Samsung Galaxy S9 & Samsung Galaxy S9+: So funktioniert Super-Slowmotion

Das Samsung Galaxy S9 und das Samsung Galaxy S9+ kommen mit verbesserten Kameramodulen daher, beide Geräte unterscheiden sich auch in der Ausstattung dieser. So setzt das Samsung Galaxy S9 auf eine 12 Megapixel starke Rear-Cam mit OIS nebst Blenden von f/1.5 und f/2.4, während das Samsung Galaxy S9+ eine Dual-Camera hat.

Diese bedeutet Dual-OIS, ebenfalls mit einer Blende von f/1.5 und f/2.4 im Weitwinkel, während als Teleobjektiv 12 Megapixel mit f/2.4 geboten werden. Beide Kameras verfügen nicht nur über eine variable Blende, sondern auch über eine Super-Slowmotion-Funktion, um die es in diesem Beitrag gehen soll.

Videos als Slow-Motion-Video zu erstellen, kann diverse Grüne haben. Ich habe diese Funktion für mich nicht verbannt, nutze sie aber nicht wirklich häufig bei Smartphones. Eigentlich nur, wenn es um meinen Sohn geht und wir alberne Sachen machen.

Die Kamera bietet Slow-Motion-Videos bis zu 960 Bildern pro Sekunde an, was schon einmal eine Ansage ist. Allerdings sind dann hier doch ein paar Sachen zu beachten. So muss man bei der Aufnahme von Videos unter anderem auf eine ganz hohe Auflösung verzichten.

Zwar können Samsung Galaxy S9 und das Samsung Galaxy S9+ 4K-Videos in UHD und sogar bei 60 Frames aufnehmen, in Sachen Super-Slowmotion ist man allerdings auf 1280 x 720 Pixel festgelegt.

Grundsätzlich übrigens zur Videoaufnahme: Samsung kann, wie auch das iPhone, Videos mit hoher Effizienz aufnehmen, man unterstützt hier den HEVC-Standard. Des Weiteren ist die Videostabilisierung in UHD bei 60 Frames nicht verfügbar, zudem bei diesem Modus und QHD sowie FHD (60 Frames) Verfolgungs-Autofokus nebst Videoeffekten nicht möglich.

So, nun aber. Slow Motion mit dem Samsung Galaxy S9 oder dem Galaxy S9+. In der Kamera-App gibt es dafür auch einen separaten Punkt, den man schnell anwählen kann. Sieht dann so aus:

Hier sieht man auch dann direkt den kleinen Ausschnitt, der beobachtet wird, um Slowmotion-Videos zu realisieren. Ihr habt also so keine manuelle Möglichkeit in diesem Modus, müsst euch stattdessen auf die Technik verlassen. Aber könnt ihr auch unter dem Aufnahme-Button von automatisch auf manuell umschalten, dann könnt ihr ein normales Video aufnehmen und beim Drücken des roten Super-Slowmotion-Buttons wird dann eben in diesem Modus aufgenommen:

Bis zu 20 Slowmotion-Momente kann ein Video enthalten, ihr könnt den Spaß auch direkt auf dem Smartphone speichern und als Video oder GIF teilen. Dieses GIF kann über den Video-Player erstellt und geteilt werden. Die maximale Länge sind hierbei 6 Sekunden.

GIF-Dateien kann man über den Video-Player erstellen, hier kann man noch Teile aus dem Video schneiden, dieses schneller oder langsamer laufen lassen – alternativ wäre rückwärts oder vor und zurück denkbar.

 

Wie lange geht so ein Superlowmotion-Moment? 0,2 Sekunden am Stück. Ich habe mal ein paar kleine Schnipsel zusammengestellt, die ausnahmslos im automatischen Modus erstellt wurden.

Wie ihr seht, geht das schon einigermaßen gut mit nahen Objekten, allerdings denke ich, dass der automatische Modus besser mit weiter entfernten Objekten funktioniert. Und wenn ihr manuell aufnehmen, dann seid dementsprechend flott am Drücker.

