Browser: Mozilla Firefox 30 veröffentlicht

Mozilla hat heute die Version 30 des Browsers Firefox veröffentlicht. Der Browser, der erst mit der letzten Version ein umfangreiches optisches Redesign bekommen hat, steht ab sofort auf den Servern oder über die interne  Update-Möglichkeit zur Verfügung. Zu den Neuerungen gehört ein Sidebar-Button, der schnellen Zugriff auf die Sidebars geben soll, hier will Mozilla zum Beispiel der Sidebar von Goal passend zur Weltmeisterschaft im Fußball entgegen kommen.Bildschirmfoto 2014-06-10 um 21.31.10Linux-Nutzer können sich in Version 30 über die Unterstützung von GStreamer 1.0 freuen, im Bereich Developer findet sich zudem nun der Eintrag, dass diverse Plugins ab Werk deaktiviert sind, eine Whitelist informiert über die standardmäßig erlaubten. Das komplette Changelog findet ihr hierDownload Firefox, Firefox für Android Release Notes & Download Firefox für Android. Die portable Variante für Windows wird morgen nachgelegt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

25 Kommentare

  1. Und Tabs kann man wieder nicht unter die Adresszeile befördern, nehme ich an?

  2. Er ist ab der letzten Version endlich wieder richtig gut geworden. Bin voller Freude umgestiegen.

  3. DesignKrit says:

    @KTT: Warum sollte man das wollen?

    Von der rein intuitiven Nutzerführung her macht es doch nur Sinn vom Großen zum Kleinen zu gehen:
    Browserfenster –> alle offenen Tabs –> ein Tab markiert –> darunter die Adresszeile dieser jeweiligen Seite –> darunter die Darstellung der Seite

    Ein Tausch von Adress- und Tableiste ist gegen jedwede Intuition.

  4. @DesignKrit: Dann ist aber Mozilla erst reichlich spät darauf gekommen, wenn das intuitiver sein soll. Von mir aus kann das ja die default Einstellung „oben“ sein aber einfach die Änderungsmöglichkeit rauszukicken, finde ich schon etwas madig. Die Handvoll Zeilen Code machen FF auch nicht schwerfälliger.

  5. sp33dlink says:

    @KTT
    Handvoll Zeilen Code? Nicht ganz 😀
    Geht eher um den einheitlichen Look and Feel und Annäherung zum Marktführer Chrome.

  6. @KKT & @sp33dlink
    denke eher, dass das design dabei ne untergeordnete reihe spielt, geht, wenn ichs richtig im kopf hab darum, das dieser aufbau weniger probleme bei multithreading per tab machen soll, da jeder tab dann ne eigene adresszeile hat und sich nich mit allen anderen eine globale teilen muss.

  7. Freakyno1 says:

    Annäherung an Chrome, intuitiven Nutzerführung. Quatsch. Firefox hat mir bisher so gut gefallen eben weil man so gut wie alles frei einstellen konnte. Ob die Adressleiste nun über oder unter den Tabs liegt, ist völlig schnurz. Man bekommt eh immer nur die aktuelle Adresse des aktiven Tabs angezeigt. Nachteil bei obenliegender : Der Weg mit der Maus ist deutlich weiter und ja, es macht einen Unterschied. Wer oft mit vielen Tabs unterwegs ist, kann das normalerweise auch nachvollziehen. Vorausgesetzt man ist Mausschubser. 😉

  8. @KTT:
    Kann man doch, allerdings nicht ohne Add-on. Bitte:
    http://www.tippscout.de/firefox-4-tabs-von-oben-nach-unten-verschieben_tipp_5235.html
    Aber mal ehrlich: Die abgerundeten Tabs unter der Adresszeile, das sieht doch chice aus, oder?

  9. @KTT
    wahrscheinlich sind die TABS oben weil das eine wesentlich bessere Usability zur Folge hat ! Ich kann Blind die Tabs hin und her schalten wenn die oben sind da ich dort eine natürliche Grenze habe, wenn die Tabs unten sind muss ich jeden Tab einzeln suchen.

