Keine Empfehlung: Nero BurnLite 10

Heute gibt es mal keine Empfehlung. Und zwar für das kostenlose Brennprogramm Nero BurnLite 10, das ausser einer Zwangsinstallation der Ask.com-Toolbar nicht wirklich viel nützliches mitbringt. Fast 33 Megabyte ist der Download groß, garantiert nicht aufgrund der Funktionsvielfalt.

Das Interface ist eine wahre Pracht. Während andere Lite-Programme nicht freigeschaltete Funktionen ausgrauen oder verstecken, geht hier Nero in die Vollen: schön alles anzeigen, obwohl bei fast jedem Button das Upgrade-Geschreie losgeht. Schaut euch das Interface an: die schwarze Leiste ist nicht zu gebrauchen. Alles Premium. Linke Seite: ausser Daten brennen und Disk kopieren ist hier nichts funktionell.

Highlight ist auch die erwähnte Ask.com-Toolbar. Viele Freeware-Autoren bieten diese in ihren Paketen an, überlassen es aber dem Benutzer, ob diese installiert wird. Nero macht Ask.com zur Pflicht und kassiert von mir einen dicken Minuspunkt. Newsletter-Pflicht-Anmeldung bei Downloads und Gewinnspielen? Kann ich dank Trashmail mit leben, aber nicht mit einer Software, die mir untergejubelt wird. Ja, man kann die Crap-Bar hinterher deinstallieren – trotzdem, es geht hier um das Prinzip.

Fazit: kann nicht viel und es gibt keinen Grund, Nero BurnLite 10 zu installieren. Liebe Nero-Macher: das hätte man sicherlich geschickter lösen können, oder? Ich gebe für ein gutes Produkt gerne gutes Geld aus – aber wer mir solche Teaser-Versionen antut, der bekommt auch bestimmt kein Geld für die Vollversion. Da unterstütze ich lieber Freeware-Autoren durch eine Spende. Eine Liste mit alternativen (und kostenlosen) Brennprogrammen habe ich ja mal veröffentlicht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

61 Kommentare

  1. Nichts geht über CDburnerXP — die Lite versionen früherer nero versionen hatte ich auch getestet — gleiches Problem…

    Da bleib ich lieber beim guten alten Nero 5 — muss zwar im Kompatibilitätsmodus brennen — aber wenns funktioniert…

    Wobei einige (PC-)Zeitschriften auch Ashampoo Burning Studio auch in aktuellen versionen beigeben.. Die sind zwar keine komplette Alternative zum Nero-Monster können aber dennoch fast alles.

    Also massig Brennsoftware — auch massig gutes im Freewarebereich, von Leuten die nicht für eine nächstbessere Version werben müssen.

  2. leosmutter says:

    Eine Toolbar als Zwang? Ahead sollte mal die Marketing-Abteilung komplett feuern und eine Anwender-Studie starten.

  3. Ich finde generell Nero seit einigen Versionen auch viel zu aufgeblasen. Da ich eigentlich auch nur Daten CD/DVD brenne, bin ich auch nicht die Zielgruppe von Nero.
    UsefulUtils Disc Studio reicht mir da völlig aus.

  4. Wer zum Teufel nutzt überhaupt noch Nero. Wo es doch soviele tolle freeware Alternativen gibt. Selbst geschenkt würd ich es nicht nehmen. CDBurnerXP rockz

  5. Ich finde Nero war mal ganz gut. Heute kann man getrost darauf verzichten. Und dann noch die Ask Toolbar…..
    Nein Danke.

    Ich schließe mich Caschy an, bevor ich so was kaufe spende
    ich lieber einem Freeware Entwickler.

    Endor

  6. foomaniac says:

    Nero Linux ist in der aktuellen Version so schlank und funktionial wie damals Nero 5. Hoffe mal, dass sich daran auch nichts ändert.

  7. JürgenHugo says:

    Wenn ich wirklich mal was brenne, nehm ich die Freeware von Ashampoo. Oder eine von den anderen. Aber wann brenn ich denn mal was?

