und in der Realität (ich besitze diese und weiß das daher aus eigener Erfahrung) in jedem Fall zehn Tage und ist innerhalb von ca. 20 Minuten von fast leer auf 100 Prozent aufgeladen.

        • Naja, auch hier hinkt der Vergleich – da kein „echtes“ Betriebssystem drauf läuft. Quasi keine Apps, kein Ökosystem, da kann man natürlich voll auf Laufzeit optimieren. Wem das reicht, bitte sehr…

  2. Sprich, die Classic hat bis auf die Größe (falls man 46mm haben will) nur Nachteile gegenüber der Non-Classic?
    Könnt ihr vllt. die Softwareunterschiede noch übersichtlicher darstellen? Bzw. generell die Unterschiede.

    Preislich finde ich die Dinger vollkommen okay, nur bei der Akkulaufzeit könnte es scheitern. Meine aktuelle Galaxy Watch schafft locker 3 Tage…. Bin gespannt auf die ersten Tests.

  3. Jetzt ist die große Frage: Funktioniert die EKG Funktion wieder nur mit Samsung Handies?

  4. „Galaxy Watch4 Serie
    Erhalte bis zu 150€ Samsung Pay Gutschrift.*
    *Aktionszeitraum: 11.08 – 26.08.2021“

    wenn man jetzt wüsste was bis zu bedeutet…
    die 46mm classic LTE wird dann vermutlich 150 bekommen. d.h. 299€ effektiv. Das wäre ja echt ok – und ich würde wohl von meiner fast 5 Jahre alten S3 Frontier upgraden.

    • Hat schon jemand herausgefunden, wo man die Aktionsbedingungen einsehen kann bzw. wie man an die Samsung Pay Gutschrift kommt?

      Wollte zwar noch etwas warten mit dem Kauf. Aber wenn ich quasi direkt zum Start 150 EUR Rabatt bekommen würde, würde ich doch direkt zugreifen.

      • hab auch gesucht und nichts gefunden.

        wird wohl erst noch was dazu kommen.

        • Thorsten G. says:

          Aktionszeitraum: 11.08.2021 bis 26.08.2021
          Für private Endkunden ab 18 Jahren. Für die verbindliche Vorbestellung einer Galaxy Watch4 oder
          Watch4 Classic („Aktionsgerät“) im Samsung Online Shop zwischen dem 11.08. und dem 26.08.2021
          („Aktionszeitraum“) erhält der Käufer eine modellabhängige Gutschrift („Zugabe“) auf seinen Samsung
          Pay Account. Für den Erhalt der Zugabe ist eine Registrierung auf samsung.de/watch-vorbestellen bis
          spätestens 03.10.2021 (Ausschlussfrist) unter Angabe der Kontaktdaten, der Bestellbestätigung, der
          IMEI- oder Seriennummer des Aktionsgerätes und einer IBAN erforderlich. Ein Nachreichen der bei
          der Registrierung erforderlichen Angaben ist nicht möglich. Zudem müssen Teilnehmer über einen
          Samsung Pay Account verfügen. Samsung Pay ist die mobile Pay App, die von Samsung in Kooperation
          mit der Solarisbank in Deutschland angeboten wird. Es gelten die Nutzungsbedingungen von Samsung
          Pay unter samsung.com/de/support/samsungpay-agb. Für die Eröffnung eines Samsung Pay Account
          ist neben der Eingabe einiger persönlicher Informationen die Verifizierung von Identität und
          Bankkonto nötig. Die Eröffnung eines Samsung Pay Account kann seitens der Solarisbank von
          weiteren Anforderungen abhängig gemacht werden. Die Prüfung, ob die Eröffnung eines Samsung
          Pay Account erfolgen kann, wird ausschließlich von der Solarisbank durchgeführt, da
          finanzaufsichtsrechtlich regulierte Leistungen im Rahmen der Aktion ausschließlich von der
          Solarisbank als beaufsichtigtem Kreditinstitut erbracht werden. Kunden erhalten in der Regel
          innerhalb von 45 Werktagen nach Registrierung die Zugabe auf ihren Samsung Pay Account. Eine
          Teilnahme an der Aktion ist pro Aktionsgerät nur einmal möglich. Jeder Haushalt kann mit maximal
          drei Aktionsgeräten an der Aktion teilnehmen. Samsung behält sich eine vorzeitige Beendigung der
          Aktion vor, insbesondere wenn der Vorrat ausgeschöpft ist. Die Aktion ist kombinierbar mit den
          anderen Vorbestellungsangeboten (Aktionszeitraum: 11.08.2021 bis 26.08.2021) des Galaxy Z Fold3
          5G, Galaxy Z Flip3 5G, Galaxy Watch4, Galaxy Watch4 Classic und Galaxy Buds2, aber nicht mit anderen
          angebotenen Aktionen, Services, Gutscheinen, Zuschüssen, Boni oder Rabattaktionen von Samsung
          und Mitarbeiterportalen. Ausrichter der Aktion ist Samsung Electronics GmbH, Am Kronberger Hang 6,
          65824 Schwalbach/Taunus, Deutschland. Aktion im Einzelnen, vollständige Teilnahmebedingungen
          sowie Liste der Aktionsgeräte unter samsung.de/watch-vorbestellen.

          • Galaxy Watch4 Bluetooth = 75 € Guthaben
            Galaxy Watch4 LTE oder Galaxy Watch4 Classic Bluetooth = 100 € Guthaben
            Galaxy Watch4 Classic LTE = 150 € Guthaben

            • Gibts ne Quelle zu den ganzen Infos?

              Ich finds etwas befremdlich dass beim Kaufvorgang nichts dergleichen erwähnt wird.

