congstar Allnet Flat Tarife mit 50 Mbit/s Highspeed-Option

Die Deutsche Telekom hat neue Tarife, darunter einen mit unbegrenztem Volumen. Der kostet 80 Euro und ist sicherlich für Viel-Nutzer interessant. Aber eine Neuerung betrifft auch die Telekom-Tochter Congstar, deren Kunden bislang LTE-los unterwegs waren. Ab heute gibt es für die congstar Allnet Flat und congstar Allnet Flat Plus eine Extraportion Datenvolumen bei Onlinebuchung und erstmals auf Wunsch bis zu 50 Mbit/s Speed (LTE).

Damit liegt man zwar immer noch unter den theoretisch angebotenen Geschwindigkeiten des Mutter-Konzerns, aber für die Congstar-Kunden dürfte dies dennoch interessant sein.

Aber: Das Mehr an möglicher Geschwindigkeit kostet. Die congstar Highspeed Option kann für 5 Euro zusätzlich im Monat gebucht werden und verdoppelt die mobile Datengeschwindigkeit im Download.

Die Highspeed-Option bietet volle Flexibilität, kann jederzeit hinzugebucht werden und ist monatlich kündbar, so der Anbieter. Auch Bestandskunden der congstar Allnet Flat und Allnet Flat Plus können von der neuen Highspeed Option profitieren, wenn sie in die neue Tarifgeneration wechseln.

Angaben des Anbieters

Die congstar Smart und Allnet Flat Tarife auf einen Blick

Der congstar Smart bietet in der Variante mit 24 Monaten Laufzeit für 10 Euro im Monat 1 GB Datenvolumen bei max. 25 Mbit/s sowie 300 Allnet-Minuten und 100 SMS.

Die congstar Allnet Flat umfasst für 20 Euro im Monat in der Laufzeitvariante 2 GB Datenvolumen bei max. 25 Mbit/s sowie eine Telefon- und SMS-Flat in alle deutschen Netze. Bei Onlinebuchung stehen sogar 3 GB zur Verfügung

Bei der congstar Allnet Flat Plus stehen mit 24 Monaten Laufzeit für 30 Euro im Monat 4 GB Datenvolumen bei max. 25 Mbit/s sowie eine Telefon- und SMS-Flat in alle deutschen Netze zur Verfügung. Bei Onlinebuchung gibt es hier mit 8 GB das doppelte Datenvolumen.

Neu: Bei den Tarifen Allnet Flat und Allnet Flat Plus kann für 5 Euro zusätzlich im Monat die congstar Highspeed Option hinzu gebucht werden. Sie verdoppelt die Surfgeschwindigkeit auf max. 50 Mbit/s und ist monatlich kündbar.

Volle Flexibilität bieten die Varianten ohne Vertragslaufzeit für 2 Euro zusätzlich im Monat. Bei Buchung der Flex-Varianten bis zum 30. April entfällt der Aufpreis für die Dauer von 24 Monaten. Der einmalige Bereitstellungspreis beträgt sowohl für die Flex-Varianten als auch bei Abschluss eines Vertrages mit 24 Monaten Mindestvertragslaufzeit einmalig 20 Euro.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

37 Kommentare

  1. Leider nicht für Prepaid,bin da echt enttäuscht von Congstar.

    • Bei dem winzigen Prepaid-Datenvolumen wäre das recht witzlos, ausser, Du willst Dein Monatskontingent innerhalb von 5 Sekunden aufbrauchen

      • Benjamin Wagener says:

        Was ein Unsinn, wie schnell das Datenvolumen aufgebraucht ist hängt davon ab wie viel man surft und was man so runter lädt und nicht von der Übertragungs-Geschwindigkeit an sich. 1 MB Daten bleibt 1 MB Daten, egal ob man sie mit ein paar kb pro Sekunde oder mit Breitband bezieht. Außerdem ist es auch allein schon deshalb nicht witzlos, weil man inzwischen vielerorts sein Datenvolumen ohne LTE praktisch so gut wie gar nicht mehr nutzen kann, weil man allenfalls EDGE- oder GPRS-Verbindung erhält, weil UMTS nie gut ausgebaut war und jetzt auch noch zurück gebaut und Ende 2020 komplett abgeschaltet wird.

  2. „Auch Bestandskunden der congstar Allnet Flat und Allnet Flat Plus können von der neuen Highspeed Option profitieren, wenn sie in die neue Tarifgeneration wechseln.“

    Damit verlängert sich der Vertrag dann wieder um 24 Monate und würde für mich nochmal 5€ pro Monat teurer. Arschgeigen. Kündigung ist raus.

