Anki: Vector könnte vor digitalem Tod gerettet werden

Ihr erinnert euch sicher dran: Anki wollte Kindern und Erwachsenen mit kleinen Robotern wie Cozmo und Vector das Programmieren beibringen – ebenso gab es eine Rennbahn namens Anki Overdrive. Als Spielkind probierte ich das natürlich alles aus, so richtig abgeholt hatte mich nichts – und meinen Sohn auch nicht. Im April 2019 wurde bekannt: das Unternehmen macht dicht, 200 Mitarbeiter verloren leider ihren Job.

Nun ein Lebenszeichen – zumindest, wenn es um den Roboter Vector geht. In Kurzform: Digital Dream Labs hat Rechte und Inhalte von Anki erworben. Dazu gehören auch die nötigen Cloud-Server. Nutzer sollen sich also nicht sorgen, dass diese einfach abgeschaltet und die Roboter so wertlos werden.

Man wolle auch ein Kickstarter-Projekt starten. Eines der Ziele: Ein Update, welches eben jene Cloud-Server unnötig macht. Ebenso solle die Software Open Source werden, bzw. ein SDK bereitgestellt werden.

Ob sich da wirklich noch Interessierte finden? Ich bin skeptisch.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Ein SDK gibt es bereits sowie ein ziemlich lebendiges Forum. Ich hoffe, das bleibt, denn Digital Dream Labs ist bisher eher ein Anbieter von Lernspielen für klein-, Kita- bis maximal Grundschulkinder. Und btw. ebenfalls noch ein Startup.

  2. Ich habe noch meinen Cozmo und den finde ich sympathischer, als Vector. Die Kinder unserer Freunde lieben den alle.

  3. Wir nutzen den Vorgänger Anki Cozmo mit großer Begeisterung. Im Gegensatz zu allen uns sonst bekannten Roboter-Spielzeugen, kann man mit dem ausdrucksstarken kleinen Roboter offenbar auch als Sechsjähriger Vorschüler mit Freude erste Schritte in Blockprogrammierung machen und herrlich spielen und interagieren.

    Als Vorstufe zu komplexen Roboter-Baukästen wie Boost, Mindstoms oder wie sie alle heißen, macht sich Cozmo damit durchaus nützlich – und war eben einfach viel zu teuer. Jede Unabhängigkeit von der gut gemachten Cozmo-App oder deren Pflege, begrüßen wir daher sehr – allein schon, um Cozmo auch mit Android Versionen 15+ nutzen zu können.

  4. Hi,
    ich nutze Anki Overdrive schon seit einiger Zeit.
    Freunden und mir macht es immer noch sehr viel Spaß.
    Wir sind zwischen 28 und 39 Jahre alt und die Generation, die auch früher mit der Carrera Bahn groß geworden ist.
    Das Konzept ist schon richtig gut!
    Es ist im Prinzip Mario Kart mit coolen Sportwagen, die auch wirklich vor einem rumfahren.
    Man ist nicht an Slots gebunden und kann somit richtige Rennen über mehrere Fahrstreifen führen.
    Auf Graden ausscheren und überholen…. usw.
    Meine Anfrage an DDL hat ergeben, dass eine Neuauflage geplant ist und das Ersatzteile verfügbar gemacht werden, auch wenn dazu jetzt noch kein konkreter Zeitplan vorliegt.
    Für mich ist das eine der schönsten Nachrichten zum Jahresende gewesen.

  5. Fand den Cozmo klasse. Was mich halt bisher immer von Vector ferngehalten hat (abgesehen vom damaligen Preis und dem folgenden Untergang von Anki), war, dass es nach wie vor keine deutsche Sprachunterstützung gab, welche aber wohl irgendwann mal kommen sollte. Gibt es hier Infos?

    Ich selbst spreche englisch zwar fließend, aber nicht alle anderen, die den kleinen mit mir teilen würden.

  6. Mein Cozmo Collectors Edition hat Weihnachten noch funktioniert – jetzt zeigt sich ein komischer Fehler wo ich im Netz auch keine Infos zu finde. Das Display was sonst den PSK Key anzeigt zeigt komplett „Schnee“ und das Backpack blinkt.

    Den Akku habe ich ausgebaut und getestet – abgesehen davon dass er noch gut Spannung hat und gut durchhält kann ich das als Fehler ausschließen – nun geht er halt bei Ebay rein… ein Geschlossenes Facebook Forum wurde mir nahegelegt. aber da bekommt man ja keine Infos raus. Wissen hinter einem Login .. immer wieder Geil!

    Nun werde ich mal Vector anschauen mal sehen ob mich das Überzeugt – Englisch ist ja nun keine Hürde um so ein Produkt nutzen zu können. Bissl Magenschmerzen hab ich bei der Cloud Anbindung und einer Cam und Mikros in dem Spielzeug…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.