Google Currents: Google plant Umbau der Lese-App

Google Currents ist eine App von Google, mit der man auf iOS oder Android Newsfeeds lesen kann, das Ganze erinnert ein wenig an Flipboard. Wie man für seine eigene Seite eine Google Currents-Ausgabe erstellt, habe ich hier schon ausführlich beschrieben. Doch Google plant anscheinend einen Umbau der App. In einer Mail wurde ich aufgefordert, einige Dinge zu ändern.

Currents

So werden zum Beispiel längere Beschreibungen durch den Content-Ersteller möglich sein, Leser können also mehr über eure Ausgabe erfahren. Ferner bittet Google darum, ein hochauflösendes Icon zu verwenden. Hier soll man nicht mehr auf die 64 oder 128 Pixel-Empfehlung achten, sondern eine Grafik nehmen, die 1000 x 1000 Pixel groß ist. Google weist weiterhin darauf hin, dass eingetragene Sektionen aktuell sein müssen und der Feed ungekürzt ist. Nutzt eigentlich einer von euch Google Currents? Die meisten werden doch zu einem Feedreader greifen, oder?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

47 Kommentare

  1. nutze relativ häufig currents am tablet und unterwegs. Die offline funktion gefällt mir

  2. Also ich nutz es eigtl. täglich und bin top zufrieden damit.

  3. Currents ist zu aufgebläht.

    Nutze gReader mit Feedly-Server, was wohl sehr viele machen, wenn man den Firen glauben darf.

  4. Meine Historie:
    Currents
    -> Auf Google Reader umgestiegen weil zu verspielt
    -> Auf Currents umgestiegen weil GReader eingestellt.
    -> Currents gelöscht, weil es extrem viel Speicher frisst.

  5. Sparse rss. Dazu die feeds mit fulltextrssfeed erweitern und ich kann morgens die Texte über wifi draufladen und im laufe des Tages lesen, ohne ständig online sein zu müssen.

  6. Also ich verwende currents lieber als alle andere reader

  7. Ich bekenne mich auch zum Currents-Leser. Schön, dass dieses Blog das unterstützt.

  8. Mobil gReader, auf dem PC Feedly. Ich mag es einfach und übersichtlich. Habe Currents nie ausprobiert, aber Dienste und Apps in Richtung Magazin-Layout (so hab ich Beschreibungen von Currents verstanden) reizen mich auch überhaupt nicht.

  9. ich nutze es. finde es sehr praktisch. vor allem weil ich bei der browser erweiterung manchmal den überblick verliere was ich hier schon gelesen habe und was nicht, da ist die app ziemlich praktisch. und auch andere technik seiten sind damit sehr angenehm zu lesen.

  10. Nur Currents, auf alle Geräte, mehrmals täglich! Bin fast süchtig! 😉

  11. Habs mal ausprobiert, aber es fehlt mir die Funktion, dass Artikel als bereits gelesen markiert werden. Wäre sonst die perfekte Reader Alternative, zumal die Artikel dort alle sehr schön dargestellt werden.

  12. liegts daran, dass ich im Ausland wohne, aber ich finde irgendwie kaum deutschsprachigen Content (gibts da was vom Spiegel zum Beispiel?) Vor US-Inhalt kann man sich ja kaum retten dahingegen…

  13. Nutze ausschließlich Currents, insbesondere auf meinem Nexus 7 2013…klappt prima!

  14. Nutze seit langem nur Currents und bin sehr zufrieden damit. Es tut genau das was ich will und bietet mir keine unnützen Zusatzfunktionen an. Funktioniert perfekt. Hoffe auf das neue Card-Design aus Google Plus…bin gespannt… 🙂

  15. Benutze auch nur Currents, leider haben sie schon bei v1 zu v2 einiges verschlimmbessert…

  16. Ich nutze mobil auf meinen Androiden gReader Pro mit der Feedly-Cloud – da habe ich Texte und Bilder auch offline. Und am Mac nehme ich dann die Feedly-Website. Currents sieht zwar gut aus, aber meine über 200 Feeds würde ich damit nicht lesen wollen, weil das wegen des magazinigen Layouts viel zu lange dauern würde.

  17. Hab zwar Pluse drauf aber die FB Einbindung ist grotte. Ist Currents da besser?

  18. Ich nutze eigentlich täglich Currents, also bitte nicht den Kanal schließen^^

  19. Ich finde Currents super. Nicht nur für angepasste Feeds, sondern auch für normale RSS Feeds.

  20. Currents nutze ich nur auf meinem N7, nachdem ich den Aufbau der APP mal kapiert hab – man versteigt sich bei mehreren Feeds recht schnell darin…. mal links scrollen mal rechts, schon ist man im Nirvana. Davon abgesehen ladet Currents die Feeds ganz fix nach.
    Am S2 lese ich deinen Blog lieber in der mobilen Webversion, die finde ich gelungen.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.