Amazon Alexa, Sonos und Spotify arbeiten ab sofort zusammen

Vor einiger Zeit kam Sonos mit Neuvorstellungen ums Eck. Das war auf der einen Seite der Sonos One, ein Lautsprecher mit nativer Alexa-Anbindung – und auf der anderen Seite bekamen alle anderen Nutzer einen Alexa-Skill in die Hand gedrückt. Dessen Aufgabe? Vorhandene Amazon-Alexa-Geräte wie Echo oder Echo Dot mit Sonos zu verzahnen. So ist es dann beispielsweise möglich, einem Echo den Befehl zu erteilen, bestimmte Musik auf dem Sonos-Lautsprecher in der Küche abzuspielen. Nur: Das Ganze hatte bis jetzt für viele Nutzer einen entscheidenden Nachteil.

Bislang war es nur möglich, Tunein oder Amazon Music / Amazon Music Unlimited zu nutzen. Spotify stand aber seit Anfang an auf der Agenda, sodass man schon mitteilte, dass der Support kommt – allerdings erst am 21. Dezember. Hat man nun offensichtlich vorgezogen, denn sowohl bei mir als auch bei anderen Lesern ist es mittlerweile möglich, Musik über Spotify abzuspielen.

Theoretisch habt ihr zwei Möglichkeiten, eure Befehle einzusprechen. So könntet ihr sagen: „Alexa, spiele (Songname) von (Künstler) auf Spotify in (Raumname).“ Legt ihr aber in der Alexa-App Spotify als Standarddienst für Musik fest, dann entfällt die separate Ansage des Dienstes (zu finden in der Alexa-App unter Einstellungen > Konten > Musik und Medien). Dann reicht beispielsweise: „Alexa, spiele Das goldene Album von Sido in der Küche.“ – oder „Alexa, spiele Playlist Stuff i like in der Küche„. Vielleicht ganz wichtig zu wissen: Man kann per Sprache auch die Zufallswiedergabe aktivieren. Alexa, schalte die Zufallswiedergabe ein.

Klappt übrigens nicht nur mit den alten Boxen und einem Echo oder Echo Dot, sondern auch dem neuen Sonos One.

Probiert es mal aus!

Auch zum Thema:

Amazon Echo, Echo Plus und Sonos One im Soundcheck (mit Video)

Sonos & Spotify mit dem Google Assistant steuern

Sonos One: Der Neue mit Alexa-Anbindung im Test

Sonos: Amazon Alexa Skill ist live

Sonos ONE und AirPlay 2, Alexa und Google Assistant für Sonos-Lautsprecher vorgestellt

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=vJ3ty4s2FXU

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Gibt es auch eine Ankündigung für Deezer? :/

  2. Gibt es denn auch neues bezüglich Spotify und Multiroom?

  3. nur Schade das man die Wiedergabeliste in der Sonos App dann nicht mehr angezeigt bekommt.
    Es erscheint nur noch, es folgt: „nächster Titel Name“ … aber schön das es vorgezogen wurde.

  4. Kann man eigentlich einen kostenlosen Spotify Account mit Alexa/Sonos nutzen, auf Zuruf bestimmte Musik zu spielen? Oder wird das durch Spotify im kostenlosen Account limitiert?

  5. Mit welcher Softwareversion kommt die Spotify-Unterstützung denn? Ich habe 8.2 drauf, bekomme kein Update angezeigt und Spotify läuft noch nicht.

  6. Ich sollte vielleicht ergänzen, dass ich den Sonos One meine 😉

  7. Bei mir scheint es leider mit dem Sonos One noch nicht zu gehen.

  8. Mit meine alten Sonos 1 und einem Echo Dot funzt es perfekt!! Das finde ich absolut klasse, habe ich mich darüber doch etwas geärgert. Habe Spotify als Standard eingestellt (schon vorher war dies möglich, funzte aber nicht).

  9. Ist es zwingend notwendig den Raumnamen zu benennen? Soll es hier auch nochmal ein Update von Sonos geben?

  10. Ich denke schon, sonst spielt er es ja auf dem Dot. Wie das beim neuen ONE aussieht, ist wieder eine andere Frage. Wenn nur einer vorhanden ist, dürfte das ja eigentlich unproblematisch sein. Oder??

  11. Super, endlich. Aber klappt es eigentlich auch, die gleiche Musik in verschiedenen Räumen abzuspielen?
    Sowas wie: Alexa, spiele (Song) im Wohnzimmer, Küche und Flur ab. ?
    Ansonsten ist das ja auch irgendwie witzlos, es sind ja schließlich Multiroom Lautsprecher.

  12. Peinlich das dass geht aber amazon es immer noch nicht geschafft hat in DE die Steuerung vom FireTV via Alexa freizuschalten ….

  13. Doch, ich kann mit meinem Sonos One schon meinem Für TV an- und ausschalten.

  14. Can confirm: klappt auch bei meinem One super. Rede ich mit meinem One, brauche ich keinen Raum zu sagen. Er spielt es „auf sich“ ab und nicht in Küche oder Wohnzimmer. Sage ich Spiele bla von bla im Wohnzimmer, macht er es so.
    (Habe Spotify als Standard eingetragen)
    Läuft genau so, wie ich es erwarten würde.

  15. MIr wurde damals von Media Markt Bose empfohlen… Ich hoffe Bose zieht nach

  16. @caschy&Team: ihr „müsst“ mal noch die Grafik für die Sonos-Posts aktualisieren. Der orange Schriftzug wird afaik nicht mehr genutzt, ist jetzt immer s/w.

  17. Was ist mit google play Musik?
    Weiß jemand was?

  18. hilfe!!! bei mir funktioniert es nicht. was mache ich falsch? es gibt auch keine updates. habe 3 sonos one.
    danke

  19. Evtl. am Thema vorbei,… Aber gibt es etwas neues zur Sonos App? Da wurde ja einiges in den Sand gesetzt, so daß die Steuerung nun deutlich schlechter als vorher ist. Sieht man vor allem deutlich an den Playstore Kommentaren….
    Wird Sonos hier nachbessern?

  20. Moin, gibt es eigentlich Informationen wann diese Konstellation mit der Heos Multiroom-Lösung laufen wird? Leider ist von Denon zum Thema nix zu finden.

  21. Nur leider funktioniert kein Multiroom. Bei den Sonosboxen hatte ich für jeden Raum einen anderen Teilnehmer des Familienaccounts nehmen können. Bei Alexa gibt es nur einen für alle….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.