  10. Der eine kommt mit den Tabs oben besser zurecht, der andere mit den Tabs unten. Es gibt für beide Positionierungen Argumente. Insofern gibt es auch nicht die ultimativ „richtige“ Positionierung. Daher plädiere ich nachwievor für die individuelle Anpassungsmöglichkeit.

    Selbe Diskussion beim Thema Startmenü vs Kacheln bei Win8. MS verprellt genau wie Mozilla massenhaft User, weil sie nach dem Motto „nutzt gefälligst unsere Software wie wir wollen und nicht, wie ihr am besten damit zurecht kommt“ verfahren.

    Und schaut mal ins offizielle Mozilla Forum rein. Da ragen die Leute heute noch über Australis. Da ist die Tabpositionierung ein Punkt von vielen.

    @LeifiOS: Jupp, kenne ich schon, danke 😉

  11. @KTT:
    “nutzt gefälligst unsere Software wie wir wollen und nicht, wie ihr am besten damit zurecht kommt”
    Ich mache beruflich bei der Altersklasse 60+ den Erklärbär für Windows und natürlich für Windows 8.x (u.a.). Das Startmenü benutzen die wenigsten, eher schon die Desktop-Verknüpfungen. Wenn ich den Leuten erkläre, dass sie auf der Kachel-Oberfläche blind die Anwendung tippen / suchen und diese an den Start anpinnen können, sagen sie meist: Das ist ja viel besser als in Windows 7, wo ich im Startmenü suchen musste.

  12. ich kann tabs oben auch nicht verstehen, schön das es hierzu wenigstens addons gibt.
    @LeifiOS
    Windows 8 und 8.1 sterben zum glück schnell aus, z. b. ganze 14% der firefox nutzer nutzen die beiden. windows 9 bringt die benutzerfreundlichkeit zurück 🙂
    wenn nicht, dann wird win7 weiterverwendet.

    wie viele flops kann sich MS eigentlich noch leisten?!

  13. @LeifiOS so hat jeder seine eigenen wünsche. deshalb wäre es doch sinnvoll gewesen wenn sich der user seine variante aussuchen kann ohne von der anderen belästigt zu werden. ist ja alles im os vorhanden. was hindert ms daran ? etwa dass die kacheln nicht abschaltbare werbung bekommen sollen ? wer weiss. ich persönlich kenne nicht einen einzigen persönlich der metro-kacheln sehen möchte

  14. @KTT Die tabs kann man auch mit Boardmitteln nach unten befördern. In die Adresszeile about:config , 2x bestätigen , in die Suchzeile browser.tabs.onTop auf false setzen. Das wars schon. LG onkel172

  15. Herr Hauser says:

    Anscheinend hat man die Funktion mit den Passwörtern wieder entfernt oder verändert, die man in Version 29 erst integriert hat.

    Wollte ich mich auf PayPal einloggen, waren die Felder bereits ausgefüllt. Jetzt ist das Passwort-Feld leer und muss erst was an der Mailadresse machen damit das Passwort erscheint.

  16. Eigentlich war ich von einem Bug in den Beta-Versionen ausgegangen, aber ich könnte beim Online-Banking seit Beta 1 von Version 30 tatsächlich mein Passwort speichern, obwohl der input-Type auf „password“ gesetzt ist.

  17. Classic Theme Restorer ist recht mächtig, wenn nur die Tabs drunter gewünscht werden: Tabs on Bottom (Australis). Funktioniert wunderbar.

  18. @DesignKrit: Schon wieder einer von denen die mir sagen wollen, was intuitiver ist und was mir zu gefallen hat. Letzlich ist es eine Frage der persönlichen Vorlieben.
    Ich finde für mich die Tabs unterhalb der Adresszeile wesentlich praktischer, da durch kürzere Mauswege auch schneller erreichbar. Das ich manuell eine URL in die Adresszeile schreibe kommt eher selten vor.

