Gastbeitrag: Xmarks bald auch für Google Chrome

Die Alpha Version von Xmarks für Google Chrome steht zurzeit einem kleinen Benutzerkreis zur Verfügung. Da ich freundlicherweise dazu zähle, möchte ich Euch natürlich gerne zeigen, wie weit die Alpha Version ist.  Xmarks, früher bekannt geworden unter dem Namen Foxmarks, bietet eine kostenlose Synchronisation der eigenen Lesezeichen mit Firefox, Safari, Internet Explorer und bald auch mit Chrome.
Der Vorteil an Xmarks: egal welcher der genannten Browser genutzt wird, es gibt für alle ein AddOn und somit wird automatisch ein Lesezeichen, dass z.B. mit Chrome gespeichert wurde unter Firefox nutzbar.

chrome_xmarks_extension

Die Erweiterung für Google Chrome wird genau wie bei Firefox direkt von einer Webseite installiert.

chrome_xmarks_install

Nach der Installation der Erweiterung kann der Assistent wie bei dem Firefox AddOn für die Einrichtung der Synchronisation gestartet werden. Selbst die Alpha Version ist bereits auf Deutsch übersetzt worden:

chrome_xmarks_start

Vorsicht! Bei falscher Synchronisations-Auswahl werden die Lesezeichen auf dem Server gelöscht. Also Vorsicht mit der Option „Delete server bookmarks, merge local bookmarks“.
(Aber für den Fall gibt es mittlerweile auf der Webseite von Xmarks eine Wiederherstellungsfunktion.)

chrome_xmarks_sync

xmarks_settings

Leider ist die aktuelle Version noch nicht reif für eine Veröffentlichung, denn:

  • Obwohl die Synchronisation erfolgreich war wird „Has not synchronized“ angezeigt
  • Benutzername und Passwort müssen bei jedem Neustart des Browsers neu eingegeben werden

Ob die Probleme nun an der Beta von Google Chrome oder an der Alpha von Xmarks liegen, konnte ich noch nicht feststellen. Mal abwarten wann mit einer fertigen Version zu rechnen ist.

Björn Bürstinghaus, seit 8 Jahren im IT Bereich tätig, die eine Hälfte der Zeit als Berater die andere Hälfte als Systemadministrator.

In meinem Blog möchte ich hilfreiche Artikel und Anleitungen rund um Microsoft Windows Produkte anderen Interessierten zur Verfügung stellen

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. Guter Beitrag.

    Leider wird es wohl nie Opera in die Liste der unterstützten Browser schaffen.

    PS: In dieser Gastartikelwoche habe ich bereits mehr Blogs meinen Lesezeichen hinzugefügt, als in den Monaten davor zusammen 🙂

  2. @markus: opera hat doch schon ewig sein eignen sharedienst oder irre ich mich

  3. Du meinst sicherlich Opera Sync, um Lesezeichen zu synchronisieren.

    Das funktioniert aber nur zwischen verschiedenen Opera-Installationen. Nicht aber browserübergreifend.

  4. @markus: naja dafür gibts transmute. zwar nicht so komfortabel wie xmarks aber man erreicht das ziel

  5. Bitte Kommentar #comment-74237 entfernen
    ist irgendwelche Propagandakacke und hat nichts mit Computern oder Bookmarks zu tun

  6. @ihrkönntnichtanders

    Du verteilst hier NAZI-Propaganda!

    DE.Horst-Mahler.offener-Brief-an-den-Zentralrat-der-Juden.23.08.2009.pdf

    Du gehörst skalpiert!

  7. Bitte den Staatsschutz informieren! IP angeben!

  8. @Headhunter: dein spam ist nicht viel besser, sogar nerviger, da ich es lesen (musste). den link aber eh nicht anklicke und jeder der drauf klickt merkt selbst was es fürn müll is… sowas kann man auch ignorieren statt zu füttern…

  9. Ich ignoriere keine FASCHOS!

  10. @Nippelnuckler: Danke sehe ich genauso. Hier gehts ja um Bookmarksynchronisation mit xmarks. Finde den Kommentar auch nicht gut aber Diskussionen darum geben dem ganzen nur mehr Futter.

  11. In aller Deutlichkeit, solche NAZI-Propaganda ist verboten, damit muss der Betreiber einer Webpräsenz dies unterbinden und im besten Fall dem Staatsschutz melden.

  12. Das Ganze zur Anzeige bringen, ist wohl die beste Sache.

  13. @Headhunter: Keine Frage, find ich auch nicht gut und habe Pascal als Vertreter für Cashy bereits informiert.

  14. @Bjoern

    Danke für das Engagement.

    Das Horst Mahler Pamphlet wurde auch unter

    http://stadt-bremerhaven.de/gastartikel-pdf-managing-software/

    von einem „meinungsmacher“ reingesetzt.

  15. @Nippelnuckler: Transmute Portable habe ich selber schon mehrmals hier empfohlen. Als Notlösung die einzig brauchbare Variante.

    Leider bringt erst die Pro Variante (15€) die Möglichkeit mit, alles automatisiert abzugleichen. Schade drum.

  16. Wenn auch etwas am Thema vorbei.

    http://site24x7.com/

    Auf dieser Seite kann man sich zwar automatisch E-Mails zusenden lassen, wenn sich an einer Seite etwas getan hat, aber was sich verändert hat, kann man sich nicht anschauen, daher suche ich ein Programm oder eine Seite bei der man sich auch anschauen kann, was sich geändert hat.

    Das Ganze muss auch, das Einwählen in Internetseiten unterstützen, sowie es die obere Seite bereits kann.

  17. Dank Xmarks darf ich als Fleißaufgabe einen Riesenhaufen Firefox-Lesezeichen auseinanderklamüsern, die aus meiner Sammlung a) = Mac und b) = PC wild durcheinandersynchronisiert wurden. Herrschaftzeiten! :-(((

    Die Registrierung und Anmeldung verlief völlig streifenfrei, aber auf meinem Windows-Notebook ging die Synchronisation immer mit der Meldung eines Fehlers inne Hose. Puuuh!

  18. @Frank Hilft Dir vielleicht die Backup-Funktion von xmarks? Wenn Du die Synchronisation von PC und Mac an unterschiedlichen Tagen gemacht hast, solltest Du das mit der Funktion schnell wieder hinbekommen.

  19. Gibt es bzgl. Xmarks und Chrome mittlerweile eigentlich Neuigkeiten?

  20. Ausser das ich seit ein paar Wochen, wenn ich Firefox schließe eine Fehlermelung von Xmarks erhalte, das einen Fehler bzgl. der Chrome Erweiterung meldet gibt es leider nichts neues…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.