Anzeige

CintaNotes – portables Notizbuch

Ich habe noch so ein richtig analoges Notizbuch in dem ich einiges bezüglich des realen Lebens festhalte. Digital werde ich jetzt wahrscheinlich CintaNotes nutzen über das ich im EFB gestolpert bin. CintaNotes ist eine kleine Freeware in der ihr Notizen eintragen könnt. Diese Notizen könnt ihr auch mit Links und Schlagwörtern (Tags) versehen. Des Weiteren kann man auch ideal Texte automatisiert übernehmen – per vordefinierter Tastenkombination STRG+F12 gelangt der aktuelle Text aus der Zwischenablage in die Notizen.

cinta1

Bei häufiger Nutzung wird man auch die Find-as-you-type-Funktion sinnvoll finden – während des Tippens werden die Suchtreffer live angezeigt. Für Fragen und Wünsche hat der Entwickler auch ein Forum eingerichtet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

47 Kommentare

  1. @Norbert

    die Opera-Notes haben schon auch die URL
    gespeichert. Nur CintaNotes übernimmt keine
    URLs aus Opera

    Kannst Du mir bitte sagen wie ich einen Text in Opera als Notiz speichere und sogleich die URL der Seite mit gespeichert wird?
    Bei mir wird keine URL mit gespeichert.

  2. @Ulrich

    Kannst Du mir bitte sagen wie ich
    einen Text in Opera als Notiz
    speichere und sogleich die URL der
    Seite mit gespeichert wird?

    Wenn ich einen Text in Opera markiere und über das Kontextmenü „als Notiz speichern“ wähle, wird die URL automatisch mitgespeichert. Bewege ich den Mauszeiger über eine Notiz werden mir URL, Speicherdatum und Inhalt angezeigt. Ein Doppelklick auf die Notiz öffnet die Webseite, von der ich den Text kopiert habe.

  3. Ich habe den Autor wegen der Sache mit Opera@USB angeschrieben. Er hat das Problem bestätigt, und sagt es liege daran, dass CintaNotes Opera auch an Dateiname „opera.exe“ erkennt. Also Opera@USB wird einfach nicht als Opera erkannt und die URL wird nicht geholt – weil die Datei „operausb.exe“ heißt.

    Er hat mir versprochen dies moeglichst schnell zu beheben und einen Update auszugeben.

  4. @Norbert
    Man muss in den Einstellungen ‚Tooltipps anzeigen‘ aktivieren (hatte ich bei mir nicht aktiv), ansonsten wird einem die URL nicht angezeigt.
    Doch wie komme ich an die URL ran wenn ich nur den Link manuell raus kopieren möchte? ‚Kopieren und URL aufrufen‘ öffnet mir eine Google-Seite mit dem Text der Notiz.

  5. @Kellan

    vielen Dank für die Weitergabe der Anregung an den Autor

    @Ulrich

    Doch wie komme ich an die URL ran wenn
    ich nur den Link manuell raus kopieren
    möchte? ‘Kopieren und URL aufrufen’
    öffnet mir eine Google-Seite mit dem
    Text der Notiz.

    Mir ist nur der Weg über den Doppelklick auf die Notiz bekannt. Dieser öffnet dann die Webseite. ‘Kopieren und URL aufrufen’ finde ich nicht. Auch sonst habe ich keine Hinweise gefunden, wie man anders an die URL gelangen könnte. Und den Weg über das Öffnen der notes.adr in einem Editor sehen wir beide wohl als zu umständlich an.

  6. Beta M7.3 ist raus, mit Opera@USB Unterstützung) das war aber schnell))

  7. cooles Tool, leider (noch) ohne Bild-Unterstützung.

  8. Interessantes Tool, endlich mal ein Ende mit den ganzen unsortierten Textnotizen. Ich benutze zwar auch Evernote, das wird aber zunehmend überladenen und läuft eher zäh – ein leichtgewicht wie CintaNotes klingt da gut, ich werds auf jeden Fall mal testen, danke für den Tipp.

  9. mein Favorite ist NoteZilla, klein, leicht und portable mit vielen interessanten Funktionen.

  10. @Norbert

    Mir ist nur der Weg über den
    Doppelklick auf die Notiz bekannt.

    Ich freunde mich gerade so richtig dick mit CintaNotes an. Bin von Tag zu Tag mehr begeistert. 🙂

    .

    @Kellan

    Beta M7.3 ist raus, mit Opera @USB Unterstützung)

    Der Text wird zwar als Notiz gespeichert, allerdings wird die URL nicht an Cinta weiter gegeben.

  11. @Ulrich

    Der Text wird zwar als Notiz gespeichert, allerdings wird die URL nicht an Cinta weiter gegeben.

    Komisch, bei mir funkt es jetzt. Ich nutze Win+C als Tastenkombination, Opera@USB 9.64

  12. @Kellan

    Komisch, bei mir funkt es jetzt.

    Sehr seltsam! Ich habe es auf zwei unterschiedlichen Systemen mit Text von der gleichen Seite getestet Opera/PortableOpera. Auch wenn ich die Hotkeys ändere wird bei der Portable-Version nicht die URL an CinaNotes übergeben. 🙁

  13. @Ulrich

    dummer Admin-Spruch, aber bei mir geht es 😉

    Auch mit Opera@USB 9.64 und CintaNotes Beta M7.3 sowie Standard-Shortcut Strg+F12 getestet.

  14. @Norbert/Kellan

    pfeif räusper… Ich hatte die ganze Zeit mit Cinta Beta M7.1 getestet. Mit der Version CintaNotes Beta M7.3 und der aktuelen Opera @USB funktioniert’s jetzt auch hier.
    Also ich bin vollauf begeistert von Cinta, möchte es schon jetzt nicht mehr missen. 🙂

  15. @Norbert/Kellan

    pfeif räusper… Ich hatte die ganze Zeit mit Cinta Beta M7.1 getestet. Mit der Version CintaNotes Beta M7.3 und der aktuellen Opera @USB funktioniert’s jetzt auch hier.
    Also ich bin vollauf begeistert von Cinta, möchte es schon jetzt nicht mehr missen. 🙂

  16. CintaNotes ist wirklich toll! Guter Tipp!

  17. Scribble Papers scheint aber nicht wirklich portable zu sein. Hatte die angeblich portable Version vor ein paar Wochen mal angetestet und dann wieder vom PC geschmissen. Heute erneut heruntergeladen und siehe da – ich finde im Programm alte Spielereien von mir. Somit muss irgendwelches Zeug auf dem Rechner abgelegt worden sein 🙁

  18. @@andreas:

    Bei solchen Problemen auf eigene Gefahr die Kombi aus CCleaner und Revo Uninstaller nutzen. Immer mit letzterem Deinstallieren (startet die Windows-eigene Deinstallationsroutine des jeweiligen Programms und danach aber tiefere und sehr gute Scanns von Revo selbst) und danach CCleaner drüberjagen, notfalls auch über die Registry – ein wenig Know-How vorausgesetzt.

  19. @Matthias
    Öhm – ich sprach von der portablen Version 😉
    Da ist nix mit Deinstallationen.
    Trotzdem danke für den Tipp 😉

  20. @andreas: Dass Programm war von dir als portables Programm beschrieben worden, das dennoch Rückstände hinterlässt – und glaub mir, für solche Programme habe ich schon genug Hinterlassenschaften in CCleaner gefunden.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.