Immer wieder sonntags KW 26

Halbzeit! Nicht nur das Wochenende ist schon wieder halb vorbei, auch 2015 ist schon wieder ein halbes Jahr alt. Eigentlich sollte das auch bedeuten, dass es jetzt Sommer ist, so richtig scheint sich das Wetter aber nicht an die Jahreszeit anpassen zu wollen. Wenigstens sind die Aussichten gut, das dürfte vor allem Nordrhein-Westfalen freuen, das Bundesland ist bereits in die Sommerferien gestartet. Die Highlights der Woche sind sehr musikalisch geprägt, was uns auch direkt zu unseren 10 am häufigsten gelesenen Artikeln der Woche bringt.

sonntags

Google Music startete kurz vor dem offiziellen Start von Apple Music eine kostenlose Variante seines Streamingdienstes. Man kann hier nicht frei wählen, welche Titel man hören möchte, sondern hat Zugriff auf vorgefertigte Listen, die nach Genre, Stimmung oder auch Künstler erstellt werden. Leider ist dies erst einmal nur für US-Kunden zugänglich, mit einem kleinen Trick kann man aber auch hierzulande in die Radiostationen hören.

Apple Music startet nächste Woche, sorgte im Vorfeld aber für zahlreiche Negativschlagzeilen aufgrund der fehlenden Bezahlung in den ersten 3 Monaten. Nach einem medienwirksamen Auftritt von Trällertante Swift lenkte Apple dann ein und bezahlt nun doch für jeden Stream – und konnte sich so direkt eine ganze Reihe Indie-Labels für den Dienst sichern. Das wird ein spannendes Jahr für alle Streaming-Anbieter von Musik, ab Dienstag kann man dann selbst bei Apple Music reinhören.

Kommen wir zu den 10 meist gelesenen Beiträgen. Falls Ihr etwas verpasst habt, ist das Eure Chance noch einmal nachzulesen. Wir wünschen noch ein schönes Restwochenende, einen guten Start in die Woche und eventuell einen schönen Urlaub, falls Ihr zu den glücklichen Ferienbeginnern gehört.

1. Kostenloses Windows 10: Microsoft ändert Blog-Posting: Hin und her bei Microsoft. Mittlerweile dürfte endgültig klar sein, wer für ein kostenloses Update berechtigt ist. Wer vor Windows 10 keine Lizenz hatte, erhält auch mit Windows 10 keine, um es ganz grob auszudrücken.

2. Apple Music: Taylor Swift zieht Album „1989“ aus dem Katalog: Taylor Swift hat genug Marktmacht, um selbst Apple zum Umdenken zu bewegen. In diesem Artikel nahm die Gesamtstory ihren Anfang.

3. Google will mit dem News Lab die Zukunft der Medien gestalten: Google will es richten. Alles. Auch den Journalismus der Zukunft. An ambitionierten Zielen mangelte es Google allerdings noch nie.

4. Fehlendes Tray-Icon? Windows 10 kostenlos reservieren, so klappt es: In einem Monat ist es so weit, Windows 10 kann von allen heruntergeladen werden. Wie Ihr das Icon zur Reservierung bekommt, erfahrt Ihr hier.

5. Open Source-Software holt WhatsApp Web auf den Rechner: WhatsApp auf dem Rechner? Mit diesem Tool kein Problem.

6. Google Play Musik: Kostenlose Radiostationen auch in Deutschland hören: So könnt Ihr auch in Deutschland auf das US-only Programm von Google Music zugreifen.

7. „Versand rückgängig machen“ wird Standard in Gmail: Mail zu früh abgeschickt? Gmail bietet das Rückholen selbiger an.

8. Windows 10: Kostenlos für registrierte Windows Insider: Dieser Artikel ist beruht auf einer der schwammigen Microsoft-Aussagen. Kostenlos ja, aber nicht zwangsläufig, wenn man Windows Insider ist.

9. Ausprobiert: UE Roll: They see me rollin‘, they hatin‘. Mit der UE Roll holt Ihr Euch den Sound überall hin.

10. Amazon verschenkt wieder mehrere Apps: Bis 1. Juli verschenkt Amazon wieder ein paar Android-Apps. Pflicht-Download: Monument Valley.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

3 Kommentare

  1. Spotify kriegt langsam ernsthafte Konkurrenz und wie man sieht, kann Spotify nicht mit den 3 Monaten von Apple Music mithalten, zumindest nicht finanziell. Spotify bietet jetzt kurz vor dem Start von Apple Music 2 Gratis-Premium Premium-Angebote an. Dazu kommt Google Music.

    Abgesehen davon, wird es bei Apple Music Künstler und Alben geben, die man nicht bei Spotify bekommt. Taylor Swift bietet alle ihre Alben samt dem Album 1989 bei Apple Music an und hat praktisch für Apple einen riesen Marketing-Effekt erwirkt. Durch die ihre „offenen“ Briefe an Apple ist Apple Music in die Schlagzeilen sämtlicher Medien gelangt und das Lustige ist, Apple steht jetzt in der Öffentlichkeit, bei Künstlern, bei Nutzern als der „gute“ Streaming-Dienst da. Nebenbei war es auch gleich Werbung für Taylor Swift die einige Monate vorher den Dienst Spotify wegen Konditionen kritisierte und alle ihre Alben zurückzog.

    Besseres Marketing gibt es nicht, gerade wenn sich dies kostenlos viral in den Medien verbreitet.

    Ob das eine beabsichtigte Kooperation mit Apple war, werden wir nie erfahren, denn solche Verträge unterliegen der Geheimhaltung und Verschwiegensheitspflicht. Es gab auch schon Filme mit versteckter Werbung, wo lange Zeit später durch Leak herauskam, dass es lukrative Verträge zwischen Schauspieler und Hersteller gab.

  2. ‚…zumindest nicht finanziell‘ – Das ist jetzt die bahnbrechende Erkenntnis? Das Apple auf einem riesen-Berg Geld sitzt?

  3. Sehr schöne Aufstellung! Vor allem dass Amazon wieder Apps verschenkt ist sehr gut zu wissen.