Pocket.do: Android orten, Kamera fernauslösen via Web-Überwachung

Ziemlich großartige App, die die Appjungs aus Wien da gebaut haben. Pocket.do bringt einige Funktionen eures Smartphones ins Netz, so wie es auch AirDroid macht. Doch man geht noch einen Schritt weiter und bringt auch den Fernzugriff auf die Kamera und die Ortung in den Browser. Die Nutzung ist einfach. App installieren und mittels Scancode, Facebook- oder Google-Konto verbinden.

Ab jetzt hat man Zugriff auf das Smartphone via Web. Man kann Bilder synchronisieren, Kontakte und Nachrichten einsehen und natürlich das Gerät orten. Hierzu greift man auf die Google Maps zurück, das funktioniert ähnlich der iOS-Lösung „Find my iPhone“. Smartphone verlegt? Man kann es auch bimmeln lassen. Für die Hobby-Spione interessant: man kann via Web auf die Kamera zugreifen und Fotos schießen.

Hört sich alles ziemlich großartig an? Ja, funktioniert auch so. Dennoch wie immer die fast obligatorische Warnung: Wenn jemand euren Account kapert (Facebook oder Google), dann könnte dieser Jemand auch theoretisch auf Pocket.do zugreifen und dessen Funktionen nutzen.

[appbadge id=“com.unicorntoast.mrroboto.android“]

(via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

14 Kommentare

  1. Super Programm, wenn das jetzt noch Zugriff auf Whatsapp hätte, dann wäre es echt klasse. Warum gibt es keine Whatsapp App für den Browser?

    • Gibt’s doch, „dank“ der nicht gefixten Sicherheitslücken.

    • AndroidFan says:

      Du kannst Whatsapp über eine modifizierte Version von Teamviewer aus dem xda-Forum nutzen. Musst du mal suchen. Ursprünglich diente die Version nur für Samsung-Geräte, durch die Modifikation kannst du es auch auf anderen Android-Geräten installieren.

  2. Auf welchen Androidversionen läuft das? Auf meinem Galaxy tab 10.1n schonmal nicht. -.-

  3. Schade, die App kann man anscheinend nicht ausschalten. Das Logo ist immer in der Leiste oben.

  4. Hab da immer so meine Bedenken was die Akkulaufzeit angeht.

  5. Thomas Hermans says:

    Bekomme es auf dem S3 nicht aktiviert, weder per QR-Code noch per Google+ mit Zweiweg-Authorisierung

  6. Funktioniert sehr gut, HTC Nexus One, danke für den Tip

  7. geht bei mir leider nicht. Nach dem Einscann des QR-Codes beendet sich das Programm sofort. Galaxy Nexus mit aktuellster Firmware inkl. Root.

  8. Hört sich spannend an. Funzt pinzipiell auch bei mir. Allerdings nur, wenn ich pocket.do vorher auf meinem SGS3 gestartet habe. Nach ner Weile deaktiviert es sich wieder und ich kann über’s Web nicht mehr darauf zugreifen. Macht natürlich wenig Sinn, wenn man sein Handy orten will…

  9. ich blicks nicht:D
    Ich habe mich mit Facebook verbunden und alles was da zu tun gab… aber wie finde ich jetzt mein Smatphone?

  10. Nein hat sich erledigt._: