Microsoft Surface 3 Pro: Spezifikationen, Preis und die Hot or Not-Frage an euch

Heute hat Microsoft das Surface Pro 3 vorgestellt. Größer als die bisherigen Surfaces, aber dennoch ein leichtes Gerät, welches einen sehr interessanten Eindruck macht. Fangen wir doch einfach mal mit dem an, was sicherlich gelungen ist – der Preis. 799 Dollar für die kleinste Variante mit Intel Core i3, 4 GB RAM und 64 GB Speicher ist nicht allzu unfair.

Bildschirmfoto 2014-05-20 um 18.55.59

Mehr kostet mehr und deswegen gibt es diese Preisgestaltung in den USA:

Intel Core i3, 64 GB, 4 GB RAM = 799 Dollar
Intel Core i5, 128 GB, 4 GB RAM = 999 Dollar
Intel Core i5, 256 GB, 8 GB RAM = 1299 Dollar
Intel Core i7, 256 GB, 8 GB RAM = 1549 Dollar
Intel Core i7, 512 GB, 8 GB RAM = 1949 Dollar

Na? Für die Preise der besser ausgestatteten Geräte würde man sicherlich wieder mit brennenden Fackeln jagen wollen, nicht wahr? 😉

Zu haben ist das Microsoft Surface 3 Pro in den USA ab dem 20. Juni, weitere Märkte (zu denen Deutschland gehört) werden ab Ende August bedient. Dauert also noch ein bisschen, bis Interessierte das Gerät in den Händen halten dürfen.

Bildschirmfoto 2014-05-20 um 18.56.07

Die genauen Spezifikationen:

* 800 Gramm schwer
* 7.93 in x 11.5 in x 0.36 in
* 12 Zoll Display Clear Type, 3:2, 2160 x 1440, Multitouch-Input
* Stift-Eingabe, Stift erkennt 256 verschiedene Druckarten
* 4th Gen. Intel Core Prozessor (i5-4300U 1,6GHz) Intel HD 4400 Grafik
* WLAN 802.11 ac / 802.11 a/b/g/n
* Bluetooth 4.0
* Akku: bis zu 9 Stunden beim Surfen
* Kameras: beide 5 Megapixel, 1080p Aufnahmen, zwei Mikrofone, zwei Stereo-Lautsprecher mit Dolby Enhanced
* USB 3.0, microSD-Kartenleser, Kopfhöreranschluss, MiniDisplay Port, Cover Port und Charging Port

Zubehör:

Surface Pro Type Cover – 129,99 Dollar
Zusätzlicher 
Surface Pen – 49,99 Dollar
Zusätzliches Ladegerät (36 Watt) – 79,99 Dollar
Docking Station für das Surface Pro 3 – 199,99 Dollar
Surface Netzwerk-Adapter – 39,99 Dollar

Bildschirmfoto 2014-05-20 um 18.55.32

Featurevideo:

Das also zu den Kerndaten des Surface Pro 3. Wenn man sich die Präsentation so anschaute, dann wird man sicherlich sagen können, dass dies ein interessantes Gerät ist, welches in vielen Haushalten dafür sorgen könnte, dass alte PCs rausfliegen und Menschen nun Rechner, Notebook und Tablet in einem haben. Wohlgemerkt geht es nicht darum, dass man umstellen muss, man könnte es aber – für einige Menschen ist das sicherlich sinnvoll. Ich selber würde nun nicht alles gegen dieses eine Gerät eintauschen wollen, weder mein MacBook, noch meinen stationären Rechner, noch mein Tablet. Wer aber bislang nichts hatte – oder nur den alten Desktop, der könnte Erfüllung finden.

Eure ausführliche Meinung interessiert mich wirklich, wer nicht viel reden möchte, der kann auch einfach an der Umfrage im Stil von Hot or Not mitmachen und so seine Meinung zum Ausdruck bringen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

88 Kommentare

  1. nun ja – ich denke die Idee ist gut, aber

    a) zu teuer für den normalen Nutzer
    b) zu schwer, um es längere Zeit in der Hand zu halten

    also Gewicht und Preis einfach halbieren – 400 g und 400 Euro
    (man darf ja manchmal auch träumen)

    – dann ist ist es DER RENNER im Business

    PS:
    Wann kommt endlich mal ein vernünftiges 7-Zoll-Gerät <= 200 Gramm ?

