Microsoft Surface 3 Pro: Spezifikationen, Preis und die Hot or Not-Frage an euch

Heute hat Microsoft das Surface Pro 3 vorgestellt. Größer als die bisherigen Surfaces, aber dennoch ein leichtes Gerät, welches einen sehr interessanten Eindruck macht. Fangen wir doch einfach mal mit dem an, was sicherlich gelungen ist – der Preis. 799 Dollar für die kleinste Variante mit Intel Core i3, 4 GB RAM und 64 GB Speicher ist nicht allzu unfair.

Bildschirmfoto 2014-05-20 um 18.55.59

Mehr kostet mehr und deswegen gibt es diese Preisgestaltung in den USA:

Intel Core i3, 64 GB, 4 GB RAM = 799 Dollar
Intel Core i5, 128 GB, 4 GB RAM = 999 Dollar
Intel Core i5, 256 GB, 8 GB RAM = 1299 Dollar
Intel Core i7, 256 GB, 8 GB RAM = 1549 Dollar
Intel Core i7, 512 GB, 8 GB RAM = 1949 Dollar

Na? Für die Preise der besser ausgestatteten Geräte würde man sicherlich wieder mit brennenden Fackeln jagen wollen, nicht wahr? 😉

Zu haben ist das Microsoft Surface 3 Pro in den USA ab dem 20. Juni, weitere Märkte (zu denen Deutschland gehört) werden ab Ende August bedient. Dauert also noch ein bisschen, bis Interessierte das Gerät in den Händen halten dürfen.

Bildschirmfoto 2014-05-20 um 18.56.07

Die genauen Spezifikationen:

* 800 Gramm schwer
* 7.93 in x 11.5 in x 0.36 in
* 12 Zoll Display Clear Type, 3:2, 2160 x 1440, Multitouch-Input
* Stift-Eingabe, Stift erkennt 256 verschiedene Druckarten
* 4th Gen. Intel Core Prozessor (i5-4300U 1,6GHz) Intel HD 4400 Grafik
* WLAN 802.11 ac / 802.11 a/b/g/n
* Bluetooth 4.0
* Akku: bis zu 9 Stunden beim Surfen
* Kameras: beide 5 Megapixel, 1080p Aufnahmen, zwei Mikrofone, zwei Stereo-Lautsprecher mit Dolby Enhanced
* USB 3.0, microSD-Kartenleser, Kopfhöreranschluss, MiniDisplay Port, Cover Port und Charging Port

Zubehör:

Surface Pro Type Cover – 129,99 Dollar
Zusätzlicher 
Surface Pen – 49,99 Dollar
Zusätzliches Ladegerät (36 Watt) – 79,99 Dollar
Docking Station für das Surface Pro 3 – 199,99 Dollar
Surface Netzwerk-Adapter – 39,99 Dollar

Bildschirmfoto 2014-05-20 um 18.55.32

Featurevideo:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=1t7rSZT_77E

Das also zu den Kerndaten des Surface Pro 3. Wenn man sich die Präsentation so anschaute, dann wird man sicherlich sagen können, dass dies ein interessantes Gerät ist, welches in vielen Haushalten dafür sorgen könnte, dass alte PCs rausfliegen und Menschen nun Rechner, Notebook und Tablet in einem haben. Wohlgemerkt geht es nicht darum, dass man umstellen muss, man könnte es aber – für einige Menschen ist das sicherlich sinnvoll. Ich selber würde nun nicht alles gegen dieses eine Gerät eintauschen wollen, weder mein MacBook, noch meinen stationären Rechner, noch mein Tablet. Wer aber bislang nichts hatte – oder nur den alten Desktop, der könnte Erfüllung finden.

Eure ausführliche Meinung interessiert mich wirklich, wer nicht viel reden möchte, der kann auch einfach an der Umfrage im Stil von Hot or Not mitmachen und so seine Meinung zum Ausdruck bringen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

88 Kommentare

  1. Lsawesome says:

    Was ein Bullshit. Leute sehen für Mails und Facebook ein iPad für die Hälfte, produktiv Arbeitende haben keinen Bock auf ein wackel Tablet mit 800(!) Gramm, dazu ist ein MBPR fast günstiger, und kommt ohne Touch Windows 8 Shizzle. Bei den Preisen erneut doa, erstaunlich wie beratungsresistent Microsoft ist. Die Zielgruppe am Markt ist winzig. Selbst mit Marketing Millionen wird es schwer mehr Leuten hier einen Bedarf zu suggerieren.

  2. Absoluter Kauf. Und auch die Preise sind im Rahmen. Die 512 GB Variante braucht eh kein Mensch und 1,549 Dollar für nen i7 mit 256 GB und den Spezifikationen finde ich recht fair.

  3. Für den Home-User zu teuer (aber sinnvoll, wenn er daran einen grösseren Bildschirm anschliessen kann), für den Business-User nutzlos (der braucht ein Thinkpad). Chic, aber von mir leider ein „NOT“.

  4. Sebastian says:

    Schönes Gerät. Wird mein Surface Pro 2 (schon aus finanziellen Gründen) erst einmal nicht ersetzen – aber klingt interessant und die Richtung ist allemal gut. Vielleicht greife ich dann beim Surface Pro 4 wieder zu.

