Qualcomm Snapdragon 845 Mobile VR sucht die Zukunft in Xtended Reality

Qualcomm wünscht sich, dass der kommende Chip Snapdragon 845 nicht nur in mobilen Endgeräten für flüssige Performance in Spielen sorgt, sondern auch für Virtual und Augmented Reality neue Pforten öffnet. Beides sammelt der Hersteller unter dem Banner XR alias Xtended Reality. Dabei betont Qualcomm auch bisherige Partnerschaften mit Google, HTC und Oculus. Der Snapdragon 845 soll aber mit der Hilfe seiner GPU Adreno 630 neue Potentiale eröffnen, um VR voranzubringen.

Beispielsweise ist dadurch über den Qualcomm Snapdragon 845 6-DOF (Degrees of Freedom) möglich, also das präzisere Tracken der Bewegungen des Nutzers als etwa bei 3-DoF. Auch SLAM, also Simultaneous Localization and Mapping, um Hindernisse in der Umgebung des Nutzers zu erkennen und optional in die virtuelle Welt zu integrieren, unterstützt der Qualcomm Snapdragon 845 bzw. die VR-Referenzplattform von Qualcomm. Zumal entsprechende HMDs mit dem SoC bis zu 4 Mio. Pixel pro Auge darstellen können.

Im direkten Vergleich mit dem Qualcomm Snapdragon 835 bietet der 845 30 % mehr Grafikleistung und dennoch eine um 30 % gesteigerte Energieeffizienz. Qualcomm bedient sich dabei zudem für VR-Umgebungen geschickter Rendering-Tricks: Im direkten Sichtfeld sollen Objekte mit mehr Details dargestellt werden, außerhalb des direkten Fokus aber nur in reduzierter Optik. Der dedizierte DSP (Digital Signal Processor) soll sein übriges zu einer qualitativ verbesserten VR-Erfahrung beitragen.

Zu euphorisch solltet ihr aber dennoch noch nicht werden: Qualcomm beruft sich nämlich hier auf seine Referenzdesigns bzw. das, was in der Theorie mit dem Qualcomm Snapdragon 845 im Bereich Virtual Reality möglich ist. Was die Partner aber am Ende konkret wirklich umsetzen, kann auf einem ganz anderen Blatt stehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.