    Gaaanz selten noch – geht auf die externe HDD oder einen Stick. Nero ist da sicher nicht von Nöten… :mrgreen:

  8. double-te says:

    Seh es genauso wie viele hier. Nero war mal das – aus meiner Sicht – beste Brennprogramm und hatte vor zig Jahren mein Fav WinOnCD abgelöst. Aber seit Nero 7 oder 8 oder so kann man das Produkt von Ahead getrost im Mülleimer archivieren.

    Dann lieber Lösungen wie die von Ashampoo und co.

    Daumen hoch Caschy für diesen Klartext 🙂

  9. Püppinette says:

    >dass ausser einer Zwangsinstallation
    >der Ask.com-Toolbar nicht wirklich
    >viel nützliches mitbringt.

    Ich finde die Ask.com-Toolbar nicht nützlich.

    > man kann die Crap-Bar hinterher deinstallieren

    Ach so, das war ja offenbar auch gemeint. Na ja, ist ja noch früh am Sonntag…

    @paradonym: Wenn der CDBurnerXP-Entwickler seine Probleme unter Win 7 mit der Laufwerkserkennung endlich in den Griff bekäme, WÄRE es wirklich ein empfehlenswertes Programm. Dessen Hilflosigkeit in dieser Sache ist allerdings fast schon peinlich, zumal auch massenweise aktuelle Drives (oder „Systeme“, wenn man dem Chipsatz-Einfluss glauben will) betroffen sind UND es konkurrierende Freeware-Alternativen gibt, die damit kein Problem haben.

    http://forum.cdburnerxp.se/viewtopic.php?f=4&t=8562#p31706

    Cheers, Püppinette

  10. Hallöchen,

    Nero entwickelt sich schon seit einiger Zeit nicht mehr in die richtige Richtung, wie ich finde. Das Programm war für mich mal die absolute Nummer 1 unter den Brennprogrammen aber eine solche Aktion zeigt mal wieder das es eindeutig in die falsche Richtung geht.

  11. Ich überlege grad wann ich das letzte mal eine CD gebrannt habe ?
    Ich glaub das war vor ein paar Wochen als ich eine Musik-CD fürs Auto gebrannt habe und das habe ich über die Brennfunktion des Explorers gemacht glaub ich. Ansonsten packe ich Daten aufn Stick, NAS oder Dropbox um sie zu archivieren.

    Ich brauche gar kein Brennprogramm mehr.

  12. Ich muss jede Woche ca 10 CDs von einem Gottesdienst brennen.
    Daher verwende ich Nero 8, aber nur weil Nero das einzigste Programm ist, das ich kenne, das gleichzeitig mehrere Brenner ansprechen kann.

  13. JürgenHugo says:

    @Thomas:

    Nur mal eine Frage aus Interesse (ich will dich nich veräppeln!): Ist der Gottesdienst so lang (das er nich auf eine draufpasst)? – ooder kriegen das 10 verschiedene Leute?. Hmm. 😛

  14. Schandmaul says:

    Ich nehm mal an der Pfarrer braucht die ganzen Bilder für die Privatsammlung.

  15. @ Schandmaul: der war gut
    @ Thomas: nicht ärgern! Spaß muß sein!

  16. Ich glaube, ich habe seit einem Jahr nichts mehr gebrannt… Wenn, dann nur mit CDBurnerXP!

  17. Nero 6 war noch eine relativ schlanke und sehr nützliche Version. Neuere Versionen haben es erst gar nicht mehr auf meine Platte geschafft.

    Seitdem ein neuer Rechner mit Windows 7 x64 hier werkelt, ist CDBurnerXP im Einsatz – für Audio-CDs fürs Auto und DVDs mit Bildersammlungen.
    Was brauch ich mehr 😉

    Nebenbei mal: Was für eine tolle Seite, Cashy! Hab sie erst vor zwei Monaten entdeckt und komme nun täglich vorbei *thumbsup*

  18. Dinge die die Welt nicht braucht. Dazu zähle ich seit einer Weile auch die Nero Lite Versionen. Einfach nur digitaler Schrott!

    Nero war früher ein hervorragendes Programm, so bis zur Version 6, und hat das getan was es sollte – brennen ! Heute reicht mir privat ein ImgBurn oder eben wenn´s mehr braucht der hier schon oft genannte CDburnerXP.