  2. Das wird ein Riesen Flop

  3. Ein schönes Gerät. Leider nur der aktuellen Intel Prozessor Generation.
    Wie lange ist diese Generation der Prozessoren auf dem Markt? 1,5 Jahre?!

    Wenn das Teil bei uns auf dem Markt kommt, wird man schon viele Gerüchte über den Nachfolger lesen. Für so einen Preis möchte ich aktuelle Hardware haben – nicht Hardware, die demnächst vom Nachfolger abgelöst.

    Wäre das Produkt an sich deutlich günstiger könnte man über einen Kauf nachdenken.

  4. würde mir für das geld lieber ein yoga2 kaufen aber nicht das Pro2 sondern eher die mit 1080p auflösung

  5. ok, ich bin zwar apple-fanboy, aber wenn die gerüchte stimmen, dann ist das nächste apple gerät wieder mein favourite, wenn es um mobiles produktives arbeitsgerät geht. angeblich soll im herbst ein macbook air mit 12 zoll kommen, noch kompakter als die derzeitigen modelle, mit retina display und hoffentlich auch mit LTE option.

  6. Das Surface 3 Pro ist schon ein sexy All-in-One-Device. Ich habe für „Hot“ gestimmt. Es gibt bestimmt eine Zielgruppe für so was.

    Aber für mich persönlich ist das eher nix halbes und nix ganzes.

    Auf dem Sofa macht ein gutes Android-Tablet einfach mehr Spaß, ist leichter, kompakter, handlicher und bietet mehr. Dafür habe ich mein Nexus 10. Und für präzise Stiftbedienung würde ich ein Samsung Galaxy NotePRO mit 10“ oder 12″ vorziehen.

    Und wenn ich was größeres nehmen will und mehr arbeiten möchte, dann nehme ich lieber gleich mein Lenovo Yoga 2 13“. Die 360°-Scharniere der Yoga-Notebooks sind genial. Mit einem Handgriff hat man aus einem exzellenten Win8.1-Ultrabook mit Touchscreen ein Tablet gemacht.

    Mal ehrlich: Wer tippt denn auf so einer Mini-Tastaturhülle wie beim Surface gern mehr als eine kurze Mail? Ich sehe das eher als Zweitgerät für Leute, die beruflich dauernd unterwegs sind. Aber auf den Schreibtisch benutzt man lieber was richtiges. Und die hässliche Dockingstation stellt man sich wohl auch nicht so gerne hin. 😉

  7. dr.wackeldackel says:

    supergeil !!!! sagt schon alles aus…

  8. Das Gerät ist nicht Fisch noch Fleisch.
    Für ein Tablet zu schwer, fast das doppelte Gewicht eines iPad Air. Bei einem Laptop finde ich Touch sehr unproduktiv und auch die Tastatur ist nicht das Gelbe vom Ei.
    Bei einem Gewicht von sagen wir mal 550-600g und einem richtigen Kampfpreis sicherlich HOT, bei diesen Rahmenbedingungen NOT

  9. @ Lsawesome:
    Sehe ich zu 100% genauso.

    Wobei es bei eimem reinen Surf/e-Mail/Video-schau/Musik-hör tablet (was bei den meisten tablet- Nutzern der Fall sein dürfte) nicht mal ein “teures“ iPad sein muß. Da reicht meißt schon ein Android für200-300€.

  10. DieMathematik says:

    Dummer Quatsch, schwer, teuer, Kacheln. Man bin ich froh nen iPad zu haben!

  11. Ich möchte hiermit mal alle in die schranken verweisen. Die Preise sind vollkommen gerechtfertigt. Wenn sie leute fur 1300€ ein macbook air leisten können dann können sie sich ebenfalls ein surface pro 3 mit besser Ausstattung touch display und stylus leisten. Ebenfalls plus: software. Die Produktpalette die für windows zur Verfügung steht is immernoch um einiges größer als os x. Ebenfalls großes plus die Abhängigkeit. Wer sich Produkte von apple kauft muss langfristig mit mehr kosten rechnen. Jedes apple lizenzierte Gerät und Zubehör kostet mehr als ein äquivalentes für das surface verfügbare Zubehör

  12. Was gibts da noch zu diskutieren 1000fach HOT … hätte ich mir nicht grad ein Laptop für 1000€ gekauft hätte ich zugeschlagen!

  13. Das es so viele mit einem iPad vergleichen… ich finde das kann man überhaupt nicht. Will ich unterwegs Medien konsumieren ist ein iPad natürlich besser. Aber ein Vollwertiger alltäglicher Arbeitsbegleiter würde auf einem iPad doch ein vollwärtiges OSX voraussetzen. Dann könnte man es vergleichen. Bis dahin hat ein iPad Konkurent RT oder Android.