  5. Sehe ich anders! Nutze momentan neben ThinkPad das iPad Air. Beides zusammen kommt weit über 2000€. Wenn der nächste Wechsel ansteht, wäre das also schon eine Überlegung wert. Würde ich aktuell über ein neues Tablet nachdenken, wäre es wohl kein Apple….
    Denke so geht es vielen anderen auch. Apple muss sich dringend bewegen um seine Kunden zu halten.

  6. Gerät: Hot.
    Preis tut aber schon etwas weh… :/

    Naja, ich denke, es wird das Core i5 128GB werden… 🙂

  7. Das Gerät ist schon sehr geil. Wurde konsequent an den richtigen Stellen verbessert. Während der Präsentation und im Nachhinein als ich die Preise gesehen habe, konnte ich nur zu einem Entschluss kommen: Das Ding wurde nicht für mich (den Consumer) sondern für den Business-Bereich entwickelt. Insofern denke ich, dass iPad und Android-Tablets hier keine Konkurrenz fürchten müssen…zumindest was die Consumer-Zielgruppe angeht.

  8. Mega Hot. Hatte das 12.2 Pro von Samsung da, aber Android ist bei der größe irgendwie… weiß nicht wie ich sagen soll. useless… Ist zwar wirklich ein geiles Gerät aber…
    Dann habe ich mir das Asus Vivo Tab Note 8 geholt… GEIL. Aber 😉 viel zu klein. Sogar 10″ finde ich zu klein und Stift muss sein.
    12 Zoll hierfür ist ideal… Ich könnte bei Microsoft arbeiten so wie ich momentan dafür schwärme aber es ist in der Tat (fast) genau das was ich gesucht habe.

    Eines würde mir noch besser gefallen. Die Möglichkeit eines Tastatur Docks mit zusätzlichem Akku und die Möglichkeit das Gerät auf dem Schoß mit Tastatur zu betreiben. Das geht mit diesen Stands dahinter gar nicht…

    Das Ding werde ich sicher kaufen sobald es da ist…. außer das ist wieder mit einer dieser Modernen macken ausgestattet. Viele solcher Geräte ob Sony, Lenovo haben teils echt Probleme mit W-Lan o.ä.

  9. sebastianzander says:

    Es gibt sicherlich Einsatzgebiete in denen es Sinn macht.
    Habe mir die Präsentation auch angesehen und behaupte das sich kein Photoshop-Designer gerne damit auseinandersetzen möchte.
    Für jemanden der ein paar Texte tippen muss und Abends auf der Couch eine Runde Candy Crush spielt passt es bestimmt, dafür ist es dann aber schlichtweg zu teuer.

    Für mich persönlich ist es leider gar nichts, weil ich trotz Dockingstation niemals einen zweiten Monitor anschließen könnte, es sei denn über den USB-Slot lässt sich eine externe Grafikkarte betreiben. Ist dann aber wieder alles zu frickelig.

    Fazit: interessant für den „Allesnutzer“, dann aber zu teuer. Für den professionellen Anwender (Entwickler, Designer, Sekretär[VIelschreiber]) nicht zu gebrauchen.

  10. Nunja, etwas ankündigen und drei Monate später liefern wollen, halte ich schon für etwas vermessen.
    Bis dahin gibt es entweder etwas anderes interessantes oder man hat so lange überlegt, dass man zu dem Schluss kommt, so ein Ding braucht man gar nicht… 🙂

  11. Ich sehe das Ganze auch sehr positiv. Die Preise sind gemessen an der gebotenen Leistung durchaus gut. Ein Notebook mit ähnlicher Ausstattung wird nicht wirklich viel billiger sein. Microsoft macht das schon alles ganz richtig. Man kann sich am System stören wie man will, Microsoft macht seinen Job aber konsequent weiter und Windows wird sich noch zu einem sehr guten System weiterentwickeln!
    12″ 800 Gramm, ist für mobiles Arbeiten absolut TOP und auch ein geiler Hingucker!
    Caschy, wie beurteilst du eigentlich die Tastatur zu den Surface Geräten?

  12. Wieso zum Teufel kein LTE? Ich verstehe es nicht? Was soll ich mit einem beknackten mobilen Gerät, wenn ich ständig in der Nähe eines WLANs sein muss? Zumal ich mich nicht in fremden WLANs einlogge.
    Was soll das?

  13. @Harald: Ich finde es gar nicht so schlimm auch wenn ich dank MultiSim ne 2. Karte mit LTE hätte und 5GB reicht. Aber wer hat schon ne 2. Karte und ein 2. Vertrag nur dafür? Fand ich nie so toll. Ich finde das es super mit HotSpot vom Handy funzt. Habe ich letzter Zeit immer die günstigeren Geräte ohne WWAN gekauft.

  14. die wollen also damit ein ipad und macbook air ersatz anbieten…. ich habe heute zufällig mit dem pro2 gespielt und muss sagen, dass das einfach nichts halbes und nichts ganzes ist. für ein tablet zu schwer, zu groß und zu dick… und für ein laptop hat es eine sehr schlechte tastatur und ein schlechtes trackpad. ich würde also wohl lieber zum macbook greifen, oder ipad… oder zu beidem.