  19. Ich erinnere mich noch gut an die Zeiten, als Nero einmal das Nonplus-Ultra der Brennprogramme war: Schlank, einfach zu bedienen und zuverlässig. Doch über die Jahre hinweg kamen immer mehr unnütze Features dazu, die sich teilweise auch gar nicht abwählen ließen und dann schön auf die Platte geschaufelt wurden. Ergebnis: Aufgebläht, langsam & unübersichtlich.

    Doch wie gut, dass es gute und auch kostenlose Alternativen gibt. Nur Nero hat den Schuss anscheinend noch nicht gehört, sondern produziert weiterhin ihre völlig überladene „Brenn-Suite“.

  20. Als damals der Spaß mit dem CD-Brennen anfing (mein erstes CD-RW-Laufwerk hatte damals 4x-Speed, ca. 20 Min. pro Scheibe^^), war Nero Burning ROM meiner Ansicht nach die beste Brennsoftware überhaupt. Mittlerweile packt Ahead aber immer mehr m.E. Müll und unnötigen Krempel mit rein. Ein Jammer, dass es immer mehr Mode geworden ist, diesen Toolbar-Müll in den Installer zu packen. Betrifft ja auch viele andere kostenlose Programme. http://cdburnerxp.se/ kann ich nur empfehlen. Macht keinen Streß und ist Freeware.

    …sagt einer, der nicht all zuviel brennt. 🙂

  21. Wenn einem Unternehmen irgendwelche blöden Toolbars aufzwingen sollte man diese eigentlich für immer boykottieren. Gut dass ich meistens am Mac sitz wo es sowas nicht gibt.

  22. Hannes Rannes says:

    @Matze:
    Ahead gibt’s schon seit 01.01.2005 nicht mehr. Die Firma heißt inzwischen ebenfalls Nero.

  23. Seit der Version 5 wird Nero immer fetter und schlechter.
    Die Kunden meckern und was passiert? Nix
    Es wird Zeit, dass Nero sich besinnt oder den Weg allen irdischen geht.
    Ich benutze Ashampo.

  24. @ caschy
    Mutig, mutig, aber ich liebe diese Offenheit.
    Die Macher von Nero sind sicher seeehr böse auf Dich. Aber sei guten Mutes, es stehen viele hinter Dir, die, wie ich selbst auch, mit CDBurnerXP oder sonstiger guter Software arbeiten …
    Weiter so!

  25. Die einzig wahre Nero-Version ist doch die 5er oder 6er Version die man zum gekauften Brenner dazu bekommen hat: die ist noch zielorientiert und schlank geblieben 🙂

  26. JürgenHugo says:

    @Alfons:

    Die „Nero´s“ haben gar keine Zeit böse zu sein – die müssen die nächste, noch „dickere“ Version entwickeln! :mrgreen:

  27. @JürgenHugo
    Da hast Du wahrscheinlich auch recht. Sollen sie, egal ob free oder Kauf, behalten.

  28. Wozu benutzt man den dieses „Nero“? XD
    Hab ja schon ewig nicht mehr gebrannt.

  29. Benutze eigentlich nur ImgBurn. Dieses Programm hat (fast) alles, was ich brauche. Nur für Multisession/Multiborder nehme ich cdrtfe (cdrecord/cdrdao+GUI).

    Meine erste Nero Version war 4.0.0.5, und die letzte intensiv genutzte die 6.6 – danach ging’s bergab.

  30. Hmm Nero 7 lite portable reicht mir völlig 🙂
    Ab Nero 7 wirds aber echt heftig mit vermüllten unnützen funktionen. Voll schlimm.
    Aber hey, es gibt echt genug Freeware alternativen zum Brennen 🙂

    EDIT:
    ok halt UltraISO taugt noch wat 🙂

  31. Na wenn sich eine Firma schon nach einem dekadenten römischen Kaiser/Tyrannen benennt, was soll da außer Großspurigkeit und Ignoranz in Software gegossen heraus kommen?

  32. JürgenHugo says:

    @sszhd:

    Er war auch Brandstifter – also ganz doof is der Name schon nich gewählt – egal, wie gut oder schlecht das Prog nun ist! :mrgreen:

  33. Ich brenn auch kaum was. Jedes halbe Jahr brenne ich die aktuelle Ubuntu-Version auf eine CD, und manchmal mach ich ein Backup. Beides kann ich mit Brasero erreichen. Falls ich mal Blu-Rays brennen möchte, kann ich mir ja Nero Linux anschaffen.

