Keine Empfehlung: Nero BurnLite 10

Heute gibt es mal keine Empfehlung. Und zwar für das kostenlose Brennprogramm Nero BurnLite 10, das ausser einer Zwangsinstallation der Ask.com-Toolbar nicht wirklich viel nützliches mitbringt. Fast 33 Megabyte ist der Download groß, garantiert nicht aufgrund der Funktionsvielfalt.

Das Interface ist eine wahre Pracht. Während andere Lite-Programme nicht freigeschaltete Funktionen ausgrauen oder verstecken, geht hier Nero in die Vollen: schön alles anzeigen, obwohl bei fast jedem Button das Upgrade-Geschreie losgeht. Schaut euch das Interface an: die schwarze Leiste ist nicht zu gebrauchen. Alles Premium. Linke Seite: ausser Daten brennen und Disk kopieren ist hier nichts funktionell.

Highlight ist auch die erwähnte Ask.com-Toolbar. Viele Freeware-Autoren bieten diese in ihren Paketen an, überlassen es aber dem Benutzer, ob diese installiert wird. Nero macht Ask.com zur Pflicht und kassiert von mir einen dicken Minuspunkt. Newsletter-Pflicht-Anmeldung bei Downloads und Gewinnspielen? Kann ich dank Trashmail mit leben, aber nicht mit einer Software, die mir untergejubelt wird. Ja, man kann die Crap-Bar hinterher deinstallieren – trotzdem, es geht hier um das Prinzip.

Fazit: kann nicht viel und es gibt keinen Grund, Nero BurnLite 10 zu installieren. Liebe Nero-Macher: das hätte man sicherlich geschickter lösen können, oder? Ich gebe für ein gutes Produkt gerne gutes Geld aus – aber wer mir solche Teaser-Versionen antut, der bekommt auch bestimmt kein Geld für die Vollversion. Da unterstütze ich lieber Freeware-Autoren durch eine Spende. Eine Liste mit alternativen (und kostenlosen) Brennprogrammen habe ich ja mal veröffentlicht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

61 Kommentare

  1. Nichts geht über CDburnerXP — die Lite versionen früherer nero versionen hatte ich auch getestet — gleiches Problem…

    Da bleib ich lieber beim guten alten Nero 5 — muss zwar im Kompatibilitätsmodus brennen — aber wenns funktioniert…

    Wobei einige (PC-)Zeitschriften auch Ashampoo Burning Studio auch in aktuellen versionen beigeben.. Die sind zwar keine komplette Alternative zum Nero-Monster können aber dennoch fast alles.

    Also massig Brennsoftware — auch massig gutes im Freewarebereich, von Leuten die nicht für eine nächstbessere Version werben müssen.

  2. leosmutter says:

    Eine Toolbar als Zwang? Ahead sollte mal die Marketing-Abteilung komplett feuern und eine Anwender-Studie starten.

  3. Ich finde generell Nero seit einigen Versionen auch viel zu aufgeblasen. Da ich eigentlich auch nur Daten CD/DVD brenne, bin ich auch nicht die Zielgruppe von Nero.
    UsefulUtils Disc Studio reicht mir da völlig aus.

  4. Wer zum Teufel nutzt überhaupt noch Nero. Wo es doch soviele tolle freeware Alternativen gibt. Selbst geschenkt würd ich es nicht nehmen. CDBurnerXP rockz

  5. Ich finde Nero war mal ganz gut. Heute kann man getrost darauf verzichten. Und dann noch die Ask Toolbar…..
    Nein Danke.

    Ich schließe mich Caschy an, bevor ich so was kaufe spende
    ich lieber einem Freeware Entwickler.

    Endor

  6. foomaniac says:

    Nero Linux ist in der aktuellen Version so schlank und funktionial wie damals Nero 5. Hoffe mal, dass sich daran auch nichts ändert.

  7. JürgenHugo says:

    Wenn ich wirklich mal was brenne, nehm ich die Freeware von Ashampoo. Oder eine von den anderen. Aber wann brenn ich denn mal was?

    Gaaanz selten noch – geht auf die externe HDD oder einen Stick. Nero ist da sicher nicht von Nöten… :mrgreen:

  8. double-te says:

    Seh es genauso wie viele hier. Nero war mal das – aus meiner Sicht – beste Brennprogramm und hatte vor zig Jahren mein Fav WinOnCD abgelöst. Aber seit Nero 7 oder 8 oder so kann man das Produkt von Ahead getrost im Mülleimer archivieren.

    Dann lieber Lösungen wie die von Ashampoo und co.

    Daumen hoch Caschy für diesen Klartext 🙂

  9. Püppinette says:

    >dass ausser einer Zwangsinstallation
    >der Ask.com-Toolbar nicht wirklich
    >viel nützliches mitbringt.

    Ich finde die Ask.com-Toolbar nicht nützlich.

