Deutsche Telekom: MagentaMobil XL mit echter Datenflatrate, MagentaMobil XS für 20 Euro

Die Deutsche Telekom hat heute neue Tarife vorgestellt. Im Vorfeld ließ die Telekom verlauten, dass diese für Furore bei den Kunden sorgen werden. Und das könnten sie in der Tat. In den vergangenen Jahren wurde eins klar: Inkludiertes Datenvolumen ist in den wenigsten Fällen ausreichend, echte Flatrates bleiben heiß begehrt. Die gibt es nun bei der Telekom, allerdings kommt der neue MagentaMobil XL auch mit Einschränkungen.

Zuerst einmal die positiven Dinge des neuen Vertrags: Der Kunde erhält eine Allnet-Flat sowie unbegrenzte Daten in Deutschland, die auch mit LTE Max abgerufen werden können. In Deutschland muss hier deshalb betont werden, weil die Datenflat eben nur in Deutschland gültig ist. Im EU-Ausland beruft sich die Telekom auf die Fair-Use-Policy und stellt „nur“ 23 GB der Daten pro Monat im Ausland bereit.

Braucht man mehr, wird zur Kasse gebeten, 7,14 Euro pro GB werden fällig, bei KB-genauer Abrechnung. Ebenfalls entfällt das kostenlose Surfen in der Schweiz, das in anderen Tarifen mit abgedeckt ist. Muss man eben abwägen, was einem mehr Wert ist, im Zweifelsfall kann man immer noch zum MagentaMobil XL Premium greifen, der für 199,95 Euro pro Monat auch das Surfen im Ausland mit abdeckt.

Neues gibt es auch bei den Einsteigertarifen. MagentaMobil S, M und L wird es unverändert weiter geben, hinzu kommt aber noch der MagentaMobil XS. Der Einsteiger-Tarif kostet monatlich (ohne Hardware) 19,95 Euro und beinhaltet neben 750 MB Daten auch eine Allnet-Flat für Gespräche und SMS. Der Tarif kann auch mit Hardware-Zuzahlung gebucht werden, die Stufen Einsteiger-Smartphone (5 Euro), Smartphone (10 Euro) und Top-Smartphone (20 Euro) stehen zur Verfügung und der Tarif kann mit Datenpässen aufgefüllt werden.

Der MagentaMobil XL steht dabei keineswegs im Widerspruch zum StreamOn-Angebot der Telekom, vielmehr sei es eine Ergänzung:

„Unser neuer MagentaMobil-XL-Tarif ist die konsequente Fortführung unserer unlimited-Strategie und der logische Schritt nach dem Launch unseres StreamOn-Angebots, das nach weniger als einem Jahr bereits eine Million aktive Nutzer hat“, führte Michael Hagspihl, Geschäftsführer Privatkunden bei dem Bonner DAX-Konzern, aus. „Dieses Nutzerverhalten und der generell steigende Datenverbrauch macht deutlich, was viele Kunden wünschen: absolute Sorgenfreiheit für alle Vieltelefonierer, Intensivstreamer und Dauersurfer. MagentaMobil XL wird diesen Bedürfnissen gerecht und rundet unser Mobilfunktarif-Portfolio nach oben ab.“

Für 80 Euro kann man sich bei der Telekom nun also ein Tarif-Paket holen, das einen quasi die Sorgen um zu knapp bemessenes Datenvolumen abnimmt. Zwar immer noch mit Einschränkungen wie beim EU-Roaming, aber wohl besser als so manch anderes Angebot. Die Frage ist, ob die Nutzer auch bereit sind, 80 Euro im Monat dafür in die Hand zu nehmen, da dürfte es bei vielen, die nach immer mehr Datenvolumen rufen, schon wieder anders aussehen. Zu bedenken ist auch: Die Nutzung einer Multi-SIM würde mit monatlich 29,95 Euro zu Buche schlagen.

Die neuen Tarife werden bald auf dieser Seite auftauchen, sie werden dann auch direkt verfügbar sein. Was haltet Ihr vom MagentaMobil XL für 80 Euro?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

97 Kommentare

  1. Cool, geht schon Mal in die richtige Richtung, jetzt müssen nur noch die Preise etwas fallen.

  2. Wird direkt gebucht. 🙂 Wollte eigentlich in fünf Tagen zu dem Premium XL wechseln für 199,95€ so spare ich mir das und bekomme die selbe Leistung für 79,95€+29,95€ für eine Multisim. 😀

    • Nordlicht Dittsche says:

      Ja – der Preis für die MultiSIM ist IMHO etwas hoch gegriffen. Aber nun gut, immer noch preisgünstiger als ein oder zwei Datenverträge für Tablet oder mobilen Router…

  3. Im Vergleich zum Ausland weiterhin frech teuer

  4. Rallimann says:

    Funktioniert Tethering?