  34. Habe die Leute die auf Nero schwören nie verstanden. Es ist aufgebläht, lahm ohne Ende, installiert Toolbar etc., und kann eignetlich nichts was InfraRecorder nicht kann.

  35. Das Letzte nutzbare Nero war die 5.5, alles was danach kam war ne schwere Katastrophe

  36. Ich habe zwar einen Key für die 7´ner version, allerdings nutze ich Nero nicht. Wer nutzt n schon noch grossartig CD/DVD.
    wenn dann sowieso diese Version hier
    http://updatepack.nl/downloads/nero-lite/nero-7-lite/
    da is das ganze gedöns nich mit dabei, sondern nur das reine Brennprogramm.
    Auch Ubuntu.iso brenne ich nicht auf Silberne scheiben. Gibt so viele Programme, die Ubuntu mal flux auf USB kopieren.
    Nero war noch nie wirklich mein fall.
    Ich hab mir schon seit einer gefühlten ewigkeit keine Rohlinge mehr gekauft, wenn ich grad mal drüber nachdenke.
    Mit http://www.minidvdsoft.com/isocreator/
    und http://www.magiciso.com/tutorials/miso-magicdisc-overview.htm
    frickel ich rum, so stehen nicht so viele hüllen im regel, die zustauben.

  37. Hab ich auch schon vor einiger Zeit festgestellt. Wirklich gut sind die beiden OS Programme:

    cdrtfe
    http://cdrtfe.sourceforge.net/

    InfraRecorder
    http://infrarecorder.org/

    Vielleicht mag einer meinen kleinen Review lesen:
    http://www.felixnagel.com/blog/artikel/2009/12/15/brennprogramme-fuer-windows-kostenlos-und-nutzbar/

  38. Nero war ein Irrer, der Rom abgefackelt hat. Der Name ist wohl Programm. 😀
    Vor Jahren, als Win XP noch neu war, war das mal eine gute Brennsuite, als Alternative gabs damals ohnehin nur WinOnCD, das war zickiger. Damals waren ja CD-Brenner noch neu und man brauchte die richtigen Rohline, wenn das Ergebnis lesbar sein sollte.

    Heutzutage hat jeder nen Brenner, Rohlinge kosten ein paar Cent und Programme gibts zigfach. Und ich setze auf CDBurnerXP. Kostenlos und so gut, wie Nero es mal war. Damals, bevor es größenwahnsinnig wurde. 😉

    Edit: Ok, Infrarekorder raucht, wenn man brennt. Sowas lasse ich mir als Alternative ja noch eingehen, das hat wenigstens Stil. 😀

  39. Barracuda says:

    Nero hat bei mir schon vor Längerem versch*****, nachdem die Suite immer größer und resourcenfressender wurde, am Ende aber nichts Neues bot. Kostenlose Alternativen gibt es inzwischen ja wie Sand am Meer. Alles resourcensparender und benutzerfreundlicher.

    Wenn diese Lite-Variante ein Versuch war die verlorenen Benutzer zurückzugewinnen, ging der Schuss wohl nach hinten los.

  40. Schön Carsten, bin ganz deiner Meinung und brauche es auch nicht zu wiederholen!
    Ich glaube auch nicht daran, dass das die Verantwortlichen von/für Nero interessiert – sonst hätte die den Müll mit Nero 10 Lite nie gemacht und hätten auf die negativen Kommentare der Nerds und Nutzer seit Nero 8 in die Entwicklung von Nero 10 miteinfließen lassen!

  41. CDBurnerXP:
    Ich verstehe nicht, warum hier CDBurnerXP so häufig empfohlen wird. Das Programm hat eine eklatante Schwäche in der Ressourcenausnutzung. Es blockiert einen kompletten Rechenkern beim Brennen. Ich möchte die Leute, die hier CDBurnerXP empfehlen, einmal sehen, wenn sie z.B. auf einem schmalen Netbook oder einer anderen Ein-Kern-CPU damit arbeiten. Denn „Arbeiten“ kann man während des Brennens nicht mehr. Aber auch sonst ist das einfach nur schlecht, und seit Jahren wird nichts daran getan.