    Die Aussage lieber ein iPad ist natürlich und nicht Verhältnismäßig im Vergleich wenn man sich auf Medien konsumieren beschränkt.

  14. Wer hier außerdem das ipad zum Vergleich zieht: kleiner tipp das ipad ist überteuert. Das is kein vollwertiges System zum produktiven arbeiten. Und zum chatten, facebook, twitter, videos, stream etc. Braucht man auch kein 600€ tablet

  15. Ich bin da skeptisch. Warum sollte ich in Zeiten von Cloud Lösungen ein Schweizer-Taschenmesser-Laptop-Tablet nehmen?
    Richtig arbeiten kann man nur mit ’nem Laptop (80% Produktivität ist mir zu wenig) und zum Surfen ist es dann wieder zu groß, schwer, teuer.
    Heute kann ich auf allen Geräten immer alle relevanten Daten haben, wozu also ein Allround-Gerät?
    Microsoft packt’s einfach nicht „richtig geil“e Sachen zu bauen.

    PS: Gespannt bin ich trotzdem, sieht ja schon gut aus. ;P

  16. ich halt 45 says:

    @Lsawesome
    Was für Bullshit Kommentar hast du den abgelassen?
    Ist dir überhaupt bewusst das dass Surface Pro das Gegenpart von MacBook Pro ist? Und ein iPad ist der direkte Gegenpart von Surface RT?
    @DieMathematik
    Son Quark, das gleiche gilt für dich, dein iPad kann nur mit Surface RT ankommen.
    @Bob
    Da kann ich ein Surface RT genauso kaufen für 249€ inkl. Tastatur und Office usw.
    http://www.cyberport.de/?DEEP=1H17-00K&APID=6
    @Manuel
    es ist kein reines Tablet es ist ein vollwertiger Laptop Ersatz, und das Gewicht ist vollkommen in Ordnung. Andere wiegen viel mehr wie zum Beispiel MacBook Pro 😉
    Ich habe übrigens Hot gestimmt 😉
    Bestes preis Leistung Verhältnis.

  17. Warum wird das Surface immer mit dem iPad verglichen? Das iPad ist vom Funktionsumfang her Lichtjahre entfernt. Es ist auch eine ganz andere Produktkategorie und für einen ganz anderen Einsatz geschaffen. Wenn man dieses Gerät mit anderen Vergleichen möchte dann sollte man das mit den Ultrabook tun.

  18. 4G und ich bin dabei…

  19. ich halt 45 says:

    @Harald
    Nimmst ein USB Dongle für LTE und Schwups haste LTE. Verstehe das ganze geplappere und gemeckere nicht, hat doch mehr als genug an Anschlüsse das Surface Pro. Die anderen Geräte haben viel weniger Funktionen das wir hier aber nicht erwähnt

  20. Also eins ist sicher das Produkt ist nicht für die breite Masse geeignet, weil der Preis zu hoch ist (wenn auch aufgrund des Funktionsumfang angemessen) und ich glaube dass der Bedarf an Hybridsystemen nicht gerade hoch ist. Aber für uns technikintressierte und effizient arbeitende Menschen hier im Blog müsste doch das Surface 3 Pro genau das richtige sein. Das es so ist zeigt ja auch die Hot or Not Frage. Würde man die Frage an eine repräsentative Gruppe stellen würde das ganze denk ich mal deutlich anders aussehen. Ich möchte hiermit nur sagen bitte schaut euch das Produkt mal genau an und bewertet es nicht gleich schlecht aufgrund euers Halbwissen. Wenn man sich die Kommentare hier anschaut wird das nämlich oft klar dass hier Dinge beklagt werden die garnicht der Fall sind. Multimonitor geht ohne Probleme es gibt sogar im inet bilder von 3 4k displays an ein surface 2 pro usw und die tastatur wurde ja deutlich geändert sodass man zB sogar auf dem schoß die vorteile eines laptops hat (bisher war das ja auf dem schoß nicht gut nutzbar) also wird die sich ja auch verbessert haben. Damit möchte ich nur sagen schaut euch das Gerät Ende August an und urteilt nicht gleich über die dinge ohne eine Ahnung zu haben. Das machen die intelligenten Leute hier im Blog nämlich grundsätzlich nicht.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.