  15. @sebastianzander
    meines wissen ging der betrieb mit 2 monitoren schon bei der 2. generation

    wie schwer ist das ding mit einem type cover? wie viel wiegt son type cover?

  16. Dustin Klein says:

    Ich finde, dass das Gerät eine gute Grätsche zwischen zwei Welten darstellt. Ich habe momentan meine Heim-Maschine zum Zocken und einen Arbeitslaptop zum Entwickeln unserer ERP Lösungen. Das doofe ist nur, wenn man beim Kunden ständig so ein Gerät vor sich hat, wenn es um Projektplanung und Co geht oder man nur mal eben etwas nachschauen möchte.

    Bei mir würde es die Lücke zwischen Arbeit und Heim schließen. Ich könnte das notwendige am Tablet verrichten ohne jedes Mal den Lappi aufzubauen oder ihn immer mitnehmen zu müssen und hätte gleichzeitig etwas für den Allerweltskram, den ich tagsüber brauche wenn ich keine Lust auf Zocken habe.

    Bei mir als technophilen könnte es kein Gerät ersetzen, es wär aber eben ein schönes Mittelding. Gerade da viel Korrespondenz und Arbeit auch von zu Hause mal fällig wird und ich bisher alles auf Windows ausgelegt habe.

    Die Dpecs sind ok und ich bin gespannt was da noch kommt 🙂

  17. @macyo: Klar, die Hotspot-Funktion vom Handy kann man nutzen. Ich will aber unterwegs nicht unnötig meinen Handy-Akku leer saugen. Ich finde schon, dass ein Modem in ein mobiles Gerät gehört – vor allem für den Business Bereich (s. z.B. die Fujitsu Q702 oder 704 – die haben als Pro-Geräte selbstverständlich ein LTE Modem bzw. zumindest die Option).

    Ich finde das einfach schwach. Das iPad hat doch ein LTE. Wenn MS ein iPad ersetzen will, können sie nicht zentrale Funktionen weglassen. Das nervt mich so ungemein!

  18. Microsoft mach schon wieder den gleichen Fehler. Produkt ankündigen, in den USA relativ zeitnah launchen und im Rest der Welt erst 3 Monate verzögert liefern. Ende August werden die Dinger bei uns wieder wie Blei in den Regalen liegen.

  19. Das Surface pro 3 würde ich sofort in der höchsten Ausstattung kaufen – aber: ES FEHLT LTE!!!
    Und nicht nur das, es fehlt auch EDGE und UMTS. Das BlackBerry Playbook kam in Deutschland nur in einer 3G Variante raus, die nicht auf EDGE zurückstufte, wenn UMTS weg war. Das war nicht schön. Daher wünsche ich mir ein Surface Pro 3 mit LTE [aber gleichzeitig auch mit UMTS und EDGE für Notfälle, wenn kein LTE verfügbar.]

    Alternativ ein MacBook Air mit LTE. Warum ist das so schwer, LTE direkt in die Dinger einzubauen?

  20. @Cashi
    ist dir da ein Fehler unterlaufen?
    Die 4. Core-i-Generation (Haswell) hat doch keine HD4000 Grafik mehr, sondern 4200 und höher, bzw. HD5000 oder Iris Pro.

  21. nun ja – ich denke die Idee ist gut, aber

    a) zu teuer für den normalen Nutzer
    b) zu schwer, um es längere Zeit in der Hand zu halten

    also Gewicht und Preis einfach halbieren – 400 g und 400 Euro
    (man darf ja manchmal auch träumen)

    – dann ist ist es DER RENNER im Business

    PS:
    Wann kommt endlich mal ein vernünftiges 7-Zoll-Gerät <= 200 Gramm ?

  22. Das wird ein Riesen Flop

  23. Ein schönes Gerät. Leider nur der aktuellen Intel Prozessor Generation.
    Wie lange ist diese Generation der Prozessoren auf dem Markt? 1,5 Jahre?!

    Wenn das Teil bei uns auf dem Markt kommt, wird man schon viele Gerüchte über den Nachfolger lesen. Für so einen Preis möchte ich aktuelle Hardware haben – nicht Hardware, die demnächst vom Nachfolger abgelöst.

    Wäre das Produkt an sich deutlich günstiger könnte man über einen Kauf nachdenken.

  24. würde mir für das geld lieber ein yoga2 kaufen aber nicht das Pro2 sondern eher die mit 1080p auflösung

  25. ok, ich bin zwar apple-fanboy, aber wenn die gerüchte stimmen, dann ist das nächste apple gerät wieder mein favourite, wenn es um mobiles produktives arbeitsgerät geht. angeblich soll im herbst ein macbook air mit 12 zoll kommen, noch kompakter als die derzeitigen modelle, mit retina display und hoffentlich auch mit LTE option.

  26. Das Surface 3 Pro ist schon ein sexy All-in-One-Device. Ich habe für „Hot“ gestimmt. Es gibt bestimmt eine Zielgruppe für so was.

