Samsung: Das ist der Galaxy SmartTag

Samsung feuert aus vielen Rohren: Neue In-Ear-Ohrhörer und die Galaxy-S21-Reihe, die ohne Netzteil und ohne erweiterbaren Speicher kommt, aber sicher viele Freunde finden wird. Oft erwähnt, bis heute aber nicht offiziell angekündigt gewesen, ist der Galaxy SmartTag. Vermutlich eine Hardware, die Unternehmen wie Tile unter Druck setzen wird. Samsung hat man dem Galaxy SmartTag nun eine eigene Tracker-Lösung am Start, die verlegte oder verloren gegangenen Gegenstände aufspüren kann.

Kostet 30 Euro pro Stück und so kann man beispielsweise seinen verloren gegangenen Rucksack in der Samsung-App orten. Spannend: Samsung scheint das Ganze exklusiv für Samsung-Smartphone und -Tablets zu machen, nur diese werden als kompatibel gelistet. Da die Reichweite der Tracker begrenzt ist, wird auch bei Samsung auf ein Netzwerk von anderen Benutzern gesetzt, um Dinge zu orten.

Die Ortung über Galaxy-Smartphones und -Tablets in der Nähe findet nur über Geräte statt, die der Ortung in Smart Things Find zugestimmt haben. Außerdem muss die Nutzung Find my Mobile im Endgerät eingeschaltet sein. Um die Galaxy Watch und die Galaxy Buds mit SmartThings Find zu orten, muss die aktuelle Version der Galaxy Wearable App installiert sein. SmartTags haben eine Bluetooth-Reichweite von 120 Metern und arbeiten mit Bluetooth Low Energy (BLE). Ultra Wideband (UWB) zur genaueren Ortung setzt man nicht ein, da wird aber vermutlich noch in diesem Jahr der Galaxy SmartTag+ folgen.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Das ist natürlich schade dass hier nicht das ganze Android-Nutzer-Netzwerk genutzt wird bzw. genutzt werden kann. Dann dürfte die Größe des Netzwerks wohl hinter Apple liegen, sobald die mal an den Start damit gehen. Es wird wohl mehr iPhones, iPads und Macbooks in Deutschland geben, als entsprechende Samsung Geräte, zumindest in Städten.

  2. Und ich kann mich nur wiederholen: Wenn Apple so etwas machen würde, dann würde hier wieder in einer Tour abgelästert werden…

    • Aus welchem Grund? Weil es nur für die eigene Marke geht oder weil es andere Nachteile hat? Apple entwickelt das doch gerade auch, oder nicht?

      Und in beiden Fällen finde ich einen Lock-In-Effekt unschön. Ob man es braucht, muss jeder selber wissen. Ob es funktioniert wird die Zeit zeigen.

      Grundsätzlich löst es ein bestehendes Problem für manche Menschen und wird seinen Nutzen haben.

    • Wahrscheinlich aber auch nur, weil die dem Ding ein 100 Euro Preisschild verpassen

      • Lieber zahle ich 100€ für etwas, das funktioniert, als mein Geld einem Laden zu geben, der sich über Dinge lustig macht, diese dann aber binnen weniger Monate übernimmt, etc…

    • Apple macht das doch schon, oder? Die „Find my Mac“ bzw „…my iPhone“-Funktionen nutzen das doch, oder war das nur mal ein Plan, der aber noch nicht umgesetzt ist?

  3. Während Apple noch zögert mit den Smart-Tags um den richtigen Moment abzuwarten haut Samsung die Dinger raus 😉

    Spannend wie sich Samsung wieder an Apples Design anpasst, keinen runden Bildschirm mehr :-p

  4. Cullen Trey says:

    Erklärt aber warum Samsung einen momentan penetrant damit nervt man solle doch die dämliche Find my mobile Offline Suche einschalten …
    Diese schei… Notification wird wohl erst verschwinden wenn man derbst angenervt die Funktion endlich einschaltet …

    • Du musst sie einmal einschalten und kannst sie dann gleich wieder ausschalten, dann hast du Ruhe Im Karton… Handy.

      • Cullen Trey says:

        Hatte ich getestet … ging nicht … Die Meldung poppte trotzdem ständig wieder auf (wohl damit Samsung genügend Leute so sehr nervt, dass sie die Funktion einfach einschalten und damit das Netzwerk überhaut erst ermöglichen).
        Habe es abgestellt bekommen indem ich auf Updates deinstallieren gegangen bin und dann den Schieberegler für Benachrichtigungen nutzen konnte. Mittlerweile soll es wohl ein Update geben…

  5. Ab Android 8.0 oder Tizen 5.5 – da ist mein alter Knochen (A3 2016) raus 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.