Auch Motorola macht sich über Apple Maps Desaster lustig

Der neue Kartendienst Apple Maps, welcher mit iOS 6 das ursprünglich eingesetzte Google Maps abgelöst hat, läuft bekanntlicherweise nicht so rund, wie erwartet. Und auch Motorola kann sich das Lachen nicht verkneifen und ruft den Twitter-Hashtag #iLost ins Leben. So finden sich alle Apple Maps Hater auf einer Linie – auch erste Parodie-Videos sind schon unter dem Hashtag aufgetaucht.

Natürlich nutzt Motorola diese Gelegenheit auch gleich, um für ihr neues RAZR M „Full-Screen Phone“ Werbung zu machen.
Die #iLost-Gemeinschaft ist sowohl auf Twitter als auch auf Google+ „vertreten“.

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=ZDnFNUqf3hg]

Habt ihr schon auf iOS 6 geupdatet? Was sagt ihr zu Apple Maps?

 

Via: de.engadget.com Quelle: Motorola Google+

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

38 Kommentare

  1. It’s not a but, it’s a feature …

  2. Finde die Maps (Auf-)Lösung von Apple nicht so gelungen. Wird wohl mit der Zeit vielleicht besser je mehr das nutzen und somit mehr Daten gesammelt werden, aber ebenso traurig finde ich wie sich Google anstellt und – Mit einer YouTube-App ging es doch auch – keine GoogleMaps App entwickelt.

  3. Ich bin Apple-Fanboy und ich bin einfach nur enttäuscht. Ich hoffe, es war ein einmaliger Ausrutscher, dass man so dermaßen ungetestete Software veröffentlicht hat.

    Kann mir doch keiner erzählen, dass nie ein Betatester sich mal die Brooklyn Bridge angeguckt hat oder versucht hat in UK etwas zu finden.

    Ich hoffe mal, dass es nicht so weiter geht. Wäre schade drum …

  4. @HaShTag Warum sollte Google eine Maps App entwickeln, wenn sie gerade vom System gekickt wurden. Eine „alternative“ ist ja da, daher müssen sie eigentlich nur noch warten, bis diese versagt und schon haben sie mehr Android-Nutzer. Und genau das tritt ja gerade ein, oder?

  5. @Bernd Da muss ich dir voll und ganz Recht geben. Ich bin zwar kein „Apple-Fanboy“ aber nutze trotzdem einige Geräte mit dem Apfel. Und klar, will ich dann auch einen richtigen Kartendienst nutzen können bzw. einen, der funktioniert.

  6. Das ist der Wendepunkt bei Apple.

    Sie kommen natürlich weg damit und auch das neue iPhone ist imo ein gelungener Wurf (wg der Verarbeitung, Bedienung bei der Länge, dem Stecker und Reparierbarkeit), aber das Kartenbeispiel zeigt doch sehr deutlich, dass jetzt ein anderer Wind weht und die 80/20-Regel vor dem Jobsschen Perfektionismus Vorrang hat.

    Unterm Strich ist es aber nur Software, die jederzeit erweitert werden kann. Schön wäre es natürlich, wenn die jetzt OSM unterstützen und die Karten übernehmen würden (könnten), aber dafür hat Apple Patenttechnisch schon zu viel verschissen. Schön fände ich es, wenn die manuelle Bearbeitung der Kartendaten jetzt der Druchbruch für crowdsourced Aktivitäten werden würde. Aber dazu ist das leider alles viel zu propritär…

  7. Hab geöhrt das Google eine eigenständige Maps App noch vor Weihnachten herausbringen will.
    Quelle: http://techcrunch.com/2012/09/20/crap-maps/

  8. Ich finde nach AntennaGate beim iPhone 4, passt zum aktuellen Skandal das Wort MappleGate 😉 😀

  9. Alberto Green says:

    Im Gegensatz zum Googlevorgänger, findet die Apple-Version meinen Standort gefühlt 1000mal schneller. Die Fahrt in der Straßenbahn wurde perfekt angezeigt. Außerdem finde ich die Schrift und alles viel schicker.
    Zu den Fehlern (die ich ja gar nicht schönreden will): Wie sah denn mobiles Googlemaps ein Woche nach dem Launch aus? (Keine Rhetorik, würde mich wirklich interessieren!)