    > man kann die Crap-Bar hinterher deinstallieren

    Ach so, das war ja offenbar auch gemeint. Na ja, ist ja noch früh am Sonntag…

    @paradonym: Wenn der CDBurnerXP-Entwickler seine Probleme unter Win 7 mit der Laufwerkserkennung endlich in den Griff bekäme, WÄRE es wirklich ein empfehlenswertes Programm. Dessen Hilflosigkeit in dieser Sache ist allerdings fast schon peinlich, zumal auch massenweise aktuelle Drives (oder „Systeme“, wenn man dem Chipsatz-Einfluss glauben will) betroffen sind UND es konkurrierende Freeware-Alternativen gibt, die damit kein Problem haben.

    http://forum.cdburnerxp.se/viewtopic.php?f=4&t=8562#p31706

    Cheers, Püppinette

  10. Hallöchen,

    Nero entwickelt sich schon seit einiger Zeit nicht mehr in die richtige Richtung, wie ich finde. Das Programm war für mich mal die absolute Nummer 1 unter den Brennprogrammen aber eine solche Aktion zeigt mal wieder das es eindeutig in die falsche Richtung geht.

  11. Ich überlege grad wann ich das letzte mal eine CD gebrannt habe ?
    Ich glaub das war vor ein paar Wochen als ich eine Musik-CD fürs Auto gebrannt habe und das habe ich über die Brennfunktion des Explorers gemacht glaub ich. Ansonsten packe ich Daten aufn Stick, NAS oder Dropbox um sie zu archivieren.

    Ich brauche gar kein Brennprogramm mehr.

  12. Ich muss jede Woche ca 10 CDs von einem Gottesdienst brennen.
    Daher verwende ich Nero 8, aber nur weil Nero das einzigste Programm ist, das ich kenne, das gleichzeitig mehrere Brenner ansprechen kann.

  13. JürgenHugo says:

    @Thomas:

    Nur mal eine Frage aus Interesse (ich will dich nich veräppeln!): Ist der Gottesdienst so lang (das er nich auf eine draufpasst)? – ooder kriegen das 10 verschiedene Leute?. Hmm. 😛

  14. Schandmaul says:

    Ich nehm mal an der Pfarrer braucht die ganzen Bilder für die Privatsammlung.

  15. @ Schandmaul: der war gut
    @ Thomas: nicht ärgern! Spaß muß sein!

  16. Ich glaube, ich habe seit einem Jahr nichts mehr gebrannt… Wenn, dann nur mit CDBurnerXP!

  17. Nero 6 war noch eine relativ schlanke und sehr nützliche Version. Neuere Versionen haben es erst gar nicht mehr auf meine Platte geschafft.

    Seitdem ein neuer Rechner mit Windows 7 x64 hier werkelt, ist CDBurnerXP im Einsatz – für Audio-CDs fürs Auto und DVDs mit Bildersammlungen.
    Was brauch ich mehr 😉

    Nebenbei mal: Was für eine tolle Seite, Cashy! Hab sie erst vor zwei Monaten entdeckt und komme nun täglich vorbei *thumbsup*

  18. Dinge die die Welt nicht braucht. Dazu zähle ich seit einer Weile auch die Nero Lite Versionen. Einfach nur digitaler Schrott!

    Nero war früher ein hervorragendes Programm, so bis zur Version 6, und hat das getan was es sollte – brennen ! Heute reicht mir privat ein ImgBurn oder eben wenn´s mehr braucht der hier schon oft genannte CDburnerXP.

  19. Ich erinnere mich noch gut an die Zeiten, als Nero einmal das Nonplus-Ultra der Brennprogramme war: Schlank, einfach zu bedienen und zuverlässig. Doch über die Jahre hinweg kamen immer mehr unnütze Features dazu, die sich teilweise auch gar nicht abwählen ließen und dann schön auf die Platte geschaufelt wurden. Ergebnis: Aufgebläht, langsam & unübersichtlich.

    Doch wie gut, dass es gute und auch kostenlose Alternativen gibt. Nur Nero hat den Schuss anscheinend noch nicht gehört, sondern produziert weiterhin ihre völlig überladene „Brenn-Suite“.

  20. Als damals der Spaß mit dem CD-Brennen anfing (mein erstes CD-RW-Laufwerk hatte damals 4x-Speed, ca. 20 Min. pro Scheibe^^), war Nero Burning ROM meiner Ansicht nach die beste Brennsoftware überhaupt. Mittlerweile packt Ahead aber immer mehr m.E. Müll und unnötigen Krempel mit rein. Ein Jammer, dass es immer mehr Mode geworden ist, diesen Toolbar-Müll in den Installer zu packen. Betrifft ja auch viele andere kostenlose Programme. http://cdburnerxp.se/ kann ich nur empfehlen. Macht keinen Streß und ist Freeware.

    …sagt einer, der nicht all zuviel brennt. 🙂

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.