Samsung Galaxy S9 Plus: Kamera sichert sich bei DxOMark stolze 99 Punkte

DisplayMate: Samsung Galaxy S9 besitzt das beste Display am Markt

Samsung Galaxy S9 Wallpaper Download

Samsung Galaxy S9 und S9+: Dieses Zubehör gibt es von Samsung

Samsung Galaxy S8 und Galaxy S9 im direkten Hardwarevergleich

Galaxy S9 und S9+: Samsung setzt auf Dual-Kamera, AR Emojis und Bixby Vision

Samsung Galaxy S9 (Plus) AR-Emojis erstellen

Samsung Galaxy S9 & Galaxy S9+: Bixby-Button lässt sich weiterhin neu belegen

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. Erwin Drechsel says:

    0,6 Sekunden Zeitlupe ist doch erbärmlich wenig Zeit. Also ist die Zeitlupe genau so ein Müll Feature wie ar-emoji…

  2. Kennt jemand den Hintergrund warum folgendes Feature von Sony, die ja den Sensor stellen, nicht implementiert wurde: Weniger fps über einen längeren Zeitraum d.h. als Beispiel 720p mit 180 Bildern pro Sekunde über einen Zeitraum von 0,8 Sekunden. Gibt es eine technische Limitierung die gegen eine solche Funktion spricht?

    Dann müsste das Timing nicht so unglaublich Präzise sein und der Zeitlupeneffekt wäre immer noch beeindrucken.

    • Leider gibt ja Samsung nicht so eine wichtige Spezifikation an wie welchen Kamerasensor sie verwenden. Das würde dann vermutlich etwas Licht ins Dunkle bringen. Das ganze klingt aber klar nach Sony und nicht nach einer Eigenentwicklung!

    • Samsung stellt den Sensor selbst her:
      http://www.samsung.com/semiconductor/image-sensor/mobile-image-sensor/

      Ich denke mal die Limitierung auf 0,2 Sekunden liegt an der hohen Framerate von 960 FPS. Samsung spricht von einem 3x Stacked Sensor mit Fast Readout. Klingt so als ob jede der Schichten 320 FPS rausholt und die Frames dann im SoC kombiniert werden.

      Das „normale“ Slow Motion kann immer noch 240 FPS bei 1080p, ohne zeitliche Begrenzung (wenn ich es richtig verstehe).

      • Mmmmmmh, das Xperia XZs konnte ja auch schon 960fps für 0,18s, deswegen klingt das schon sehr ähnlich!
        Vermutlich ist der Buffer einfach zu gering. Das wird ja bei den Geschwindigkeiten vermutlich embedded RAM sein müssen und kostet einfach zuviel.

  3. Was ist das denn für eine Hülle auf dem Galaxy?

  4. Michael W. says:

    Darf ich fragen welches Stativ du da für das Smartphone nutzt? Danke.

  5. Kann man die Kamera auch auf 25 oder 50fps stellen? Oder ist auch beim S9 nur US-Standard vorgesehen?

  6. Mir persönlich fällt auf, dass du erst einmal auf zahlreiche Einschränkungen der Samsung Kamera eingehst (4,5 und 6 Absatz), bevor du zum eigentlichen Artikel über gehst, während du bei deinen iPhone Artikeln ähnliche Einschränkungen nicht mal erwähnst, wie die unzeitgemäße Mono Audioaufnahme.
    Mir ist klar, dass du nicht den Anspruch hast, eine neutrale Berichterstattung zu liefern, schließlich ist „Blog“ gleichbedeutend mit persönlicher Meinung/Vorlieben 🙂
    Jedoch betonst du immer wieder seit Jahren, dass du beide Systeme gleich gerne benutzt und keinem hier im Blog Vorzug gibst. Der 4,5 und 6 Absatz lassen daran zweifeln 😉
    Ist doch kein Drama, wenn Apple Produkte besser findest, nur dann steh‘ offiziell dazu.

    • Große Überraschung. Es geht in diesem Beitrag um keinerlei Vergleiche, sondern eine Information zur Kamera. Eben jene Einschränkungen werden auch so von Samsung kommuniziert.

      Tests und Vergleiche dürfen meines Wissens erst am Donnerstag veröffentlicht werden. Zweiter Plot: Das Pixel 2 XL hat für mich die beste Kamera.

      Zu deinen üblichen Kommentaren: 17.11: „Ich stehe zu meiner Apple-Allergie“ https://stadt-bremerhaven.de/apple-iphone-x-dxo-bescheinigt-bestnote-fuer-standbilder/

      Das hat nichts mit Kritikresistenz von Autoren zu tun, du kennst einfach nichts anderes als solche Kommentare. Und damit EOT, mein Motto zum 13. Bday des Blogs war, mich mit manchen Dingen nicht mehr zu beschäftigen. Das ist weniger Arroganz, sondern Müdigkeit manchen Kommentatoren gegenüber. Jeder Leser weiss, dass ich n iPhone X nutze und das als Daily Driver. Dazu hab ich noch n paar Androiden (Mate 10 Pro als Hauptgerät). Mich nervt dein Gelaber von „nicht objektiv, andere schlecht machen und so). Frag dich mal, ob sich ein Blog dieser Größe das leisten wird.