    Zum Glück gibt es den Classic Theme Restorer, der einiges wieder gerade biegt.
    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/classicthemerestorer/?src=api

    @LeifiOS: Vielleicht sollte der Erklärbär den Windows Benutzern mal die Funktionen des Start-Menüs besser und genauer erklären, dann braucht es keine Suche um dort etwas zu finden. Wer weiß mit dem Start-Menü umzugehen rauft sich über MetroUI die Haare.

  19. „Ich finde für mich die Tabs unterhalb der Adresszeile wesentlich praktischer, da durch kürzere Mauswege auch schneller erreichbar.“

    Der Unterschied ist marginal. Das ist eher Gewöhnung und ein sehr persönlicher, subjektiver Eindruck. Kannst du natürlich gerne haben, sollte aber beim Designen eines guten Interfaces erstmal eine untergeordnete Rolle spielen.

  20. @ Dirk:
    Ich hab bzgl. Windows 8.x keine Wünsche, außer dass es für den überwiegenden Teil der Noobies benutzbar bleibt!
    @ onkel172:
    browser.tabs.onTop klappt aktuell nicht mehr.

  21. @ Ralph:
    Die Funktionen des Startmenüs erkläre ich natürlich ausführlich, wenn es sich um eine Schulung mit Windows 7 handelt, denn in Windows 8.x gibt es das Teil ja bekanntlich nicht. Das blinde Tippen auf der Kachel-Oberfläche bei Windows 8 ist ja in dem Sinne keine Suche, wenn man die ersten Buchstaben kennt.
    „Wer weiß mit dem Start-Menü umzugehen rauft sich über MetroUI die Haare.“ Warum?

  22. Bin auch ein „Tabs unten“-Verteidiger 😉
    Das sind wirklich nur ein paar Zeilen Code und lässt dem Nutzer einfach die Wahl.
    Wir haben ja nichts gegen „Spielereien“, solange man das altbewährte optional drinlässt. Aber der Zwang, dann gefälligst z.B. den neuen Metro-Desktop oder den Ribbon-Mist verwenden zu MÜSSEN ist prinzipiell abzulehnen.

    Und es ist nachvollziehbar, dass Rentner mit Kacheln besser zurechtkommen, da diese Generation deutlich schwerer mit verzweiten Baummenüs zurechtkommt, da sie nicht damit aufgewachsen ist. Aber diese Benutzergruppe sollte nicht den Standard definieren – v.a. nicht in diesem Blog! Daher: Gerne Klicki-Bunti-Kacheln für Anfänger und Unbedingt-Veränderer, aber optional normale Standardansicht für erfahrene Benutzer. 🙂

  23. @andi:
    1. Rentner sind mit dem Startmenü aufgewachsen.
    2. Braucht denn der erfahrene Benutzer ein Startmenü?

  24. Für alle die die Tabs unten haben wollen aber kein Add On installieren möchten (wobei ich Tabs on Bottom auch empfehlen kann), hier sind die paar Zeilen Code die es braucht.
    Im ProfilOrdner den Ordner Chrome erstellen. Dort eine Datei userChrome.css und folgenden Code einfügen:
    @namespace url(„http://www.mozilla.org/keymaster/gatekeeper/there.is.only.xul“); /* only needed once */

    /* bookmarks toolbar below adress bar */
    #PersonalToolbar { -moz-box-ordinal-group: 2 !important; }

    /* tabs bar below adress bar and bookmarks toolbar */
    #TabsToolbar{ -moz-box-ordinal-group: 3 !important; }

    Hier auch nochmal die Seite wo ich es gefunden habe.
    http://www.informatik-pc.de/blog/firefox-29-tabs-unter-adressleiste-altes-aussehen-ohne-add/

    Viel Spaß