    Aber für mich persönlich ist das eher nix halbes und nix ganzes.

    Auf dem Sofa macht ein gutes Android-Tablet einfach mehr Spaß, ist leichter, kompakter, handlicher und bietet mehr. Dafür habe ich mein Nexus 10. Und für präzise Stiftbedienung würde ich ein Samsung Galaxy NotePRO mit 10“ oder 12″ vorziehen.

    Und wenn ich was größeres nehmen will und mehr arbeiten möchte, dann nehme ich lieber gleich mein Lenovo Yoga 2 13“. Die 360°-Scharniere der Yoga-Notebooks sind genial. Mit einem Handgriff hat man aus einem exzellenten Win8.1-Ultrabook mit Touchscreen ein Tablet gemacht.

    Mal ehrlich: Wer tippt denn auf so einer Mini-Tastaturhülle wie beim Surface gern mehr als eine kurze Mail? Ich sehe das eher als Zweitgerät für Leute, die beruflich dauernd unterwegs sind. Aber auf den Schreibtisch benutzt man lieber was richtiges. Und die hässliche Dockingstation stellt man sich wohl auch nicht so gerne hin. 😉

  27. dr.wackeldackel says:

    supergeil !!!! sagt schon alles aus…

  28. Das Gerät ist nicht Fisch noch Fleisch.
    Für ein Tablet zu schwer, fast das doppelte Gewicht eines iPad Air. Bei einem Laptop finde ich Touch sehr unproduktiv und auch die Tastatur ist nicht das Gelbe vom Ei.
    Bei einem Gewicht von sagen wir mal 550-600g und einem richtigen Kampfpreis sicherlich HOT, bei diesen Rahmenbedingungen NOT

  29. @ Lsawesome:
    Sehe ich zu 100% genauso.

    Wobei es bei eimem reinen Surf/e-Mail/Video-schau/Musik-hör tablet (was bei den meisten tablet- Nutzern der Fall sein dürfte) nicht mal ein “teures“ iPad sein muß. Da reicht meißt schon ein Android für200-300€.

  30. DieMathematik says:

    Dummer Quatsch, schwer, teuer, Kacheln. Man bin ich froh nen iPad zu haben!

  31. Ich möchte hiermit mal alle in die schranken verweisen. Die Preise sind vollkommen gerechtfertigt. Wenn sie leute fur 1300€ ein macbook air leisten können dann können sie sich ebenfalls ein surface pro 3 mit besser Ausstattung touch display und stylus leisten. Ebenfalls plus: software. Die Produktpalette die für windows zur Verfügung steht is immernoch um einiges größer als os x. Ebenfalls großes plus die Abhängigkeit. Wer sich Produkte von apple kauft muss langfristig mit mehr kosten rechnen. Jedes apple lizenzierte Gerät und Zubehör kostet mehr als ein äquivalentes für das surface verfügbare Zubehör

  32. Was gibts da noch zu diskutieren 1000fach HOT … hätte ich mir nicht grad ein Laptop für 1000€ gekauft hätte ich zugeschlagen!

  33. Das es so viele mit einem iPad vergleichen… ich finde das kann man überhaupt nicht. Will ich unterwegs Medien konsumieren ist ein iPad natürlich besser. Aber ein Vollwertiger alltäglicher Arbeitsbegleiter würde auf einem iPad doch ein vollwärtiges OSX voraussetzen. Dann könnte man es vergleichen. Bis dahin hat ein iPad Konkurent RT oder Android.

    Die Aussage lieber ein iPad ist natürlich und nicht Verhältnismäßig im Vergleich wenn man sich auf Medien konsumieren beschränkt.

  34. Wer hier außerdem das ipad zum Vergleich zieht: kleiner tipp das ipad ist überteuert. Das is kein vollwertiges System zum produktiven arbeiten. Und zum chatten, facebook, twitter, videos, stream etc. Braucht man auch kein 600€ tablet

  35. Ich bin da skeptisch. Warum sollte ich in Zeiten von Cloud Lösungen ein Schweizer-Taschenmesser-Laptop-Tablet nehmen?
    Richtig arbeiten kann man nur mit ’nem Laptop (80% Produktivität ist mir zu wenig) und zum Surfen ist es dann wieder zu groß, schwer, teuer.
    Heute kann ich auf allen Geräten immer alle relevanten Daten haben, wozu also ein Allround-Gerät?
    Microsoft packt’s einfach nicht „richtig geil“e Sachen zu bauen.

    PS: Gespannt bin ich trotzdem, sieht ja schon gut aus. ;P

  36. ich halt 45 says:

    @Lsawesome
    Was für Bullshit Kommentar hast du den abgelassen?
    Ist dir überhaupt bewusst das dass Surface Pro das Gegenpart von MacBook Pro ist? Und ein iPad ist der direkte Gegenpart von Surface RT?
    @DieMathematik
    Son Quark, das gleiche gilt für dich, dein iPad kann nur mit Surface RT ankommen.
    @Bob
    Da kann ich ein Surface RT genauso kaufen für 249€ inkl. Tastatur und Office usw.
    http://www.cyberport.de/?DEEP=1H17-00K&APID=6
    @Manuel
    es ist kein reines Tablet es ist ein vollwertiger Laptop Ersatz, und das Gewicht ist vollkommen in Ordnung. Andere wiegen viel mehr wie zum Beispiel MacBook Pro 😉
    Ich habe übrigens Hot gestimmt 😉
    Bestes preis Leistung Verhältnis.

