OnePlus spricht über die Hardware des OnePlus 8

Das OnePlus 8 und das OnePlus 8 Pro werden am 14. April vorgestellt. Schon jetzt kann man bei der Telekom eine Box erwerben, die Goodies und das neue Smartphone enthalten soll – für 1.099 Euro. Es wird also teurer als frühere Modelle. Aufgrund zahlreicher Leaks wissen wir schon, was in den Smartphones stecken soll. „Soll“ deshalb, weil bislang nicht alles offiziell bestätigt ist. Zumindest über ein paar Details hat man sich bei OnePlus mittlerweile ausgelassen. Nachdem bereits im Januar ein neues 120-Hz-Display angekündigt wurde, sprach man nun über andere Aspekte.

So verweist man auf den aktuellen Snapdragon 865 als Prozessor. Dieser bietet auf dem Papier eine um 25 % höhere CPU-Leistung, eine um 25 % höhere Leistung beim GPU-Rendering und eine um 25 % höhere Energieeffizienz. Die Plattform biete außerdem eine 16%ige Reduzierung des Stromverbrauchs beim Aufnehmen von Videos und eine 40%ige Erhöhung der Pixelverarbeitungsleistung gegen das Videorauschen. Aber auch auf den Speicher kam man zu sprechen und nicht wirklich überraschend für ein Flaggschiff des Jahres 2020 setzt man hier auf LPDDR5.

Die Übertragungsrate erreicht bis zu 6.400 Mbps bei einer Bandbreite von bis zu 51,2 GB/s. Gleichzeitig verbraucht der Arbeitsspeicher weniger Energie als seine Vorgänger. Als Datenspeicher setzt man noch auf UFS 3.0, der auf Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von etwa 1.700 MB/s kommt. Man habe aber zwei Technologien namens Turbo Write und Host Performance Booster hinzugefügt, um an der Performanceschraube zu drehen.

Mal schauen, was das Ganze im Endeffekt ausmacht – bei OnePlus kann man sich eigentlich in Hinblick auf die Leistung und die Software nicht beklagen, bleibt zu hoffen, dass man dies beim OnePlus 8 weiterführt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Ob sich solche Preise in der aktuellen Situation halten? Hoffe die Leute kommen zur Vernunft damit die Nachfrage um einiges sinkt.

  2. 500 – 600€ für ein One Plus waren schon grenzwertig. Aber über 1000€? Ne da bin ich auch als Fan raus … da muss ich mein 6t noch lange pflegen

  3. Ich bin auch Fan der ersten Stunde. Nun aber vollkommen raus. Werde mir nichtmal mehr ansehen was das Teil für 1000 bzw. 1100 Euro überhaupt kann. Da bin ich schon etwas traurig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.