LG Chocolate: Marke soll wohl ab Mai 2020 in Form von Smartphone-Flaggschiffen wieder aufleben

Letzte Woche hatte ich schon darüber gebloggt, dass LG angeblich die G-Serie begraben wird. Die Reihe stand bisher für die Smartphone-Flaggschiffe des Unternehmens, hat in den letzten Jahren aber mehr und mehr an Glanz verloren. Natürlich hat das auch LG selbst erkennen müssen, schließlich sind die Verkaufszahlen eingebrochen. Entgegenwirken will LG dem nun angeblich mit der Wiederauferstehung einer anderen Marke: LG Chocolate.

Die Chocolate-Reihe stand ehemals für Slider-Smartphones. Am 15. Mai 2020 solle nun angeblich ein neues Modell erscheinen, das auch 5G unterstützen werde. Mobilfunkbetreiber aus Südkorea sollen jene Pläne bestätigt haben. Sie wurden wohl vorab vom Hersteller informiert, da die Partnerschaften natürlich von langer Hand geplant werden. Als SoC soll aber nicht der Qualcomm Snapdragon 865 herhalten, sondern eben der Qualcomm Snapdragon 765G. Auch da gab es eben schon Gerüchte, die besagten, dass LG der Preis des Flaggschiff-SoCs einfach zu hoch sei.

Das Display des neuen Smartphones soll zwischen 6,7 bis 6,9 Zoll groß sein. Es wird wohl auch wieder eine Möglichkeit zur Dual-Screen-Erweiterung geben. Des Weiteren soll das neue LG Chocolate 5G (nur ein Codename) eine Quad-Kamera aufweisen, deren Hauptsensor wohl mit 48 Megapixeln arbeitet. Für den Akku sind 4.000 mAh im Gespräch. LGs Ziel sei es gewesen, mit diesem Smartphone sowohl ein prägnantes Design als auch einen möglichst günstigen Preis zu erzielen. Man will also, dass das Gesamtpaket in Preis und Leistung Kunden besonders überzeugt,

In Südkorea solle der Preis voraussichtlich bei ca. 650 Euro liegen. Warten wir es mal ab. Da sich die Gerüchte um die Aufgabe der G-Serie erhärten und LG seit Jahren rote Zahlen im mobilen Segment schreibt, könnte ich mir einen derartigen Neuanfang bei den Flaggschiffen durchaus vorstellen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Flex or get bent! Wo ist mein Flex3?

  2. 3. Absatz, 1. Satz.

  3. Wolfgang D. says:

    Erst mal das V60 abwarten, welches im März erscheinen sollte. Ja, März 2020.

  4. Schlimmer Name.. Es hört sich 100 mal besser an zu sagen : „Ich habe mir das neue G9 gekauft“ anstatt „das neue LG Chocolate“ .. Ist das eine Küchenmaschine oder…??? Ich hab mir das G8 wegen der top Hardware zum günstigeren Preis (anstelle s10 c.a. 200€ mehr) gekauft. Auf einen billig Soc setzen? Würde ich nicht. Ich würde es mal mit Werbung im TV versuchen. Hab in Deutschland nur Samsung Werbung (20 x am tag gefühlt) gesehen. Niemand hat LG bei Smartphones noch im Gedächniss. Und ich denke nicht das sich das durch nichtssagende Namen für die Jüngeren oder schlechtere Hardware lösen lässt. Man könnte 2 varianten mit unterschiedlichem Ram/Cpu machen. Macht Samsung doch auch immer. Lasst doch mal die Leute selbst entscheiden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.