  5. Jetzt bin ich aber richtig überrascht. In einem dreigeteilten Markt ohne Konkurrenz werden Mondpreise immer noch als revolutionär günstig beworben? Aber hey bei diesem grandiosen Netzausbau und der Abdeckung gönn ich mir doch das 80eu Schnäppchen mit 2(?) Jahre Laufzeit. Schliesslich wird der Autor des Artikels nicht müde uns zu erklären, dass man nicht aufs Ausland schauen darf und dass das schon ok ist 24u2388482389979dui39483% mehr zu bezahlen. Fehlt nur noch dass er das hohe Lohnniveau aufzeigt 😉 Die Telekom-Provision gönn ich ihm.

  6. Bitte, werden Kunden mit Tarif L+ automatisch auf Tarif XL umgestellt?

    • Sascha Ostermaier says:

      Das sind zwei unterschiedliche Tarife, die aktuell auch beide verfügbar sind, warum sollten Kunden da automatisch umgestellt werden?

  7. Fairerweise muss man sagen der Autor will uns ja nur informieren. Telekom hat neue Tarife! Das wars dann aber auch… Die Tarife sind überhaupt nicht nennenswert. Auf Kunden zugekommen wird hier null. Das schlimme ist nur das wir hier zu viele Leute haben die das dann bezahlen… Selbes Spiel mit den Dieselfahrzeugen… Anstatt denen einen vorn Latz zu knallen, kauft man ein neues…vom selben Hersteller *Facepalm*

    Und Titel ist wirklich etwas ungünstig gewählt… hab auch 20€ verstanden.

  8. NanoPolymer says:

    Erster Schritt in die richtige Richtung, aber trotzdem nur ein Tropfen auf dem heizen Stein.
    Die sollen einfach generell eine Flatrate anbieten und die scheiß Tarife zusammendampfen.

    Telefon und SMS ist vom kleinsten Tarif an mittlerweile eine Flat.

    Ein Knaller wäre wenn es nur noch zwei Tarife gibt. Ein Abo mit Flat und Prepaid.

  9. Wer einen Premium Tarif gebucht hat schaut hier außerdem in die Röhre.

  10. Das Telekom-Bashing in diesem Beitrag ist ja mal wieder sensationell. Da geht die Telekom endlich mal einen Schritt in die richtige Richtung (echte Datenflat) und schon wird die Keule rausgeholt. Die Preise sind bei der Telekom etwas höher. Und? Bei Apple sind die Preise auch hoch und es wird geholt. Und die Telekom hat das beste Netz in Deutschland und meiner Meinung nach auch den besten Kundenservice. Da zahle ich persönlich gerne etwas mehr. Alle anderen können ja gerne zu Vodafone oder Drillisch gehen, dafür gibt es ja die Konkurrenz.

  11. Also ich verstehe das ganze auch nicht hab mal ausprobiert bei den 100GB Geschenk habe 5,5 GB verbraucht. Hatte ein Jahrlang DSL 16 mit 300 GB im Monat. Hab die 300GB nie erreicht. Genauso wie immer schnellere Anschlüsse hab jetzt ne 32er von VF. Drann hängen 2x Tel 1x Tab 1x Laptop und nen gigatv box. Hab das getestet wenn alle Geräte irgendwas im I-Net machen. würde die Geschwindigkeit von 24 Mbit auch reichen…

    Und wenn ich sehe meine Mutter hatte DSL 16 von der T-Kom für 39,95 dann 1&1 1te Jahr 15 2te 30€. Jetzt zahlt se bei O2 10 im ersten und 25 im zweiten Jahr für ne 10tds Ltg. Weil bei der 16er Ltg kamen eh nur etwas über 11 an. Wer nur goockelt und seine Mails abruft reicht sowas.

    Wenn jeder hier mal wirklich seine Bandbreite messen würde udn sein Datenvolumen würden sich bestimmt manche erschrenken, dass Sie für was zahlen was sie eh nicht nutzen.

    Ach ja Machogehabe hab ich vergessen boh ey ich hab ne 400 Mbit Ltg für mein DSL ich bin sooo cool

    • Soll ja Leute geben deren Internet nicht nur aus Google, Facebook, Youtube und Netflix besteht 😉

  12. Sehen kann ich ihn schon im Kundencenter, aber buchen geht nicht.

  13. Für 50€ bekommt man 6GB, für 20€ 750MB? Wollt ihr mich verarschen??? 😀

    Und bei 30€ Aufpreis dann gleich UNBEGRENZT. Was sind denn das für Sprünge?

