LG G5: Vorbestellung ab 14. März, Cam Plus-Modul kostenlos dazu

artikel_lgZum Mobile World Congress konnte LG noch nicht sagen, ab wann das durchaus als innovativ zu bezeichnende G5 auf den Markt kommen wird. Das weiß LG nun, Kunden können ab dem 14. März vorbestellen, die Auslieferung erfolgt dann Mitte April. Zum Preis von 699 Euro gibt es aber nicht nur das LG G5, sondern auch gleich noch das Kamera-Modul Cam Plus. Spart 99 Euro, das ist nämlich der Preis, der für das Modul einzeln fällig wäre. Das LG G5 kommt nicht nur mit einem Always-On-Display, sondern bietet auch eine Dual-Kamera, die Weitwinkelaufnahmen ermöglicht. 32 GB Speicher (erweiterbar) und 4 GB RAM gibt es, das 5,3 Zoll Display des Smartphones löst 2560 x 1440 Pixel auf.

LG_G5

Über das Kamera-Modul wird die Akkukapazität von 2800 mAh noch einmal erhöht, außerdem lassen sich Kamerafunktionen über das Zusatzmodul bedienen. Bis zum 16. April ist das Angebot gültig, ab diesem Zeitpunkt startet dann wohl der reguläre Verkauf. Das ging zwar nicht ganz so schnell wie bei Samsung, aber immerhin hat LG mit dem G5 auch ein komplett neues Gerät auf den Markt gebracht. Werdet Ihr vorbestellen oder erst einmal abwarten, was erste Tests so ergeben?

Weitere Details zum Bundle sollen übrigens an dieser Stelle zu finden sein, bisher führt der Link aber noch ins Leere. Bestellen könnt Ihr das Bundle zum Beispiel bei Amazon.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

10 Kommentare

  1. jemand222 says:

    Irgendwie wundert es mich, dass das Gerät so gut ankommt. Ich finde es pott hässlich und die Funktionen auch eher wie aus den 90er Jahren.

  2. Karl Kurzschluss says:

    699 Euro? Für was? Für ein Smartphone von LG? LG – really? Die Billigheimer aus Südostasien sollten ihren Platz kennen. Das ist der am Grabbeltisch.

  3. Grabbeltisch? Mein Nexus4 war eines der besten Telefone, die ich bislang hatte. Ob’s nur am stock android gelegen hat? Das würde dann eher fürs Nexus 6p sprechen.

    Also, Butter bei die Fische. 6p oder G5? Oder keines von beiden? Ich kann mich nicht entscheiden. Früher war das mal (gefühlt) einfacher. 🙂

  4. Lg hat viel richtig gemacht. Grabbeltisch ist für mich eher die gefühlten 20 Samsung Geräte die so im laufe eines Jahres erscheinen ( Abgesehen vom S-Modell).
    @cryptosteve
    ich nenne ein Nexus 6p mein eigen und finde es super.

  5. @ Karl

    Dir ist schon bekannt das ein Hersteller wie LG und Samsung alle möglichen Preissegmente bzw Produktkategorien (Einsteiger – High End) abdecken und so die Preise zusammen kommen?

    Ganz vergessen, bei Apple gibt es sowas ja nicht. Solltest evtl. mal über den Tellerrand schauen?`

    Mir persönlich gefällt das G5 sehr, jedoch finde ich den Akku wirklich zu klein. Diese Auflösung und nur 2800 mAh ist mir zu wenig.

  6. hell.mood says:

    Das G4 gibt’s derzeit zum halben Preis (349 EUR); für das wollten sie als es rauskam auch noch 699 EUR haben.
    Insofern dürfte fast zu erwarten sein, dass man das G5 in einem Jahr dann auch für etwa den halben Preis bekommen dürfte. Wer das optisch schönere G4 bevorzugt kann also jetzt zuschlagen; Wer unbedingt die „innovativen“ Features des G5 haben will (was wohl im Wesentlichen auf das Kamera/Akku-Modul hinausläuft) und noch ausreichend Geduld hat, kann warten bis nächstes Jahr das G6 vorgestellt wird.
    Aber das G6 wird dann hoffentlich wieder hübscher und mit einem kleinen Zwischen-Akku versehen, mit dem man dann die Module auch im laufenden Betrieb wechseln kann… aber wenn’s so weit ist, möchte man ja schon wieder die hinzukommenden neuen Features mitnehmen … es bleibt schwierig, deswegen hab ich mich entschieden, mich noch nicht zu entscheiden …

  7. Bruno Kurth says:

    Ich hatte bis heute das S7 Edge aber selten so ein Mist Telefon gehabt. Bin froh das ich es wieder los bin. Habe mir das G5 jetzt vorbestellt. Kleiner Akku ja aber kann man erweitern von daher ist die Akku Diskussion schon wieder von gestern und irrelevant. Ich kann jedem derzeit nur vom S7 Edge abraten. Lest mal in diversen Foren wie XDA oder Android-Hilfe, dann reden wir weiter. Das normale S7 soll auch nicht so der Bringer sein wie man lesen kann. Es wurden zwar schon viele verkauft aber daraus geht nicht hervor wie viele es wieder zurück gegeben hatten wie ich und das sind nicht wenige in denn ersten Tagen.

  8. Ich denke in „echt“ sieht das G5 doch auch recht hochwertig aus, man sollte sich da von den ganzen render Pics nicht verwirren lassen.

    @Bruno Kurth: Kann ich absolut nicht nachvollziehen, wenn du eine schlechte Erfahrung mit dem s7 gemacht hast dann tut mir das leid, aber du kannst das nicht auf die Masse beziehen. Einige Probleme oder „Montagsgeräte“ gibt es immer mal – ja auch in den Foren diskutiert – dennoch sind auch sehr viele vom s7 (edge) hellauf begeistert.
    Ich habe auch seit Mittwoch das s7 edge und bin auch sehr beeindruckt. Kamera, Akku, Touchwiz Oberfläche, … das ist alles auf sehr hohem Niveau.

  9. germanrooster says:

    Ich hatte damals das S55 von Siemens mit ansteckbarer Kamera. Vor dem Kauf dachte ich, dass es praktisch wäre – ist es aber nicht. Mir war das mitschleppen der Kamera dann recht schnell zu doof! Von daher halte ich von solchen Systemen nix mehr 😉

  10. Habe mir gerade das G5 bestellt, da mein Fokus beim Kauf auf der Kamera liegt. Hatte deswegen bisher auch das WP Lumia 1020, welches auch einen Fotoaufsatz hat. Das schleppt man natürlich nur dann mit sich herum, wenn man weiß, dass man wie im Urlaub viel fotografieren will. Ich fand das bisher immer sehr praktisch