    • Das stimmt so nicht, Deiner Vertragslaufzeit ändert sich nicht, Du hast dann 3GB statt 2GB im Allnet Flat. Es wird aber 5 € teurer das ist richtig.

  3. Also immernoch kein LTE?

  4. Heisenberg says:

    Für etwas kassieren was in 2 Jahren zwangsläufig umsonst sein wird, was für ein abgefu*kter Verein!

  5. Eben aus einem Congstar Altvertrag mit LTE in den neuen Allnet Flat Tarif inkl. Highspeed Option gewechselt. Gibt für den gleichen Preis nun mehr Datenvolumen und die Option die Highspeed Option wieder zu kündigen… dann wird’s sogar günstiger als der alte (noch akutelle) Tarif 😀
    Allerdings fällt bei einem Tarifwechsel der Online Bonus weg… also nur 2GB statt 3GB Volumen 🙁

  6. Nervig. Statt klar zu kommunizieren dass man hier LTE bekommt, wird drumherum geredet.
    Ich bin an LTE interessiert, weil das Netz besser ist, nicht weil ich bzw meine Mutter die höheren Geschwindigkeiten braucht.

    • elknipso2 says:

      Es ist sowieso grenzwertig 5 Euro Aufpreis dafür zu verlangen nur um im besten Fall etwas schneller mobil surfen zu können. Sehr grenzwertig.

      • Außerhalb des miserabel ausgebauten, löcherigen 3G-Netzes sind es eher 5€ um *überhaupt* mobil surfen zu können. Hätte ich nicht noch einen Alt-Vertrag bei Congstar würde ich diese 5€ sehr gerne bezahlen – oder wäre schon längst zur Telekom gewechselt.

  7. Benjamin Wagener says:

    Ich habe den Eindruck die Telekom will congstar als Prepaid-Konkurrent loswerden. Anders ist dieser Mist schwer zu erklären.

    • Es sind ja nicht nur die Prepaid Angebote betroffen. Selbst der Postpaid Tarif „So wie ich will“ hat es nicht bekommen.

      • Benjamin Wagener says:

        Naja, ich denke die meisten mit flexiblem/eingeschränktem Tarif werden Prepaid-Kunden sein und im Wesentlichen nur die Allnet-Tarif-Kunden nen Postpaid-Vertrag haben.

        • Wie kommst Du da drauf? Gibt es da irgendwelche belastbaren Zahlen? Ich denke eher, dass (etwas überspitzt gesagt) gerade bei Congstar nur Kinder und Hartzer mit Prepaid unterwegs sind. Und nicht jeder, der auf das Guthaben-Gehampel keine Lust hat, und deshalb bei Congstar gelandet ist, wird direkt eine teure Allnet-Flat gebucht haben.

  8. prittstift69 says:

    Schleichwerbung:
    Mobilcom D1 (über Sparhandy)
    6GB 300Mbit/s
    Allnet- und SMS-Flat
    StreamOn Music und Video
    Hotspot Flat
    umgerechnet weniger als 37€ monatlich
    Nach zwei Jahren natürlich kündigen.
    Wechsel von Telekom oder Congstar mit Rufnummermitnahme nach Mobilcom D1 geht.

    Ich denke damit fährt man besser.

    • Christoph says:

      Klarmobil hat ja neuerdings auch LTE. Dort gibt es 8GB für 30€/Monat in den ersten zwei Jahren, danach 35€. Wer also auf StreamOn und die Hotspotflatrate verzichten kann und lieber 2GB mehr hat, kann den Tarif nehmen.

  9. Tja, irgendwie wie immer bei Congstar, unglaublich enttäuschend. LTE ist selbstverständlich und nichts, was man für 5€ im Monat extra zubuchen muss. Und dann noch nicht mal in allen Tarifen verfügbar, so dass weite Teile immer noch von LTE ausgeschlossen sind.
    Macht den Laden doch einfach dicht, Telekom. Ihr wollt die Kunden doch gar nicht haben bzw. nur in den teuren Telekom-Originaltarifen, anders ist ein Verhalten wie bei Congstar doch gar nicht zu erklären.

  10. Ich verstehe echt das Gemotze nicht.

    Ich bin seit Jahren Congstar-Kunde und bin damals von BASE gewechselt, weil deren Netz so schlecht war.

    Bei Congstar habe ich praktisch immer und überall Netz. Auch (ich wandere viel) „am Arsch der Heide“, wörtlich zu nehmen. Meine Frau ist auch Kundin bei dem Laden, und wir können uns gegenseitig kostenlos anrufen. SMS brauche ich nicht, und mit 1GB Volumen komme ich, ausser im Urlaub, auch aus. Im Urlaub kann ich dann für kleines Geld nochmal 1GB nachbuchen.

