Homee: Firmware-Update bereitet auf HomeKit-Anbindung vor

Die smarten Würfel von Homee hatte Caschy bereits vor einer Weile testen dürfen. Zu Beginn dieses Monats kam dann von Hersteller ein kurzes, aber interessantes Heads-Up, dass Homee in Zusammenarbeit mit Apple schon bald in der Lage sein würde, die mit den Würfeln verbundenen Geräte via HomeKit steuerbar zu machen.

Und auch am angekündigten Datum hat sich nichts geändert. Die Firmware-Version 2.17 wird am heutigen 20. Februar 2018 verteilt und lässt euch gleichzeitig an einem Betatest teilnehmen, um euren Homee in eine HomeKit-Bridge zu verwandeln. Hierzu müsst ihr an dieser Stelle eine entsprechende Beta-Einladung anfordern. Da Apple bisher noch kein offizielles Go für seine Zertifizierungs-Pläne gegeben hat, können interessierte Nutzer so bereits einen ersten Eindruck bekommen, wie man ab sofort zusätzlich Zigbee- und Z-Wave-Geräte über Apples HomeKit und auf Wunsch unter Verwendung von Siri steuern kann.

Intern funktioniere bereits alles, so der Hersteller. Sobald Apple grünes Licht gibt, sei Homee „das weltweit erste Smart Home Gateway, welches Geräte der verschiedenen Funksysteme (Z-Wave, ZigBee, EnOcean) mit Apples HomeKit verbindet„.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. War für mich ein interessanter Ansatz bis ich die Bewertungen/Hinweise bzgl. schlechtem Support in Zusammenhang mit Homematic gelesen hatte.

  2. Hi Zusammen, ich überlege auch schon seit geraumer Zeit Braincube und Zwave Würfel anzuschaffen.
    Daher wollte ich hier kurz nachfragen, ob schon jemand Erfahrungen hat, Homee über 2 Etagen laufen zu lassen?

    • Du musst einfach genügend strombetriebene Zwave Komponenten haben um ein Mesh Netzwerk aufzubauen. Dann geht es.
      Ich habe meins im EG stehen und im Keller und OG keinerlei Probleme obwohl massive Stahlbetondecken dazwischen sind.

      P.S. homee schreibt man immer klein
      https://community.hom.ee/t/wie-wird-homee-geschrieben/4780

    • Musst du ausprobieren. homee in die Mitte und gaaanz viele Lichtschalter oder Steckdosen damit ein Mesh über die Aktiven Komponenten aufgebaut werden kann.
      Das ist aber z-wave spezifisch. homee an sich ist nett, wenn es funktioniert. Bei mir war tagelanges Foren-Studium notwendig. Nerven tun die nicht abschaltbaren pubertären Sprüche in der App und die permanenten Aufforderungen zum Update. Vollkommen überflüssig, wenn’s läuft dann läufts, warum ändern wenn keine neuen Geräte dazu kommen und keine Sicherheitslücken beseitigt wurden oder neue Funktionen die man unbedingt benötigt hinzu gekommen sind. Ein Update kann dazu führen, dass Geräte neu angelernt werden müssen.
      Also, kann funktionieren, kann aber dauern, ist aber meiner persönlichen Meinung nach bei anderen Smartphone Systemen auch so, und erfordert prinzipiell Einarbeitung.

  3. Ich finde das Thema ja interessant, aber die schiere Anzahl an Komponenten & Standards hält mich schlicht davon ab mit irgendwas anzufangen weil ich keine Lust hab zweimal zu kaufen (ihr wisst schon, aufs falsche Pferd zu setzen) 🙂 Außerdem fällt mir irgendwie nix sinnvolleres ein als bunte Lampen mit dem Handy im Wohnzimer steuern zu können ohne direkt eine Großbaustelle in meinem Haus zu starten (Alle Türen und Fenster mit Kontakten versehen, Bewegungsmelder aufzustellen etc.pp.)…. hat jemand mal ein paar Success-Stories zur Inspiration parat ? 🙂

    • Zwave Steckdose an Waschmaschine und Trockner. Dann kriege ich eine Push Nachricht wenn die fertig sind und muss nicht so in den Keller laufen.

      Sensoren an Briefkasten/ Paketkasten -> Push wenn Post kommt

      UP Module an die Lichtschalter -> Alexa Licht an/ aus dimmen

      Bewegungsmelder im Keller

      Überflutungssensoren

      Fenstersensoren gekoppelt mit Luftfeuchtigkeitssensoren -> Push wenn nach duschen wieder trocken.

      Klar alles ist Spielerei, aber es macht spass.

  4. Das geht mit FHEM auch. Ist natürlich noch mehr frickelarbeit. Klappt dann aber meist mit allem Zubehör auf Anhieb. Z.B. Funksteckdosen wie Osram oder TP-Link.

  5. Als ob Apple eine solche Bridge offiziell gestatten würde.. Das haben schon mehrere Unternehmen dreist probiert und am Ende haben sie sicher Probleme mit Apples Anwälten bekommen. Wenn jetzt einfach jedes günstige (zum Teil schlecht funktionierende) Geräte in HomeKit eingebunden werden könnte, bräuchte es ja kein „Made For iPhone“ Programm mehr und allen teuren, weil aufwendig zertifizierten Geräte (z.B. Elgato Eve) wären damit obsolet. Ich sehe diese Ankündigung daher mehr als eine Bastelösung, die jeder Zeit wieder eingestellt werden könnte/müsste.

  6. Hallo!
    Interessantes Thema.
    Ich überlege schon länger mit der Anschaffung des homee in Verbindung mit dem Z-Wave Cube.
    Meine Frage dazu: kann ich meine Z-Wave Komponenten damit updaten (Firmware) oder benötige ich dazu die Bridge (Fibaro)?
    Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.