              Danke und LG

              • samsung.de/watch-vorbestellen
                Hier ist eigentlich alles aufgelistet

                • Verstehe ich das richtig, dass ein Girokonto bei der Solarisbank Voraussetzung dafür ist, Samsung Pay nutzen zu können? „Samsung Pay ist die mobile Pay-App, die von Samsung in Kooperation mit der Solarisbank in Deutschland angeboten wird.“

                  • Nein, die Solarisbank stellt nur die virtuelle Karte bereit, über die Samsung Pay abgerechnet wird. Die Solarisbank zieht das Geld dann (wahrscheinlich per Lastschrift) von deinem eigenen Girokonto ein. Eigentlich vergleichbar mit PayPal.

                    Google Pay (und Apple wohl auch) nutzen im Gegensatz direkte Kooperationen mit allen unterstützen Banken, die dann selbst die virtuellen Karten bereitstellen.

  5. Eugen Hasselbach says:

    Da ist ein Fehler im Text.
    Die Classic 46mm mit LTE kostet 449€ und nicht 419€.

    Wir mein Vorgänger schon richtig gerechnet hat, ergibt das effektiv 299€.

    Da könnte ich schwach werden und meine Motorola moto 360 2 ablösen.

  6. Die Zahlung mit der Uhr und Gemeinschaftskonto ist immer noch nicht möglich?

  7. Wie läuft das, wenn man das Samsung Pay Konto erst nach der Bestellung eröffnet? Geht man dann leer aus? Oder muss das Samsung Pay Konto nur zum Zeitpunkt der Registrierung der Uhr nach Erhalt vorliegen?

  8. mit Wear OS und diesen Uhren ist dann weiterhin nur Samsung Pay möglich?
    Oder auch Google Pay?
    Weil ersteres, auch mit dem Rabatt, will man nicht ernsthaft ….

  9. Schade 40h und EKG wieder nur mit Galaxy Phone. Bei 40h Grundlast wird wohl eine lange GPS Navigation, wie beim Wandern, nicht auskömmlich sein. Da war die GW1 mehr als tagesfüllend und das bei mehr als 120h Grundlast. Das mit dem EKG kann ich nicht verstehen. Klar will man Kunden stärker an Samsung binden, aber mich schreckt das nur ab. Ich freu mich auf ein Test von Caschy und Kollegen und bin besonders auf das Urteil unter GPS Last sehr gespannt.

  10. Schade 40h, also eff. 1-1,5d trotz 5nm Chip und EKG wieder nur mit Galaxy Phone. LOL und GGG…gesehen, gelacht, gestrichen. Next.
    Kompatible Apps werden mit 3.0 nicht nur aufm Handy, sondern auch mit auf der Uhr installiert wie bei WatchOS? Soso, welcher Schlauberger hat das eigentlich ab Release Android Wear 2.0 damals abgestellt und es musste ja unbedingt ein separater Playstore sein, damit man alles doppelt machen muss. OMG. Gabs alles schon, manches Sinnvolle kommt halt wieder. Aber da lob ich mir auch die GW1 mit 6 Tagen Laufzeit und JA, das ist auch eine Smartwatch, quasi der Vorvorgänger mit noch anständigem Akku.

    • Die Frage ist halt, ob das 40h Display on Time bei voller Helligkeit ist samt aller Sensoren. Dann wäre die Zahl doch sehr beachtlich. Denn mindestens 8 Stunden am Tag ist das Display aus in der Regel und einen Großteil des Tages nicht auf voller Helligkeit. Daher können aus den 40h easy 3-4 Tage Akkulaufzeit werden. Ein Handy wird ja auch nicht mit der Akkulaufzeit im Strandby angegeben sondern mit voller Power/Helligkeit.

  11. Na ja die neue Apple Watch wird noch mal besser der Zug ist für Google abgefahren, ob Tablet Handy oder Watch google wird bald bei Hardware Dienstleistung keine Rolle mehr Spielen.

    • Tun sie auch im Falle der Samsung Galaxy Watch 4 hier im Thema auch nicht. Aber sonst? Warum sollte Google da keine Rolle mehr in Sachen Hardware spielen? Pixel, evtl. Pixelwatch…Tablets hat man längst ausgemustert, die heutigen Smartphones sind groß genug und eher auf Chromebooks geschwenkt. Mein Tablet 10″ liegt auch die meiste Zeit ungenutzt in der Ecke. Einfach keine Verwendung mehr dafür.

      • Weil die Android-Tablets einfach schlecht sind. Ich war 13 Jahre Heavy User aller Google-Geschichten, aber während Apple Riesenerfolge mit den iPads feiert lässt Google den Markt einfach auslaufen. Ein Chromebook ist absolut kein Ersatz dafür (auch wenn ich die Dinger grundsätzlich gut finde – es ist und bleibt ein Low Cost-Notebook).

        Mal schauen, ob man mit Wear 3 wieder ansatzweise den Anschluss schafft. Nach den ganzen Jahren Hoffen und Warten hatte ich dieses Jahr die Nase voll und bin ins (ehemals verhasstes) Lager von Apple umgezogen. Mal schauen, ob Google irgendwann ansatzweise sowas wie ein vernünftiges Ökosystem vorweisen kann. Im Sinne der Verbraucher würde ich es mir wünschen

    • Sehe ich nicht so. Solange die Apple Watch den Formfaktor behält und mit Android- oder weiteren BS nicht kompatibel ist wird es weiter einen großen Markt geben.

  12. Im Übrigen wurde die Kompatibilität mit iOS glatt auch mal gestrichen – unfassbar. Viele haben sich eine Samsung Watch als runde Alternative zur Apple Watch gekauft gehabt. Egal, das Teilchen kann Samsung gerne behalten.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.