OnePlus 8 und OnePlus 8 Pro: Das sollen die technischen Daten sein

Das neue Smartphone OnePlus 8 sowie das Geschwisterlein OnePlus 8 Pro sollen im April vorgestellt werden. Auch ein Bild war bereits durchgesickert. Nun gibt es einen neuen Leak, der die voraussichtlichen technischen Daten der beiden mobilen Endgeräte zusammenfasst.

Demnach sollen beide Modelle den Qualcomm Snapdragon 865 als SoC einsetzen und AMOLED-Bildschirme mit einer Punch-Hole-Kamera verwenden. Zudem sollen die Displays mit 120 Hz arbeiten. Für die Pro-Variante stellt man auch schon Wireless Charging mit 30 Watt in Aussicht. Dieses Feature könnte auch beim regulären OnePlus 8 vorhanden sein, da ist man sich aber noch nicht so sicher.

Das OnePlus 8 Pro soll zudem auch Dual-Mode 5G unterstützen – abermals ein Feature, das es auch im regulären Modell geben könnte, zusagen will es die Gerüchteküche aber nur für die Pro-Version. Geht man da nun etwas mehr in die Tiefe, dann biete das OnePlus 8 Pro angeblich ein AMOLED-Display mit 6,65 Zoll (16,89 cm) Diagonale und den erwähnten 120 HZ, einen Akku mit 4.500 mAh der Super-Warp-Charging unterstütze sowie eine Quad-Kamera, zu der die Details aber noch offen sind. Die Frontkamera verwende 32 Megapixel.

Das OnePlus 8 soll einen AMOLED-Screen mit 6,5 Zoll (16,51 cm) Diagonale nutzen – ebenfalls mit 120 Hz. Hier stehen drei Varianten im Raum: 6 / 128 GByte, 8 / 128 GByte und 12 / 256 GByte – das Gerät würde somit auf bis zu 12 GByte LPDDR5-RAM und 256 GByte UFS-3.0-Speicherkapazität kommen. Auch hier soll eine Triple-Kamera vorhanden sein und es gibt etwas mehr Details. Demnach folge sie einem Aufbau mit 48 + 16 + 2 Megapixeln. Der Akku komme auf 4.000 mAh und sei mit 30 T Warp Charge aufladbar.

Sowohl das OnePlus 8 als auch das OnePlus 8 Pro sollen den Fingerabdruckscanner direkt in den Bildschirm integrieren und Android 10 als Betriebssystem einspannen. Der Hersteller schweigt natürlich zu den aktuellen Leaks und Gerüchten. Genaueres erfahren wir dann wohl im April 2020, sollte der Coronavirus da nicht eventuell dazwischenfunken.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Wie so oft fehlen bei den Leaks die Maße und das Gewicht. Bestimmt wieder über 160mm lang und an die 200g schwer.

  2. Ich weiß ja nicht.
    Habe das OP 7T Pro wieder zurück geschickt, nachdem bis heute immer noch kein Root offiziell angeboten wird.
    Jetzt kommt schon das nächste Modell, offenbar hat Root keine Priorität mehr bei OnePlus.

    Und jetzt, nachdem man 100% Display hatte soll man wieder zurück zu einem Loch im Bildschirm, so wie bei Samsung??
    Nein danke!
    Gabs Probleme mit der Front-Kamera beim 7 Pro und 7T Pro? Ich weiß von nichts.

    Die Farbe auf dem Bild ist ja auch mal wesentlich weniger schön als die facettenreichen Blautöne der Vorgänger.
    Und die EU wird wieder in den Genuss eines hässlichen Mülleimer-Logos auf der Rückseite kommen, so wie das OnePlus auch beim letzten Modell getan hat. (Beim 5er war die Rückseite noch clean)

    Für den Preis erwarte ich keine Kompromisse, keine Löcher im Bildschirm und keine Warterei für ein OS mit Root.

    • Es gibt doch schon ewig root fürs 7t pro ? Da muss auch nichts speziell angepasst werden ? Einfach magisk installieren

    • Leider entwickelt sich OnePlus in keine gute Richtung. Ich besitzte das OP6T leider ist Android 10 so instabil und energiefressend das ich immernoch auf Android 9 sitzen geblieben bin. OnePlus ist zu groß geworden, Software von älteren Geräten ist von der Priorität her stark gesunken. Von der Design Sprache spricht es mich auch nicht mehr an. Mein Liebling war das OP5 schönes schlichtes Design ohne Notch oder sonstigem unnötigem Zeug zu einem akzeptablen Preis. Aber man muss sagen wenn es um Support (Reparaturen) geht ist OnePlus sehr motiviert.

  3. Und wieder ein Punch Hole Display….und ich hatte soviel Hoffnung bei den neuen OnePlus Geräten.
    Gibt es überhaupt noch ein Smartphone, welches 2020 im HighEnd Bereich herauskommt und keine Notch/Punch Hole oder Waterdrop Kamera hat?
    Kann ja nicht sein, dass dieses hässliche Loch jetzt überall auf den Displays ist.

    • Ich bin froh über das Loch im Display. Mit der Idee der ausfahrbaren Kamera werde ich nicht warm. Gerade mit Faceunlock keine schöne Lösung in meinen Augen.
      Wenn es nicht komplett überteuert wird oder aus anderen Gründen floppt, wird mein OP3 wohl dieses Jahr ein Upgrade erhalten.

  4. Finde das mit dem „kaputten“ holepunch Display ein Graus! Bin wegen der notch extra nach nur einem Jahr vom Oneplus 6 zum Oneplus 7 pro gewechselt.

    Warum der Rückschritt?

    Die ausfahrbare Kamera macht zumindest bei mir keinerlei Probleme

  5. Ich wünsche mir wohl noch immer vergebens einen Nachfolger vom Oneplus X.

    Klein, gleiche Specs wie die Großen, Kopfhöreranschluss. (ja, ich brauch den. Nein, Bluetooth ist keine Alternative.)

  6. Hondo 1701D says:

    Die ausfahrbare Kamera und ein Display ohne Einschussloch soll Gerüchten zufolge bei der OnePlus 8 ???-Edition kommen welche dann auch wieder 12/512GB hat.
    Lassen wir uns überraschen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.