  10. Ja, ist schon a bisserl peinlich.
    Allerdings: Ich glaube, dass das Maps und Navigations Backend für Apple auch in Zukunft noch wichtiger sein wird und das es, bei allen Fehlern ein wichtiger Schritt war, das jetzt selbst zu bauen: Siri Integration, App-Verbindung etc – alles unabhängig von Google.
    Und wer Maps vor 1 Monat in der Beta gesehen hat, der weiß, dass hier viel passiert ist in letzter Zeit.
    Auch die Umstellung auf Vektorgraphik war enorm wichtig.

    Bin aber jetzt gespannt, ob Apple bis iOS 6.1 oder so ordentlich nachlegen kann. Gerade die Satelitenbilder sind teilweise echt mieß.

  11. @Alberto Green
    Ganz so grottig wie Apple maps war nicht einmal google am Anfang.

  12. Treffen sich zwei nächtens in der Wildnis.

    Sagt der eine: „He, ich hab mich total verlaufen und mein Navi hat keinen Saft mehr. Du hast doch sicher ein Smartphone mit eingebauter Map-Funktionalität dabei, such mir doch mal den Weg zurück zum Lager.“

    Der zweite zieht sein Handy aus der Tasche und antwortet: „Klar doch, nur nen Moment.“

    Darauf der erste: „Oha, du hast ja ein EierPhone. Nene, so lebensmüde bin ich auch wieder nicht. Da peil ich mal lieber Pi mal Daumen nach den Sternen. Das ist genauer.“

  13. @Alberto Green

    Soll das jetzt eine Ausrede sein ? Es ist vollkommen egal wie Google Maps mal ausgesehen hat. FAKT ist wenn Apple eine eigene Map App verwendet dann erwarte ich als Kunde das diese das gleiche bietet und nicht schlechter ist.

    Hier wurde ein Produkt zum Nachteil des Kunden verändert.

  14. Eigentlich komisch, dass bisher noch nie jemand Bing Maps eingeführt hat 😛

  15. @Alberto:

    „Wie sah denn mobiles Googlemaps ein Woche nach dem Launch aus? (Keine Rhetorik, würde mich wirklich interessieren!)“

    Ist doch egal wie es aussah. Apple hätte ihre mehr testen müssen und dann iOS 6 rausbringen dürfen. Wir reden hier nicht von einem kleinen Apphersteller.

  16. Apple-Slogan bisher: Simple products for simple minds.

    Apple-Slogan fortan: Faulty products for simple minds.

  17. Zur App.: ich kann mir kaum vorstellen, dass sie den Schritt ganz freiwillig gemacht haben, die wissen selbst, wie mickrig die App zurzeit noch ist. Ich tippe darauf, dass Google keinen neuen Vertrag wollte, also die Bedingungen entsprechend unattraktiv gemacht hat.

    Zu dem Droid: Geht es nur mir so, oder sehen die Motorola Handys alle aus, als ob die keine Designer beschäftigen? Allein dieses seltsam verfremdete Logo, oder der Carriername direkt im Blickfeld auf der Vorderseite.

  18. Apple und seine User waren immer schon eine Lachnummer.

    Das einzige was sich geändert hat: Es hat sich jetzt bis in die hinteren Reihen herumgesprochen.

  19. Ich hätte schon bock auf iOS 6 aber im Moment nutze ich doch lieber Google Maps als App und nicht im Browser…

    Würde mich sehr freuen wenn sich google beeilt dann mach ich auch den Umstieg auf iOS 6 mit.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.