Der beste Google Reader für das Netbook

Erst einmal was in eigener Sache. Obwohl bei der Umstellung des Feeds von Feedburner auf Google eigentlich nur kurzfristig geringere Abonnentenzahlen zu sehen sein sollten fehlen mir immer noch knapp 6000 von euch (liegt nicht an meinen Inhalten sondern tatsächlich an Feedburner – Planet Chrome hat prozentual noch mehr verloren). In der entsprechenden Group von Google gab man mir den Tipp dass man die Leser auffordern solle den Feed einmal neu zu abonnieren. Also, meine neue umgeleitete URL für den RSS-Feed findet ihr hier. Würde mich freuen wenn ihr mir erhalten bleibt. So – nun zur eigentlichen Überschrift. Stefan hat mir eine E-Mail mit einem wirklichen Leckerbissen geschickt.

eeegreader

Auf dem Screenshot oben seht ihr Firefox im Vollbildmodus auf meinem Asus Eee 1000H. Die zu sehende Seite ist die Startseite meines Google Readers. Normal verschwendet dieser eine Menge Platz für unnützen Krempel – auf einem 10-Zoll-Notebook eine absolute Katastrophe. Bis jetzt nutzte ich ja dieses Greasemonkey-Script um einige Sachen automatisiert auszublenden. Allerdings ist das Script “My Own Google Reader” mein neuer Favorit. Benötigt Firefox mit installiertem Greasemonkey oder Stylish (Benutzer von Opera können das Script also auch nutzen).

eeegreader2

Alle Features sind nicht ausgeblendet sondern lediglich hinter den Icons versteckt. Das Essentielle  – das Lesen der Feeds steht im Vordergrund. Danke für den klasse Tipp Stefan!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Hi! Von mir ein kleiner Tipp: Wenn du möglichst alle deine Leser ansprechen willst, würde ich solche Hinweise in einen eigenen Beitrag packen oder ihn zumindest auch in der Überschrift erwähnen. Viele filtern nämlich schon anhand der Überschrift und wenn sie dann z.B. nicht am Google Reader interessiert sind, werden sie auch nicht deinen Hinweis lesen (können).

  2. Fritz Walter says:

    OT: Wie kann man in Firefox oben im Menu „Lesezeichen“ die Trennlinien löschen? Ich habe jetzt drei Trennlinien untereinander und kann die nicht löschen. Danke im Voraus.

  3. @Fritz Walter: Im Lesezeichen-Manager.

  4. Fritz Walter says:

    @caschy: Leider werden dort bei mir keine Trennlinien angezeigt, die ich entfernen könnte. Das ist komisch. Das liegt wohl nicht daran, dass es die Version 3.0.7 build2 ist, da diese Version wohl heute zu final wird. 🙂

  5. Fritz Walter says:

    Habe es nun endlich gefunden. Man muss links das Bookmarks Menu auswählen, um die richtige Ansicht zu bekommen. 🙂

  6. Ich habe umabonniert, jetzt fehlen nur noch 5999. Haha…

  7. Hab grade deinen Feed auf dem eee gelesen und gedacht: „Man, ist das ätzend klein…“. Danke für den Hinweis!

  8. Ich habe das Skript mal installiert, aber irgendwie ändert sich rein garnichts im Google Reader. Muss ich es davor irgendwo aktivieren? Oder habe ich sonst etwas übersehen? Sieht wirklich sehr praktisch aus.

  9. Hat sich erledigt. Musste die deutsche URL des Readers hinzufügen. Wow, sieht wirklich super aus. Danke für den tollen Beitrag.

  10. Das Script ist wirklich klasse, allerdings vermisse ich die Möglichkeit einzelne Items als gelesen zu markieren… Hab ich das übersehn oder geht das damit garnicht mehr?

  11. @Nitek: Per J zum nächsten Beitrag geht nicht?

  12. @Caschy: „m“ ist es, aber ich bevorzuge es eigentlich das per Mausklick zu machen.

  13. Danke für dieses Greasemonkey-Script. Das ist klasse! Auch ohne Netbook.

  14. jehova, äh… Netvibes (?)

  15. René Fischer says:

    Geiles Skript. Sogar Better GReader funktioniert damit noch.

    Was ich vermisse: Die Vorschaufunktion für den Artikel funktioniert bei Focus und Stern nicht mehr 🙁

  16. Fritz Walter says:

    Hi Carsten,
    „Obwohl bei der Umstellung des Feeds von Feedburner auf Google eigentlich nur kurzfristig geringere Abonnentenzahlen zu sehen sein sollten fehlen mir immer noch knapp 6000 von euch.“ Also bei mir gab es keine Probleme. Mich würst du eh nicht so leicht los. 🙂

  17. Ganz großes Kino – auch ohne Netbook.

  18. Ich habe einfach in den Einstellungen folgenden Eintrag gesetzt:

    htt*://www.google.*/reader/*

    Damit habe ich alle Varianten abgedeckt

  19. @Nitek: Genau das vermisse ich auch.

  20. Ich hab auf userstyles.org noch ein anderes super Stylesheet gefunden:
    Wikipedia Grey Lady

    Musste zwar die URLs anpassen (sonst gilts nur für die englische Wikipedia) und die Schriftart gefällt mir ohne Serifen besser (sind beides einfache Änderungen ziemlich am Anfang des Stylesheets).

  21. Wenn ich das ganze in Opera vernweden möchte muss ich doch das hier nehmen oder?
    http://my.opera.com/BleedingHeart/blog/2007/04/29/my-stylish-clone-using-ka
    Aber leider bekomme ich das irgendwie nicht richtig hin. Könnte mir irgend jemand einen Link oder posten oder kurz beschreiben wie man es in Opera zum laufen bekommt.

    Vielen dank schon

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.