    ImgBurn:
    Für Images sehr gut. Fürs Brennen von Dateien nicht. Hat mir zwei Rohlinge kaputtgemacht.

    InfraRecorder:
    Ordentlich, aber keine Fortschrittsanzeige (oder sowas in der Art, ich weiß nicht mehr genau den Mangel). Aber brennt gut.

    Nero Lite 8/9:
    Die 8er-Version reicht aus. Brennt absolut perfekt, hat eine Fortschrittsanzeige. Nero hätte einfach nur die 6er-Suite nehmen müssen und noch ein paar Funktionen für Bluray einbauen.

    Ehrlich gesagt, ich brenn eh kaum noch CDs oder DVDs …

  42. Auch von mir ein klares JA zum CD Burner .
    Wer trotzdem die Lite Version von Nero 10 installieren will ohne Toolbar kann mal in meinen Beitrag schauen. Hab mal ne kleine Anleitung dazu geschrieben, wie man Nero BurnLite 10 ohne die Toolbar installiert bekommt: http://beatmasterswinlite.wordpress.com/2010/07/15/nero-10lite-installation-ohne-ask-toolbar/

  43. kurtiklaas says:

    Schliesse mich an, habe aber eine Frage.
    In der Nero 9 Suite ist ein Abspielprogramm, dass DVDs mit frei wählbarer Geschwindigkeit wiedergeben kann und gleichzeitig die die Sprechstimmen anpasst. Man kann damit also Filme etwas schneller ansehen als normal, ohne Kieksstimmen zu bekommen.
    Gibt es solche Programme auch von anderen Entwicklern?

    Danke im Voraus – und btw
    Vielen Dank an chaschy für den ausgezeichneten und lehrreichen Blog!

  44. nero ist ne Zumutung! Ich habe nero 8 gekauft, weiss der Geier was ich mir dabei gedacht hab! Anfangs hab ich noch schön jedes Update installiert, und konnte danach die komplette Liste der Dateizugehörigkeit neu ordnen. Keine Frage: das ist eine gute Methode sich (Updates von) nero abzugewöhnen. Die Leute von nero haben schon vor Jahren die Bodenhaftung verloren und sind für mich DES WAHNSINNS FETTE BEUTE!

  45. kamikater says:

    @kurtiklaas
    The KMPlayer. Mit Strg++ die Wiedergabegeschwindigkeit erhöhen (langsamer mit Strg+- und Normal mit Str+*, alles auf dem Num-Pad) und im Kontextmenü Playback > Zeitstreckung aktivieren.

    Ich fand Nero Recode und Nero Vision gut. Klar, mittlerweile kenn ich auch Alternativen. Nero kommt mir jedenfalls nicht mehr auf den PC. Nicht mehr seit Nero 8.

    Probleme mit Dateizuordnungen? Glaub ich dir. Ich kenne noch die Probleme mit den Codecs für Videoplayback (Mpeg-Splitter oder wie das heißt).

  46. Ich bin ein Nero Neinsager seit Version 8. Damals hatte ich Nero 5 gehabt, lief wunderbar. Dann mal Nero 9 als Demo ausprobiert, Grottenschlecht. Nutze nur noch ImgBurn und Burrrn für Audio-CD mit CD-Text. Aber CDBurnerXP finde ich auch nicht gerade so prickelt.

  47. werner 67 says:

    Ich schliesse mich den meisten Vorschreibern an:
    CDBurnerXP ist ok (und wenn es einen Kern voll auslastet, who cares…), Nero war mal ein Highlight.
    @matze: Als das mit dem Brennen losging, da war das nicht 4x sondern 1x (meine erste CD hat gefühlt so lange zum Brennen wie zum Abspielen gebaucht und der Rohling hat damals 12 Deutsche Mäuse (einer !!!) gekostet).

  48. Ja, DAS war’n noch Zeiten, als mein erster CD Brenner (4x, kein CD-RW!) noch 650,- DM gekostet hat. Natürlich alles SCSI, IDE Brenner gab’s damals noch nicht.