    Alles für 15 Euro pro Monat.

    Natürlich geht immer „mehr“. Mich interressiert LTE so gar nicht aus Geschwindigkeitsgründen, sondern wegen der Netzabdeckung. Gäbe es mehr Transfervolumen, würde ich meine App-Updates nicht verschieben auf’s nächste WLAN. Aber obwohl ich immer mal gucke, finde ich kein besseres Angebot — ausser, ich gehe wieder in so’n Loch-Netz, und das will ich nicht.

  11. KipDotter says:

    Sorry, aber gerade das mit dem „überall“ Netz kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.
    Habe auch Congstar und daneben noch ein Telekom LTE Vertragshandy … in manchen Gebieten ist das echt ein himmelweiter unterschied. Und genau deshalb finde ich es auch so enttäuschend dass „Was-du-willst“ Kunden eben kein LTE bekommen könnten ….

    • Die Frage ist, was „überall Netz“ bedeutet. Überall telefonieren? Ja, dafür taugt Congstar auch ohne LTE. Überall brauchbares Internet (also brauchbar im Sinne von schneller als EDGE)? Kann man ohne LTE komplett knicken. Ich hab vor meinem Xiaomi ein Oneplus One gehabt (also kein Band 20) alleine das war schon ein himmelweiter Unterschied. Enttäuscht über das LTE-Angebot vom Congstar bzw. dessen Lücken im Bereich Tarifbaukasten bin ich auch.

  12. prittstift69 says:

    Wenn schon billig dann richtig.
    Penny mobil oder
    Ja! mobil
    Das sind die billig Ableger von Congstar.
    Es gibt zwar auch kein LTE, aber billiger.
    Congstar 1GB + 300 Minuten 12€
    Penny 1,25GB + 300 Minuten 8€
    Ich nutze den billigen Tarif in Kombination mit einer 10GB Daten SIM D1 LTE von Mobilcom in einem portablen LTE Router für umgerechnet 7,50€ im Monat.

    Man muss sich nicht verarschen lassen.

  13. @caschy
    Mit dem Code „IFA2015“ im Warenkorb, bekommt man 20% Rabatt.
    Somit zahlt man nur folgende Preise:
    congstar Allnet Flat mit 3 GB LTE (24 Monate): 21 €
    congstar Allnet Flat Flex mit 3 GB LTE (ohne MVLZ): 20,60 €
    congstar Allnet Flat Plus mit 8 GB LTE (24 Monate): 29 €
    congstar Allnet Flat Plus Flex mit 8 GB LTE (ohne MVLZ): 28,60 €
    Dadurch, dass die Flex Tarife aktuell keinen monatlichen Aufpreis kosten (für maximal 24 Monate), der Rabatt aber dennoch angerechnet wird, sind die Flex Tarife günstiger als die 24 Monatsverträge 🙂

    • Das gilt so aber nur für Neukunden. Bestandskunden, die bisher in alten Tarifen ausgeharrt haben oder sich mit dem miserablen Rest des bestens Netzes rumärgern durften, beokmmen nur 2GB statt 3GB bzw. 4GB statt 8GB und dürfen selbstverständlich die 2€ monatlichen Aufschlag für Flex-Tarife zahlen. Ob der IFA-Code für Bestandskunden funktioniert, weiß ich nicht.

  14. > Überall brauchbares Internet (also brauchbar im Sinne von
    > schneller als EDGE)? Kann man ohne LTE komplett knicken.

    Und genau das kann ich für Congstar überhaupt nicht bestätigen. Ich habe wirklich überall brauchbaren Netzzugang, auch beim Wandern in der Lüneburger Heide, im Harz, im Weserbergland. Ich habe genau eine Stelle, an der ich zuverlässig kein Netz bekomme, und das ist das „Hinterzimmer“ meines Lieblingsbäckers in Hamburg.

    • 3G-Masten werden abgebaut und auch keine neuen 3g-Sendemasten aufgestellt. Es werden nur noch 4G-Sendemasten aufgestellt bzw. 3g-Sendemasten durch 4g ersetzt.

      Ich wohne in München und wenn ich im englischen Garten, Thalkirchen, in den Bergen unterwegs bin, dann bekomme ich ohne LTE gar kein Internet /edge) mehr. Ebenso an vielen Örtlichkeiten am Bodensee sowie auf der Strecke München – Konstanz – Basel …

    • Ich hab einen Congstar-Altvertrag mit inoffiziellem LTE, habe aber von 2014-2017 ein Handy ohne LTE Band 20 gehabt. Schon das fehlende Band 20 war eine Zumutung, was mobiles Internet angeht. Egal ob zu Hause im Westerwald oder im Urlaub an der Nordseee.

