Smart Home: Ring Doorbell bleibt stumm

Das smarte Zuhause kann natürlich Tücken haben. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Geräten, mit denen wir wiederum andere Geräte in unseren vier Wänden steuern können. Manche dieser Dinge funktionieren intern in einem Netzwerk, sodass keine Internetverbindung vorausgesetzt wird. So wird beispielsweise mein Devolo Bewegungsmelder über die Home Control weiterhin dafür sorgen, dass im Flur das Licht angeht, selbst wenn das Internet ausfällt.

Anders sieht es bei Amazon Alexa aus, die kann ohne Internet-Anbindung nicht wirklich was erledigen. Und auch eine weitere Smart-Home-Hardware macht derzeit bei Benutzern Probleme. Die Ring Doorbell ist eigentlich eine feine Sache, denn die smarte Türklingel informiert nicht nur bei Bewegungen oder Schellen auf dem Smartphone, dem Rechner, der Apple Watch oder auf dem Tablet, das Ganze kann auch aufgezeichnet werden, man zudem live von irgendwo mit der Person vor der Tür sprechen.

Ebenfalls toll: Man kann die Ring zusätzlich zum alten Klingelkasten im Haus nutzen. Euer alter Gong kann also weiterhin benutzt werden. Das Schöne: Bei richtiger Konfiguration wird auch die Ring Doorbell aufgeladen, sodass ihr euch keinen Kopf um den Akku machen müsst. Nun ist es aber seit ein paar Tagen wie folgt: Es kann sein, dass jemand vor der Tür steht und schellt – die App informiert auch – aber die fest installierte Klingel gibt keinen Laut von sich.

Da geht man natürlich erst einmal von einem Hardwaredefekt aus. So wie meine Frau als ich in Island war. Die Klingel wollte nicht. Nicht dauerhaft, aber eben oft. Demzufolge den DHL-Express-Mann mit wichtigem Paket verpasst. Wollte dem Problem dann am Wochenende in Ruhe auf die Pelle rücken. Ein Leser kam mir zuvor, denn er hat auch ein Problem mit seiner Ring Doorbell. Auch bei Amazon findet man entsprechende Kundenrezensionen, die auf das Problem hinweisen. Einer der Rezensenten spricht davon, dass der Support wohl recht gegenteilige Aussagen zu dem getätigt hat, was offiziell auf der Homepage des Anbieters zu lesen ist. Des Weiteren scheint es sich um ein Software-Problem zu handeln, welches auch im Hauptmarkt von Ring, den USA auftritt.

Bei aller Liebe zum Smart Home und zu den einzelnen Geräten: Ich finde es wichtig, auch über diese Art der Ausfälle zu berichten. Vielleicht sensibilisiert das ja den einen oder anderen euphorischen Nutzer, der sowas nicht bedenkt. Wenn die smarte Lampe nicht via Sprache angemacht werden kann, dann finde ich das weniger schlimme als wenn ich nicht mitbekomme, wenn jemand an meiner Tür schellt. Man hat vielleicht ja nicht immer das Smartphone parat.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Ich habe Caschy gestern darauf aufmerksam gemacht das ich dieses Problem seit 3 Tagen habe.
    Komischerweise geht es seit heute morgen um 8 Uhr wieder bei mir ohne das ich etwas verändert habe.
    Klingeldong zu Hause und die Doorbell wird automatisch wieder geladen.

    Firmware ist die gleiche geblieben und ein APP Update gab es auch nicht.

    Habt Ihr ähnliche Erfahrungen machen können?

  2. Gestern und heute mit unserer Doorbell 2 getestet. Kein Problem. Sowohl die App als auch unsere analoge Klingel verrichten ganz normal ihren Job.

  3. Meine läuft problemlos – zumindest habe ich nichts entsprechendes mitbekommen. Werde mal drauf achten!

  4. Jemand Infos zum Doorbird-System? Wie sind hier die Langzeiterfahrungen?

    Überlege mir diese zu kaufen….

  5. Das ist genau der Grund warum ich bei uns momentan eine Klingel selbst baue auf Basis eines Raspberry Pi. Ich will bei einer Klingel nicht den Hersteller ausgeliefert sein um zu wissen ob jemand vor der Tür steht.

  6. OMG.
    Äonen von Jahren hat ein kleiner Knopf an der Tür und Strom ausgereicht wenn jemand Einlass wollte.
    Heute ist man auf das Smartphone angewiesen.
    Schöne neue Welt.