  49. Sicher nervig das ganze, aber hey die Jungs müssen schließlich auch ihr Geld verdienen. Durch eine Lite-Version die alles kann, niemals auf die Pro-Version hinweiset und auch noch kostenlos ist bekommen die keinen Cent.

  50. Danke für den Tipp, ich wollte es schon selber testen, jetzt spar ich es mir gleich. Ich bin ansich nicht so der Nero freund und greife meißtens auf „DeepBurner“ zurück, den gibts sogar Portable

  51. ……kann nicht viel und es gibt keinen Grund, Nero BurnLite 10 zu installieren…….
    Das war schon bei der „Vorgänger-Lite“ so. Man fühlt sich „verar…“! Also, warum Nero? Kostenlose und gute Brennprogramme gibt’s en masse!

  52. MEHR KRITISCHE ARTIKEL BITTE!

  53. Patrick J. says:

    M.W. ist deine Tastatur kaputt? 😉
    Grüße in deine Richtung!

  54. P.J. manchmal schon, gelle! Grüße zurück!

  55. Feinschnitt says:

    Ask.com Pflicht, das ist ja was ganz Neues. Damit machen sie sich wirklich Freunde. Mein Freund beim Thema „Brennen“ ist schon seit langem cdburnerxp. Läßt keine Wünsche offen und ist freeware, Spenden kann man auch (wer will).

  56. Meine Mutter hat mich letztens angerufen, weil sie mit Nero nicht klargekommen ist, die unzähligen Funktionen und kleine Tools hatten sie überfordert, hab mit ihr zusammen kurz via Telefon CDBurnerXP installiert, nun benutzt sie cdbx viel lieber.

  57. @werner 67:
    Kommentare wie Deiner lassen mich immer denken „was für ein egoistischer Schnösel“. Was soll die Frage „who cares“? Gibt genug Leute, die es kümmert. Und wenn Du mal ein paar Jahre zurückdenkst, hattest Du noch keine MehrkernCPU. Und dann mach mal was Rechenintensives, während die CD brennt. Es gibt ja noch Secureburn und den ganzen Kram, aber das Risiko auf ne kaputte CD/DVD erhöht sich, und alles andere wird langsamer.

    Kann mich noch gut an meinen ersten Brenner (4x) erinnern. Eine CD fertigzustellen, dauerte 20 Minuten, und man hat sich in Geduld üben müssen, ja den Rechner nichts anderes tun zu lassen. Ohne viel RAM und ohne Secureburn blieb einem nichts anderes übrig.

    Ja, heute kann man Ressourcen rauswerfen, wenn man sie hat. Aber das kommt eben drauf an. Wenn ein Browser 1GB RAM braucht statt 200MB, dann ist es mir egal. Ich habe genug, und den Strom für den RAM muss ich sowieso aufwenden. Wenn ein Brenner statt 5% plötzlich 100% braucht, verheizt so eine AMD-CPU mal eben 50W mehr. Das sind vier Energiesparlampen. Aber den Leuten hier ist sowas ja scheißegal.

    Naja und es geht ums Prinzip. Alle anderen Programme können es vernünftig. Nur cdburnerxp nicht. Scheint sich hier aber wie Apple oder ähnliche Fanboy-Produkte zu verhalten. Alle können Flash, nur Apple nicht, trotzdem wird der Rotz gekauft. (Ja, das ist nur ein Beispiel.)

  58. JürgenHugo says:

    @Rainer:

    Nu, nu – SO schlimm sind die 50 Watt ja auch nich – oder brennst du den ganzen Tag? Man muß das auch in der Relation sehen – was meinste, was ein Cerankochfeld verbrät? Kilowattweise!

    Wenn ich mal was brenne, mach in der Zeit eh nix anderes – trotz der 4 Kerne. Außerdem geht doch wohl jeder (User) erstmal von seiner Hardware aus, und nicht von der, die irgendjemand anderes hat.

    Übrigens 50 Watt für die ca. 3 Min/CD kosten 0,05 Cent und ja: DAS wäre mir scheißegal. Weil: wenn ich schon anfang zu sparen, dann beim großen Haufen – nich beim kleinen Pups! :mrgreen:

  59. Wo ist mein Beitrag hin?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.