Keine Empfehlung: Nero BurnLite 10

Heute gibt es mal keine Empfehlung. Und zwar für das kostenlose Brennprogramm Nero BurnLite 10, das ausser einer Zwangsinstallation der Ask.com-Toolbar nicht wirklich viel nützliches mitbringt. Fast 33 Megabyte ist der Download groß, garantiert nicht aufgrund der Funktionsvielfalt.

Das Interface ist eine wahre Pracht. Während andere Lite-Programme nicht freigeschaltete Funktionen ausgrauen oder verstecken, geht hier Nero in die Vollen: schön alles anzeigen, obwohl bei fast jedem Button das Upgrade-Geschreie losgeht. Schaut euch das Interface an: die schwarze Leiste ist nicht zu gebrauchen. Alles Premium. Linke Seite: ausser Daten brennen und Disk kopieren ist hier nichts funktionell.

Highlight ist auch die erwähnte Ask.com-Toolbar. Viele Freeware-Autoren bieten diese in ihren Paketen an, überlassen es aber dem Benutzer, ob diese installiert wird. Nero macht Ask.com zur Pflicht und kassiert von mir einen dicken Minuspunkt. Newsletter-Pflicht-Anmeldung bei Downloads und Gewinnspielen? Kann ich dank Trashmail mit leben, aber nicht mit einer Software, die mir untergejubelt wird. Ja, man kann die Crap-Bar hinterher deinstallieren – trotzdem, es geht hier um das Prinzip.

Fazit: kann nicht viel und es gibt keinen Grund, Nero BurnLite 10 zu installieren. Liebe Nero-Macher: das hätte man sicherlich geschickter lösen können, oder? Ich gebe für ein gutes Produkt gerne gutes Geld aus – aber wer mir solche Teaser-Versionen antut, der bekommt auch bestimmt kein Geld für die Vollversion. Da unterstütze ich lieber Freeware-Autoren durch eine Spende. Eine Liste mit alternativen (und kostenlosen) Brennprogrammen habe ich ja mal veröffentlicht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

61 Kommentare

  1. Wenn einem Unternehmen irgendwelche blöden Toolbars aufzwingen sollte man diese eigentlich für immer boykottieren. Gut dass ich meistens am Mac sitz wo es sowas nicht gibt.

  2. Hannes Rannes says:

    @Matze:
    Ahead gibt’s schon seit 01.01.2005 nicht mehr. Die Firma heißt inzwischen ebenfalls Nero.

  3. Seit der Version 5 wird Nero immer fetter und schlechter.
    Die Kunden meckern und was passiert? Nix
    Es wird Zeit, dass Nero sich besinnt oder den Weg allen irdischen geht.
    Ich benutze Ashampo.

  4. @ caschy
    Mutig, mutig, aber ich liebe diese Offenheit.
    Die Macher von Nero sind sicher seeehr böse auf Dich. Aber sei guten Mutes, es stehen viele hinter Dir, die, wie ich selbst auch, mit CDBurnerXP oder sonstiger guter Software arbeiten …
    Weiter so!

  5. Die einzig wahre Nero-Version ist doch die 5er oder 6er Version die man zum gekauften Brenner dazu bekommen hat: die ist noch zielorientiert und schlank geblieben 🙂

  6. JürgenHugo says:

    @Alfons:

    Die „Nero´s“ haben gar keine Zeit böse zu sein – die müssen die nächste, noch „dickere“ Version entwickeln! :mrgreen:

  7. @JürgenHugo
    Da hast Du wahrscheinlich auch recht. Sollen sie, egal ob free oder Kauf, behalten.

  8. Wozu benutzt man den dieses „Nero“? XD
    Hab ja schon ewig nicht mehr gebrannt.

  9. Benutze eigentlich nur ImgBurn. Dieses Programm hat (fast) alles, was ich brauche. Nur für Multisession/Multiborder nehme ich cdrtfe (cdrecord/cdrdao+GUI).

    Meine erste Nero Version war 4.0.0.5, und die letzte intensiv genutzte die 6.6 – danach ging’s bergab.