  37. Warum wird das Surface immer mit dem iPad verglichen? Das iPad ist vom Funktionsumfang her Lichtjahre entfernt. Es ist auch eine ganz andere Produktkategorie und für einen ganz anderen Einsatz geschaffen. Wenn man dieses Gerät mit anderen Vergleichen möchte dann sollte man das mit den Ultrabook tun.

  38. 4G und ich bin dabei…

  39. ich halt 45 says:

    @Harald
    Nimmst ein USB Dongle für LTE und Schwups haste LTE. Verstehe das ganze geplappere und gemeckere nicht, hat doch mehr als genug an Anschlüsse das Surface Pro. Die anderen Geräte haben viel weniger Funktionen das wir hier aber nicht erwähnt

  40. Also eins ist sicher das Produkt ist nicht für die breite Masse geeignet, weil der Preis zu hoch ist (wenn auch aufgrund des Funktionsumfang angemessen) und ich glaube dass der Bedarf an Hybridsystemen nicht gerade hoch ist. Aber für uns technikintressierte und effizient arbeitende Menschen hier im Blog müsste doch das Surface 3 Pro genau das richtige sein. Das es so ist zeigt ja auch die Hot or Not Frage. Würde man die Frage an eine repräsentative Gruppe stellen würde das ganze denk ich mal deutlich anders aussehen. Ich möchte hiermit nur sagen bitte schaut euch das Produkt mal genau an und bewertet es nicht gleich schlecht aufgrund euers Halbwissen. Wenn man sich die Kommentare hier anschaut wird das nämlich oft klar dass hier Dinge beklagt werden die garnicht der Fall sind. Multimonitor geht ohne Probleme es gibt sogar im inet bilder von 3 4k displays an ein surface 2 pro usw und die tastatur wurde ja deutlich geändert sodass man zB sogar auf dem schoß die vorteile eines laptops hat (bisher war das ja auf dem schoß nicht gut nutzbar) also wird die sich ja auch verbessert haben. Damit möchte ich nur sagen schaut euch das Gerät Ende August an und urteilt nicht gleich über die dinge ohne eine Ahnung zu haben. Das machen die intelligenten Leute hier im Blog nämlich grundsätzlich nicht.

  41. Mit einem Broadwell Chip ja, vorher nicht. Aber das ganze Konzept finde ich gut.

  42. Ich weiß wirklich nicht, was manche Leute hier glauben, worin ein professioneller Einsatz eines Laptops beziehungsweise Convertibles hauptsächlich besteht, wenn sie meinen, das Surface pro 3 wäre für den produktiven Einsatz nicht geeignet.
    Leute, die meisten Menschen, die einen laptop professionell benutzen schreiben Texte, lesen Excel Tabellen und präsentieren, sehr oft wird sogar auf dem Lappi nur konsumiert und am Arbeitsplatz im Büro oder zu Hause produziert.
    Das Surface pro 3 ist eben genau das, was es sein will: ein Kombi Teil.
    Ich weiß auch nicht, was die meisten wiederum mit ihren Tablets machen. Ich habe ein Surface 1 und kann darauf relativ gut Magazine lesen, damit surfen, meine Mail bearbeiten etc.. was viel auch sonst?

    Ich finde das Teil extrem interessant und ärgere mich schon, dass ich mir das Galaxy note pro 12 vor kurzem gekauft habe.

  43. ich habe hot gevotet und finde das teil innovativ. benutze auch seit kurzem win 8.1 (altes asus x52f) und habe ein windows phone (ativ s). die ganze windows 8 geschichte entwickelt sich in letzter zeit extrem schnell und zum positiven. google möchte ich meine daten nicht anvertrauen und apple ist toll und gut aber zu teuer. persönlich brauche ich kein surface 3 aber könnte mir vorstellen, das surface rt für 199,- zu kaufen oder ein dell venue 8 pro, nur so zum spass oder für den urlaub aber eigtl. brauche ich persönlich das auch nicht und würde viell. eher ein 6″ smartphone vorziehen. alles gschmackssache und schwierig das optimum zu finden.

  44. Gekauft bei entsprechender Preisreduktion. Early Adopter sind halt zu gierig…
    Das aktuelle Nexus 7 hat mir gezeigt, dass mir Android auch im alltäglichen Bereich nicht reicht. Zu viele Stellen, wo man etwas vermisst. Allein die Browserfrage konnte ich für mich nicht zufriedenstellend abhaken.
    Auf jeden Fall die richtige Richtung, die Tab und PC-Welt zsmzubringen. Mit der Docking-Station könnte das Teil der beste Kompromiss sein.

  45. wofür ich übrigens zum erbrechen kein verständnis habe ist das umrechnen von us$ in euro zum faktor 1:1. das grenzt an betrug! machen viele aber one plus zum beispiel nicht. ich finde das zum kotzen!

