Nest: Googles Sicherheitskamera bekommt Google Assistant und neue Pläne

Neulich berichteten wir erst darüber, dass Google die Hardware-Abteilungen zusammenführt. Das bedeutet, dass das bis dato extern agierende Unternehmen Nest wieder direkter mit Google zusammenarbeitet. Nun gab man Neuerungen bekannt, die sowohl Funktionen als auch Preise betreffen. Durch ein Software-Update wird die Nest Cam IQ die erste Sicherheitskamera, die den Google Assistant integriert hat.

Um den Google Assistant auf der Nest Cam IQ Indoor zu starten, sagt man einfach „OK Google“ gefolgt von der Abfrage oder dem Befehl. Temperatur ändern, Kalendertermine oder Erinnerungen erstellen – alles möglich.

Neuerungen gibt es auch an den oft von mir kritisierten Plänen von Nest Aware. Hier führt man einen neuen Plan ein. Zu den bisherigen Plänen der Aufzeichnung gesellt sich der 5-Dollar-pro-Monat-Plan, der eine Aufzeichnung der letzten 5 Tage bietet, dazu eben die intelligenten Warnmeldungen am Start hat.

Kunden von Nest Aware haben außerdem Zugriff auf zwei neue Funktionen. Personenwarnungen können nun den Unterschied zwischen einer Person und einer Sache in den Aktivitätszonen erkennen. Und wenn man eine Innen- oder Außenkamera von Nest Cam IQ besitzt, kann Nest Aware nun doppelte bekannte Gesichter derselben Person in Ihren Fotosammlungen zusammenführen.

Bislang sind die Neuerungen nur im US-Blog von Nest kommuniziert worden, die Bestätigung für die Google-Assistant-Funktion und den neuen Nest-Aware-Plan in Deutschland steht noch aus.

Auch zum Thema:

Nest: Komplett neues Smart-Home-Sicherheitssystem vorgestellt

Google Home & Nest Hello: Ansage, wer vor der Tür steht

Nest iQ Überwachungskamera ausprobiert

Nest: Smart Home-Hersteller denkt über Unterstützung von Apples HomeKit nach

Ausprobiert: Nest Cam Outdoor

Ausprobiert: Die Nest Cam Indoor

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Sorry, ich muss hier aber mal den Deutschlehrer raushängen…. „Pläne“ geht gar nicht. Das heißt Tarif….

  2. Zur Ergänzung: das neue Aware Angebot ist auch schon in Deutschland aktiv, 5€ pro Monat bzw. 50€pro Jahr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.