      • Nun, ich habe doch ganz sachlich HIER und JETZT meinen „persönlichen“ Eindruck geschildert. Alte Kamellen rauskramen um mich zu denunzieren hast du doch eigentlich nicht nötig.
        Ich sprach auch von keinem Vergleich. Du bist ein Mensch und keine Maschine, man kann es nicht schaffen immer gleich neutral zu schreiben.
        Du kannst uns ja gerne den link zeigen, wo Samsung extra darauf hinweist, was die neue Kamera NICHT kann (dein 4,5 und 6 Absatz).
        Ich mach kein Fass auf, also musst du auch keins aufmachen. Du weißt doch ganz genau, das ich nicht einzige mit dem Eindruck bin und den hier ab und zu äußere.
        Du musst damit leben, dass ich deinen Blog mag und nein, nicht zum „haten“, sondern wegen der guten Informationsfülle.

      • Nun, ich habe doch ganz sachlich HIER und JETZT meinen „persönlichen“ Eindruck geschildert. Alte Kamellen rauskramen um mich zu denunzieren hast du doch eigentlich nicht nötig.
        Ich sprach auch von keinem Vergleich. Du bist ein Mensch und keine Maschine, man kann es nicht schaffen immer gleich neutral zu schreiben.
        Du kannst uns ja gerne den link zeigen, wo Samsung extra darauf hinweist, was die neue Kamera NICHT kann (dein 4,5 und 6 Absatz).
        Ich mach kein Fass auf, also musst du auch keins aufmachen. Du weißt doch ganz genau, das ich nicht einzige mit dem Eindruck bin und den hier ab und zu äußere.
        Du musst damit leben, dass ich deinen Blog mag und nein, nicht zum „haten“, sondern wegen der guten Informationsfülle.

      • Nun, ich habe doch ganz sachlich HIER und JETZT meinen „persönlichen“ Eindruck geschildert. Alte Kamellen rauskramen um mich zu denunzieren hast du doch eigentlich nicht nötig.
        Ich sprach auch von keinem Vergleich. Du bist ein Mensch und keine Maschine, man kann es nicht schaffen immer gleich neutral zu schreiben.
        Du kannst uns ja gerne den link zeigen, wo Samsung extra darauf hinweist, was die neue Kamera NICHT kann (dein 4,5 und 6 Absatz).
        Ich mach kein Fass auf, also musst du auch keins aufmachen. Du weißt doch ganz genau, das ich nicht einzige mit dem Eindruck bin und den hier ab und zu äußere.
        Du musst damit leben, dass ich deinen Blog mag und nein, nicht zum „haten“, sondern wegen der guten Informationsfülle.

  7. Nun, ich habe doch ganz sachlich HIER und JETZT meinen „persönlichen“ Eindruck geschildert. Alte Kamellen rauskramen um mich zu denunzieren hast du doch eigentlich nicht nötig.
    Ich sprach auch von keinem Vergleich. Du bist ein Mensch und keine Maschine, man kann es nicht schaffen immer gleich neutral zu schreiben.
    Du kannst uns ja gerne den link zeigen, wo Samsung extra darauf hinweist, was die neue Kamera NICHT kann (dein 4,5 und 6 Absatz).
    Ich mach kein Fass auf, also musst du auch keins aufmachen. Du weißt doch ganz genau, das ich nicht einzige mit dem Eindruck bin und den hier ab und zu äußere.
    Du musst damit leben, dass ich deinen Blog mag und nein, nicht zum „haten“, sondern wegen der guten Informationsfülle.

    • Was wird das jetzt hier? 2t-Nick und gleicher Kommentar?

      • Ja sorry, immer wenn ich mit meinem normalen Nick kommentieren wollte, ist er im nichts verschwunden. Kein „warte bis freigeschaltet“ und kein Kommentar tauchte auf. Das hatte ich den ganzen Jahren noch nie und daher neuer Versuch.
        Allerdings stand bei den Kommentaren mit anderem Nick „warte bis freigeschaltet“ und da dachte ich, dass du die Doppelposts nicht freischaltest.

  8. Danke dir schon einmal für die Infos zur Kamera!
    Aber mal noch eine bzw. zwei Fragen: Wie fühlt sich denn das Hyperknit-Case an? Vergleichbar mit dem Fabric Case vom Pixel 2 oder Alcantara vom S8? Und es sieht recht rutschig aus oder trügt der Schein?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.