  46. na ja, dass Microsoft nun eine ‚Alternative‘ anbietet wo der PC Markt angeblich weg bricht…. ich mein… das ist auch Verkauf…. das sie Adobe mit dabei haben…. ist auch Verkauf…. Mein Eindruck ist eher, dass es tatsächlich in Richtung Business User geht. Ich denke aber schon, dass es etwas im Markt verändern könnte: jeder orientiert sich nach oben, nicht nach unten. Was heute mit kleinen Tablets möglich ist…. das ist doch echt Wahnsinn… Surface Mini wie kolportiert wurde übrigens nicht vorgestellt…..

  47. Preise im deutschen Online-Store:

    http://www.microsoftstore.com/store/msde/de_DE/pdp/productID.300213900

    Mit Core i3, 4 GByte Arbeitsspeicher und 64-GByte-SSD werden 800 Euro fällig, für 1000 Euro gibt es doppelt so viel Speicherplatz und einen Core i5. 256 GByte SSD-Speicher und 8 GByte RAM kosten im Surface Pro 3 mit Core i5 1300 Euro und mit Core i7 1550 Euro. Das Topmodell mit Core i7, 512er-SSD und 8 GByte Arbeitsspeicher ist für 1950 Euro gelistet.

    Auch optionales Zubehör ist bereits in Microsofts deutschem Online-Store aufgeführt: Der neue Stift kostet 50 Euro (der fürs Surface Pro 2 kostete 30 Euro), für das in fünf Farben erhältliche Type Cover sind wie bisher 130 Euro aufgerufen, für ein Ersatz-/Zweitnetzteil (36 Watt) werden 80 Euro fällig.

  48. @ jo

    das ist, was ich meinte, sie verarschen uns.

    und damit meine ich nicht nur microsoft.

  49. @ralf: 1.500 Euro.. das ist ja 2x ALG II bei mir…… 😀

  50. Jens Paul says:

    Super Konzept. Tolles Teil. Und lasst die drecks vergleiche mit ipad! ipad kann bei weitem nicht das leisten was das Surface kann. Undselbst ein Vergleich mit nem Macbook oder ähnlichem ist für die Füße. Jedes Teil hat seine Berechtigung und seine Vor- udn Nachteile genauso wie jedes Betriebssystem. Egal ob Windows, Linux, Mac OS oder oder oder! Abstürze und Sicherheitslücken gibt es überall. Und zu 99% der Fälle liegen die Fehler beim Anwender!

    Allerdings finde ich es auch ne Frechheit das Teil so spät anzubeiten. bis dahin gibts schon den Nachfolger oder sonstiges. Preise sind ansich okay. vlt minimal zu hoch. so 200-500€ könnten die je nach Modell billiger sein, aber auch so, alles im Rahmen.

    Und wer 300€ für so ne Medion Laptop Krücke ausgeben will ist selbst schuld da es als lahmt und rumzickt! lieber mal was gescheites kaufen und längerfristig spaß mit haben.

    Und ich habe sowohl ein Macbook, als auch Windows 8 (und ältere BS) als auch mit Linux zu tun, von daher habe ich schon ne ganz gute Ahnung.

  51. Hot oder not, ich weiß es nicht! Das Konzept hinter dem Surface mag sicherlich nicht falsch sein, aber habe ich ein wenig mehr vom neuen Modell erwartet.

    Mit meinem Thinkpad (knapp 2 Jahre alt) bin ich momentan noch sehr zufrieden. Der Kauf eines neuen Gerätes ist vorerst also nicht geplant. Ich wüsste momentan aber nicht, ob dass nächste ein klassisches Notebook oder Windows-Tablet sein wird. Zu schweigen davon, ob ich überhaupt noch bei Windows bleiben möchte, fängt mir – als langjähriger Verfechter – MacOS so langsam zu gefallen, zumindest aus Business-Sicht…

  52. Ist zwar schwerer als das Ipad, aber beim Surface 2 pro zumindest ist für mich der Kickstand absolut genial. So ein Ipad ist zwar leichter, aber das Tablet schräg auf den Tisch oder die Beine stellen zu können ist genial, weil auch das Dauerfesthalten des Ipads nervt irgendwann. Sogesehen stört das Gewicht deutlich weniger als es sich anhört.
    Den Preis muss man mit nem gleichwertigen Laptop vergleichen, dann ist er ok.
    Wenn jetzt noch die Schrift bei Win 8 und hoher Auflösung vergrösserbar wäre und damit lesbar, dann wäre es ein Top Gerät.

  53. Leider echt etwas zu teuer… aber wem der Preis egal ist, der findet schon seine Freude daran. Ich habe dennoch HOT gewählt.

  54. bei Twitter oder so gibts bestimmt viel darüber… hat man sich doch etwas kosten lassen….

    Ich hab keine Ahnung.. bin nicht bei Twitter…

    schnell sind die Geräte bestimmt

  55. woher auch immer die teuros kommen, es ist verarsche, denn 1500$ sind nirgendwo 1500€ ausser bei betrügern!