  7. Soweit ich informiert bin, sollte der Klingel-Gong doch auf jeden Fall auch funktionieren, selbst wenn das Internet mal ausfällt. Die eigentliche Klingel wird doch noch vom Strom versorgt und ist unabhängig vom Internet, die Ring PRO wird ja an der vorhandenen Klingel angeklemmt, ich weiß nicht wie das bei den Vorgängern Ring und Ring 2 ist.
    Ich habe vor Kurzem extra noch mal einen Ring-Besitzter „ausgequetscht“, ob die Türklingel auch bei Ausfall des Internets noch funktioniert, da es für mich ein „No-go“ wäre, wenn der Klingelgong selbst vom Internet abhängig wäre.
    Ich weiß momentan aus dem Kopf heraus wohl nicht mehr, welches Modell er hat.
    Ich möchte mir auch die „Ring Pro“ kaufen, bin jetzt natürlich etwas verunsichert.
    Es sind ja anscheinend auch User hier, die keine Probleme hatten, aber ich finde, so was darf erst gar nicht auftreten…
    Es gibt ja dieses/diesen „Chime“ als Zubehör. Kann dieser solche Probleme nicht ausmerzen ? Ich habe mich mit dem Teil noch nicht beschäftigt, sondern weiß nur, dass es/er irgendwie mit dem Klingelgong zu tun hat.

  8. @florian nein. Eigenentwicklung.

  9. @Ralph:
    das ist alles zu einfach.
    Der moderne Pseudo-Hipster frickelt lieber und wenn es nicht läuft, weint er sich im Internet aus.
    (Siehe auch Beitrag von Sascha O. gestern(?))
    Andere werfen einfach einen Blick aus dem Fenster und sehen wer vor dem Tor steht.
    Naja…jeder wie er mag…

  10. @vel: Und widerrum 3 beschweren sich auf einen TechBlog das über Technik berichtet wird. Für Welt muss wohl kurz vor den Untergang sein.

  11. Ich hatte an Halloween Probleme für ein paar Stunden, aber sonst hab ich keinerlei Schwierigkeiten gehabt letzte Zeit. (Ring Pro)

  12. @David
    Dito. Ich war kurz davor mir den Nello zu kaufen, aber auch dort ließt man von vielen Problemen. Also ist auch bei mir eine Eigenlösung mein kleines Herbst-/Winterprojekt. In meinem Fall ein Pi (eigentlich schon overkill), FHEM kombiniert mit entsprechenden Relais. Wichtig finde ich auch bei den eigenen Lösungen dass es Parallel zur klassischen altmodischen Klingel läuft, denn auch ein Pi wird irgendwann ausfallen (geschrottete MicroSD Karten).

  13. @Leif ja, ebenfalls wird bei mir der normale Gong noch mitklingeln

  14. @Tidi: falsch
    Nichts gegen (unzuverlässige) Technik und die Berichte darüber.
    Aber (offensichtlich unzuverlässige) Türklingeln, die auf einen Server des Herstellers in möglicherweise fragwürdiger Location, angewiesen ist…Hallo, wie dämlich ist das denn?
    Da müssen kritische Kommentare erlaubt sein.
    Vom lästern über diesen Schrott mal ganz zu schweigen…
    😛 😀

  15. @Leif @David

    Ich finde nen Pi ist dafür doch recht überdimensioniert.

  16. @vel2000 :
    Dann zeige uns mal Deine ganze Technik-Ausrüstung, die dann ja sicher rund um die Uhr an jedem Tag, fehlerfrei und problemlos läuft. Die Ring jetzt als Schrott abzutun… ich weiß nicht. Hast Du das Gerät, dass Du so negativ darüber urteilst ?
    Oder ist bei Dir im Moment einfach mal ein bisschen „rumstänkern“ angesagt ?
    Den Eindruck habe ich, so wie Du schreibst und was Du schreibst…

  17. Stefan Helbing says:

    Bei mir keine Probleme, nutze Klingel,Floodlight und Spotlight….

  18. Ich wollte meinen Eltern das Ding zu Weihnachten schenken, jetzt wartet ich lieber…. Scheint noch zu früh zu sein.

  19. Gibt es den nun eine Lösung für das Problem?

  20. Gibt es denn nun eine Lösung für das Problem?

  21. Leider keine Lösung. Bei mir heute auch wieder, dass die mechanische Klinge – die sonst fast immer funktioniert hat und wie vorher verbunden ist – wieder nicht geklingelt hat. Ich vermute, dass der Klingeltrafo minimal zu schwach ist. Habe jetzt zusätzlich so einen Chime geholt und hoffe dass eins von beiden klingelt. Kaufen würde ich mir die Ring wegen der Zeitverzögerung aber nicht nochmal….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.