      Wenn ich mir https://www.telekom.de/start/netzausbau ansehe, ist das LTE-Netz dem 3G-Netz auch im Harz, Weserbergland und Lüneburger Heide haushoch überlegen, was die Abdeckung angeht. Oder hast Du, genau wie ich, einen Altvertrag mit „inoffiziellem“ LTE bei Congstar?

      • > Wenn ich mir https://www.telekom.de/start/netzausbau ansehe, ist
        > das LTE-Netz dem 3G-Netz auch im Harz, Weserbergland und
        > Lüneburger Heide haushoch überlegen, was die Abdeckung angeht.

        Moment — ich hatte ja geschrieben, dass mich LTE durchaus interessiert, und zwar wegen der Netzabdeckung (und nicht wegen Speed).

        Das hat den Hintergrund, dass die Provider nur noch in LTE investieren und ich natürlich auch weiterhin gern eine hohe Netzabdeckung haben möchte.

        Wenn ich „gutes“ Netz habe, egal über welche Technik, dann bin ich zufrieden. Wenn ich mich beim Wandern im Deister auf eine Bank setzen kann und den nächsten Rastplatz recherchieren, ohne auf ein „drehendes Gänseblümchen“ zu gucken. Wenn ich das mit 3G bekomme (und das ist i.d.R. der Fall), dann brauche ich dort auch kein LTE.

        Ich setze mich ja nicht in den Wald und gucke Filme.

        Und da bin ich mit Congstar bisher zufrieden.

        Und — nein, kein LTE-Altvertrag, aber zufriedener Kunde seit November 2012 mit „Surf Flat M flex“.

    • Benjamin Wagener says:

      Hmm, sehr seltsam. Ich lebe mitten in der Lüneburger Heide und kann das nicht bestätigen. Sowohl in Uelzen, als auch in Lüneburg erlebe ich es an etlichen Stellen, wo laut Telekom eigentlich UMTS sein müsste, dass ich nur Edge empfange. Und das habe ich mit zwei verschiedenen Handys so erlebt. Währenddessen haben meine Mutter und meine Schwester da mit ihren Verträgen bei anderen Anbietern besten LTE-Empfang. Werde daher jetzt auch demnächst entweder zum Prepaid-Angebot der Telekom oder zu Vodafone CallYa wechseln. Keine Lust mehr auf den Unsinn.

      • Wenn ich mir https://www.telekom.de/start/netzausbau so angucke, dann ist das in der Lüneburger Heide sehr von der Region abhängig. Ich bin meist um Bispingen und Schneverdingen unterwegs, da ist es offensichtlich besser als in anderen Regionen — und man sieht auch ganz gut, warum man LTE will… Ich verstehe ja auch nicht, warum die nciht wenistens LTE „in langsam“ kostenlos dazugeben. Das würde vielen ja völlig reichen.

  15. LTE nur für die teueren uninteressanten Flats, na toll Congstar mal wieder alles richtig gemacht. Ich frage mich für was die Telekom überhaupt an Congstar fest hält. Ich bin dort Kunde aber auch Kunde zweiter Klasse. Anscheinend will man Congstar anbieten, aber auch wieder nicht mit allem was man sonnst zu bieten hat. E-SIM will man wohl auch nicht über Congstar anbieten.

    Deutschland ist immer noch Entwicklungsland was das Internet betrifft, das behindert überall den Fortschritt. Seit Jahren ist schon Videotelefonie verfügbar und ist Mobil eigentlich nicht benutzbar wegen zu geringer Datenraten und Datenvolumen. Hier und da hätte ich das schon mal benutzt. YouTube, Netflix und co überall unterwegs, vorerst wohl nur ein Wunschtraum. 80€ ist mir das definitiv nicht wert.

  16. Hihi, witzig. Habe letztes Jahr die Geburtstagsaktion mit den 10 GB mitgenommen, also 42 mbit für 30 Euro (HDSPA wie ich jetzt umständlich auf der Webseite rausfinden konnte).
    Jetzt bieten sie also für 35 Euro 8 GB mit 50 mbit 4G.

    Quasi für mich wie:
    Geländewagen mit Super Benzin der fast überall besser fahren kann und einen Koffer weniger reinbekommt.
    Gegen meine jetzige Yacht mit Dieselantrieb, ich dafür noch ein Bierfass und zwei Chikas mehr mitnehmen kann.
    😀

  17. Wann kommt der LTE Nachfolger 5G?
    Damit ich weiß wann die nächsten 5€ zusätzlich fällig werden. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.