  10. Hmm Nero 7 lite portable reicht mir völlig 🙂
    Ab Nero 7 wirds aber echt heftig mit vermüllten unnützen funktionen. Voll schlimm.
    Aber hey, es gibt echt genug Freeware alternativen zum Brennen 🙂

    EDIT:
    ok halt UltraISO taugt noch wat 🙂

  11. Na wenn sich eine Firma schon nach einem dekadenten römischen Kaiser/Tyrannen benennt, was soll da außer Großspurigkeit und Ignoranz in Software gegossen heraus kommen?

  12. JürgenHugo says:

    @sszhd:

    Er war auch Brandstifter – also ganz doof is der Name schon nich gewählt – egal, wie gut oder schlecht das Prog nun ist! :mrgreen:

  13. Ich brenn auch kaum was. Jedes halbe Jahr brenne ich die aktuelle Ubuntu-Version auf eine CD, und manchmal mach ich ein Backup. Beides kann ich mit Brasero erreichen. Falls ich mal Blu-Rays brennen möchte, kann ich mir ja Nero Linux anschaffen.

  14. Habe die Leute die auf Nero schwören nie verstanden. Es ist aufgebläht, lahm ohne Ende, installiert Toolbar etc., und kann eignetlich nichts was InfraRecorder nicht kann.

  15. Das Letzte nutzbare Nero war die 5.5, alles was danach kam war ne schwere Katastrophe

  16. Ich habe zwar einen Key für die 7´ner version, allerdings nutze ich Nero nicht. Wer nutzt n schon noch grossartig CD/DVD.
    wenn dann sowieso diese Version hier
    http://updatepack.nl/downloads/nero-lite/nero-7-lite/
    da is das ganze gedöns nich mit dabei, sondern nur das reine Brennprogramm.
    Auch Ubuntu.iso brenne ich nicht auf Silberne scheiben. Gibt so viele Programme, die Ubuntu mal flux auf USB kopieren.
    Nero war noch nie wirklich mein fall.
    Ich hab mir schon seit einer gefühlten ewigkeit keine Rohlinge mehr gekauft, wenn ich grad mal drüber nachdenke.
    Mit http://www.minidvdsoft.com/isocreator/
    und http://www.magiciso.com/tutorials/miso-magicdisc-overview.htm
    frickel ich rum, so stehen nicht so viele hüllen im regel, die zustauben.

  17. Hab ich auch schon vor einiger Zeit festgestellt. Wirklich gut sind die beiden OS Programme:

    cdrtfe
    http://cdrtfe.sourceforge.net/

    InfraRecorder
    http://infrarecorder.org/

    Vielleicht mag einer meinen kleinen Review lesen:
    http://www.felixnagel.com/blog/artikel/2009/12/15/brennprogramme-fuer-windows-kostenlos-und-nutzbar/

  18. Nero war ein Irrer, der Rom abgefackelt hat. Der Name ist wohl Programm. 😀
    Vor Jahren, als Win XP noch neu war, war das mal eine gute Brennsuite, als Alternative gabs damals ohnehin nur WinOnCD, das war zickiger. Damals waren ja CD-Brenner noch neu und man brauchte die richtigen Rohline, wenn das Ergebnis lesbar sein sollte.

    Heutzutage hat jeder nen Brenner, Rohlinge kosten ein paar Cent und Programme gibts zigfach. Und ich setze auf CDBurnerXP. Kostenlos und so gut, wie Nero es mal war. Damals, bevor es größenwahnsinnig wurde. 😉

    Edit: Ok, Infrarekorder raucht, wenn man brennt. Sowas lasse ich mir als Alternative ja noch eingehen, das hat wenigstens Stil. 😀

  19. Barracuda says:

    Nero hat bei mir schon vor Längerem versch*****, nachdem die Suite immer größer und resourcenfressender wurde, am Ende aber nichts Neues bot. Kostenlose Alternativen gibt es inzwischen ja wie Sand am Meer. Alles resourcensparender und benutzerfreundlicher.

    Wenn diese Lite-Variante ein Versuch war die verlorenen Benutzer zurückzugewinnen, ging der Schuss wohl nach hinten los.

  20. Schön Carsten, bin ganz deiner Meinung und brauche es auch nicht zu wiederholen!
    Ich glaube auch nicht daran, dass das die Verantwortlichen von/für Nero interessiert – sonst hätte die den Müll mit Nero 10 Lite nie gemacht und hätten auf die negativen Kommentare der Nerds und Nutzer seit Nero 8 in die Entwicklung von Nero 10 miteinfließen lassen!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.