Galaxy Nexus: Verbessert Samsung das Google-Smartphone?

Ich kann mich noch erinnern, als Samsung mit dem Galaxy Nexus damals ein weiteres Flaggschiff veröffentlichte. Obwohl ich durchaus gerne eine reine Google-Experience anstelle des TouchWiz-Desasters auf meinem Smartphone vorgefunden hätte, war die Anschaffung des Nexus für mich als damaligen Galaxy S2-Besitzer nie eine ernsthafte Option.

Viele Andere dachten ähnlich und fanden verschiedene Gründe dafür, zum Beispiel den fehlenden Slot für SD-Karten. Jetzt sieht es so aus, als würde Samsung in Eigenregie sowas wie ein Update des Modells GT-I9250 zusammenschrauben.

Der Modell-Name GT-I9260 lässt schon darauf schließen, dass man hier nicht sehr weit weg vom Galaxy Nexus sein kann. Während man zum Design noch nichts von der Quelle des Gerüchts hören kann, kennen wir zumindest schon ein paar Spezifikationen, die darauf hinweisen, dass das Galaxy Nexus punktuell ein wenig verbessert wird und auch den viel gewünschten SD-Karten-Slot erhält. Hier die Specs im Überblick:

4,65 Zoll Super AMOLED HD, 1,5 GHz Dual-Core-Prozessor, 8 Megapixel Rückkamera, 1,9 Megapixel Frontkamera, 16GB Speicher und wie gesagt der SD-Karten-Slot. Wie Sammobile berichtet, sitzen an der Entwicklung nicht Samsung und Google, sondern scheinbar nur die Koreaner. Egal, wie nah am Galaxy Nexus das Endprodukt also sein wird, wir werden hier wohl kein weiteres Nexus-Branding vorfinden.

Obwohl man die Fähigkeiten des Galaxy Nexus hier ein wenig aufbohrt, denke ich, dass das Teil preislich doch deutlich unter aktuellen Flaggschiff-Phones liegen wird, sich also eher in der Mittelklasse einsortiert. Wie das bei Gerüchten nun mal so ist, haben wir hier noch keine offizielle Stellungnahme von Samsung. Ob es hier also einen ganz neuen Namen geben wird, oder ob Google sich aufgrund seiner neuen Nexus-Strategie mit mehreren Geräten gleichzeitig doch dazu hinreißen lässt, dem GT-I9260 seinen Nexus-Stempel zu verpassen, müssen wir vorläufig abwarten. Wäre so ein Smartphone mit diesen Spezifikationen für euch interessant? Und wäre es das auch, wenn ihr statt dem nackten Android eine modifizierte TouchWiz-Oberfläche dulden müsstet?

Quelle: Sammobile via Stereopoly

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Nachdem ich von HTC Update-technisch ziemlich enttäuscht bin, werde ich kein Smartphone mehr mit Herstelleroberfläche kaufen. Nur noch „nacktes“ Android. Was anderes kommt mir nach jetzigem Stand nicht mehr ins Haus.

  2. Für mich kommt in absehbarer Zeit kein Gerät mehr in Frage, dass nicht mit Vanilla Android läuft. Der Grund dafür ist Samsung.

  3. Ich hatte schon das 9023. Klar hab ich nicht lang auf mich warten lassen als das 9250 auf dem Markt kam. Es hatte teilweise Funktionen die nicht mal das Galaxy S3 aufweisen konnte. Vermutlich lag es daran das sie das auf Basis des Galaxy S2 aufgebaut haben. Ich hatte wirklich schon alle Top Phones in den Fingern. Das perfekte Handy hab ich nicht gefunden. Selbst das S3 mit seiner Performance. Muss ein Handy so groß sein ? Das IPhone 5 ist bestimmt mit Abstand das schönste und solideste. Aber es bleibt ein Apple. Android ist tatsächlich besser. Vielleicht nicht so sicher aber dafür einfacher und kompatibler. Und billiger zudem noch dazu. Wenn die Herren sich an Nexus und damit dem Gt 9250 gehalten haben, dann werden sie ein Handy an den Start schicken das vielleicht nicht die Top Liste anführen wird, aber mit Sicherheit ein Smsrtphone bieten, das alle User von a-z befriedigen wird. Ich zähle die Tage, und kann es nur weiter empfehlen. . .

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.