Instagram Fotos und Videos lassen sich nativ in Webseiten einbinden

Nach dem Start des Instagram-Video-Dienstes hat das Foto-Sharing-Netzwerk noch mehr an Bedeutung gewonnen. Nun ist es möglich, Bilder und Videos direkt in Webseiten einzubinden. Dies kann mit allen öffentlichen Bildern oder Videos bewerkstelligt werden. Ruft man ein Bild oder Video in der Webansicht auf, findet man einen neuen Share-Button, der einen Embed-Code ausspuckt. Leider ist die Größe nicht anpassbar, man muss dies also gegebenenfalls händisch durch eine Anpassung der entsprechenden width und height Parameter regeln.

Oben seht Ihr ein eingebettetes Video vom Instagram-Account. Komischerweise wird der Share-Button noch nicht bei allen Accounts angezeigt. Die Funktion sollte auf längere Sicht dazu führen, dass wir viel mehr Instagram-Content auch in Webseiten zu sehen bekommen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. irgendwie hege ich immer noch eine antipathie gegen instagram!

    ich finde man wird zu sehr eingeschränkt: photos kann man nur vom handy hochladen und diese nur als quadrat…

    die sollten lieber endlich mal ihre eklige „krüsselschrift“ austauschen!

    instagram ist bislang noch einer der großen dienste, gegen die ich mich noch „wehre“…
    flickr sollte so gehyped werden wie instagram! 😉

  2. Das Teil macht Probleme mit dem Firefox Addon Flashblock 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.