  56. @ralf: na, dass selbe Ding gilt bei IphonePad aber auch…. oder nicht ??

  57. ja, dass hatte ich ja gesagt. es ist kein ms problem, sondern viele machen es so.

    deswegen ist es aber immer noch nicht richtig, sondern bleibt betrug.

  58. @ralf: meinste Religions Ersatz ?

  59. Die erste Frau wird gesagt haben was nicht funktioniert hat…. damit ist das Gerät tot

  60. Unglaublich hot. Leider außerhalb meiner Preisklasse, vor allem dafür, dass ich es nur auf Reisen benutzen würde.
    Ich bin zwar recht viel (ca. 35-40 Stunden im Monat) auf langen Strecken mit der Bahn unterwegs (und da wäre es das optimale Gerät), aber dafür wären die Preise doch etwas zu exklusiv. 😉

  61. NOT. Naja, vielleicht können sie es dem Land Niedersachsen als XP Ersatz schmackhaft machen und so über den Steuerzahler noch Stückzahlen absetzen.

  62. Bestimmt ein nettes Gerät, aber für mich nicht „hot“. Gehöre einfach nicht zur Zielgruppe. Ich nutze unterwegs E-Mails, Kalender, Präsentationen etc. und dafür gibt es günstigeres und leichteres.

    Dieses Wort produktives Arbeiten klingt interessant, aber es will mir keiner erzählen, dass er seine Doktorarbeit auf dieser Tastatur hackt. Und für Leute, die mit Bildern und Videos unterwegs arbeiten, ist die Leistung zu schlecht. Was bleibt ist eben auch wieder ein reiner Konsum und die Nutzung der Office-Anwendungen, oder? Was versteht ihr unter „produktiv Arbeiten“?

    Ich denke die Zielgruppe ist sehr klein, das Gerät zu teuer und auch kein wirklicher Allrounder.

    Der Vergleich mit dem Ipad wird gezogen, da ich viele unterwegs sehe, die es genau für meine Anwendung im geschäftlichen Bereich nutzen. Vorstellen von Katalogen, Präsentationen etc. Es ist dafür einfach am meisten verbreitet (m.M.).

    Das das Gerät erst wieder in drei Monaten auf den Markt kommt kann ich nicht verstehen und frage mich warum Microsoft nicht dazu lernt…

  63. @ralf: Keine Verarsche. Die US-Preise sind OHNE Steuern. In den deutschen Preisen ist Mehrwertsteuer schon enthalten.

  64. @Ralf: Keine Verarsche. In Amerika werden die Geräte grundsätzlich OHNE Mehrwertsteuer bepriesen (Nettopreis). In den deutschen Preisen ist die Mehrwertsteuer schon enthalten (Bruttopreis) 😉

    Das hat damit zu tun, dass in Amerika jeder Bundesstaat unterschiedliche Steuern hat.

  65. Das Surface P3 ist wirklich genial, mir gefällt es sehr gut! Jeder der Behauptet es sei für Business nutzer sinnlos, hat sich meiner meinung nach nicht mit dem Produkt auseinander gesetzt. Ich bin viel auf Messen, Meetings und Veranstaltungen da zieh ich das Surface jedem Mac und Notebook vor, ich schleppe keinen Laptop mehr durch die Hotels der Welt 😉

  66. 9h Leerlaufakku bei halbwegs aktuellem x86-Innenleben und 800g? Schon lang nicht mehr gesehen.
    Da das Teil keinen Wechselakku hat, ist es nicht mal bei Leuten konkurrenzfähig, bei denen Laufzeit/Gewicht ein starkes Kaufargument ist.

  67. Für zu Hause definitiv zu teuer. Klar kann man auch ein MacBook für das Geld bekommen, aber man muss eben auch mal die Business-Seite betrachten. Hier ist wahrscheinlich wieder eine CAL für bis zu 4 virtuelle Desktops im Unternehmen steuern, man hat ein Office inkludiert und eine Exchange-CAL hat das Gerät wahrscheinlich auch an Board. Wenn man das mal auf ein MacBook „drauf“ rechnet, dann sieht das preislich schon wieder anders aus.

    Die ganzen Apple und Android-Fanboys werden das Ding natürlich wieder „zu Tode“ trollen….

  68. Sysadmin Margarethe says:

    Hat jemand schon den Netzteil-Anschluss am Surface Pro 3 entdeckt, oder ist das Dock zwingend erforderlich (hinten, linke Seite)?

    Die „Magsafe-Anschlüsse“ fand ich bei den Vorgängern schon genial und hoffe, dass diese wieder verbaut sind.

  69. schon witzig, ich würde nicht gegen tablet eintauschen ? ich würde es sofort eintauschen. absolut hot von mir. jetzt noch lte version, direkt gekauft

  70. Schönes Gerät…ich finde den Preis zu teuer…

  71. Ich finds absolut geil. Wenn ich nicht schon ausgestattet wäre mit Büro-PC und Gaming Laptop, ich würde es mir definitiv holen. Zuhause zum surfen und casual daddeln auf der couch als Tablet und im Büro mit Dockingstation und externem Monitor als Arbeitsgerät. Im Urlaub dann eben als Laptop um die wichtigsten Mails zu checken oder mal im Notfall dem Kunden aushelfen zu können etc.
    Schade nur das ich schon versorgt bin…

  72. @ excuit

    ich weiss um die steuern aber es wird so sein, dass der preis von amazon.com sich als 1:1
    darstellt, denn bei denen im netz gibt es keine steuern.