    Das ganze fühlt sich wie ein 1. April Witz an.

    • Ganz normaler Mengenrabatt, was ist daran ein scherz? Kauf ich ein 50 Liter Fass Bier, bezahl ich auch nicht den Preis von 100 einzelnen Flaschen.

  14. @Axel
    Und somit soviel wie ein DSL-Anschluss bei einem „normalen“ Anbieter, mit gängigen Preisen. Die sind ja nicht dumm die Telekomiker 😀
    Denn normal sind in der Preisklasse schon zwei MultiSIMs kostenlos enthalten, aber dann könnte man ja zwei DSL-Anschlüsse ersetzen und das will man nicht.

    Edit: Hmm sollte eigentlich eine Antwort auf einen Betrag werden, keine Ahnung warum der nicht eingegliedert wurde.

    • Ich denke ich weiß was du meinst… Ja, man will sich das Festnetzgeschäft nicht verderben…kann ich verstehen. Ich denke es ist der erste Schritt, jetzt sind erstmal die anderen beiden dran und müssen nachlegen. Ich bin gespannt.

    • DarthCopy says:

      Die MultiSIMs waren beim bisherigen XL enthalten – 2 Stück und jetzt spontan dafür 60€ im Monat berappen für „unbegrenztes“ Datenvolumen ist schon etwas happig. Bei Vodafone kosten die MultiSIMs meines Wissens nach 5€/Monat.

      Also in Deutschland unbegrenztes Datenvolumen, restliche EU 23GB, dafür keine MultiSIMs mehr (oder gleiche Anzahl für ~60€/Monat), in der Schweiz gar kein Inklusivvolumen mehr. Muss wohl jeder für sich selbst entscheiden, obs das Wert ist.

  15. Tarif L+ wird auf der Telekom Seite nicht mehr aufgeführt. Der Preis von Tarif XL ist mit dem Preis von Tarif L+ identisch.

  16. Ich hätte von Vodafone (auch nur, weil wir hier gutes LTE-Netz haben) gerne so ein GigaCube-Ding ohne Volumenbegrenzung vor der Fritzbox. Dann könnte mich die Telekom gern haben… Ärgern würden mich dann nur die 800 Euro für den nicht mehr benötigten Hausanschluss.
    Träumen darf man ja noch…

  17. Hm es gibt von MobilcomDebitel reine Datenverträge im Telekomnetz:
    9€ pro Monat für 4GB
    16€ für 10GB.
    Einfach auf Amazon mal suchen. Anschlusspreis 10€.
    Das ist dann so ein Fall wo ein Dual-SIM Handy Sinn macht. In den anderen Schacht kommt die Telefonie-SIM.

    https://www.amazon.de/s/url=search-alias%3Daps&field-keywords=Mobilcom

    • elknipso2 says:

      Genau das ist der Punkt, solche Tarife nützen Dir im Smartphone nur etwas wenn Du ein Dual SIM Gerät hast, was in Deutschland die allerwenigsten haben. Und das wissen die Netzbetreiber ganz genau :).

  18. Die MultiSIM Karte (auch die eSIM) werden mit 29,95 EUR (brutto) bepreist.

    Die Telekom verlangt also 718,80 EUR zusätzlich für 2 Jahre LTE-Nutzung auf der Apple Watch.
    In Magenta Mobil L sind es wohl nur 4,95 € im Monat, in der Premium Variante sogar kostenlos dabei.

    Verstehe das XL-Tarifmodell nicht.

  19. Roland Föhn says:

    Ist aber habbig was ihr da bezahlen müsst. Hier in der Schweiz habe ich eine LTE All Flat Rate für ca. 25 Euro. Bei Sonderangebot gibt es die jetzt schon für teilweise 16.50 Euro. Ist aber wohl auch das einzige was bei uns billiger ist.

  20. coriandreas says:

    Lt. http://www.lte-anbieter.info/lte-news/telekom-magentamobil-xl-lte-unlimited-fuer-zum-fairen-preis
    wird einem nicht erlaubt den Tarif als DSL Ersatz zu benutzen. Wenn man sich zu lange an einem Ort aufhält, wird man telefonisch aufgefordert einen DSL Anschluss zu buchen. Frage, handelt es sich bei „zu lange“ um Tage, Wochen oder Monate? Thx.

    • Man wird beraten, nicht aufgefordert. Ein Problem wird es aber wenn das Festnetz sehr langsam ist, was wollen die dann beraten? Einzige Möglichkeit wäre dann die Kündigung seitens der Telekom, aber ob das dann in Ihrem Sinne ist.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.