  73. Wenn es so viele Apple Fanboys wie hier schlecht machen, hat es anscheinend einen Nerv getroffen 😀

  74. @ralf
    Dir ist schon klar, dass in den USA die Preise ohne USt angegeben werden und bei uns mit? Wenn man das mit einberechnet ist der Unterschied nämlich gar nicht mehr so groß.. (bei uns ~10% teurer)

    Preis-Leistung ist voll in Ordnung finde ich, vorausgesetzt die Qualität stimmt auch. Vom Tastaturcover des Pro2 bin ich z.B. nicht begeistert – wirkt sehr billig.
    Ansonsten gibts ja auch noch Geräte wie das Lenovo Yoga 13 für jene, die einen Laptop wollen der sich auch als Tablet nutzen lässt.. Ist aber schon noch ein ganzes Stück schwerer als das Pro3.

    Thalon

  75. @Ralf: Auch Amazon muss bei Verkäufen in Deutschland Umsatzsteuer abführen. Da führt kein Weg dran vorbei. Und wenn du von den deutschen Preisen die 19% abziehst, dann landest du in einer Region, die den US-Preisen schon etwas näher kommt 😉

  76. ich hatte doch amazon.COM geschrieben. es wird in den USA bei amazon.com keine salestax erhoben, also bleibt es bei meiner feststellung: amerikaner zahlen 799$ und der verarschte europäer 799,- €.

  77. Aber natürlich wird bei Amazon.com SalesTax erhoben. Ausgehend von der Lieferadresse berechnet Amazon die Steuern auf den Verkaufspreis… 😉
    Nachzulesen:
    http://www.amazon.com/gp/help/customer/display.html?nodeId=468512

  78. @Ralf: nein, das stimmt leider nicht. Selbst erlebt als eine Verwandte aus den USA von mir sich bei Amazon USA Windows 7 bestellte. Die Webseite zeigt die Preise ohne Steuer an. Gebe dir sonst aber recht. Die Preise sind nicht für den ’normalen‘ Nutzer gemacht.

  79. okidoki, ich hatte dann wohl noch den stand von vor einigen jahren, da gabs das nicht oder es waren staaten wie illiinois, wo ein freund häufiger bestellt hat.

    http://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Recht-Zoll/wirtschafts-und-steuerrecht,did=553652.html&channel=premium_channel_gtai_1

  80. Hab ich auch wieder was dazu gelernt. Danke, Ralf 🙂

  81. Grundsätzlich Top mit Haben-Will Faktor. Aber da man bei Microsoft nie so genau weiß muss man genau hinsehen: Hat es LTE? Nein. Hat es NFC? Weiß ich nicht. Hat es endlich einen integrierten Stifthalter? Wahrscheinlich nicht.
    Und warum zur Hölle ist die Hardwaretaste nun genau an der Stelle wo man das Ding ständig festhält?
    Ich habe das Gefühl Microsoft verbockt es schon wieder…….

  82. ich halt 45 says:

    @Jo
    Der Stift für Surface 2 ist auch ohne funk, das ist dir aber bewusst oder? Da darf der Stift mit Funk auch etwas mehr kosten 😉

  83. @ san

    haben wir alle was gelernt dank cashys blog!

    um das mal eben nochmal zu konkretisieren, bei 10% salestax (oder wie hoch ist die momentan im schnitt ?), ok runden wir auf 900$ – das wären ca. 650 €.

    es bleibt auch dann noch abzocke 🙂

  84. @ralf: na ja, wer behauptet er wüsste alles……… 😀
    Unterschiede gibts aber schon: In USA wird die Steuer von den Bundesstaaten selbst bestimmt und erhoben, bei uns macht das der Bund, ist also eine Bundessteuer, keine Landessteuer. Von Verwandten in den USA weiß ich, dass selbst in Städten im gleichen Bundesstaat unterschiedliche Steuersätze möglich sind. Bei uns sind es, Lebensmittel mal ausgenommen, 19 % Umsatzsteuer. In USA etwa 9-10 %. Da stellt sich schon auch die Frage nach Abzocke 😀 Aber weiter: natürlich wird es für Produkte aus den USA nach Europa Zölle geben, es wird auch Transportkosten geben. Auch dies verteuert ein Produkt. Selbstverständlich lässt eine Firma sich das von uns Kunden bezahlen und bezahlt dies ggf. nicht selbst. Fänd es aber auch ehrlich gesagt besser wenn mir Microsoft einfach mal so ein Tablet schenken würde 🙂 Die haben doch ganz viele davon.

  85. ich halt 45 says:

    Für alle Nörgler gegenüber Surface die immer noch iPad vergleichen was lustiges zum anschauen.
    Und das witzige ist, das der gute Mann kein Microsoft freund ist ?

  86. ich finde den Preis auch zu teuer…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.